Aktuelles

Seagate präsentiert limitierte SSD im Cyberpunk-2077-Design samt RGB-Beleuchtung

Thread Starter
Mitglied seit
06.03.2017
Beiträge
6.851
seagate.jpg
Seagate hat eine neue limitierte M.2-SSD im Design von Cyberpunk 2077 vorgestellt. Dabei handelt es sich um eine FireCuda-520-SSD im charakteristischen Cyberpunk-Gelb sowie einem großen Kühlkörper, inklusive einem RGB-beleuchteten Cyberpunk-Schriftzug.
... weiterlesen
 
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.

Morrich

Urgestein
Mitglied seit
29.08.2008
Beiträge
3.752
Bisschen spät. oder?
Der Hype um das Spiel ist doch längst vorbei und es hat sich rausgestellt, dass es bei weitem nicht der große Knaller ist, den sich so mancher erhofft hat.
Da jetzt noch mit solch einem Marketingprodukt zu kommen, ist schon ziemlich lachhaft.
 

freekymachine

Semiprofi
Mitglied seit
02.08.2019
Beiträge
360
Ich glaub.. das ist keine gute Idee, auch wenn die Platte sicherlich 99,7 % weniger Bugs hat, sind das noch viel zu viele :)
 

Holzmann

The Saint
Mitglied seit
02.05.2017
Beiträge
27.260
Ort
50.969
Wieso ist doch schick, diese Beleuchtung im Kühler, weiß gar nicht was ihr habt? 🤷‍♂️
 

Richard88

Semiprofi
Mitglied seit
05.11.2020
Beiträge
442
Bisschen spät. oder?
Der Hype um das Spiel ist doch längst vorbei und es hat sich rausgestellt, dass es bei weitem nicht der große Knaller ist, den sich so mancher erhofft hat.
Da jetzt noch mit solch einem Marketingprodukt zu kommen, ist schon ziemlich lachhaft.
Das teil wurde vor wer weiß wievielen monaten in auftrag gegeben und es hat ressourcen verschlungen, jetzt wird es auch verkauft.
 

DragonTear

Enthusiast
Mitglied seit
06.02.2014
Beiträge
14.549
Ort
Im sonnigen Süden
Das Wort Cyberpunk kann man auch abseits des Games betrachten denn die Jahreszahl steht nicht dran. Das Teil würde schon gut in einigen Builds passen.
 

Firebl

Redakteur
Mitglied seit
11.01.2006
Beiträge
2.650
Ort
Hochheim am Main
Hier wird man sich immer uneinig sein. Es gibt Menschen die ihren PC gerne dunkel und leise haben und solche wie mich, die schon vor 20 Jahren Kaltlichkathoden zur Beleuchtung verbaut haben. Wems nicht gefällt, der kann die Beleuchtung doch einfach deaktivieren :)
 

Yargen

Experte
Mitglied seit
01.12.2016
Beiträge
641
Ich finde sie sehr hübsch, aber ich sehe es auch als ein Stück Technik das wahrscheinlich ein halbes Jahr zu spät kommt
 

Morrich

Urgestein
Mitglied seit
29.08.2008
Beiträge
3.752
Wems nicht gefällt, der kann die Beleuchtung doch einfach deaktivieren :)
Dieses Argument hört und liest man immer wieder. Ist grundsätzlich ja auch richtig und ich hab das auch bei allen Komponenten bisher gemacht, die mit diesem nutzlosen Gefunzel daher kamen.

Nur ist es ja nun auch bekanntermaßen so, dass sich die Hersteller das LED/RGB Geraffel auch gern gut bezahlen lassen. Da kostet Mainboard X halt schnell mal ein paar Euro mehr (oder auch ein paar mehr Euro mehr) und man bezahlt den Kram dann mit, obwohl man ihn gar nicht will.
Wäre nicht das große Problem, wenn es gleichzeitig günstigere Modelle mit gleicher Ausstattung gäbe, bei denen der Leuchtkram einfach weggelassen wurde. Dem ist aber häufig leider nicht so.

Was mich persönlich dabei mehr stört, ist aber der Umstand, dass man bspw. bei Grafikkarten mit Beleuchtung oft erstmal eine Software des Herstellers installieren muss, um das Geleuchte abschalten zu können.
Es ist einem also nicht einmal "out of the Box" möglich zu entscheiden, ob man nun Leuchtkram will oder nicht. Nein, erstmal muss die Herstellersoftware auf den Rechner. Dass man diese eigentlich gar nicht will/braucht um die Graka zu betreiben und nach dem Abschalten des nutzlosen LED Gewitters auch direkt wieder deinstalliert, kümmert die Hersteller natürlich nicht.
Die haben die Software entwickelt und das darf man natürlich ebenfalls beim Endprodukt mitbezahlen.

Die RGB Fans mögen sagen: "Wenn dus nicht brauchst, schalts halt ab."
Ich sage: "Wenn ihr dieses nutzlose Geleuchte wollt, dann zahlt für eure LED Hardware, eure Aura Sync Software und was da noch so alles dazu gehört, gefälligst selbst die Entwicklungs- und Herstellungskosten. Aber lasst mich mit dem Scheiss in Ruhe."
 
