Aktuelles

Samsung SSD 860 EVO und PRO mit 4 TB im Test

Thread Starter
Mitglied seit
06.03.2017
Beiträge
6.826
teaser.jpg
Die perfekte SSD ist groß, schnell und preisgünstig. Doch wie immer kann man nicht alles haben, zumindest nicht gleichzeitig: Für maximale Performance muss man zu einer PCI-Express-SSD greifen, die inzwischen zwar auch mit relativ großen Speicherkapazitäten verfügbar, jedoch nicht günstig sind. Das beste Euro-pro-Gigabyte-Verhältnis bieten nach wie vor SATA-SSDs, die aufgrund der Schnittstelle jedoch auf eine Geschwindigkeit von 600 MB/s beschränkt sind. Die Samsung SSD 860-Serie soll nicht nur das Maximum aus dem SATA-Interface herausholen, sondern mit einer Kapazität von bis zu 4 TB auch die...

... weiterlesen
 
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.

m@tti

Modaretor Hardawreluxx Inforamtiker Luxus Luxxer
Hardwareluxx Team
Mitglied seit
07.04.2008
Beiträge
32.417
Ort
Hoywoy(heimat)
schönes Datengrab. Nur leider zu teuer.
 

Pirate85

Urgestein, Kackbratze
Mitglied seit
17.02.2009
Beiträge
19.080
Ort
Sachsen, Naunhof b. Leipzig
Keinerlei Gründe also meine 850 Evo mit 4Tb abzulösen. :fresse2:
 

LifadxD

Experte
Mitglied seit
27.01.2016
Beiträge
404
Was können die jetzt besser als eine 850Evo/Pro gleicher Kapazität?
 

woohay

Experte
Mitglied seit
30.10.2015
Beiträge
149
Ort
Neuland
doppelt so viel TBW, aber erreich die Werte mal... meine bald 2 Jahre alte 500er Evo 850 liegt bei 1,5 TB xD
 

Henn1

Enthusiast
Mitglied seit
18.02.2005
Beiträge
3.680
Ort
Oldenburg
Eure Tabelle hat wieder ein paar Fehler oder zumindest lässt sie sich sehr schlecht lesen. Denn nicht alle Modelle haben 4GB DRAM Cache. Zudem handelt es sich dabei um LPDDR4 und nicht LPDDR3. Auch liest es sich so, als würde es auch die Pro als mSATA und M.2 SSDs geben, was Samsung faktisch nie kommuniziert hat. Oder wisst ihr mehr?
Beim NAND seid ihr euch sicher oder? Ich gehe auch davon aus, dass auf der Evo 3-Bit MLC verbaut wird. CB schreibt jedoch 3-Bit TLC und verunsichert mich ein wenig...
 

klein

Enthusiast
Mitglied seit
06.04.2003
Beiträge
1.554
Ort
Bremen
Was man so liest könnten die neuen Samsung 860 Evo preislich deutlich unter der Samsung 850 Evo liegen,
somit könnte zukünftig die 860 Evo preislich sehr nah bei der MX500 liegen.

klein
 

DoubleJ

Redakteur , Moderator
Hardwareluxx Team
Mitglied seit
02.01.2004
Beiträge
10.100
Ort
Südhessen
Eure Tabelle hat wieder ein paar Fehler oder zumindest lässt sie sich sehr schlecht lesen. Denn nicht alle Modelle haben 4GB DRAM Cache. Zudem handelt es sich dabei um LPDDR4 und nicht LPDDR3. Auch liest es sich so, als würde es auch die Pro als mSATA und M.2 SSDs geben, was Samsung faktisch nie kommuniziert hat. Oder wisst ihr mehr?
Die Tabelle war etwas missverständlich gestaltet, ich habe das verbessert. Danke für das Feedback.

Beim NAND seid ihr euch sicher oder? Ich gehe auch davon aus, dass auf der Evo 3-Bit MLC verbaut wird. CB schreibt jedoch 3-Bit TLC und verunsichert mich ein wenig...
3-Bit-MLC und 3-Bit-TLC, oder auch nur TLC, bezeichnet alles die gleiche Technologie. Das "M" steht eigentlich schon für "Multi", ist also nicht auf 2, 3, oder 4 Bit eingeschränkt - einfach nur mehr als ein Bit wie bei SLC. TLC ist ein zusätzlicher Begriff, der eine Kurzform für 3-Bit-MLC ist. 3-Bit-TLC ist daher ein redundanter Begriff (aber auch nicht falsch).
 

