Aktuelles

[Sammelthread] Ryzen RAM OC + mögliche Limitierungen

Mr.Mito

Admiral, Altweintrinker
Mitglied seit
03.07.2001
Beiträge
26.310
Ort
127.0.0.1
Weiste deine alten Ergebnisse denn noch? Interessiert mich der Neugier wegen wirklich. :)
Das Samsung für die Modulhäuser bereis vortestet, war halt auch meine Vermutung. Das erklärt dann auch indirekt mit, wieso die OEM Sticks durch die Bank weg soviel schwächer sind.
Selbst Aegis Resterampe läuft ja i.d.R. noch besser, als viele OEM. Zumindest bei dem was ich bisher so gesehen habe.

So, hab zumindest noch überprüft, ob der sweet spot auch wirklich rennt. Sind 1.35V, weil ich verpeilt habe sie wieder zu senken, aber auch egal. :fresse:

Zwischenablage02.jpg
 
Zuletzt bearbeitet:
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.

The Professor

Enthusiast
Mitglied seit
08.12.2012
Beiträge
7.562
Oh okay. Dachte die B-Dies haben keine Probleme mit 1,5V 24/7. Heißt also ich sollte an anderen Stellen schauen und den RAM Volt nicht über 1,5 laufen lassen? Wenn ja, wo würdest du ansetzen?
Du kannst B-Dies auch bis 1.6v 24/7 laufen lassen. Alles eine Sache der Kühlung und der Stabilität.
Ich glaube seine Aussage war eher darauf bezogenen, dass die 1.5V für ein 3800C16 Setting sehr hoch wirken. Es gibt aber eben auch schlechter laufenden B-Dies.

Weiste deine alten Ergebnisse denn noch? Interessiert mich der Neugier wegen wirklich. :)
Ich habe gerade nichts auf Lager, aber ggf können Meister @Reous oder @emissary42 aushelfen?
 

FearLezZ

Enthusiast
Mitglied seit
21.11.2007
Beiträge
180
Ort
Stuttgart
Du kannst B-Dies auch bis 1.6v 24/7 laufen lassen. Alles eine Sache der Kühlung und der Stabilität.
Ich glaube seine Aussage war eher darauf bezogenen, dass die 1.5V für ein 3800C16 Setting sehr hoch wirken. Es gibt aber eben auch schlechter laufenden B-Dies.


Ich habe gerade nichts auf Lager, aber ggf können Meister @Reous oder @emissary42 aushelfen?
Oh, alles klar. Dann schaue ich mal wie weit ich nach unten gehen kann mit der Spannung.

Edit: Ehm, ich Dackel hab die Timings falsch genannt. Ich teste die ganze Zeit 3800 CL14 statt 16 :fresse2:

ZenTimings_Screenshot.png
 
Zuletzt bearbeitet:

coolhead

Enthusiast
Mitglied seit
06.10.2004
Beiträge
519
Value Riegel von Samsung(2x8gb) sind unterwegs.
ECC Riegel hatte noch nicht. Aber meine flarex machen im c6h ohne murren cl13 3400 mit 1.45v mit
 

The Professor

Enthusiast
Mitglied seit
08.12.2012
Beiträge
7.562

Mr.Mito

Admiral, Altweintrinker
Mitglied seit
03.07.2001
Beiträge
26.310
Ort
127.0.0.1
Blöde Frage am Rande. Gibt es bei heutigen Boards eig. noch eine Tastenkombination fürn failsafe? Hab nun die Edie drin und kann schon mal sagen, dass der IMC in meinem 5900x nicht die Werte schafft, die mein 1600 schaffte. Uff ... :fresse:

EDIT:
Nvm - bin dumm. tRAS auf 15 verpeilt. Nun bin ich überrascht das die 14-15-14-14 mit den EDIE überhaupt angingen. :fresse2:
 
Zuletzt bearbeitet:

Mr.Mito

Admiral, Altweintrinker
Mitglied seit
03.07.2001
Beiträge
26.310
Ort
127.0.0.1
Nichts desto trotz stehe ich im Endeffekt mit den M8E nun wieder am Anfang, wo ich mit den S8B stand. :rolleyes:

Läuft, aber ...

