Aktuelles

[Sammelthread] Ryzen RAM OC + mögliche Limitierungen

Kammi

Enthusiast
Mitglied seit
17.01.2008
Beiträge
263
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.

MehlstaubtheCat

Experte
Mitglied seit
03.08.2013
Beiträge
991
Passen die Werte halbwegs?
Deine Latenz ist zu hoch! Und ein paar Timings kann man noch anpassen!
Wenn GDM off läuft ist das super!

Schon CL15 versucht?

Ich glaube das deine Kerne zu hoch sind vom Takt und Fehler verursachen was die Latenz so schlecht macht!
Hast daran schon rum gespielt, stimmts! :d

Oder du hast zuviele Programme auf beim Test der Latenz kann auch sein.
Die sollte < als 60ns sein 55-57 so um den dreh.
 
Zuletzt bearbeitet:

Bullseye13

Enthusiast
Mitglied seit
05.05.2015
Beiträge
3.350
Ort
Steiamoak
Stimmt hab auch schon ein bisschen mit PBO gespielt… welche Timings könnte ich verbessern?
CL15 hab ich nicht versucht.
Welche anderen Timings könnt ich noch verbessern?
Beitrag automatisch zusammengeführt:

Ich denke die Latenz ist der alten Windowsinstallation geschuldet.
Im abgesicherten Modus sinds nur 55,5ns.
 

Anhänge

  • cachemem_abgesichert.png
    cachemem_abgesichert.png
    37,1 KB · Aufrufe: 55
Zuletzt bearbeitet:

Kammi

Enthusiast
Mitglied seit
17.01.2008
Beiträge
263
sieht besser aus, mit zugemüllten Windows zu benchen , und das Ergebnis beurteilen zu lassen :geek:
 

Tom Tornado

Profi
Mitglied seit
12.04.2021
Beiträge
358
Ort
Schwoabaländle
Hey, habe jetzt mal ncohmal a bissle getestet. Jedoch wollte 3800 nicht starten, auch ohne X.M.P und mit bis zu 1,45 V .

Hab daher mal mich an die 3600 mit Timings rangewagt mit folgendem Ergebnis :

vorher 3200:

ZenTimings_Screenshot.png


jetzt 3600:
ZenTimings_Screenshot_3600_timings.png


3200:

aida64_mem_1.png



3600:
aida64_mem_3600.png


was mir aber auch auffiel, das ich bei CB23 jetzt schlechtere Werte habe als mit Standard 3200, ohne sonst iwas geändert zu haben, hatte mit 3200 ca. ~28400-500 Punkte, jetzt mit 3600 ~28000 Punkte??
Werte von L1;2;3-Cache sind zwar minimal schlechter, macht das dann soviel aus? Oder kann / soll ich noch iwelche Zeiten ändern um das verbessern?
Ansonsten beende ich den Ausflug ins RAM-OC, und geh wieder auf die alten Werte, is ja witzlos, aufm Blatt Papier zwar schneller zu sein, aber im RL schlecchtere Leistung zu haben..
 

Dudell

Experte
Mitglied seit
04.07.2016
Beiträge
575
CB ist witzlos um ram oc zu testen weil es 0 mit ram Settings skaliert.

Das du mit dem neuen oc dort jetzt weniger Punkte hast kann dran liegen das der imc stärker belastet wird, oder Zufall weil die Werte von CB durchaus streuen von run zu run insbesondere weil der boost von ryzen von Recht vielen Faktoren abhängt.

Wenn du RAM oc testen will nehm am besten Spiele bei denen du ein cpu Limit provozierst, da merkt man den Einfluss Recht deutlich.
 

MehlstaubtheCat

Experte
Mitglied seit
03.08.2013
Beiträge
991
Stimmt hab auch schon ein bisschen mit PBO gespielt… welche Timings könnte ich verbessern?
CL15 hab ich nicht versucht.
Welche anderen Timings könnt ich noch verbessern?
Beitrag automatisch zusammengeführt:

Ich denke die Latenz ist der alten Windowsinstallation geschuldet.
Im abgesicherten Modus sinds nur 55,5ns.
Schau erst mal ob der mit CL15 Bootet! Wieviel DRAM Voltage hast du gerade eingestellt?

Wenn er CL15 Bootet dann sind es andere Timings dich ich dir geben kann als wenn er "nur" CL16 bootet.