Robo

Enthusiast
Mitglied seit
07.09.2004
Beiträge
5.406
Interessanter "Unfall" bei 4K QD1.

Sind die Messungen mit, oder ohne M/S Patches?
 

Kommando

Urgestein
Mitglied seit
10.05.2006
Beiträge
4.125
Was man so liest könnten die neuen Samsung 860 Evo preislich deutlich unter der Samsung 850 Evo liegen,
somit könnte zukünftig die 860 Evo preislich sehr nah bei der MX500 liegen.

klein

Na hoffentlich. Die Preise sollen ja auch mal wieder fallen. Unter 500 € sollten die Evo 2 TB mal wieder gehen... Die sind zur Zeit viel zu teuer.
 

Majohandro

Experte
Mitglied seit
25.06.2012
Beiträge
1.795
Ort
NRW
Schöne SSDs!

Ich denke aber das wird noch lange dauern bis meine beiden 850 Pro (512GB) den Geist aufgeben.

Ich hoffe das bis dahin die Verfügbarkeit größer ist als die Nachfrage und die Preise angemessener sind.
 
Mitglied seit
04.12.2017
Beiträge
160
doppelt so viel TBW, aber erreich die Werte mal... meine bald 2 Jahre alte 500er Evo 850 liegt bei 1,5 TB xD
Das ist einfach, habe nach gut 3 Wochen schon fast 400 GB auf meine Samsung 960 PRO geschrieben. Und dabei gar nicht mal so viel gemacht. Denke mal auf 100 TB komme ich locker bis sie ausgemustert wird.
 

Kommando

Urgestein
Mitglied seit
10.05.2006
Beiträge
4.125
Klar, du hast sie ja am Anfang gefüllt. ;)

Ich bin nach einem Jahr bei 6 TB Host-Schreibvorgängen. Die Platte ist die einzige im System.
 

P4LL3R

Enthusiast
Mitglied seit
02.08.2011
Beiträge
3.246
Ort
Österreich
Danke für den Test, aber irgendwie sind SATA-SSD Benchmarks uninteressant geworden. Ein paar Prozent kommen zwar hin und wieder dazu, aber NVMe ist einfach eine andere Liga. Oder mal schauen, wann SATA 4 kommt, dann geht zumindest wieder ein bisschen was.

Hoffen wir mal, dass die Preise endlich wieder sinken, ich würde gerne mein NAS mit einer externen 2TB SSD ablösen, weil ich das NAS eigentlich recht selten brauche. Die Preise sind aber in den letzten 1, 2 Jahre kaum gesunken, eher gestiegen. Und um die 700€ ist mir die Spielerei nicht wert.
 