- GDM AN -> geht
- tRDRDSCL/tWRWRSCL 3 auf 4 -> geht
- tRCSWR/tRP von 14 auf 16 -> geht
- tCL von 14 auf 16 -> Kiste tot & nur cmos clear hilft

Ganz ehrlich, ich hasse die Kiste. Noch nie hatte ich bei einem Rechner so ein dummes Scheißverhalten. Mit dem Zen1 hats echt Spaß gemacht, das hier nervt echt extrem. Wie kann ich rausfinden, was der da im Hintergrund ändert, was die Kiste dann zerlegt? Widerstände sind es nicht. Ich kann alles unter DRAM manuell setzen, es hilft nichts. C14 auf C16 = tot :wall:

EDIT:
Manuell nun einfach Timing für Timing gesetzt und es lag an der tRDWR. Da lag Reous halt einfach richtig. Das war zwar heute morgen mit den S8B nicht mein Problem, aber nun mit dem M8E. Wieso mit CL14 tRDWR 8 geht und ich mit CL16 dann auf 10 hoch muss leuchtet mir zwar nicht ein, aber es ist so. Kann mit die Abhängigkeit hier einer erklären oder verbucht ihr sowas einfach unter "ist halt so"?
 

Anhänge

  • ZenTimings_Screenshot.png
    ZenTimings_Screenshot.png
    16,4 KB · Aufrufe: 37
Zuletzt bearbeitet:

FearLezZ

Enthusiast
Mitglied seit
21.11.2007
Beiträge
180
Ort
Stuttgart
An was kann es liegen, dass ich nicht Mal D.O.C.P. 4000 CL19 1,35,V bei egal welcher FCLK Frequenz booten kann?
 

The Professor

Enthusiast
Mitglied seit
08.12.2012
Beiträge
7.562
An was kann es liegen, dass ich nicht Mal D.O.C.P. 4000 CL19 1,35,V bei egal welcher FCLK Frequenz booten kann?
Denke das wird das ASUS Board einfach nicht mögen.
4x8GB das wird nichts. Mit 2x16GB vermutlch schon, da die meisten X570 MBs Daisy Chain sind
 

Mr.Mito

Admiral, Altweintrinker
Mitglied seit
03.07.2001
Beiträge
26.310
Ort
127.0.0.1
Ich muss mir einfach eingestehen, dass ich das falsch anging - aus Faulheit. Ich wollte einfach (zu) viele Subtimings vom Zen1 mitschleppen, weil ich nicht neu ausloten wollte. Das geht einfach nicht. -_-
Na ja, jetzt laufen erst mal 3800 mit C16 durch HCI, bei grad mal 1,425Vdimm. Wobei ich absolut keinen Bock habe alle Subtimings erneut auszuloten. Es dauert einfach ewig. :(

@Reous @The Professor @emissary42

Wäre von euch jemand so net mir recht scharfe, aber (bei euch) stabile Subtimings für 2x 16GB M8E bei 3800Mhz auf Zen3 zu geben? Dann hätte ich zumindest schon mal einen anständigen Richtwert. :)
tRCDRD muss ich wohl auf 19, teste nun noch flott die 18 an.
 

Reous

Mr AMD
Thread Starter
Mitglied seit
14.01.2007
Beiträge
9.411
tCWL ist gleich oder kleiner wie tCL und tRDWR ist abhängig von tCWL. Theoretisch: Je höher der tCWL Wert, desto niedriger kannst du mit tRDWR oder je niedriger du mit tCWL gehst, desto höher musst du mit tRDWR. Ist einer dieser Werte falsch gesetzt, gibt es keinen Boot und nur ein Cmos Reset hilft.

Timings kannst du mal diese hier probieren
tCL 16
tRCDWR 16
tRCDRD 19/18
tRP 16
tRAS 32
tRC 58
tRRDS 4
tRRDL 8
tFAW 16
tWTRS 5
tWTRL 10
tWR 16
tRDRDSCL 4
tWRWRSCL 4
tRFC ~570
tCWL 16
tRTP 12
tRDWR Auto
tWRRD 3
 

Mr.Mito

Admiral, Altweintrinker
Mitglied seit
03.07.2001
Beiträge
26.310
Ort
127.0.0.1
Danke. :)

Habe mir aus alten Werten und Timings aus der Zen2 Liste schon was gebastelt. Paar mal sofort gecrasht, aber im BIOS dann z.G. wieder an paar Subs denken müssen die bei mir gerne zick(t)en.

