Aktuelles

Scalper-Bots fallen in den USA über Ryzens 5000er Serie her

Thread Starter
Mitglied seit
06.03.2017
Beiträge
3.246
amd.jpg
Der Begriff Scalper-Bots dürfte hierzulande vielen PC-Nutzern noch nicht allzu geläufig sein, wird aber in Zukunft, sofern Hersteller und Handelspartner nichts unternehmen, sicherlich immer mehr und mehr an Bekanntheitsgrad erlangen. So genannte Scalper-Bots werden bisher vornehmlich beim Onlinekauf von Veranstaltungstickets eingesetzt und verwenden dabei automatisierte Methoden und Scripte um große Mengen an Tickets zu sichern und den Kaufvorgang in einem Bruchteil von Sekunden abzuschließen. Die erworbenen Tickets werden anschließend mit hohen Gewinnen weiter veräußert, viele ehrliche Kunden haben somit das Nachsehen und bezahlen in vielen Fällen sogar das doppelte.
... weiterlesen
 
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.

derin

Enthusiast
Mitglied seit
30.11.2009
Beiträge
91
Nun ja, das ganze ist doch ein absolutes Problem der Neuzeit und des Konsumwahns der Verbraucher.

Scalper können ihr "Geschäftskonzept" ja nur duchziehen wenn es auch genug bekloppte Verbraucher gibt, welche die überzogenen Preise Bezahlen.

Wir reden hier nämlich schlichtweg von absoluten Luxusgütern - die Ryzen 5000 Serie und RTX 3000 Serie - absolut niemand braucht diese Teile jetzt und sofort.
 
Mitglied seit
04.11.2020
Beiträge
17
Ohje, das wird wohl die Hardwarelaunches der kommenden Monate oder sogar Jahre begleiten. Die aktuellen Beispiele haben ja gezeigt, wie weit das gehen kann. Der Launch der neuen Radeon-Karten wird wohl die nächste Geduldsprobe für ehrliche Käufer.
 

Nenharma

Experte
Mitglied seit
13.12.2015
Beiträge
885
Ort
Tief in der Provence
Naja, und es wird wohl auch mehr Geld für Hardware diese Jahr ausgegeben weil andere Ausgaben nicht da waren (Urlaub/Freizeit usw..) und man sich dann halt mal eine neue Konsole. CPU/GPU was auch immer gönnt wenn man viel in der Bude hocken muss ....
 

crg

Experte
Mitglied seit
12.05.2012
Beiträge
421
Ort
Luxemburg
Die Allermeisten können doch nur wenige "Teile" mit jeweils unterschiedlicher Zahlungsmethode und Adresse kaufen. Letztlich müsste es doch irgendwie hierüber zu regulieren sein, kann die Whisky Industrie schon lange, hier ist die Problematik bei hochkarätigen Single Cask Releases fast die gleiche...
 

Richard88

Semiprofi
Mitglied seit
05.11.2020
Beiträge
285
Wobei anzumerken wäre, dass das ganze ohne Personen die die horrenden preise zahlen in sich zusammenbrechen würde.

Ich frage mich auch ob das gesamtkonzept des Scalping nicht als gewerblich angesehen werden kann. Die würde steuerrechtlich sicher interssant werden.
 

Mr.Mito

Admiral, Altweintrinker
Mitglied seit
03.07.2001
Beiträge
26.036
Ort
127.0.0.1
Die Leute sollten einfach mal aufhören so bescheuert zu sein, die total überzogenen Preise zu zahlen. Dann würden diese elenden Geier auf dem Kram sitzen bleiben und müssten ihn sogar mit Verlust verkaufen ...

Das es Menschen gibt die so dämlich sind diesen Mist mitzumachen nervt mich am meisten.
 

TheBigG

Enthusiast
Mitglied seit
24.05.2010
Beiträge
2.234
Selbst Sneaker haben diese Problematik, naja mir kann es egal sein.
 

Mr.Mito

Admiral, Altweintrinker
Mitglied seit
03.07.2001
Beiträge
26.036
Ort
127.0.0.1
Gefühlt hat es auch mit dem Turnschuhwahnsinn angefangen in den "normalen" Bereich über zu gehen. Ich habs aber schon bei Tickets nicht verstanden ...
 

atomfishzzz

Semiprofi
Mitglied seit
29.04.2019
Beiträge
55
Nun ja, das ganze ist doch ein absolutes Problem der Neuzeit und des Konsumwahns der Verbraucher.

