Schlechter Aktienkurs: Netflix bringt Werbung früher als angenommen

Thread Starter
Mitglied seit
06.03.2017
Beiträge
74.079
netflix.jpg
Die Talfahrt des Streaming-Dienstes Netflix hat bereits vor einiger Zeit begonnen. Auch wenn man einer der großen Gewinner der Corona-Pandemie ist, stehen dem Dienst nun harte Zeiten bevor. Mit Disney+ oder Amazon als Konkurrenten muss sich Netflix-CEO Reed Hastings etwas einfallen lassen, um die Investoren milde zu stimmen. Nachdem der Aktienkurs im November 2021 einen Höchststand von 604 Euro verzeichnete, lässt sich ein Wertpapier aktuell für 165 Euro erwerben.
... weiterlesen
 
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.

Richard88

Experte
Mitglied seit
05.11.2020
Beiträge
1.894
Der werbefreie tarif wird teurer, der mit werbung einfach nur teuer. Hauptsache waschstum, was der kunde eill, ist egal.

Und in 3 jahren sinken die abi zahlen massiv, weil billigen schrott mit werbeseuche kriege ich auf youtube und rtl ja auch.

Ich habe seit fast 10 jahren nicht mehr ferngesehen, netflix ist mir egal. Schade nur dass ein millionenschwerer ceo auf eine idee kommt die selbst ich als idiot als fehlerhaft erkenne.
Beitrag automatisch zusammengeführt:

Ich mein, man könnte auch versuchen besseren Content auszuliefern, aber stattdessen schießt man sich lieber selbst ins Bein :hmm:
Besseren kontent? Das grenzt an heräsie. Der kunde soll zahlen, viel, sofort. Was er dafür kriegt ist doch nicht netflix problem.
 

bit64c

Urgestein
Mitglied seit
07.12.2008
Beiträge
3.275
Das ist halt ein Balanceakt den Netflix vollführen muss. Wenn es ein sehr günstiges Abo mit Werbung vor den Videos ist wäre es sicher OK für den ein oder anderen. Die eigentlichen Bezahlabos müssen aber werbefrei bleiben.

Netflix ist aber weiterhin extrem günstig (Abo teilen und/oder günstiges Aboland).
 

Scrush

Legende
Mitglied seit
31.12.2008
Beiträge
48.380
Ort
Ladadi

Liesel Weppen

Enthusiast
Mitglied seit
20.07.2017
Beiträge
5.329
Bezahlen und trotzdem Werbung? Ohne mich.
Netflix is es mir jetzt selbst mit geshartem Account schon kaum mehr wert.

Werbung oder noch eine Preiserhöhung egal in welcher Form und ich bin weg.
 

bit64c

Urgestein
Mitglied seit
07.12.2008
Beiträge
3.275
Bezahlen und trotzdem Werbung? Ohne mich.
Netflix is es mir jetzt selbst mit geshartem Account schon kaum mehr wert.

Werbung oder noch eine Preiserhöhung egal in welcher Form und ich bin weg.
Wieso, wenn es doch ein zusatzabo werden soll? Tangiert dich ja nicht.
 

freakyd

Urgestein
Mitglied seit
03.03.2007
Beiträge
4.339
Ort
Traunstein
Zeit die Segel zu hissen... argh argh... :d
 

bit64c

Urgestein
Mitglied seit
07.12.2008
Beiträge
3.275

Liesel Weppen

Enthusiast
Mitglied seit
20.07.2017
Beiträge
5.329
Wieso, wenn es doch ein zusatzabo werden soll? Tangiert dich ja nicht.
Wenn sich dadruch der Preis des "normalen" Abos nicht ändert. Ja.
Aber in der Meldung stand auch, das in manchen Ländern schon ein Aufpreis für Accountsharing eingeführt wurde. Damit würde es auch für mich teurer werden. Ein Abo ohne Sharing wäre mir schon seit Jahren viel zu teuer.
 

Ex3cut3r

Enthusiast
Mitglied seit
05.07.2009
Beiträge
370
Ort
Hamburg
Der Hype ist mittlerweile verflogen, die Leute haben erkannt, dass 90% nur Mist zu gucken gibt. Um die Filme die einfach mal random sehen möchte, gibt es meistens nicht mehr oder gar nicht. Serien schaue ich allgemein nicht, dass ich es als große Zeitverschwendung betrachte, um da hinterher zukommen, müsste ich ja 24/7 glotzen. 1-3 Favoriten habe, die schaue ich dann auch ab und zu, aber sonst, nein danke.

