Ryzen Threadripper PRO 5995WX bei 5 GHz knackt 100.000 Punkte im CB R23

Thread Starter
Mitglied seit
06.03.2017
Beiträge
74.037
threadripper_teaser.jpg
Im Rahmen eines Streams zum MSI WRX80, einem Mainboard mit sWRX80-Chipsatz und entsprechendem Sockel für AMDs Ryzen Threadripper PRO der 5000-Serie, sprach der Hersteller neben den Funktionen des Prozessors und der Plattform über einige interessante Overclocking-Ergebnisse. Sowohl der DDR4-Speicher als auch der Prozessor selbst können übertaktet werden.
... weiterlesen
 
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.

Holt

Legende
Mitglied seit
05.07.2010
Beiträge
25.144
"Mit flüssigem Stickstoff gekühlt", da hätte ich gerne mal die Package Power gewusst.
 

FM4E

Redakteur Golf-Fahrer
Hardwareluxx Team
Mitglied seit
15.01.2007
Beiträge
15.712
Ort
Oberbayern
Ja, es sind Zen-3-Kerne. Habe es korrigiert.
 

Don

[printed]-Redakteur, Tweety
Mitglied seit
15.11.2002
Beiträge
34.622
Ich war schon einen Schritt zu weit.
 

Schrotti

Enthusiast
Mitglied seit
15.10.2004
Beiträge
4.674
Ort
Berlin
Und dann? Was bringt einem das?

Ich gehe ja nachher nicht bei und berichte stolz "ey ich habe gestern wieder 2h Cinebench 23 gezockt". Für Privatanwender total überflüssig.
 

Holzmann

The Saint
Mitglied seit
02.05.2017
Beiträge
35.878
Nuja der Time Spy CPU Score dürfte auch gigantisch sein ...
 

Infin1tum

Experte
Mitglied seit
26.08.2020
Beiträge
3.068
Und dann? Was bringt einem das?

Ich gehe ja nachher nicht bei und berichte stolz "ey ich habe gestern wieder 2h Cinebench 23 gezockt". Für Privatanwender total überflüssig.
Ausloten technischer Grenzen und Quantifikation des absolut maximal möglichen Leistungslevels auch im Vergleich zu anderen Plattformen.

Warum gibt es Universitäten? Was bringt einem das?

Ich gehe ja nachher nicht bei und bereichte stolz "ey ich habe gestern einen Fortschrit in der Krebsforschung erzielt". Für den Privatanwender total überflüssig.
 

Techlogi

Legende
Mitglied seit
25.02.2006
Beiträge
12.192
Ort
Lübeck
Für Privatanwender total überflüssig.
Bei Privatanwendern dürfte eine 8.000€ CPU ohnehin eher seltener zu finden sein. :)
Allerdings geht es aber auch einfach um Wettbewerb und um das Maximum raus zu holen.
 

Holzmann

The Saint
Mitglied seit
02.05.2017
Beiträge
35.878

Kommando

Urgestein
Mitglied seit
10.05.2006
Beiträge
4.765
Nich viel, weil wir alle wissen, dass die Itellence der Aburenten auf den Unitäten eh katastral ist. :fresse:
Der gefühlte Wahrheitsgehalt dieser Aussage nimmt übrigens zu, je öfter man die Bild liest. Das geht allerdings reziprok mit einer dementsprechenden Intelligenzminderung des Lesers einher. Hat halt alles seine Konsequenzen... 💁‍♂️
 

3iswolf

Experte
Mitglied seit
20.02.2013
Beiträge
363
OC auf einem WRX80, schön zu sehen! Ich hoffe, ASUS und Gigabyte schalten die Funktion auch auf ihren WRX80 Boards frei. :)
 

the_pi_man

Enthusiast
Mitglied seit
10.03.2004
Beiträge
1.312
Ort
Köln
Warum jetzt noch was 'Neues' mit ZEN 3 Kernen? Liegt zu viel auf Halde was noch weg muss?
 