Scalper können ihr "Geschäftskonzept" ja nur duchziehen wenn es auch genug bekloppte Verbraucher gibt, welche die überzogenen Preise Bezahlen.

Wir reden hier nämlich schlichtweg von absoluten Luxusgütern - die Ryzen 5000 Serie und RTX 3000 Serie - absolut niemand braucht diese Teile jetzt und sofort.
Es geht doch garnicht darum wieviel jeder einzelne bereit ist zu bezahlen sondern darum dass solche individuen garnicht erst die möglichkeit geboten werden darf sowas mittels irgendwelcher eingesetzter werkzeuge abzuziehen...
 

gR3iF

Enthusiast
Mitglied seit
01.01.2009
Beiträge
4.254
Bei Tickets verstehe ich das noch. Da gibt es begrenzte Kapazitäten und meist einen Termin.
Nur bei cpus? Die einfach weiter produziert werden? Die einzige Ressource ist Zeit aber naja solange Geld so wenig zu jucken scheint.
 

ctcn

Experte
Mitglied seit
03.01.2014
Beiträge
2.922
Ort
Berlin/92
Selbst Sneaker haben diese Problematik, naja mir kann es egal sein.
Ja moment. Die sneaker culture hat zusammen mit der hype beast culture aber auch ein gewissen Teil selbst dazu beigetragen. Wenn es zur Marketingstrategie gehört, die Produkte extrem kurzfristig in begrenzter Stückzahl auf den Markt zu werfen, dann kann der Gebrauchtmarkt für diese Produkte nur explodieren.

Witzige countermeasure für scalper bots wäre es, wenn man ein gemaltes Bild als Fax zum Onlinehändler schicken müsste. 😄
 

matzep

Enthusiast
Mitglied seit
03.02.2006
Beiträge
629
Ich frage mich gerade wie einfach oder schwer es ist Captchas in einen Bestellprozess zu integrieren. Ich glaube nicht das aktuell ein Botsystem in der Lage ist zB. ein einfaches Puzzle zu lösen.
 

Silberfan

Semiprofi
Mitglied seit
07.04.2017
Beiträge
366
Vor allem in den USA treiben Scalping-Bots und überteuerte Wiederverkäufe ihr Unwesen und werden Teil einer neuen Realität, wenn es um die Einführung neuer PC-Hardware geht. Das bekannteste Beispiel ist NVIDIAs GeForce-RTX 30er-Serie wo binnen von Minuten ganze Lagerbestände mittels der Bounce-Alert-Technik aufgesaugt und kurze Zeit später zum doppelten Preis wiederverkauft wurden.


Das wundert mich nicht mehr.
Bei den Nvidia GK waren ja alle so Blind und haben nur die GK sehen wollen ,hauptsache kaufen.
AMD hat ja mittlerweile neue GK Modelle auf den Markt geworfen ,aber das hat die breite Masse nicht Interessiert.
Hier wird das Interesse na einem Produkt Maßlos ausgenutzt.
Sowas muss man verhindern. Aber auf der anderen seite ,so funktioniert Kapitalismus.
Etwas Einkaufen und es teuer weiterverkaufen.
Wer da nicht mitmachen will sollte ca. 6 Monate Warten einplanen bis sich die Große Welle gelegt hat.
 

dima82

Enthusiast
Mitglied seit
23.04.2010
Beiträge
278
Das sind doch keine Tickets, dich es nur in begrenzter Zahl gibt. Lasst die doch die Märkte leerfegen und dann auf ihren Lagerbeständen sitzen bleiben.
Kauft die Hardware einfach etwas später zu vernünftigen Preisen.
Es ist immer die Gesellschaft schuld, den die Menschen selbst sind die Treiber für solche Entwicklungen.
 

Ycon

Semiprofi
Mitglied seit
26.07.2018
Beiträge
517
Ich frage mich auch ob das gesamtkonzept des Scalping nicht als gewerblich angesehen werden kann. Die würde steuerrechtlich sicher interssant werden.
Hier in Deutschland auf jeden Fall, da wird beim dreimaligen Kauf und Verkauf des gleichen Gutes innerhalb einer hinreichend kurzen Zeit eine gewerbliche Aktivität unterstellt.
 

