Aktuelles
  • Die besten Deals von Media Markt und Saturn haben wir für Euch in unseren News zusammengefasst. Viel Spaß beim Shoppen!

SATA oder/und NVMe - Wann ist das sinnvoll?

Tr1umph

Enthusiast
Thread Starter
Mitglied seit
26.11.2010
Beiträge
254
Hi,

für einen neuen PC bin ich am überlegen welche SSD(s) ich brauche.

Hauptsächlich brauche ich den PC zum Programmieren, Datenbanken, VMware und hin und wieder mal ein Spiel.

Macht es da für mich einen spürbaren Unterschied, ob ich als Systemplatte eine SATA oder eine NVMe SSD nutze?

Davon abgesehen, ist es Sinnvoll 2 SSDs zu verbauen um System und Programme/Spiele soweit möglich zu trennen?

Gruß,

Tr1umph
 
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.

Holt

Legende
Mitglied seit
05.07.2010
Beiträge
20.097
Für Datenbanken und beim Compilieren großer Projekte kann sich eine schnelle NVMe SSD schon lohnen, da kann auch gerne noch das OS mit drauf, in dem Sinne würde ich nicht unbedingt eine extra SSD fürs System kaufen, sondern lieber eine große, ordentliche NVMe SSD wie z.B. eine Samsung 970 Evo (Plus) oder Pro für alles, sofern das Budget dies hergibt.
 

P4LL3R

Enthusiast
Mitglied seit
02.08.2011
Beiträge
3.127
Ort
Österreich
Da NVMe-SSDs in letzter Zeit deutlich leistbarer geworden sind, würde ich bei einem neuen PC eher darauf setzen. Einen spürbaren Unterschied gibt es aber kaum, beim Umstieg von einer Crucial MX300 auf eine Samsung 970 Pro hab ich keinen Unterschied gespürt, ich mach aber auch keine wirklich anspruchsvollen Sachen mit meinem PC.
Vor allem bei größeren Datenbanken und wenn du mehrere VMs laufen lässt, die alle gleichzeitig auf die SSD zugreifen, kannst du aber schon einen deutlichen Unterschied merken.

Ich würde auch eher eine größere SSD verbauen und alles darauf legen, wie Holt auch schon geschrieben hat.

Und auch noch wichtig - NVMe-SSDs werden recht warm. Ich hab einen PC mit ITX-Board, bei dem die SSD unterm Board versteckt ist. Da wurde sie ohne zusätzlichen Kühler sehr heiß und sie hat die Leistung heruntergedrosselt. Die meisten Board haben heute aber eh schon einen M.2-Kühler dabei, daher sollte das auch kein Problem mehr sein.
 

OSL

Semiprofi
Mitglied seit
22.07.2017
Beiträge
3.142
Also von heiß kann ich nicht sprechen, evtl. liegt es an der besseren Belüftung, spezielle M.2 Kühler habe ich keine.
 

Tr1umph

Enthusiast
Thread Starter
Mitglied seit
26.11.2010
Beiträge
254
Das Budget ist selbstverständlich begrenzt. Mit dem Lotto klappt das noch nicht so recht ;-)

Nach dem was ihr geschrieben habt werden es wohl 2 SSDs werden:
1* 1TB NVMe für die wichtigen Sachen wie System, Programme, etc.
Nach holts Empfehlung habe ich da die "1000GB Samsung 970 Evo Plus" im Blick.

1* 1TB SATA für unwichtige Sachen wie Spiele, etc.
MX500, 860 Evo oder eine WD? Was wäre hier zu Empfehlen?
 
Zuletzt bearbeitet:

OSL

Semiprofi
Mitglied seit
22.07.2017
Beiträge
3.142
Brauchst Du eine 1TB für Sys und Programme?
 

Tr1umph

Enthusiast
Thread Starter
Mitglied seit
26.11.2010
Beiträge
254
Naja, haben ist besser als brauchen.

Verschiedene IDEs, Sourcecode + Libraries + etc, Adobe, ein paar VMs, da kann schon mal was zusammenkommen. Da wird der benötigte Platz auf dauer garantiert nicht weniger.

250GB sind in jedem Fall zu klein. 500GB wäre also das Minimum. Und 1TB der logische Schritt wenn ich für die nächsten Jahre ruhe haben will.
 

Holt

Legende
Mitglied seit
05.07.2010
Beiträge
20.097
Also von heiß kann ich nicht sprechen, evtl. liegt es an der besseren Belüftung
Eben, wenn ein kühlender Luftstrom über die SSD streicht, dann wird sie auch ohne Kühler nicht zu warm, zumindest nicht im normalen Betrieb.
 
Oben Unten