Aktuelles

Seagate IronWolf Pro mit 18 TB im Test: 2 TB je Platter mit CMR

Thread Starter
Mitglied seit
06.03.2017
Beiträge
31.347
st_seagate_ironwolf_pro_18tb_teaser_100.jpg
Lange mussten wir im Vergleich zum letzten Generationswechsel warten. Jetzt endlich hat uns die erste Festplatte mit einem Speicherplatz von 18 TB erreicht. Bei der Seagate IronWolf Pro 18 TB handelt es sich um Seagates neues Flaggschiff für das NAS mit bis zu 24 Einschüben. Wie sich die Festplatte in unserem Test schlägt und ob endlich die Grenze von 300 MB/s bei 7.200 rpm gefallen ist, klären wir in unserem Artikel.
... weiterlesen
 
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.

Falo999

Enthusiast
Mitglied seit
08.08.2016
Beiträge
1.678
Sobald bei WD entsprechende Laufwerke mit Kapazitäten ab 16 TB verfügbar sind, lässt sich ein Vergleich ziehen.
So ganz verstehe ich das nicht die 18TB WD Gold ist seit rund 5 Monaten und die 18TB WD Ultrastar HC550 seit 4 Monaten im Markt verfügbar ...
 

Firebl

Redakteur
Mitglied seit
11.01.2006
Beiträge
2.861
Ort
Hochheim am Main
Die Festplatten sind zwar am Markt verfügbar, jedoch ist WD nicht in der Lage uns Testmuster zur Verfügung zu stellen. Lieferprobleme wegen Corona.

Die Lautstärke ist unverändert gegenüber der IronWolf Pro 16 TB. Ein sehr leises Laufgeräusch, die Zugriffe sind aber markant hörbar.

Mal eine Leserfrage: Wie kann man Lautstärke vernünftig vergleichen? Eine Messung per Messgerät halte ich da nicht für sinnvoll, da die Geräuschkulisse ja sehr unterscheidlich ist. Würden Videos in definierter Umgebung eine Aussagekraft besitzen?
 

Falo999

Enthusiast
Mitglied seit
08.08.2016
Beiträge
1.678
Lautstärke zu vergleichen ist immer sehr schwer vorallen bei HDD die ja nur ein geringes Leerlaufgeräusch haben dafür ab teilweise sehr deutliche Zugriffsgeräusche.
Man müte einen Schallisolierten Raum haben wo sich nur die Festplatte befindet und man dann eine Prüfprozedur durchführen.

Und selbst dann hat man noch das Problem das jeder Lautstärke anders empfindet je nachdem um welchen Frequenzbereich es geht.

Schade das ihr die anderen 18TB HDD noch nicht bekommen habt, weil die sind ja aktuell bis zu 110€ im Markpreis günstiger und das bei praktisch gleichen Keyfeatures .
Ich selber habe ja die 18 TB WD Ultrastar HC550 und die hat ja eigentlich die gleichen akutischen Eigenschaften wie meine 12 TB WD Gold und 12 TB Ultrastar was bedeutet das ich sie im Leerlauf nur hören kann wenn ich näher als 20cm rangehen, aber die Zugriffsgeräusche sind teilweise wirklich richtig knackig laut.

Das spiegelt sich auch wieder was in den Daten steht da wird die Ironwolf pro 18TB mit 32dB(A) (Betrieb) und 28dB(A) (Leerlauf) angegeben während die 18TB WD HC550 mit 36dB (Betrieb), 20dB (Leerlauf) aufgeführt wird.
Was ja bedeutet das sie im Ironwolf im Leerlauf deutlich lauter angegeben wird, dafür aber im Betrieb auch deutlich leiser ist.

Insgesamt erscheint die WD HC550 in den Technischen Daten in eigentlich allen Punkten attraktiver oder zumindest gleich.
So ist der Stromverbrauch mit nur 6,5Watt angegeben (Ironwolf 8Watt).
Die MTBF sind bei der WD mit 2,5 Mio Stunden doppelt so hoch wie bei der Ironwolf angegeben und auch die hochgerechnete Ausfallrate (AFR) ist die WD doppelt 'so gut' (Ironwolf 0,73%, HC550 0,35%).
Genauso ist der Workload bei der HC550 fast doppelt so hoch angegeben (550TB/Jahr gegenüber 300TB/Jahr).
Auch der Cache ist bei der HC550 mit 512MB doppelt so hoch

Das einzige wo ich nicht sicher bin ob das ein Vorteil ist :
Die Ironwolf setzt auf das lange bewährte CMR.

Bei der HC550 werden ganz neue Verfahren wie EAMR (Energy-Assisted Magnetic Recording) und Triple Stage Actuator eingesetzt die dann auch laut Datenblatt den Zweck habe:
'More accurate head positioning, especially in multi-drive environments, for better performance and data integrity'

Nur bin ich speziell bei Datenspeicher nicht umbedingt ein Freund von neuerungen die nicht schon länger eingeführt sind.
 