Filesharing wird wieder attraktiver, weil man dort alles früher und sogar in besserer Qualität bekommen kann. Nur die deutsche Szene ist mittlerweile merkwürdig. Hoster für Freeuser mit guter Geschwindigkeit gibt es z.B. in deutschen Portalen nicht, stattdessen krebst man da mit 50kb/s rum. Es wird ein Premium Account verlangt, was auch nicht die Lösung ist, weil Piratie eigentlich umsonst sein sollte, zumindest war es früher mal so.
 
Zuletzt bearbeitet:

Liesel Weppen

Enthusiast
Mitglied seit
20.07.2017
Beiträge
5.329
Serien schaue ich allgemein nicht, dass ich es als große Zeitverschwendung sehe, um da hinterher zukommen, müsste ich ja 24/7 glotzen.
Du hast Serien nicht verstanden.
Und wem musst du warum hinterherkommen?

Wenn du dir jetzt eine ältere Serie rauspickst die schon 10 Staffeln hat, dann hast du halt viel vor dir. Zwingt dich aber keiner das 24/7 zu gucken, zwingt dich auch keiner das bis zu Ende zu gucken.
Neue Serien haben dagegen doch eh nur noch ~10 Folgen pro Staffel. Und meist gibts jedes Jahr eine Staffel. Dann brauchst du gerade nichtmal eine Folge pro MONAT angucken. Oder du guckst halt zum "Release" der jeweiligen Folgen gerade mal eine Folge pro Woche (und dann die restlichen 8 Monate des Jahres gar nix mehr).

Ich gucke genau aus dem Gegenteil so gut wie keine neuen Serien mehr: 10 Folgen gucke ich wenns mich packt an einem (Winter)Wochenende. Und bis dann in einem Jahr die nächsten 10 Folgen kommen, hab ich doch schon längst wieder vergessen um was es überhaupt ging. :d
Und bei anderen Serien die dann immernoch jede Woche gerademal eine neue Folge rausbringen, warte ich mittlerweile, wenn ich überhaupt noch gucke, bis die ganze Staffel fertig ist, damit ich mir dann immerhin mehere Folgen hintereinander angucken kann.
 

bit64c

Urgestein
Mitglied seit
07.12.2008
Beiträge
3.275
Wenn sich dadruch der Preis des "normalen" Abos nicht ändert. Ja.
Aber in der Meldung stand auch, das in manchen Ländern schon ein Aufpreis für Accountsharing eingeführt wurde. Damit würde es auch für mich teurer werden. Ein Abo ohne Sharing wäre mir schon seit Jahren viel zu teuer.
Ja, sehe ich genauso. Erstmal abwarten. Leider gibt es was legales streamen angeht keine bessere Alternative zu Netflix.
Man kann das Abo aber auch im Ausland abschließen und dann noch teilen. Ich glaube dann landet man bei ca. 1€ für uhd4k.
 

Ex3cut3r

Enthusiast
Mitglied seit
05.07.2009
Beiträge
370
Ort
Hamburg
Du hast Serien nicht verstanden.
Und wem musst du warum hinterherkommen?

Wenn du dir jetzt eine ältere Serie rauspickst die schon 10 Staffeln hat, dann hast du halt viel vor dir. Zwingt dich aber keiner das 24/7 zu gucken, zwingt dich auch keiner das bis zu Ende zu gucken.
Neue Serien haben dagegen doch eh nur noch ~10 Folgen pro Staffel. Und meist gibts jedes Jahr eine Staffel. Dann brauchst du gerade nichtmal eine Folge pro MONAT angucken. Oder du guckst halt zum "Release" der jeweiligen Folgen gerade mal eine Folge pro Woche (und dann die restlichen 8 Monate des Jahres gar nix mehr).

Ich gucke genau aus dem Gegenteil so gut wie keine neuen Serien mehr: 10 Folgen gucke ich wenns mich packt an einem (Winter)Wochenende. Und bis dann in einem Jahr die nächsten 10 Folgen kommen, hab ich doch schon längst wieder vergessen um was es überhaupt ging. :d
Und bei anderen Serien die dann immernoch jede Woche gerademal eine neue Folge rausbringen, warte ich mittlerweile, wenn ich überhaupt noch gucke, bis die ganze Staffel fertig ist, damit ich mir dann immerhin mehere Folgen hintereinander angucken kann.