Mitglied seit
02.12.2014
Beiträge
606
Ort
Mönchengladbach
Was mich persönlich dabei mehr stört, ist aber der Umstand, dass man bspw. bei Grafikkarten mit Beleuchtung oft erstmal eine Software des Herstellers installieren muss,
bei meiner Gigabyte RTX 3080 Vision D ist zum Glück ein Speicher verbaut der sich das deaktivieren der Beleuchtung per Software gemerkt hat, brauchte die Software nicht mehr installieren um die Beleuchtung nochmal deaktivieren zu müssen.

Hatte kurzzeitig Gskill TridentZ und auch da war RGB dabei, leider war bei einem Riegel das RGB defekt. Hätte ich es dauerhaft ohne Software auf dem PC haben zu müssen deaktivieren können hätte ich den Ram behalten, so ging er aber natürlich zurück, brauchte da Asus Aura Sync und das musste immer mit dem System booten, ohne Aura Sync hat ein Riegel einfach weiter geleuchtet.
 

Morrich

Urgestein
Mitglied seit
29.08.2008
Beiträge
3.752
bei meiner Gigabyte RTX 3080 Vision D ist zum Glück ein Speicher verbaut der sich das deaktivieren der Beleuchtung per Software gemerkt hat, brauchte die Software nicht mehr installieren um die Beleuchtung nochmal deaktivieren zu müssen.
Ja, wenn das Ding schon mal jemand vor dir im Besitz hatte und des Geleuchte deaktiviert hat, dann ist das praktisch.
Aber bei nem Neukauf ist RGB in der Regel aktiviert und man muss halt zumindest einmal die Software installieren.

Bei Mainboards ist das zum Glück ja viel einfacher, weil die Funktion dort im BIOS abschaltbar ist.
 

Firebl

Redakteur
Mitglied seit
11.01.2006
Beiträge
2.650
Ort
Hochheim am Main
@Morrich Mal abgesehen von den Grafikkarten sind selbst Mainboards so extrem teuer geworden, dass ich sagen würde die LED-Beleuchtung spielt in der Kalkulation (mittlerweile) keine Rolle mehr.

Wo ich voll bei dir bin: Meiner Meinung nach geht der Softwarezwang gar nicht. Genauso auch der Zwang zur "Aktivierung" um die Software überhaupt nutzen zu können.
Mein Artikel zur WD_BLACK D50 Game Dock mit 1 TB NVMe SSD im Test schrieb:
Warum diese Software eine Internet-Verbindung zur Aktivierung benötigt, ist uns nicht klar geworden. Das Registrieren von Produkten beim Hersteller sollte weiterhin dem Kunden selbst vorbehalten bleiben.

Mein Vorschlag ist daher seit längerem ein kleiner Hardwareschalter (Beleuchtung komplett An oder Aus) auf dem Produkt. Der kostet Millicents und ermöglicht es jedem frei zu wählen. Wer einen Regenbogeneffekt möchte, kann dann auch die Software installieren.
 

Richard88

Semiprofi
Mitglied seit
05.11.2020
Beiträge
442
Diese schalter gibt es, nennt sich "kneifzange". Hat bei meiner vega56 gut geklappt.
 

denzop

Semiprofi
Mitglied seit
02.06.2020
Beiträge
132
Also mir gefällt die Optik. Auch wenn ich kein Cyberpunk 2077 Fan bin :p
 

Netter-Mann

Einsteiger
Mitglied seit
13.10.2020
Beiträge
44
Ort
Landwehr
Sieht sehr schick aus, doch doch die Limitierung wird der Preis eh in die Höhe schießen.
 

Morrich

Urgestein
Mitglied seit
29.08.2008
Beiträge
3.752
Diese schalter gibt es, nennt sich "kneifzange". Hat bei meiner vega56 gut geklappt.

Diese Holzhammer Methode ist aber nicht besonders förderlich für einen evtl. späteren Weiterverkauf.

Ich hatte mal eine Karte an der solch ein Ausschaltknopf tatsächlich dran war. Glaube es war ein Sapphire Modell.
 

Holt

Legende
Mitglied seit
05.07.2010
Beiträge
21.661
Wems nicht gefällt, der kann die Beleuchtung doch einfach deaktivieren
Hoffentlich, aber solange es Alternativen ohne den Mist gibt, greift man besser da zu. Zumal ich immer den Verdacht haben würde, dass da ein nicht so tolles Produkt über das Argument der RGB Beleuchtung verkauft werden soll.
 

Netter-Mann

Einsteiger
Mitglied seit
13.10.2020
Beiträge
44
Ort
Landwehr

Netter-Mann

Einsteiger
Mitglied seit
13.10.2020
Beiträge
44
Ort
Landwehr
Da diese limitiert ist wird diese schon ihren Preis haben
 

Skope

Einsteiger
Mitglied seit
29.12.2020
Beiträge
89
Hab heute mal mit Alternate auf Twitter gechattet, die meinen die SSD kommt nicht auf den deutschen Markt.
 
Oben Unten