Nimrais

Enthusiast
Mitglied seit
29.01.2010
Beiträge
3.632
Ort
CH
Warum jetzt noch was 'Neues' mit ZEN 3 Kernen? Liegt zu viel auf Halde was noch weg muss?
Kommen die Ryzen TR nicht immer deutlich später als die kleinen und Epyc? Dachte da lag manchmal ein Jahr oder so dazwischen. So gesehen sind die aktuellen Zen3 TR's noch ein weilchen aktuell.

Edit meint, es war ein halbes Jahr :wink:
 

Luebke

Enthusiast
Mitglied seit
26.03.2010
Beiträge
2.540
Und dann? Was bringt einem das?

Ich gehe ja nachher nicht bei und berichte stolz "ey ich habe gestern wieder 2h Cinebench 23 gezockt". Für Privatanwender total überflüssig.
die cpu ist für privatanwender ja auch gar nicht gedacht. die ist für extreme scenarien und dieses ist einfach geschwindigkeitsrekorde aufzustellen.
zum "was bringt einem das?": was bringt einem das fußball zu schauen? die ergebnisse haben exakt 0 nutzen für dich im alltag. es soll einfach faszinieren und unterhalten. und demjenigen, der es macht, dem bringt es spass. ich hab auch schon mit LN2 übertaktet. wenns dich nicht interessiert frage ich mich, warum du solche news liest und die dann auch noch kommentierst. und ob dein kommentar sinnhafter ist als der benchversuch....
 

KurzGedacht

Enthusiast
Mitglied seit
26.10.2003
Beiträge
1.838
Für Privatanwender total überflüssig.
Trollst du oder hast du das Wort Workstation überlesen?
Beitrag automatisch zusammengeführt:

Warum jetzt noch was 'Neues' mit ZEN 3 Kernen? Liegt zu viel auf Halde was noch weg muss?
Nicht wirklich. AMD hat nur jetzt erst ein paar Kerne übrig um den Workstation Markt überhaupt zu bedienen.
Da es dort quasi keine Konkurrenz gibt hat AMD es nicht wirklich eilig gehabt die alte TR 3000 Linie zu ersetzen.
 

Holt

Legende
Mitglied seit
05.07.2010
Beiträge
25.144
Warum jetzt noch was 'Neues' mit ZEN 3 Kernen? Liegt zu viel auf Halde was noch weg muss?
Also ich würde ehre vermuten, dass AMD die Zen2 Chiplets ausgegangen sind, bevor Zen4 Marktreif war und um nicht für eine Weile in diesem Segment nicht vertreten zu sein, haben sie dann schnell noch die TR Pro 5000 mit Zen3 rausgebracht. Die TR sind zwar schon immer später gekommen, aber diesmal war es nicht nur auffällig spät, sondern zufällig auch noch nachdem die Vorgänger schon praktisch nicht mehr zu haben waren. Auch glaube ich kaum, dass AMD in letzter Zeit noch Zen2 Chiplets hat fertigen lassen, zumal die genau wie die Zen3 ja die gleiche 7nm Fertigung nutzen und jeder Wafer mit Zen2 einer weniger mit Zen3 Chiplets wäre und allen anderen, also die RYZEN 3000 und EPYC, in denen diese Zen2 CPU Chiplets stecken, schon längst Nachfolger mit Zen3 Chiplet haben.
 

Luebke

Enthusiast
Mitglied seit
26.03.2010
Beiträge
2.540
Also ich würde ehre vermuten, dass AMD die Zen2 Chiplets ausgegangen sind, bevor Zen4 Marktreif war
werden die nicht noch produziert? sind doch gerade erst noch neue modelle der 4000er reihe rausgekommen und bei notebooks auch noch sehr gefragt...

edit meint, das sind ja alles APU-modelle. sry nicht dran gedacht.
 