Es interessiert mich aber nicht, ich möchte gar nicht von einer Serie auf die nächste Springen und wie gesagt 24/7 am TV gebunden sein. Und Serien die sich 10 Jahre ziehen, jucken mich null. Da ich längst vergessen habe, worum es überhaupt nochmal ging, wenn die neue Staffel 1 Jahr später erscheint.

Die letzte Serie, die ich gesehen habe, war Chernobyl (miniseries)
 

Liesel Weppen

Enthusiast
Mitglied seit
20.07.2017
Beiträge
5.329
Ja, sehe ich genauso. Erstmal abwarten. Leider gibt es was legales streamen angeht keine bessere Alternative zu Netflix.
Kommt drauf an, was man guckt und was wo ist. Ich finde bei Prime irgendwie mehr als bei Netflix. Vorallem nachdem bei Netflix nach und nach auch noch alles von z.B. Disney abgezogen wurde und wohl demnächst auch noch von Paramount. Da kann Netflix natürlich nichts dafür, aber die Fragmentierung macht Streaming aktuell allgemein (wieder) ziemlich uninteressant.

Man kann das Abo aber auch im Ausland abschließen und dann noch teilen. Ich glaube dann landet man bei ca. 1€ für uhd4k.
Ist mir viel zu umständlich. Entweder ich schließe ein reguläres Abo mit einem offiziellen (für mein Land gültiges) Angebot ab, oder ich lasse es bleiben.
 

bit64c

Urgestein
Mitglied seit
07.12.2008
Beiträge
3.275
Es interessiert mich aber nicht, ich möchte gar nicht von einer Serie auf die nächste Springen und wie gesagt 24/7 am TV gebunden sein. Und Serien die sich 10 Jahre ziehen, jucken mich null. Da ich längst vergessen habe, worum es überhaupt nochmal ging, wenn die neue Staffel 1 Jahr später erscheint.

Die letzte Serie, die ich gesehen habe, war Chernobyl (miniseries)
Naja, dann braucht dich das Thema hier ja auch nicht zu jucken.
 

Romsky

Legende
Mitglied seit
18.05.2007
Beiträge
12.143
Wenn das für meinen Account kommt mit aktuell 4K ultra, werde ich das Abo komplett beenden. Bin nicht bereit auch nur einen Euro mehr zu zahlen und Werbung ist indiskutabel
 

bit64c

Urgestein
Mitglied seit
07.12.2008
Beiträge
3.275
Kommt drauf an, was man guckt und was wo ist. Ich finde bei Prime irgendwie mehr als bei Netflix. Vorallem nachdem bei Netflix nach und nach auch noch alles von z.B. Disney abgezogen wurde und wohl demnächst auch noch von Paramount. Da kann Netflix natürlich nichts dafür, aber die Fragmentierung macht Streaming aktuell allgemein (wieder) ziemlich uninteressant.


Ist mir viel zu umständlich. Entweder ich schließe ein reguläres Abo mit einem offiziellen (für mein Land gültiges) Angebot ab, oder ich lasse es bleiben.
1. Teil

Die Bild und Tonqualität ist zweifelsfrei bei Netflix am besten. Die Inhalte sind natürlich Geschmackssache.

2. Teil

Daran ist glaube ich nichts umständlich.
 
  • Haha
Reaktionen: Irv

Infi88

Enthusiast
Mitglied seit
09.09.2010
Beiträge
1.312
Ort
Köln
Die beste Alternative zu Netflix ist kein Netflix. Speziell der Langzeitstudent hat damit ordentlich das Internet verstopft. Der Blu-Ray Remux steht vor seinem comeback, da wird selbst Godzilla vs. Kong zum Spektakel.
 

Liesel Weppen

Enthusiast
Mitglied seit
20.07.2017
Beiträge
5.329
Die Bild und Tonqualität ist zweifelsfrei bei Netflix am besten. Die Inhalte sind natürlich Geschmackssache.
Die Bild- und Tonqualität ist mir ziemlich egal, solange ich nicht die Kompressionsartefakte zählen kann.
Ich hab noch nichtmal nen UHD-TV und die Audioanlage läuft meist sogar nur in Stereo (bzw. sogar über die TV-Lautsprecher :ROFLMAO: ). Aufdrehen kann ich dann eh nicht, ausser ich will das mich meine Nachbarn mal wieder besuchen.

