Aktuelles

Samsung zeigt SSD 980 Pro mit PCIe-4.0

Thread Starter
Mitglied seit
06.03.2017
Beiträge
3.027
In Zukunft werden wohl immer mehr Hersteller eine SSD auf Basis der PCI-Express-4.0-Schnittstelle präsentieren. Samsung hat sein erstes Modell allerdings schon zur CES 2020 mitgebracht. Die SSD hört auf die Bezeichnung 980 Pro und wird über das NMVe-Protokoll zusammen mit der schnellen Schnittstelle eine besonders hohe Leistung bieten.
... weiterlesen
 
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.

XTR³M³

Enthusiast
Mitglied seit
15.02.2008
Beiträge
1.246
Ort
Zürich/CH
endlich nen anreiz auf nen X570 board umzusteigen... die bisherigen PCIe 4.0 SSDs waren ja eher enttäuschend an mehrleistung zur vorgänger generation.
 

freekymachine

Semiprofi
Mitglied seit
02.08.2019
Beiträge
185
System
Desktop System
freekymachine
Details zu meinem Desktop
Prozessor
Xeon E5-2697a v4 / 16 Core
Mainboard
Asus X99A
Kühler
Thermalright Ultra-120 extreme True Copper // 2 KG pures Kupfer
Speicher
128GB Kingston Predator CL12 2400
Grafikprozessor
Asus Geforce 1070
Display
24 Zoll Eizo
SSD
1TB Samsung 970 Pro + 2TB Samsung 970 Evo Plus
Soundkarte
Vincent DAC-1
Gehäuse
IBM AIX RS/6000 Model 260p // https://abload.de/img/frk2u3jvk.png
Netzteil
Bequiet 650 Watt
Keyboard
Corsair K70
Mouse
Loggitech MX518
Betriebssystem
Win X
Ich warte immer noch auf 4tb nvme Platten, ohne gleich zu ner Enterprise oder 1000 € greifen zu müssen.

Aber ja, lockt dann PCI-e 4.0 immerhin etwas mehr also sonst..aber naja, nur wegen ner Festplatte kauf ich keinen neuen Rechner :)
 

Rollo3647

Semiprofi
Mitglied seit
05.11.2018
Beiträge
261
Samsung nennt 3 Bit NAND intern MLC (multi level cell), da aber max. 1TB angeboten wird kann es eigentlich nur 2 Bit MLC sein.
 

L0rd_Helmchen

Der Saft ist mit euch!
Mitglied seit
01.01.2007
Beiträge
9.045
Ort
Exil
System
Details zu meinem Desktop
Prozessor
Intel Core i9-9900KS @ 5.2 GHz
Mainboard
Gigabyte Z370 Aorus Gaming 5
Kühler
Watercool Heatkiller IV + MO-RA3
Speicher
Corsair 32GB DDR4-3600 Dominator RGB
Grafikprozessor
Inno3D GeForce 2080 Ti @ 2.1 GHz
Display
AOC Agon AG352UCG6 Black Edition
SSD
Samsung 970 Evo Plus 2TB + Intel 660p 2TB
Soundkarte
Asus Essence STX
Gehäuse
Phanteks Enthoo Primo
Netzteil
Corsair HX850i Platinum
Keyboard
Corsair K70 RGB Rapidfire MK.2 Low Profile
Mouse
Mionix Naos 7000
Wahnsinn in was für kleinen Kapazitäten die angeboten wird. 250GB wtf?

Aber Hauptsache man hat PCIe 4.0, damit man die Platte in 50 Sekunden vollschreiben kann :rolleyes:

Die sollen lieber endlich mal mit 4TB+ Laufwerken um die Ecke kommen.
 