Zuletzt bearbeitet:

Holt

Legende
Mitglied seit
05.07.2010
Beiträge
25.144
sind doch gerade erst noch neue modelle der 4000er reihe rausgekommen
Die 4000er sind APUs bzw. verwenden APU Dies mit deaktivierter iGPU, Die haben keine CPU Chiplet, letztere sind nur in den CPUs und nur zusammen mit einem I/O Die zu finden sind, eben genau wie bei TR. Die APU Dies kann man nicht mit dem I/O Chip verwenden, also nicht in TR.
 

Luebke

Enthusiast
Mitglied seit
26.03.2010
Beiträge
2.540
jup, ist mir jetzt auch wieder eingefallen.
ich nehme alles zurück und behaupte das gegenteil xD
 

Techtrancer

Urgestein
Mitglied seit
21.08.2007
Beiträge
15.995
Ort
Wien
Nett.
Nur in etwa mit soviel Relevanz in der Wirklichkeit wie ein Dragster-Rennen mit der nächsten Autofahrt im Berufsverkehr.
Wenn es nicht den einen oder anderen Workstation Nutzer gäbe dem die bereits heftige Default Leistung nicht reicht, würde es auch nicht die OC Optionen geben die beworbenen werden 😉
 

Holt

Legende
Mitglied seit
05.07.2010
Beiträge
25.144
Wenn es nicht den einen oder anderen Workstation Nutzer gäbe dem die bereits heftige Default Leistung nicht reicht
Naja, aber würde sich dann wohl meist auf das OC beschränken, welches mit Luftkühlern oder eine AiO machbar ist, aber sicher nicht mit LN2 kühlen, da dies einfach nicht alltagstauglich ist. Dies ist einfach auch Marketing, die Hersteller hoffen einfach das sich ihre Hardware besser verkauft, wenn sie den Rekord einfahren können. Wie es Autohersteller eben im Rennsport machen: Win on Sunday, sell on Monday.
 

Latiose

Experte
Mitglied seit
11.06.2019
Beiträge
2.433
hm kennt ihr einen der solche CPU hat oder verwendet selbst einer solche CPU,mich würde echt mal der Unterschied in der Rohleistung zum threadripper 3970x sowie 3960x interessieren.Weil ich habe sonst keinerlei Vergleiche mehr.Bin echt gespannt wie es weiter gehen wird.
 

Luebke

Enthusiast
Mitglied seit
26.03.2010
Beiträge
2.540
Nur in etwa mit soviel Relevanz in der Wirklichkeit wie ein Dragster-Rennen mit der nächsten Autofahrt im Berufsverkehr.
ich würde es eher mit einem formel1-renner vergleichen. da wird ohne rücksicht auf kosten das letzte quäntchen aus den verbrennungsmotoren und der technik drumherum gekitzelt aber immer wieder halten technische entwicklungen auch einzug in serienfahrzeuge. die doppelkupplung wurde z.b. im rennsport entwickelt um den zeitverlust bei schaltvorgängen zu minimieren.
die jagd nach rekorden ist auf allen gebieten, nicht nur bei computern, in erster linie selbstzweck, aber die sorgt eben auch dafür, dass grenzen weiter ausgelotet werden als es mit alltagssettings der fall ist.
 