Aktueller Stand. Zumindest die Richtung stimmt (1,425Vdimm). Wenns laufen sollte zieh ich halt noch tWR, t****SCL, tRDWR und tWRRD an. Dann hält sich der Aufwand in Grenzen und ich habe ein solides Ergebnis. Zumindest weiß ich, dass das stabil zu bekommen ist. Nur der Aufwand steht noch in den IMC/Speicher Sternen. :fresse:
tWR 16 will das Sys scheinbar nicht. tRCDRD leider keine so guten EDIE erwischt, muss auf 19.

Zwecks tCWL zu tRDWR. Was bringt im Endeffekt mehr Leistung, also was sollte man eher versuchen zu drücken?
EDIT: Hier steht tRDWR wäre an tWRRD gebunden, nicht an tCWL. https://www.reddit.com/r/overclocking/comments/ahs5a2/demystifying_memory_overclocking_on_ryzen_oc/
Oder hats 2 Abhängigkeiten?

1636480485136.png
 
Zuletzt bearbeitet:

Mr.Mito

Admiral, Altweintrinker
Mitglied seit
03.07.2001
Beiträge
26.310
Ort
127.0.0.1
Mit was kann man wieder am besten den IF an sich auf "ECC" Fehler prüfen? Geht AIDA/Latenz dafür genau genug?
Die Kiste bootet & läuft halt auch mit 0,95/0,90/0,90/0,90 3800/1900IF (ohne WHEA bisher). :fresse:

EDIT:
Aida funzt. :)

EDIT2:

Lass ich nun über n8 laufen. Vdimm 1.375V, SoC und co sieht man ja. 0.95 ging die Latenz hoch, 0.975 noch minimal (~1ns), also gab ich einfach 1.05. Zwischen 1.05 und 1.1 gabs keinen Unterschied mehr (59,2ns in Aida).
VDDG IOD war unnötig hoch, danke ASUS. :rolleyes:
Wenns über n8 rennt, zieh ich noch die Subtimings stramm und lass es wieder 12h oder so rödeln. Dann ich habe fertig. :)

1636489071795.png
 
Zuletzt bearbeitet:

FearLezZ

Enthusiast
Mitglied seit
21.11.2007
Beiträge
180
Ort
Stuttgart
Denke das wird das ASUS Board einfach nicht mögen.
4x8GB das wird nichts. Mit 2x16GB vermutlch schon, da die meisten X570 MBs Daisy Chain sind

Ich hab nun das hinbekommen bei 1,525V DRAM. Sobald ich ein Schritt runter gehe kann ich nicht mehr booten. tRFC kann ich auch nicht niedriger stellen.
Kann ich eigentlich irgendwo sehen wie viel Volt drauf sind und wie hoch die Temps sind?
Ich lasse jetzt mal TM5 Extreme1 @anta777 die ganze Nacht durchlaufen.

ZenTimings_Screenshot.png
 

The Professor

Enthusiast
Mitglied seit
08.12.2012
Beiträge
7.562
Ich hab nun das hinbekommen bei 1,525V DRAM. Sobald ich ein Schritt runter gehe kann ich nicht mehr booten. tRFC kann ich auch nicht niedriger stellen.
Kann ich eigentlich irgendwo sehen wie viel Volt drauf sind und wie hoch die Temps sind?
Ich lasse jetzt mal TM5 Extreme1 @anta777 die ganze Nacht durchlaufen.
Sofern die Sticks Sensoren haben dann HWInfo
 

mynx

Urgestein
Mitglied seit
29.08.2006
Beiträge
3.487
Ort
Neubrandenburg
@Reous

Danke Danke Danke!!! Tausend Mal Danke! Das ist Community-Arbeit vom Allerfeinsten. Dank deiner Ausführungen konnte ich - vom CH8 Dark Hero und altem 3204er BIOS aus 01/2021 mit 4 x 16 GB DR @ 3.600 Mhz kommend die 3.600 Mhz auch endlich auf dem CH8 Extreme mit BIOS 0402 realisieren. Ich war schon so verzweifelt, weil die 3.600 Mhz partout überhaupt nicht laufen wollten. Kein Boot - gar nichts. Absolute Wall - bei 3.533 Mhz war absolut Sense. Die gingen aber ohne Mucken und ohne jegliches zutun @ all auto. Ich wollte schon andere 64 GB-Kits laut QVL-Liste probieren oder auf 32 GB @ 3.800 CL14 zurückrudern. Aber die Rettung kam in letzter Sekunde. Boah was hab ich gekotzt - so ein edles Board und dann eine Verschlechterung.