Firebl

Redakteur
Mitglied seit
11.01.2006
Beiträge
2.861
Ort
Hochheim am Main
EAMR ist der neue Marketing-Sprech für MAMR. Microwave-assisted-magnetic-recording. WD's gegenpart zu Seagates HAMR, worauf wir ja seit Jahren warten.

Die HC550 mit der IronWolf Pro zu vergleichen ist sinnlos. Die HC550 sollte mit der Exos verglichen werden, dann passen alle Angaben wieder. Auch die Exos ist aktuell ca. 100 Euro günstiger.
Spezielle Konsumentenfestplatten mit Optimierungen sind immer teuerer. Enterprise-Festplatten werden dazu im Gegensatz um ein Vielfaches mehr Produziert und sind somit billiger.
 
Zuletzt bearbeitet:

Spackibert

Enthusiast
Mitglied seit
08.06.2014
Beiträge
4.943
EAMR ist der neue Marketing-Sprech für MAMR.
Nein, EAMR ist der Oberbegriff für MAMR und HAMR
Beitrag automatisch zusammengeführt:

Bei der HC550 werden ganz neue Verfahren wie EAMR (Energy-Assisted Magnetic Recording)
Das ist falsch. die 18er WDC Gold setzen ePMR ein, das bedeutet, dass ein geringer Strom durch den Kopf fließt, um Jitter zu reduzieren und somit die Datendichte zu erhöhen. Das ist keine Form von EAMR.

Triple Stage Actuator
Trotzdem ist das eine CMR-Platte.
Beitrag automatisch zusammengeführt:

Das einzige wo ich nicht sicher bin ob das ein Vorteil ist :
Die Ironwolf setzt auf das lange bewährte CMR.
Genau wie die 18TB-Modelle von WD
 
Zuletzt bearbeitet:

Falo999

Enthusiast
Mitglied seit
08.08.2016
Beiträge
1.678
Das ist falsch. die 18er WDC Gold setzen ePMR ein, das bedeutet, dass ein geringer Strom durch den Kopf fließt, um Jitter zu reduzieren und somit die Datendichte zu erhöhen. Das ist keine Form von EAMR.
Ich habe aber NICHT von der WD Gold geschrieben sondern eindeutig von der WD HC550 und da steht im Datenblatt:

• The first HDD in the industry to harness Energy-Assisted Magnetic Recording (EAMR)
technology improves writability and therefore increases areal density.
Beitrag automatisch zusammengeführt:

Auch die WD Gold verwendet EAMR laut Produktbrief:

1605102125615.png
 
Zuletzt bearbeitet:

Firebl

Redakteur
Mitglied seit
11.01.2006
Beiträge
2.861
Ort
Hochheim am Main
Der Artikel zur Exos X18 kommt auch bald, dort passen dann Gold und HC550 besser hin denke ich :)
 

Spackibert

Enthusiast
Mitglied seit
08.06.2014
Beiträge
4.943
WD HC550 und da steht im Datenblatt:
Da steht aber auch, dass sie CMR verwendet, womit deine Bedenken bzgl. CMR ja ausgeräumt sein sollten ;)

Offenbar habe ich dann insgesamt etwas verwechselt: bei HAMR wird ja die Scheibe erhitzt, ich dachte somit, dass alle EAMR-Verfahren "auf der Scheibe arbeiten".

Dass ePMR-auch als EAMR zählt, war mir unklar.
 

Biedermeyer

Enthusiast
Mitglied seit
10.04.2008
Beiträge
159
Lautstaerke ist nicht mehr im Testparcour vorhanden (z.B. Audiodatei)?
Fuer mich als Heimanwender eines der wichtigsten Kriterien...
 

Firebl

Redakteur
Mitglied seit
11.01.2006
Beiträge
2.861
Ort
Hochheim am Main
Mal eine Leserfrage: Wie kann man Lautstärke vernünftig vergleichen? Eine Messung per Messgerät halte ich da nicht für sinnvoll, da die Geräuschkulisse ja sehr unterscheidlich ist. Würden Videos in definierter Umgebung eine Aussagekraft besitzen?

Nein, zumindest in den letzten Jahren nicht. Ich habe extra die Frage gestellt. Für den nächsten Test bereite ich mal was vor.
 

Bullseye13

Enthusiast
Mitglied seit
05.05.2015
Beiträge
3.350
Ort
Steiamoak
Ich nehme am aktuellen Seagate-Gewinnspiel teil, weil ich die beiden IronWolf 10TB Festplatten gewinnen möchte! #runwithIronwolf
 
Oben Unten