Und ja da bin ich frei raus, du muss ein sehr verkorkstes und vermülltes Windows haben!
Da mal schauen das deine Gewohnheiten etwas änderst, meinst nicht?
Man kann es auch mit wenig Aufwand "sauber" und "healthy" halten.
 

Reous

Mr AMD
Thread Starter
Mitglied seit
14.01.2007
Beiträge
9.339
Hey, habe jetzt mal ncohmal a bissle getestet. Jedoch wollte 3800 nicht starten, auch ohne X.M.P und mit bis zu 1,45 V .
Du wirst wahrscheinlich bei 3800 ein IF Hole haben, deswegen solltest du auch noch 3733 testen.
Stelle deine Soc auch mal noch auf 1.125V runter und teste das 3600er Setting mal auf Stabilität und im Alltag. Wenn alles stabil läuft, dann kannst du noch paar weitere Optimierungen vornehmen.
 

Tom Tornado

Profi
Mitglied seit
12.04.2021
Beiträge
358
Ort
Schwoabaländle
Stelle deine Soc auch mal noch auf 1.125V runter und teste das 3600er Setting mal auf Stabilität und im Alltag. Wenn alles stabil läuft, dann kannst du noch paar weitere Optimierungen vornehmen.
Werd ich machen, danke für den Hinweis. Hab heute mal ca. 4 Stunden Aida64 Test laufen lassen mit Fpu, keine Fehler soweit, aber halt auch mit SOC 1,2V, werd das nochmal über Nacht testen mit 1,125V und schauen was rauskommt dabei.
 

JACKxBAUER

Enthusiast
Mitglied seit
20.10.2004
Beiträge
149
Vielleicht kann mir jemand einen guten Vorschlag bringen:

Folgende Komponenten:
Gigabyte Aorus Master X570S, 2x16Gb (1.45V, 14-14-14-34)

Aktuelles OC:
Bin bei 3800Mhz mit 14-13-13-26 und angepassten Subtimings.
Wenn der IF Clock halbiert wird, bringt der RAM-Test bei einer Coverage von über 1000% 0 Fehler, sobald IF Clock auf 1900 Mhz gestellt wird, erhalte ich bereits bei 100% Coverage RAM Fehler.

Die RAM Spannung habe ich auch weiter hoch gesetzt, bringt nichts.

Welche Spannung könnte hierfür noch in Frage kommen für das RAM OC?
SOC Voltage?


Beim Aorus Master X570S steht bei "Auto" 1.2V daneben, siehe auch hier im HWLUXX-Test.
 

MehlstaubtheCat

Experte
Mitglied seit
03.08.2013
Beiträge
991
Geh mal auf 3733MHz und 1866beim IF und schau was er dann macht! Ich glaub du bist im Memory hole!
Mehr als 1,2V würde ich nicht gehen, schon gar nicht wenn man die LLC dazu nicht anpasst.
 

Tanzmusikus

Experte
Mitglied seit
25.09.2012
Beiträge
144
Ort
Waldstadt
Jedoch wollte 3800 nicht starten, auch ohne X.M.P und mit bis zu 1,45 V.
Bedenke auch, dass der IMC mit 4x SR-RAM ähnlich wie 2x DR-RAM voll belastet ist.
Dann kommt noch hinzu, dass Dein Mainboard DaisyChain-Topology besitzt, was eher für 2 Module in A2+B2 optimal ist.

Mit 2x 16GiB (SR oder DR) würdest Du den RAM vermutlich höher takten können.
Ob letztlich dadurch in der Praxis auch eine höhere Performance herauskommt, wäre wohl nur durch Testen überprüfbar.
DualRanked(DR)-Module sollen ja von Haus aus ein bisschen mehr Takt/Leistungs-Effizenz mitbringen.
 

Tom Tornado

Profi
Mitglied seit
12.04.2021
Beiträge
358
Ort
Schwoabaländle
Bedenke auch, dass der IMC mit 4x SR-RAM ähnlich wie 2x DR-RAM voll belastet ist.
Dann kommt noch hinzu, dass Dein Mainboard DaisyChain-Topology besitzt, was eher für 2 Module in A2+B2 optimal ist.
Jup, ist mir schon bekannt, aber ich will ja auch nur a bissle mehr Leistung, von daher reichen mir 3600 auch locker aus.
Hab jetzt über Nacht mal Aida64 laufen lassen (ca. 8H ) und keine Fehler soweit mit 1,131V gehabt.
Was mich a bissle wundert, das er mir nur 1,128V anzeigt bei 1,131V eingestellt im BIOS :confused: , aber egal...
Heute dann noch die CPU VDDP von 0,912 auf 0,936 hochgestellt und PPT auf 155W, jetzt hab ich auch wieder mein gewohnten Boost und CB-Score wie vorher.