Daran ist glaube ich nichts umständlich.
Netflix.de/com (wird eh alles auf die Seite fürs eigene Land redirekted) aufrufen, auf "Abo abschließen" klicken, Zahlungsdaten eingeben und das wars. Alles andere ist zu umständlich.
 

Pyrotekk

Profi
Mitglied seit
13.01.2021
Beiträge
19
Netflix.de/com (wird eh alles auf die Seite fürs eigene Land redirekted) aufrufen, auf "Abo abschließen" klicken, Zahlungsdaten eingeben und das wars. Alles andere ist zu umständlich.
Naja, einmalig kurz VPN aktivieren und auf Türkei umstellen dauert keine 30 Sekunden, für monatlich rd. 13 Euro Ersparnis (immerhin über 150.- Euro im Jahr) nehm ich die Mühe dann doch gerne auf mich...
Wer allerdings im Geld schwimmt, hat so etwas so etwas natürlich nicht nötig. ;)
 

Spawn182

Enthusiast
Mitglied seit
25.10.2006
Beiträge
550
Ort
Berlin
Die, die hier glauben, dass durch "Piraterie" der Content besser würde, glauben auch noch an den Weihnachtsmann. Kino ist bereits so gut wie tot, Disney wird, bis auf den Back Katalog, immer mehr Fan Service und wo sollen denn dann die Remuxe und Co herkommen, wenn keiner mehr zahlt?

Über Inhalt lässt sich streiten, mit Disney+ und deren Ideologie kannst du mich jagen, AppleTV+ hat nur wenig Content dafür meist recht guten, HBOMax und Paramount+ gibt es noch nicht offiziell und diese Fragmentierung ist am Ende auch nicht verbraucherfreundlich. Netflix waren die ersten und sollen es aus meiner Sicht auch gerne bleiben. Lasst doch einfach D+ ATV+ P+ und Co links liegen, dann schieben die ihren Content auch wieder auf Netlfix rüber :)

Und die Anzahl der als gut betrachteten Netflix Produktionen kann sich Problemlos an den anderen messen, sowohl in Budget als auch Qualität. Leider messen die, die hier eh keine Filme oder Serien schauen, ihre Meinung an dem "Ungesehenem". Seltsame Theorie, wenn man mich fragt :unsure:

Am Ende bleibt nur fleißig Monatsweise "bingen" und dann gleich wieder raus aus dem Abo, aber das wäre auch nicht so praktisch. Vermutlich haben wir in ein paar Jahren wieder das Pay per View Modell, wie die alte Videothek es schon hatte.

PS Und all die Sparfüchse, die glauben Netflix kalkuliert Weltweit nur mit Brasilianischen Beiträgen, dann guckt euch doch bitte auch nur die Produktionen aus den Ländern an und überlegt, ob der eigene Job auch auf Billiglohnland Niveau entlohnt werden sollte. Ganz oder gar nicht, aber macht nicht die Märkte in diesen Ländern für die dort Ansässigen kaputt, warum kommen denn wohl Region Locks und extra Account Sharing Gebühren, weil man das Laxe gleich ins unendliche zu seinen Gunsten dehnt und das dann mit unfairen Kapitalismus gut redet.
 

Liesel Weppen

Enthusiast
Mitglied seit
20.07.2017
Beiträge
5.329
Naja, einmalig kurz VPN aktivieren und auf Türkei umstellen dauert keine 30 Sekunden,
Ich sagte EINFACH.
Ich hab kein VPN, das ich mal eben auf Türkei umstellen könnte und ich brauch auch keins und werd mir für den Scheiß auch nicht erst irgendeinen Anbieter suchen, der das vielleicht sogar gratis anbietet.

für monatlich rd. 13 Euro Ersparnis (immerhin über 150.- Euro im Jahr) nehm ich die Mühe dann doch gerne auf mich...
Ich machs eben anders: Statt 13€/Monat durch 1€/Monat zu ersetzen, ersetze ich es durch 0€/Monat. So dringend brauch ich Netflix nicht. Eigentlich brauche ich Netflix überhaupt nicht. Ich habs eigentlich eh nur noch, wegen den anderen Mitsharern. :d

Wer allerdings im Geld schwimmt, hat so etwas so etwas natürlich nicht nötig. ;)
Oder wer auch ohne Netflix überleben kann. :p
 