Tzk

Ich Horst
Mitglied seit
13.02.2006
Beiträge
16.979
Ort
Koblenz
Ohje, das wird wohl die Hardwarelaunches der kommenden Monate oder sogar Jahre begleiten. Die aktuellen Beispiele haben ja gezeigt, wie weit das gehen kann. Der Launch der neuen Radeon-Karten wird wohl die nächste Geduldsprobe für ehrliche Käufer.
Naja, wenn du nicht den Anspruch hast die Teile sofort bei Launch zu kaufen (also das Gefühl brauchst "der Erste" zu sein), dann kann dir das Hupe sein. Ich sehe das ganz entspannt... Bei einer Lebenszeit von mehreren Jahren für eine GPU/CPU sind mir die wenigen Wochen bis alles breit verfügbar ist gerade mal egal ;)
Ich frage mich auch ob das gesamtkonzept des Scalping nicht als gewerblich angesehen werden kann. Die würde steuerrechtlich sicher interssant werden.
Aber sicher ist es das. Warum sonst sollte jemand den Kram kaufen, wenn nicht für das Erzielen eines Gewinns? ;) Nicht ohne Grund sollten/müssen hier im Foren-Marktplatz die Karten zum eigenen EK weitergegeben werden, weil die Moderation sonst gewerblichen Handel unterstellt.
 

Zyxx

Enthusiast
Mitglied seit
13.07.2010
Beiträge
1.313
Das ist leider auch kein neues Phänomen.
Gier und -sind wir mal ehrlich- das "großzügige" Gehalt was die Meisten verdienen machen ein "ich kauf die Mal und verkauf die bei Ebay" ja erst lukrativ.

Schade, das es soweit gekommen ist.
Ein bissl abwarten auf neue Technik um die Preise setzen zu lassen ist ja in Ordnung, aber aktuell ist die Situation nicht schön.

Dann hoffe ich mal, das die Sachlage nicht ganz so schwarz aussieht... wenn der Nachschub groß genug ist, bleiben die Preise gut.

edit: @Leaked, der 3800x Wraith Kühler war bunt, das war es aber auch. Gut war er nicht.
Der Thermalright Macho da drauf hält die Kiste in allen Lebenslagen unhörbar in Zaum und kühler obendrein :d
Ich denke das war eine Abwägung auf Seiten AMDs, denn der Kühler kam bei allen Modellen mit 1xx Watt doch sehr schnell an die Grenzen wie ich finde.
 

Pöbel

Enthusiast
Mitglied seit
30.12.2006
Beiträge
370
Ich frage mich gerade wie einfach oder schwer es ist Captchas in einen Bestellprozess zu integrieren. Ich glaube nicht das aktuell ein Botsystem in der Lage ist zB. ein einfaches Puzzle zu lösen.
prinzipiell ist das nicht so kompliziert, aber die Shops haben alle unterschiedliche Shopsysteme, müssten also auch alle ihre eigene Lösung entwickeln. Das alles dann nur für den Launch von ein paar CPUs oder Grakas wo die Nachfrage alle Jubeljahre mal besonders hoch ist - das lohnt nicht.
 

Anon4273

Semiprofi
Mitglied seit
07.06.2016
Beiträge
244
Dir Problemematik gibt es ja seit Jahren und Lösungen, die mir jetzt einfallen würden, gehen mit einen klaren einschnitt im Komfort für den Kunden einher bzw nervige Verifizierungsprozesse ala Postident, nur es wird schon seine Gründe haben, wieso der Onlinehandel dies nicht Standardmäßig eingeführt hat.
Und Captchas sind ja auch keine wirkliche Lösung, mit einer Googlesuche findet man sowas wie das Addon Buster welches das ganze zu einen gewissen Grad aus trickst, natürlich kann man weiter Lösungen suchen die Frage ist ob man wirklich eine für beide Parteien eine Lösung findet, die nicht mit großen Aufwand/Diskomfort einher geht,
 

matzep

Enthusiast
Mitglied seit
03.02.2006
Beiträge
629
Einfach nicht kaufen wäre zwar die Lösung, nur blöd dass mittlerweile sogar die Händler da mitmachen.
RTX 3080 kosten 1000+ und RTX3090 2000+ bei Händlern
Das hat aber nicht mit scalping zu tun, das ist Marktwirtschaft. Der Händler lebt von der Diff. zwischen EK und VK.
Angebot - Nachfrage und Preis stehen nun mal im Zusammenhang, lernt jeder Kaufmann im ersten Lehrjahr.
 

cHio

Enthusiast
Mitglied seit
10.09.2004
Beiträge
3.154
Ich frage mich gerade wie einfach oder schwer es ist Captchas in einen Bestellprozess zu integrieren. Ich glaube nicht das aktuell ein Botsystem in der Lage ist zB. ein einfaches Puzzle zu lösen.
Da irrst du dich aber. Ich habe selbst schon ein paar Bots programmiert und Captchas, bis zu einem gewissen Grad, sind überhaupt kein Problem.
 

