Aktuelles

Shingled Magnetic Recording (SMR) bei Backup Festplatte nachteilig?

chris22

Neuling
Thread Starter
Mitglied seit
15.10.2001
Beiträge
257
Hallo,

Festplatten mit Shingled Magnetic Recording (SMR) schreiben überlappend zum Teil auf benachbarte Spuren. Daher sollen die Platten sehr langsam werden, wenn sie mehr als 2/3 gefüllt sind oder vorhandene Daten überschrieben werden müssen.

Nur wann genau wirkt sich das bei einer Backupplatte aus?

Wenn eine Backup Festplatte mit mehreren Datensicherungen voll ist und eine weitere Datensicherung drauf soll, müssen älteste Sicherungen gelöscht werden, soweit klar.

Nun ist die neue Sicherung größer als die ältere Sicherung. D.h. doch, dass die neue Sicherung zum Teil in Spuren schreibt, wo noch andere Sicherungen speichern und genau da das extrem verlangsamende SMR Umschreiben beginnt, oder?

MfG
Chris
 
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.

Thorndike

Semiprofi
Mitglied seit
24.10.2017
Beiträge
42
Das hat zumindest nichts damit zu tun das die alte Sicherung größer ist als die neue. Es ist ja nicht so das Sicherungen an einem Stück abgelegt werden. Was passieren kann ist das Blöcke neu geschrieben werden die innerhalb eines der SMR Streifen liegen und das dann der ganze Rest des Streifens neu geschrieben wird. Das dauert dann eben.
 

Holt

Semiprofi
Mitglied seit
05.07.2010
Beiträge
20.092
SMR beeinträchtigt die Schreibperformance, wobei die meisten HDDs mit SMR über einen OnDisk Cache von einigen GB verfügen, in den besonders kleine Dateien sogar schneller als bei normalen HDDs geschrieben werden können. Wenn der aber voll ist, werden sie gerade beim Schreiben kleiner Dateien sehr viel langsamer als Platten ohne SMR. Die Leseperformance wird durch SMR nicht beeinflusst. Der Vorteil von SMR ist, dass damit höhere Kapazitäten ermöglicht werden, gerade bei den 2.5" wären sonst 2TB mit 7mm Bauhöhe und 5TB (15mm) nicht möglich, ob 4TB bei 15mm Bauhöhe gehen, kann ich nicht mit Sicherheit sagen. Bei den 3.5" ermöglicht es 2TB pro Platter und damit geringere Kosten.

Als Backupplatte würde ich eine mit SMR nur verwenden, wenn man nicht dauernd Vollbackups macht, wobei es sehr von der Art der Schreibzugriffe abhängt, wie sehr die Performance leidet. Erstellt man ein Image und wird dabei mit lange Zugriffen geschrieben, kann der Einfluss von SMR sogar kaum spürbar sein, werden jeweils viele kleine Dateien ge- bzw. überschrieben, so kann das Backup auf eine Platte mit SMR sehr viel länger als auf eine ohne SMR dauern.
 
Oben Unten