Holt

Legende
Mitglied seit
05.07.2010
Beiträge
21.658
aufgrund der Schnittstelle jedoch auf eine Geschwindigkeit von 600 MB/s beschränkt sind.
Nein, 600MB/s sind brutto nur nach der Umrechnung der Bitrate mit der 8b10b Bitkodierung, aber ein Protokoll hat mehr Overhead als nur die Bitkodierung und daher wird man diese 600MB/s nie als reale Datenrate sehen.
wohingegen die PRO-Variante häufig anderen Speicher
Häufig? Bei den Samsung SSDs ist Pro immer mit MLC (2bpc) und Evo immer mit TLC (3bpc) NAND ausgestattet. Gibt es eine Ausnahme die den Gebrauch des Wortes häufig rechtfertigt?
Ebenfalls identisch sind die verfügbaren Kapazitäten
Leider auch falsch, Kapazitätsklassen wäre korrekt, denn 250<> 256GB. Das steht dann doch sogar im Fazit:
Tatsächlich ist die Nutzkapazität bei der EVO-Version auch bei den Modellen ab einem Terabyte etwas geringer,
Nicht so ganz richtig ist aber:
durch ein größeres Over-Provisioning ist bei der EVO lediglich weniger durch den Anwender nutzbar.
Neben dem Over-Provisioning geht ja auch noch ein Teil für den festen Pseudo-SLC Schreibcache ab und den würde ich nun nicht zum Over-Provisioning hinzuzählen wollen.
Wie man sieht, liegt beim Preis-pro-Gigabyte zwischen einer günstigen SATA-SSD und einer PCI-Express-SSD mehr als ein Faktor von zwei.
Auch daneben, denn erstens muss man schon SSDs mit vergleichbarer NAND Bestückung (Typ und Kapazität) vergleichen und dann ist da zweitens längst nicht der Faktor 2 dazwischen.
Samsung SSD 850 EVO 250GB, SATA (MZ-75E250B) ab € 84,64 vs. Samsung SSD 960 EVO 250GB, M.2 (MZ-V6E250BW) ab € 100,04: 1,18
Samsung SSD 850 EVO 500GB, SATA (MZ-75E500B) ab € 135,32 vs. Samsung SSD 960 EVO 500GB, M.2 (MZ-V6E500BW) ab € 184,--: 1,36
Crucial MX300 275GB, SATA (CT275MX300SSD1) ab € 83,64 vs. Intel SSD 600p 256GB, M.2 (SSDPEKKW256G7X1/SSDPEKKW256G7X3) ab € 91,98: 1,1 und pro GB: 1,18
Crucial MX300 525GB, SATA (CT525MX300SSD1) ab € 127,95 vs. Intel SSD 600p 512GB, M.2 (SSDPEKKW512G7X1/SSDPEKKW512G7X3) ab € 163,96: 1.28 und pro GB: 1,44
Also noch weit von dem Faktor 2, schauen wir mal bei großen Kapazitäten, wo der Unterschied ja auch größer ist:
Samsung SSD 850 PRO 2TB, SATA (MZ-7KE2T0BW) ab € 848,95 vs. Samsung SSD 960 PRO 2TB, M.2 (MZ-V6P2T0BW) ab € 1049,--: 1,24
 
Zuletzt bearbeitet:

Roadi

Neuling
Mitglied seit
09.03.2017
Beiträge
180
Ort
Stuttgart
Danke für den Test. Kann aber mit den PCMark Alltagsleistungen nicht wirklich was anfangen.

Man sieht z.B. beim Powerpoint Test (Microsofts Office-Suite verwendet. Dabei wird ein Dokument geöffnet, bearbeitet, gespeichert und das Programm wieder geschlossen), das
- die 860 Pro 4TB einen Durchsatz von 354 MB/s hat
- und die 860 Evo 4TB einen Durchsatz von 315 MB/s hat.

aber was hat das in der Praxis für eine Auswirkung ? Spürt man das ? Wieviele Sekunden (oder Millisekunden) würde eine 10MB große .ppt langsamer öffnen oder speichern ?

Oder um wieviele Sekunden startet nun BF3 schneller mit einer NVMe SSD gegenüber einer SATA SSD ?

Irgendwie nett ;-) solche Tests aber ich kann daher nicht ableiten, ob ich deswegen wirklich x Euro mehr ausgeben soll um eine noch schnellere SSD zu kaufen ...
 

Thrawn.

Legende
Mitglied seit
24.11.2005
Beiträge
24.588
UVP der 860 Pro 1TB 499 Euro ? wo man die 960 Pro 1TB für 530 bekommt ?
 

Thrawn.

Legende
Mitglied seit
24.11.2005
Beiträge
24.588
UVP der 860 Pro 1TB 499 Euro ? wo man die 960 Pro 1TB für 530 bekommt ?
 

Kommando

Urgestein
Mitglied seit
10.05.2006
Beiträge
4.125
Holt, er schrieb günstige SATA-SSD. Eine 850 Pro ist das nicht. Nimm mal die Evo oder Crucial, dann bist du beim Faktor 2. ;)
 
Zuletzt bearbeitet:

Holt

Legende
Mitglied seit
05.07.2010
Beiträge
21.658
Kommando, wenn man günstige SATA SSDs nimmt, dann muss man diese auch mit günstigen PCIe SSDs vergleichen, wie ich es für die Intel 600p und die MX300 getan haben und trotzdem bleibe ich weit unter dem Faktor 2. Man kann ja nicht eine 960 Pro mit einer MX300 oder 850 Evo vergleichen, dann könnte man umgekehrt ja auch die 600p oder 960 Evo mit der 850 Pro/860 Pro vergleichen und behaupten, günstige PCIe SSD sind schon heute billiger als SATA SSDs.
 