Edding

Enthusiast
Mitglied seit
11.04.2007
Beiträge
339
Nun ja, das ganze ist doch ein absolutes Problem der Neuzeit und des Konsumwahns der Verbraucher.

Scalper können ihr "Geschäftskonzept" ja nur duchziehen wenn es auch genug bekloppte Verbraucher gibt, welche die überzogenen Preise Bezahlen.

Wir reden hier nämlich schlichtweg von absoluten Luxusgütern - die Ryzen 5000 Serie und RTX 3000 Serie - absolut niemand braucht diese Teile jetzt und sofort.
Herrlich diese Ironie, ist in diesem Forum ja quasi nur diese Klientel :d
 

Zyxx

Enthusiast
Mitglied seit
13.07.2010
Beiträge
1.313

Benzene

Experte
Mitglied seit
09.11.2015
Beiträge
381
Es wird sich sowieso nichts ändern. AMD hat "Richtlinien" verschickt. Wen interessieren die? Nur weil Nvidia oder AMD darauf besteht, wird kein Shop hier irgendwas integrieren. Aufwand zu groß. Denn was würde im Zweifel passieren, wenn die das nicht tun? Keine Belieferung? Das wäre ein ziemlich heftiger Schuss ins eigene Bein. Verkauf abseits etablierter Kanäle aufbauen wird sicher nicht günstig und man schadet sich nur selbst. Außerdem ist ein einzelner Kanal auch anfälliger, als viele Shops.

Und die Shops werden die Ware ja trotzdem los. Man muss sich einfach mal die Threads hier im Forum anschauen. Die ganzen Leute die da selbstgefällig und effektheischend was von "Scalpernate" und sonstwas brüllen und wie schlimm die Läden alle sind. Und dann beim nächsten Drop trotzdem in JEDEM der Läden im Zweifel die zweit-, dritt- oder Viertbestellung tätigen. Bei jedem Klick auf "Kaufen" lacht sich der jeweilige Geschäftsführer schlapp über die harten "Scalpernate"-Rufer. Image-Schaden? Welcher Image-Schaden? Wo soll der coole Typ beim nächsten Mal kaufen? Die Zahl der einschlägigen Shops kann man an einer Hand abzählen.

Bei Tickets kann ich dad ja nachvollziehen, begrenzte Menge und begrenzter Zeitraum (Event-Termin). Von mir aus auch Sneaker/Whisky, begrenzte Menge. Aber bei Massenware? Da geht es doch im Zweifel nur darum, wer den längsten Neckbeard hat.
Und Leute, die "in weiser Voraussicht" ( :d ) ihre Karte/CPU vor Launch und Kauf verkauft haben, weil die ja Fuchs sind und ein paar Euro mehr machen wollten, dürfen diese paar Euro mehr jetzt eben an die Scalper blechen, um wieder einen funktionsfähigen Rechner zu haben. Auch wenn es Gerüchten zu folge echt kein Weltuntergang ist, mal 1 Monat nicht zu zocken.
 

Silberfan

Semiprofi
Mitglied seit
07.04.2017
Beiträge
366
Einfach nicht kaufen wäre zwar die Lösung, nur blöd dass mittlerweile sogar die Händler da mitmachen.
RTX 3080 kosten 1000+ und RTX3090 2000+ bei Händlern
Es gibt andere Händler die günstiger sind. man muss nur genau hinsehen und auch korrekt recherchieren.
Heutzutage einfach irgendwo was kaufen ist nicht mehr .
Beitrag automatisch zusammengeführt:

Das müsste ein ganz schön grosses Teil sein um die 105w abführen zu können.

Be Queit Dark Rock Pro 3 oder 4
EKL Alpenföhn Olymp
Nur mal so als Beispiel.
Passen in viele Pc Gehäuse Problemlos !
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben Unten