L0rd_Helmchen

Der Saft ist mit euch!
Mitglied seit
01.01.2007
Beiträge
10.677
Ort
Exil

machiavelli1986

Enthusiast
Mitglied seit
07.07.2008
Beiträge
2.169
Ort
Basel, Schweiz
Die Techbranche entwickelt sich absolut vorbei an Kundenbedürfnissen. Es geht nur noch darum Investoren zu befriedigen und an der Stange zu halten. Die Gameindustrie geht ja in dieselbe Richtung. Vor einigen Jahren waren es die DLCs für 4,99 die Einzug gehalten haben. Heute wird einem jeder Scheiss bis zum NFT Helm hingeworfen. Klar, die 80er und 90er Kids scheinen nicht mehr die gewinnbringende Gamerbase schlechthin zu sein, es sind aber langsam aber sicher die, welche wiederum für ihre Kinder dann die Kreditkarte zücken oder nicht. Ich werde es definitiv nicht für diesen Kram. Wir haben die Entwicklung erlebt und wissen bestens Bescheid, dass sich in der Branche grundlegen was ändern muss, damit sie sich nicht kaputt macht. Aber auch das ist den Investoren egal, die denken ja schon lange nicht mehr langfristig. Ein guter rage quit hat diesbezüglich BigfryTV losgelassen:
 

M.t.B.

Enthusiast
Mitglied seit
14.10.2007
Beiträge
717
Netflix schafft sich ab. Könnte in Deutschland aber funktionieren, für Werbung in HD zahlen hierzulande ja auch einige.
 

GeleeBlau

Profi
Mitglied seit
24.08.2021
Beiträge
111
zweiter Frühling für OCH
 

Gnampf1992

Experte
Mitglied seit
02.01.2018
Beiträge
521
Ort
Cloppenburg
Hole mir zum Herbst eine Guthabenkarte und grinde alle Serien durch auf die ich Lust hab, dann lass ich das "Abo" erstmal ruhen. Momentan bin ich nur noch bei Prime und nach Bedarf werden mal 1-2 Monate anderweitig gebucht. YouTube etc. schaue ich sowieso nur mit Ad Block.
 

bit64c

Urgestein
Mitglied seit
07.12.2008
Beiträge
3.275
lmao bitte was, im Leben nicht :fresse::lol:

1. Apple TV+
erstmal lange nichts
2. Disney+
nochmal lange nichts
3. Prime Video
4. Netflix

Apples 4K HDR Streaming liegt Welten vor dem Rest, die Bitrate war schon vor Netflix' Kompressionswahn (https://www.4kfilme.de/netflix-beschwerden-schlechte-4k-hdr-qualitaet/) teils doppelt so hoch, mittlerweile reden wir über den Faktor 4-5.
lmao bitte was, im Leben nicht :fresse::lol:

1. Apple TV+
erstmal lange nichts
2. Disney+
nochmal lange nichts
3. Prime Video
4. Netflix

Apples 4K HDR Streaming liegt Welten vor dem Rest, die Bitrate war schon vor Netflix' Kompressionswahn (https://www.4kfilme.de/netflix-beschwerden-schlechte-4k-hdr-qualitaet/) teils doppelt so hoch, mittlerweile reden wir über den Faktor 4-5.
Danke für die Info, dass netflix an der kompressionsschraube gedreht hat. Wie kommst du aber zu deiner rangliste? Davon stand im 2 Jahre alten Artikel nichts. Gibt es neuere Infos?Denn die Qualität bei Amazon Prime ist ganz aktuell deutlich unter der von Netflix (habe im Moment nur die beiden zum Vergleich ).
 

L0rd_Helmchen

Der Saft ist mit euch!
Mitglied seit
01.01.2007
Beiträge
10.677
Ort
Exil
Durch Nutzung aller genannten Dienste. Prime schwankt je nach Content recht stark. Eine Übersicht der Bitrate gibt es z.B. hier, wobei das veraltet ist und Netflix durch die Kompression mittlerweile stark hinter Disney+ zurückgefallen ist.
 
Hardwareluxx setzt keine externen Werbe- und Tracking-Cookies ein. Auf unserer Webseite finden Sie nur noch Cookies nach berechtigtem Interesse (Art. 6 Abs. 1 Satz 1 lit. f DSGVO) oder eigene funktionelle Cookies. Durch die Nutzung unserer Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir diese Cookies setzen. Mehr Informationen und Möglichkeiten zur Einstellung unserer Cookies finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.


Oben Unten