fdsonne

Moderator
Hardwareluxx Team
Mitglied seit
08.08.2006
Beiträge
36.259
Ort
SN
die jagd nach rekorden ist auf allen gebieten, nicht nur bei computern, in erster linie selbstzweck, aber die sorgt eben auch dafür, dass grenzen weiter ausgelotet werden als es mit alltagssettings der fall ist.
Naja, könnte man meinen - aber OC "Rekorde" bringen keinem irgendwas. Hier ist es doch eher eine Veranstaltung von MSI, die ihr eigenes Board "feiern". Was vollkommen OK ist... Also nicht falsch verstehen. Muss man aber für all sowas immer irgendwelchen komischen Sachen dran dichten? Im Endeffekt gehts doch hier einzig und allein um gute Presse für MSI. Und vllt noch für AMD. Nur weil das Ding 100k per OC erreicht, sorgt das entgegen deinem F1 Beispiel oder allgemein, Rennsport in absolut gar keiner Weise für irgendwelche Entwicklungen im normalen PC, Workstation oder Server Umfeld. Da ist ja vor allem auch nichts drin, was irgendwie spezial wäre - wieder entgegen des Rennsports, wo man eben die Motoren, die Getriebe, die Mechanik allgemein usw. usf. auf maximale Peak Performance für eine ultra kurze Lebenszeit pusht um eben im Rennen, im Training, in der Wertung abzuliefern. Kein F1 Fahrzeug der Welt soll 300k km laufen können. Von so ner Workstation CPU hingegen erwartet man maximale Stabilität und 24/7 Dauer-Volllast ohne Aussetzer. Allein die Tatsache, dass man hier Serien CPUs selektiert auf die Besten der Besten für so ne Veranstaltung zeigt, da ist nichts besonderes entwickelt wurden ;)
Dat wäre wie die nächste F1 Session 2023 mit Serien Benz, Ferrari und Co. Fahrzeugen zu fahren - man darf einzig und allein aus dem Pool der gefertigen Fahrzeuge das Stock beste selektieren...

Ich denke es ist durchaus klar, dass das zwei völlig verschiedene Herangehensweisen sind. Mal davon ab - Sport ist dazu noch ne ganz andere Nummer in Sachen Werbeeinnahmen. Hersteller gehen ja gerade auch maßgeblich wegen den riesigen Summen dort mit. OC auf nem TR Pro? Interessiert am Ende keine Sau... Das einzige was wahrscheinlich bei sowas wirklich hängen bleibt sind ein paar Features für die OCler, die sich nach und nach dann auf Serienboards einfinden werden. Ob das hingegen auch für die TR Pro Boards passiert? Kein Plan... So Sachen wie Messpunkte für Spannungen und Co. sind ja gerade bei den OC Boards üblich. Diverseste Stellschrauben im Bios für jedes bisschen, was sich ändern lässt. -> das könnte man als positive Entwicklung daraus benennen. Bringen tuts dem gemeinen Otto aber absolut nüscht. Weil brauchen tuts nur der OCler... Entgegen dem Doppelkupplungs-Schaltgetriebe bspw. Das ist egal wie man es dreht, ne sehr nette Sache, selbst Opa Otto oder Oma Elfriede wird damit gut zurecht kommen.
 

Infin1tum

Experte
Mitglied seit
26.08.2020
Beiträge
3.068
Ich glaube eine handvoll Rennen kann man für einen F1 Motor durchaus äquivalent zu 300k km mit nem Familienvan sehen. Die Dinger leiden ganz schön wenn man mal überlegt was die aus 1.6l so rausholen :fresse:
Im Grunde hast du schon recht, aber so zusammenhanglos kann man das ganze dann doch nicht sehen finde ich. Am Ende sorgt die (hoffentlich erfolgreiche) Werbemaßnahme doch für etwas mehr Geld im Sackerl von AMD, das dann weiter in die Entwicklung fließen kann. Ob das jetzt für die Riesensteigerung sorgt, bezweifle ich mal aber Kleinvieh macht ja bekanntlich auch Mist.
 

Luebke

Enthusiast
Mitglied seit
26.03.2010
Beiträge
2.540
Naja, könnte man meinen - aber OC "Rekorde" bringen keinem irgendwas. Hier ist es doch eher eine Veranstaltung von MSI, die ihr eigenes Board "feiern". Was vollkommen OK ist... Also nicht falsch verstehen. Muss man aber für all sowas immer irgendwelchen komischen Sachen dran dichten? Im Endeffekt gehts doch hier einzig und allein um gute Presse für MSI. Und vllt noch für AMD. Nur weil das Ding 100k per OC erreicht, sorgt das entgegen deinem F1 Beispiel oder allgemein, Rennsport in absolut gar keiner Weise für irgendwelche Entwicklungen im normalen PC, Workstation oder Server Umfeld.
du unterschätzt das. das hat zu entwicklungen bei mainboards, arbeitsspeicher und netzteilen geführt (und natürlich bei den cpus selbst). früher waren einstellmöglichkeiten auf boards sowie sicherheitseinrichtungen sehr begrenzt bis kaum gegeben. speicher-latenzen waren recht egal, ram-takt war nicht automatisch anpassbar etc. pp.
 

