Aktuelles

Seagate BarraCuda 510 SSD 512GB schaltet ohne Kühler ab

m0ep

@ddicted
Thread Starter
Mitglied seit
23.07.2003
Beiträge
8.887
Ort
im Land Ohne Sonne/DSL
Hi,

Ich habe für die Firma von o.g. SSD 5 Sück gekauft und wollte diese in kleine HP Desktops einbauen.

Leider schaffe ich es nicht einmal ein Windows Image von ca. 50GB draufzuspielen.
Bei ca. der Hälfte gibt es Schreibfehler und die SSD kann nicht mehr angesprochen werden.
Ein Test auf anderem Mainboard, mit USB Adapter und mit manuellem kopieren brachte keinen Erfolg.
Was mir auffiehl, der USB Adapter (Delock) hat als Gehäuse einen ALU Kühlkörper, diesen hatte ich jedoch zum testen nicht verwendet sondern nur die SSD auf der Platine befestigt.
kaum hatte ich das Teil aber einmal komplett montiert lief alles einwandfrei.
Der Kühlkörper wird aber so warm im Test das man ihn kaum anfassen kann.
Bisher hatte ich immer das Verständniss das die SSDs bei hoher Temperatur drosseln und nicht einfach komplett abschalten.

im Handbuch findet sich nichts dazu das man gezwungerner Maßen verdonnert wird einen Kühler zu montieren.
der Speed mit Kühler ist echt super, aber das hatte ich so icht geplant.

es handelt sich um diese SSD : Link!

bevor die Frage aufkommt, die SSDs sind aus 2 verschiedenen Chargen und mit 3 verschiedenen SSDs trit das gleiche Phänomen auf, es scheint sich also nicht um einen Einzefalldefekt zu handeln.
 
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.

Mo3Jo3

Well-known member
Mitglied seit
01.08.2017
Beiträge
1.842
Ort
ganz im Westen
Was ist in den HP Desktops denn an Kühlung verbaut? Die Barracuda sind meines Wissens nicht dafür bekannt, übermäßig heiß zu werden. Gibt es überhaupt einen Lüfter im Gehäuse, oft reicht ein leichter Luftstrom schon aus.
Wenn Windows jetzt drauf ist, was sagt CrystalDiscInfo?
 

MrWahoo

Redakteur Motivator
Hardwareluxx Team
Mitglied seit
19.01.2004
Beiträge
22.464
System
Desktop System
Desktop
Laptop
Thinkpad E480
Details zu meinem Desktop
Prozessor
AMD Ryzen 7 3700X
Mainboard
ASUS X570 ROG STRIX-E
Kühler
bequiet SilentLoop 360
Speicher
32 GB Crucial Ballistix DDR4-3200
Grafikprozessor
Palit GTX1060
Display
Dell
SSD
Samsung 970 Pro, 970 Evo, 850 Evo, 840 Evo, WD SN750, ADATA S511
HDD
IronWolf Pro
Opt. Laufwerk
Tatsächlich!
Gehäuse
Corsair Carbide Series 678C
Netzteil
Fractal Design Ion+ Platinum Series 660W
Keyboard
Logitech Illuminated K740
Mouse
Mionix Naos 7000
Betriebssystem
Ubuntu
Webbrowser
Firefox
Die Barracuda sind meines Wissens nicht dafür bekannt, übermäßig heiß zu werden.
Wie ich das sehe, neigt jede M.2-NVMe-SSD zum temperaturbedingten Drosseln. Bei der BarraCuda 510 konnten wir das im Review leider nicht testen, da es aber bei den im Grunde baugleichen Modellen Corsair MP510 und PNY CS3030 XLR8 ebenfalls eintritt, würde mich das bei der Seagate doch wundern wenn nicht.

Aber das ist erst einmal auch nichts Schlimmes und sollte eigentlich eben nur unter extremen Bedingungen erfolgen. Und in keinem Fall sollten Lesefehler oder ähnliches eintreten. :hmm:
 

m0ep

@ddicted
Thread Starter
Mitglied seit
23.07.2003
Beiträge
8.887
Ort
im Land Ohne Sonne/DSL
Ich bekomme windows nicht drauf, beim klonen kommen schreibfehler nach ca. 30-40GB und die Platte ist nicht mehr ansprechbar, bis nach kaltstart.

wie gesagt, das triff sowohl in den HP Mini Pcs zu, als auch auf einem ASUS C246 Pro-WS, als auch in einem USB 3.1 zu M.2 Adapter, zumindest wenn kein Kühler montiert ist.

in dem PC mit dem ASUS C246 Mainboard bläst ein Lüfter durchs Seitenteil auf die verbauten Komponenten, das hilft aber auch nicht.
 
Zuletzt bearbeitet:

Kullberg

Computer Schach Freak
Mitglied seit
18.02.2005
Beiträge
4.103
Hast Du nur 1 SSD getestet oder mehrere?
 

MoBo 01/04

Active member
Mitglied seit
26.06.2004
Beiträge
2.675
Ort
HH
Die Barracuda 510 basiert auf einem generischen SSD-Design von Phison. Ich meine vereinzelt in Foren Berichte von ungelösten Überhitzungsproblemen dieser SSD gelesen zu haben, wobei vermutet wurde, dass Inkompatibilitäten mit bestimmten Mainboards kausal sein könnten. Bei Rechnern von großen Systembuildern wäre ein solches Problem nicht unwahrscheinlich. Die sind i.d.R. nicht für weitreichende Kompatibilität ausgelegt.
 

Firebl

[online]-Redakteur
Mitglied seit
11.01.2006
Beiträge
1.705
Ort
Hochheim am Main
System
Laptop
DELL Latitude E5400
Details zu meinem Desktop
Prozessor
AMD Ryzen R9-3900X
Mainboard
MSI MEG X570 Godlike
Kühler
Alphacool Eisblock XPX
Speicher
Corsair Vengeance RGB Pro 64 GB DDR4-3600
Grafikprozessor
Zotac GeForce RTX2080TI Arctic Storm
Display
DELL UltraSharp U4919DW+ DELL P2419H
Gehäuse
Corsair Obsidian 1000D
Netzteil
Corsair RM1000i
Keyboard
Cherry G80-3000
Mouse
Logitech MX518 Legendary
Ich habe zwei Stück von diesen SSDs und hatte bisher keine Probleme. Weder ungekühlt auf MSI C236A Workstation oder Synology RS1916XS+. Aktuell laufen beide gekühlt auf dem X570 Godlike. Gekühlt bis ca. 60°C unter der GPU und ungekühlt bis 80°C. Also Grundsätzlich werden die zwar warm, aber schalten nicht ab.
 
Oben Unten