REDFROG

Enthusiast
Mitglied seit
12.02.2011
Beiträge
3.661
Ort
Baden Württemberg
Keinerlei Gründe also meine 850 Evo mit 4Tb abzulösen. :fresse2:
upgrade lieber mal deine Kartoffel CPU samt Mainboard und RAM bevor du dich an identische Speichergröße in Form von SSD machst. Du willst scheinbar angeben, dann babbel ich halt zurück :banana:


Ich kaufe mir demnächst eine weitere ST4000DM004 4TB mit 6000rpm. Die gehen bereits deutlich unter 100€. 325 Spiele installiert und ständig muss ich löschen und löschen weil ich nur noch 100gig frei habe. :sick: Für RAW photos und 4K Videos bearbeiten langen meine kleinen SSDs. Keine Ahnung wozu man so große 4TB SSDs im Privatbereich braucht. 4TB an Daten packt man nicht täglich an.
 

Kommando

Urgestein
Mitglied seit
10.05.2006
Beiträge
4.125
Kommando, wenn man günstige SATA SSDs nimmt, dann muss man diese auch mit günstigen PCIe SSDs vergleichen, wie ich es für die Intel 600p und die MX300 getan haben und trotzdem bleibe ich weit unter dem Faktor 2. Man kann ja nicht eine 960 Pro mit einer MX300 oder 850 Evo vergleichen, dann könnte man umgekehrt ja auch die 600p oder 960 Evo mit der 850 Pro/860 Pro vergleichen und behaupten, günstige PCIe SSD sind schon heute billiger als SATA SSDs.

Deine Vorauswahl ist halt nicht unvoreingenommen sondern so, das sie deiner Behauptung passt. ;) Wer vergleichst Du günstig nur bei 250-525 GB SSDs? Warum vergleichst du bei 2 TB nur die Pros?

Sortiere mal nach Preis pro GB. Danach suche eine entsprechende NVMe Platte. Schon bist du beim Faktor 2.
 
Zuletzt bearbeitet:

Holt

Legende
Mitglied seit
05.07.2010
Beiträge
21.658
Wenigstens habe ich meine Auswahl begründet, denn die Intel 600p hat die gleichen IMFT 32 Layer TLC NANDs wie die MX300 und die 850 Evo die gleichen 48 Layer TLC NANDs wie die 960 Evo. Welche unvoreingenommen Auswahl würdest Du denn vorschlagen die die Behauptung mit dem Faktor 2 stützt? Es ist ja immer leicht andere zu kritisieren, aber wenn man selbst keinen besseren Vorschlag hat, ist man nur ein Schreihals den ernstzunehmen sich nicht lohnt. Das man durchaus auch NVMe SSD findet die pro GB doppelt so viel kosten wie einige SATA SSDs, bestreite ich ja nicht, aber eine High-End MLC PCIe SSD wie die 960 Pro oder gar die Intel Optane 900P kann man nun wirklich nicht mit irgendwelchen Low-End TLC SATA SSDs vergleichen, dies ist einfach absurd.
 

Kommando

Urgestein
Mitglied seit
10.05.2006
Beiträge
4.125
Und "Schreihals" ist ernst zu nehmende Argumentation? Und Preis pro Gigabyte: Das findest du absurd wenn es um den Preis geht?
Du verrennst dich da etwas m.M.n..

Vergleiche mal 1-2 TB und gut ist. Gibt wichtigeres im Leben...
 

Holt

Legende
Mitglied seit
05.07.2010
Beiträge
21.658
Nachfolger für die M.2 PCIe SSDs 960 Evo und 960 Pro mit den neuen 64 Layer NANDs und vermutlich dem neuen Controller der PM981, dürften in Kürze ebenfalls erscheinen. Die 800er sind eben SATA SSDs und die 900er die PCIe SSDs.
 

Muffin-Man

Enthusiast
Mitglied seit
14.07.2006
Beiträge
1.735
Zu teuer, es wird wohl noch Jahre dauern bis die HDDs endgültig ins Museum wandern können
 
Oben Unten