fdsonne

Moderator
Hardwareluxx Team
Mitglied seit
08.08.2006
Beiträge
36.259
Ort
SN
du unterschätzt das. das hat zu entwicklungen bei mainboards, arbeitsspeicher und netzteilen geführt (und natürlich bei den cpus selbst). früher waren einstellmöglichkeiten auf boards sowie sicherheitseinrichtungen sehr begrenzt bis kaum gegeben. speicher-latenzen waren recht egal, ram-takt war nicht automatisch anpassbar etc. pp.
Nö, ich unterschätze da nix. Ich bin realistisch und stelle fest, dass in Mitte 2022 eine Plattform in einer OC Veranstaltung einfach exakt gar keinen Mehrwert bietet außer positive Presse für den Vendor. Da kommt nix bei rum, was irgendwem irgendwas bringt. Da gibst auch keine Grenzen - ich erklärte es oben bereits, anders als beim Rennsport - die man da ausloten kann. Da ist nichts spezielles dran. Das ist ne Rosinenpickerei auf nem System, was die regulären Grenzen nicht einhalten muss - weil man ihm die Fesseln nicht angelegt hat. Der Rest ist ein Selbstläufer. Natürlich takten die Kerne entsprechend hoch - in den CPUs sind einfach nur 8x der immer gleichen Compute Dies verbaut. Das Teil fährt Stock doch schon 5GHz. Mein 5950X macht sogar laut HWInfo phasenweise 5150. Warum sollte es diese 5GHz nicht mit manueller Konfig auch auf allen Kernen können? Ich glaub eher, du überschätzt hier den Aufwand sowas zu fabrizieren, wenn einem ein Hersteller die Option dafür gibt.

-> das ist die exakt selbe Nummer wie damals Intels 3175er 28C mit 5GHz. Reine Marketingnummer ohne effektiven wirklichen Mehrwert. Und das eben entgegen der Rennsportgeschichte, wo Entwicklungen in dem Bereich auch wirklich Resultate bringen die dann in Serienbauteilen nicht selten mal einziehen und echte Mehrwerte generieren. Was soll aber hier raus kommen? Dass man bei hoch gestapelten 2kW irgendwie Spezielle NTs braucht? Nö, die gibts im Serverumfeld lange schon. Dass man irgendwie spezielle DDR4 Module braucht? Nö, das ist zuende entwickelt und DDR4 ist lange durch. Bleibt das Board von dem was du nennst. Welches Feature ist also hier jetzt der Mehrwert den es nicht vorher auch schon gab? Bitte einfach mal eins nennen. Nur ein einziges.

PS nicht falsch verstehen, ich bin voll und ganz dabei zu sagen das durch die ein oder andere Sache, die aus dem extreme OC in die Serie gewandert ist, natürlich auch ein gewisser Mehrwert entstanden ist. Aber auf eine seit 2017 existierende Server Plattform in ihrem letzten Ausbau mit OC auf ner 2022er OC Veranstaltung ist da einfach nichts dergleichen gegeben. Es hat einfach Keiner drauf gewartet um hier jetzt irgend einen Mehrwert raus zu erschaffen.
 
Hardwareluxx setzt keine externen Werbe- und Tracking-Cookies ein. Auf unserer Webseite finden Sie nur noch Cookies nach berechtigtem Interesse (Art. 6 Abs. 1 Satz 1 lit. f DSGVO) oder eigene funktionelle Cookies. Durch die Nutzung unserer Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir diese Cookies setzen. Mehr Informationen und Möglichkeiten zur Einstellung unserer Cookies finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.


Oben Unten