Kommando

Enthusiast
Mitglied seit
10.05.2006
Beiträge
3.381
System
Details zu meinem Laptop
Prozessor
i5 4690K
Grafikprozessor
GTX 970M
SSD
Samsung Evo 850 2 TB
Keyboard
Microsoft Surface
Mouse
Razer Orochi
Was ein Rückschritt... Schon den Vor-Vor-Vorgänger gabs größer.
 

bc

Enthusiast
Mitglied seit
22.12.2004
Beiträge
1.053
hm die M.2 Pro hat garnich soviele Vorgänger? die waren max 1TB groß :)
 

Trill

Experte
Mitglied seit
03.07.2012
Beiträge
2.992
Ort
NRW
^^Ähm, nein, die 960 Pro gab es auch als 2TB Version, hat nur keine Sau gekauft zu dem damaligen Preis.

Die 1TB 980 Pro dann für ca. 400 - 450 Euro, die kleineren werden dann wohl auch wieder eine langsamere Schreibgeschwindigkeit aufweisen und wer würde auch 800 Schleifen für ne 2TB mit MLC ausgeben. PCI 4.0 SSDs, sie braucht einfach im Grunde keiner für zuhause, wer es meint kauft natürlich trotzdem. Ich würde für das Geld dann eher eine 1 TB große als System plus eine zweite 2TB große als Games-SSD als normale PCI 3.0 mit Phison E12 kaufen, wären dann 3TB und noch immer günstiger, in einem Blindtest, ohne das man den Speed sehen könnte, würde keiner nen Unterschied merken.
 
Zuletzt bearbeitet:

FirstAid

Semiprofi
Mitglied seit
02.06.2018
Beiträge
553
^^Ähm, nein, die 960 Pro gab es auch als 2TB Version, hat nur keine Sau gekauft zu dem damaligen Preis.

1TB dann für ca. 400 - 450 Euro, die kleineren werden dann wohl auch wieder eine langsamere Schreibgeschwindigkeit aufweisen und wer würde auch 800 Schleifen für ne 2TB mit MLC ausgeben. PCI 4.0 SSDs, sie braucht einfach im Grunde keiner für zuhause, wer es meint kauft natürlich trotzdem. Ich würde für das Geld dann eher eine 1 TB große als System und eine 2TB große als Games-SSD mit Phison E12 kaufen, wären dann 3TB und noch immer günstiger, in einem Blindtest, ohne das man den Speed sehen könnte, würde keiner nen Unterschied merken.
Ich würde mit solchen Generalisierungen vorsichtig sein!

Es geht nicht immer nur um die Geschwindigkeit alleine, sondern um kumulierte Effekte!

Eine SAMSUNG NVME SSD mit MLC Speicher zeichnet sich eher durch ihre enorme Zuverlässigkeit aus.

Es gab genug Langzeittest, die zwar alle möglichen SSD eine lange Haltbarkeit bescheinigten,

aber nur die Samsung NVME SSD hielten immer am längsten.

Wer eine SAMSUNG NVME SSD kauft, der ist neben der Geschwindigkeit auch an der enormen Zuverlässigkeit interessiert.

Klar das nicht alle so eine SSD benötigen, aber andere benötigen so eine, die auch mal acht bis zehn Jahre

zuverlässig ihre Dienste leisten sollte!

Ich habe so eine MLC, die seit 2011 im Einsatz ist und immer noch verdammt viele Schreibzyklen bewerkstelligen muss.

Dabei stelle ich kein Einzelfall dar!
 

Trill

Experte
Mitglied seit
03.07.2012
Beiträge
2.992
Ort
NRW
^^Na, wem erzählst du das, ich besitze selber drei Pro's, zwei 512er der 950er Pro, eine 1TB 970er Pro, zwei 1TB Phison E12, ne 970er Evo Plus, ne Sabrent PCI 4.0 fliegt derzeit auch wieder hier irgednwo rum, manche machen so was beruflich. Im Gegensatz zu den meisten zuhause brauche ich auch den Schreibspeed der Pro's bzw. das sie nach dem Cache nicht einbrechen, wenn man mehrmals am Tag 50/100GB+Files kopieren muss und Zeit Geld ist, Stichwort Videobearbeitung. ;)
 
Zuletzt bearbeitet:

FirstAid

Semiprofi
Mitglied seit
02.06.2018
Beiträge
553
^^Na, wem erzählst du das, ich besitze selber drei Pro's, zwei 1TB 950er Pro, eine 1TB 970er Pro, zwei 1TB Phioson E12, ne 970er Evo Plus, ne Sabrent PCI 4.0 fliegt derzeit auch wieder hier irgednwo rum, manche machen so was beruflich. Im Gegensatz zu den meisten zuhause brauche ich auch den Schreibspeed der Pro's bzw. und das sie nach dem Cache nicht einbrechen, wenn man merhmals am Tag 50/100GB+Files kopieren muss und Zeit Geld ist, Stichwort Videobearbeitung. ;)
Ein Gleichgesinnter, was habe ich gerade noch gesagt, dass ich kein Einzelfall bin! :LOL:
 

Trill

Experte
Mitglied seit
03.07.2012
Beiträge
2.992
Ort
NRW
Für die Games SSD reicht es, wenn eine M.2 Games SSD mit nur einer der vier Lanes läuft, es gibt da absolut keinen Unterschied beim Starten der Spiele oder während des Nachladens. Alles Tinnef für die SSD wo nur Games drauf sollen, selbst mit zig verschiedenen M.2 SSDs und Tests in den vergangenen Jahren ausprobiert.
 

Nightspider

Enthusiast
Mitglied seit
09.04.2006
Beiträge
2.773
Die meisten Games nutzen nur 1 CPU Kern zum Laden des Spiels oder eines Spielstandes. Im Prinzip ist man beim Laden fast immer CPU limitiert.
Deswegen ist es auch ziemlich egal ob SATA SSD oder PCIe3.0 NVMe oder PCIe4.0 NVMe.

Damit die Unterschiede etwas größer werden braucht man auch die schnellste CPU und am besten auch >5Ghz übertaktet.
Aber selbst das wird nicht viel bringen.

Ändern wird sich erst etwas wenn die neuen Konsolen auf den Markt kommen und die Spiele so programmiert werden, das die ganze Leistung moderner SSDs auch abgerufen wird und das geht eben nur in dem auch alle 4 bis 8 CPU Kerne gleichzeitig genutzt werden um Spiele zu laden.

In 1-2 Jahren sehen wir dann vielleicht drastische Unterschiede zwischen SATA SSD und NVMe SSDs mit PCIe 4.0

Aber vielleicht stehen dann die Xpoint SSDs nochmal auf einem ganz anderen Thron.

Denn dann könnte die Latenz wieder wichtiger werden, die bei Xpoint deutlicher besser ist als bei NAND.
 

Holt

Semiprofi
Mitglied seit
05.07.2010
Beiträge
20.092
Je mehr parallele Zugriffe es gibt, umso besser kommen die SSDs mit normalem NAND Flash an die Optane ran, deren Vorsprung ist bei 4k QD1 Lesend am höchsten.
 

Bluto

Enthusiast
Mitglied seit
02.12.2005
Beiträge
482
Ort
Hannover
Ich stimme der Masse zu. Bitte den Speicher wenigstens auf 4tb erhöhen. 1tb bekomm ich mit wenigen Programmen und noch wenigeren Spieltiteln sofort voll!

Diese 980 Pro ist wie ein Porsche GT4 mit einem 20 Liter Benzintank.
 

chicken

Einsteiger
Mitglied seit
06.02.2003
Beiträge
120
Hab aktuell noch die Corsair P600 drin und mich geärgert, dass ich die an dem Tag ausgepackt hab, als die 980Pro angekündigt wurde. Nicht unbedingt weil ich mir mehr Speed erhoffe, aber ich unterestelle den 980Pro einfach mal die Robustheit der Vorängermodelle.

Golem gibt als Erscheinungsdatum den Februar an: https://www.golem.de/news/solid-sta...-und-sandisk-externe-8-tbyte-2001-145939.html
Ob diese Info zutrifft? Dann sollten doch wahrscheinlich schon irgendwelche Benchmarks kursieren...

Ich bin jetzt grade am überlegen, ob ich die P600 zurück sende und die Zeit noch mit meiner alten SSD überbrücke....
 
Oben Unten