Dann las ich deine Ausführungen zu den Rtt- und CAD-Werten und darin lag der Schlüssel zum Erfolg. CAD übernahm ich deine als gängig empfohlenen 24/20/24/24 Ohm. Bei Rtt funzten die gängigen 7/3/1 nicht. Off/3/1 auch nicht. Aber Rtt 6/3/1 funzte auch Anhieb - und was soll ich sagen. Absolut Gamestable der Hobel.

Du hast mir eine echte Enttäuschung und Umbauarbeiten erspart. Gott was bist du nur für ein Profi! Nochmal tausend Dank 8-)
 

Mr.Mito

Admiral, Altweintrinker
Mitglied seit
03.07.2001
Beiträge
26.310
Ort
127.0.0.1
Moin - schlecht gepennt, aber gute Ergebnisse. Hab die Subs gestern Abend noch angezogen, tWR 16 geht wohl doch. :)
Ist die Frage wie lange ich es laufen lasse und dann ggf. noch GDM off kurz antesten.

@Reous

Können M8E bei dem Takt ggf. noch etwas weniger tRFC oder kann ich mir das Testen da gleich sparen? Siehst du noch etwas, was man tweaken könnte? (t***SCL 3/3 schaff ich bei dem Takt nicht mehr).
1636524040988.png
 
Zuletzt bearbeitet:

The Professor

Enthusiast
Mitglied seit
08.12.2012
Beiträge
7.562
Da ich keinen Eintrag hierzu in HWInfo gesehen habe, wird das wohl leider nicht der Fall sein 😐
Du kannst nochmal den Typhoon Burner öffnen, taucht da beim aulesen das SPD ebenfalls kein Sensor auf, haben sie leider keine :/
 

Voiry

Profi
Mitglied seit
23.12.2020
Beiträge
395
Ich hab nun das hinbekommen bei 1,525V DRAM. Sobald ich ein Schritt runter gehe kann ich nicht mehr booten. tRFC kann ich auch nicht niedriger stellen.
Kann ich eigentlich irgendwo sehen wie viel Volt drauf sind und wie hoch die Temps sind?
Ich lasse jetzt mal TM5 Extreme1 @anta777 die ganze Nacht durchlaufen.
Meine sind gestern angekommen. Musste wegen der Größe erstmal die Arctic Freezer umsetzen :d und konnte nur etwas testen. Bin noch zwiegespalten ob ich ein Kit zurück schicke, verkaufe, liegen lasse oder doch die Pille 3600 schlucke, da mein B550 Gaming Plus nur mit 3600 bei 4x8 bootet. Gestern nur kurz rumgetestet und mal 16 GB 4000 16 16 16 32 versucht. Hatte nicht viel Zeit und hab daher einfach nur fix nen Grafik Bench angeschmissen wobei er auch neugestartet ist.

Mal sehen :)
 

FearLezZ

Enthusiast
Mitglied seit
21.11.2007
Beiträge
180
Ort
Stuttgart
Update: Nach 2,5h kam bereits ein Fehler 🙁 Hatte vor dem Teststart aber 2-3 Stunden Warzone ohne Fehler gespielt. Ob es sich lohnt die Spannung nochmals anzuheben? Ich habe ein Lian Li o11 dynamic mit 9 Lüftern (3 unten intake, 3 Seite intake, oben einen 360er Rad outtake), GPU ist ein 6900xt mit einem vertical mount. Blöd, dass ich die Temps nicht einsehen kann 😑
 

The Professor

Enthusiast
Mitglied seit
08.12.2012
Beiträge
7.562
Update: Nach 2,5h kam bereits ein Fehler 🙁 Hatte vor dem Teststart aber 2-3 Stunden Warzone ohne Fehler gespielt. Ob es sich lohnt die Spannung nochmals anzuheben? Ich habe ein Lian Li o11 dynamic mit 9 Lüftern (3 unten intake, 3 Seite intake, oben einen 360er Rad outtake), GPU ist ein 6900xt mit einem vertical mount. Blöd, dass ich die Temps nicht einsehen kann 😑
Kann an der Temperatur liegen, 4 Module heizen sich gerne auch nochmal mehr auf. Alternativ feines C16 Setting nehmen, C14 ist nur fürs Auge :)
 

Mr.Mito

Admiral, Altweintrinker
Mitglied seit
03.07.2001
Beiträge
26.310
Ort
127.0.0.1
Gibt es eigentlich bessere Möglichkeiten, als den AIDA Latenztest, um "ECC" Fehler beim Speicher/IMC/IF zu sehen? Ich weiß das die Latenz in Aida hochgeht, wenn die SoC Spannung nicht ausreicht, aber vielleicht gibt es ja heute bessere Methoden das zu prüfen.
 

Reous

Mr AMD
Thread Starter
Mitglied seit
14.01.2007
Beiträge
9.411
Können M8E bei dem Takt ggf. noch etwas weniger tRFC oder kann ich mir das Testen da gleich sparen? Siehst du noch etwas, was man tweaken könnte? (t***SCL 3/3 schaff ich bei dem Takt nicht mehr).
Mehr würde gehen, ist aber auch eine Frage der Spannung. Einen Mehrwert von zb deinen jetzigen 293ns zu 290ns, sowie von Scl 4 zu 3 würdest du gar nicht bemerken.

Btw hast du schon das Mod Bios ausprobiert? Funktioniert PFEH Option?
 

Mr.Mito

Admiral, Altweintrinker
Mitglied seit
03.07.2001
Beiträge
26.310
Ort
127.0.0.1
Ich hab die tRAS noch auf 32 drücken können, wobei es natürlich keinen Sinn macht nur deshalb wieder einen 16h run hinzulegen. Hab noch kurz den IF angetestet und der geht bei den SoC Spannungen von oben problemlos bei 2000 zu booten. Ich hatte es zwar eigentlich nicht vor, aber vielleicht versuche ich mich doch noch an den 4000/2000. :)

Die 3800/1900 laufen auf jeden Fall ewig in HCI.

BIOS:
Sorry, BIOS hab ich zu spät gesehen und noch nicht versucht. Aktuell sind ja die EDIE wieder drin und ich muss wegen der LuKü immer den Lüfter runterfummeln, was mich echt nervt (in Zukunft wieder custom, wie die letzten 20 Jahre ...).
Habe mir deine alten BIOS Mod Guides, wenn auch nicht mehr aktuell, mal angeschaut. Gehe ich recht in der Annahme, dass das "suppress if" auf die CPUID abzielt und je nach dem Dinge aus/einblendet werden? Wenn ja, ist PFEH von Seiten AMD her "unterdrückt" oder war es "nur" normal deaktiviert?
Zwischenablage02.jpg
 

Voiry

Profi
Mitglied seit
23.12.2020
Beiträge
395
Moin,

ich hab gestern mal weiter rumgespielt allerdings dank Neugeborener immer nur zwischendurch Zeit. Ich weiß auch noch nicht so ganz ob ich mir das mit den B-Dies zu leicht vorgestellt habe, aber ich war gestern sehr verwundert, dass wenn ich nur das XMP Profil lade mir der Rechner bei Last (Warzone) ausgeht. Es ist alles Stock, da der Patriot Ram CL19 ist nur den GDM ausgemacht da dieser sich sonst auf 20 hochstellt (ist doch richtig oder?). Das 4x8 nur auf 3600 gehen liegt am Sch***Board aber ist ok und wird nicht weiter verfolgt da ich eh hauptsächlich spiele und da ist kein Flugsimulator dabei.

Ich hatte vorher auch mal mit den Ballistix E-Dies die 4k versucht aber nicht stabil bekommen. Hier habe ich aber sogar 1,45 V versucht aber der PC ist damals nicht ausgegangen und ich habe z.B. in Warzone einen DirectX Fehler bekommen. Das XMP der Patriot sollte ja mit 1,35V laufen, oder kann es auch hier sein das die dennoch mehr benötigen? Dasselbe ließ sich auch bei Karhu beobachten was ich mir dann gekauft habe. Hier geht der Rechner ohne Fehler irgendwann einfach aus und startet Neu.

Ich denke nicht das es an den restlichen Komponenten liegt. System ist 5900X, MSI 550 Gaming Plus (ich weiß ist nicht das gelbe vom Ei :( ), 16 GB Patriot Viper Steel 4000 CL 19, 760w Fractal Ion Plus, 3080ti (undervoltet, zieht 280 Watt), und M2 970 Evo 1TB). Oder kann der Stock XMP Ram plötzlich solche Lastspitzen verursachen?

Wenn ich lieber nen eigenen Thread aufmachen soll bitte Bescheid geben, will das OC hier nicht zumüllen.

Edit: Gerade auch nochmal nachgesehen in der Kompatibilitätsliste bei MSI. Der Ram taucht tatsächlich nicht auf. Bedeutet wahrscheinlich das einfach XMP anmachen nicht ist und ich das vergessen kann? :d

Gruß
 
Zuletzt bearbeitet:

CyLord

Enthusiast
Mitglied seit
27.01.2006
Beiträge
6.233
Ort
Leipzig
GDM nicht ausschalten. Es funktionieren dann nur die geraden CL-Werte. Dann Werte auf mind. 16 senken. Aber schreibe lieber, was das fuer Speicher ist. Nur XMP laden, das ist keine Option. Ueber 3800 ist bei Ryzen selten sinnvoll.

Aber du solltest umbedingt in das Ereignisprotokoll schauen, was da als Fehler ausgegeben wird. Koennte ja noch ein anderes Problem sein.
 

Voiry

Profi
Mitglied seit
23.12.2020
Beiträge
395
GDM nicht ausschalten. Es funktionieren dann nur die geraden CL-Werte. Dann Werte auf mind. 16 senken. Aber schreibe lieber, was das fuer Speicher ist. Nur XMP laden, das ist keine Option. Ueber 3800 ist bei Ryzen selten sinnvoll.

Aber du solltest umbedingt in das Ereignisprotokoll schauen, was da als Fehler ausgegeben wird. Koennte ja noch ein anderes Problem sein.
PVS416G400C9K ist der Ram. Werde heute abend mal weiter probieren. Mich verwirrt nur dieses komplette neu booten.
 

Mr.Mito

Admiral, Altweintrinker
Mitglied seit
03.07.2001
Beiträge
26.310
Ort
127.0.0.1
Umgekehrt - wenn GDM disabled ist, gehen auch ungerade. Wenn es an ist, nur gerade.
Wobei GDM disabled bei 3800+ wohl selten läuft.
Wirklich helfen kann ich Voiry leider nicht, aber habe ich dich richtig verstanden das du das 4000er XMP Profil versucht hast? Hattest du den IF auf 2000 dafür? Dass das out of the box läuft ist extrem unwahrscheinlich.


EDIT:
Ich habe bei mir heute morgen noch die 4000/2000IF versucht und das Verhalten ist schon witzig. Wusste gar nicht das man in Memtest Speicherlatenzen von 310ns schafft und der L3 wegen massig Fehlern auf 65GB/s gehen kann, wenn SoC viel zu niedrig liegt. :fresse:
Der Speicher macht die C16 4000 spielend, was mich freut, aber für 2000IF muss ich beim SoC die Keule auspacken und nahe an die 1.2V, Ist mir einfach deutlich zuviel, vor allem wenn die 1900 mit ~1V laufen. Gibt es hier stabile 2000IF Zen3? Wenn ja, was brauchen die so im Schnitt an SoC/VDDG? Ist reine Neugier. :)

Mein 3800/1900 Profil habe ich noch geringfügig angepasst, bissel weniger IOD, SoC einfach auf 1,05 um bissel Toleranz bei der Stabilität zu haben. tRAS noch runter auf 32. GDM disabled bootet zwar, warf aber Fehler bei HCI. Mehr Vdimm/SoC half nicht - denke das kollidiert dann mit bestimmten Subtimings oder läuft halt einfach nicht. Muss ich noch testen.

Aktueller Stand und so wirds wohl auch bleiben (außer ich bekomme GDM aus noch hin).

1636620064134.png
 

Anhänge

  • 1636620058484.png
    1636620058484.png
    40,5 KB · Aufrufe: 12
Zuletzt bearbeitet:
Oben Unten