Hier mal n Screen von meinen Werten, denke das wird jetzt so mein Alltagssetup, wenn der RAM weiterhin keine Zicken macht :

xx5950XLExx_finalOC_settings.png



Danke nochmal an alle die mir hier und anderswo Tipps und Tricks gegeben haben! :wink:
 

emissary42

Kapitän zur See
Mitglied seit
13.04.2006
Beiträge
37.399
Ort
Nehr'esham

Tanzmusikus

Experte
Mitglied seit
25.09.2012
Beiträge
144
Ort
Waldstadt
Was mich a bissle wundert, das er mir nur 1,128V anzeigt bei 1,131V eingestellt im BIOS :confused: , aber egal...
Das ist bei einigen Komponenten (z.B. für CPU) normal, das die reale Spannung niedriger als die eingestellte ist.
Vsoc gehört ja dazu. Und wenn man die LLC für den Soc manuell einstellt, hat man auch darüber ein bisschen mehr Kontrolle. 😉

Auf Dual Channel Plattformen nur im Vergleich mit 2x SR, auf Grund des Rank Interleavings.
Ja klar, nur in Verbindung mit einem DualChannel-Board. (y)

Aber sollte nicht auch 2x DR minimal besser takten als 4x DR auf einem DaisyChain-Board?
 

Tom Tornado

Profi
Mitglied seit
12.04.2021
Beiträge
358
Ort
Schwoabaländle
Das ist bei einigen Komponenten (z.B. für CPU) normal, das die reale Spannung niedriger als die eingestellte ist.
Vsoc gehört ja dazu. Und wenn man die LLC für den Soc manuell einstellt, hat man auch darüber ein bisschen mehr Kontrolle.
Wieder was gelernt, ja die LLC steht bei mir auf "Auto" hab mich damit noch nicht beschäftigt, und ehrlich gesagt, das was die Kiste jetzt bringt an Leistung mit nur bissle OC, ist mehr als beeindruckend, für mich die nächsten Jahre definitiv mehr als ausreichend :-)
 

emissary42

Kapitän zur See
Mitglied seit
13.04.2006
Beiträge
37.399
Ort
Nehr'esham
Aber sollte nicht auch 2x DR minimal besser takten als 4x DR auf einem DaisyChain-Board?
Das hat nichts mit SR oder DR zu tun, sondern nur mit zwei vs vier Module, weil die sekundären Steckplätze im Daisy Chain Layout eben schwächer sind.
 

Tanzmusikus

Experte
Mitglied seit
25.09.2012
Beiträge
144
Ort
Waldstadt
Das hat nichts mit SR oder DR zu tun
Ich schrieb auch nichts von SR in dem Beitrag, den Du von mir zitiert hast. 😉

Genau das, was Du danach schreibst, habe ich auch so wie Du gemeint. :bigok:

***

Beim Beitrag davor solltest Du meinen Satz: "Mit 2x 16GiB (SR oder DR) würdest Du den RAM vermutlich höher takten können." nicht zu eindimensional sehen.
Er war durchaus mehrschichtig formuliert, wobei ich mir bei der Funktionsfähigkeit von 4x DR-RAM in einem DualChannel-Board mit 4 DIMM-Steckplätzen nicht sicher bin.
1. weil das nicht immer der IMC mitmacht und 2. weil ich nicht weiß, ob DR-RAM überhaupt noch von so vielen Ranks (performance-bezogen) profitieren kann.
Vielen Prozessoren (mit Phenom II aufwärts hatte ich Erfahrungen damit) auf DualChannel-Boards sind nämlich 4x DR-RAM bereits zu viel.

Mit meinem ehemaligen Phenom II X4 955 liefen z.B. nur 3x DR stabil (was kein Dualchannel zuließ). 4x mochte der PC dann gar nicht.
Weiß auch nicht genau, ob das wirklich DR-RAM war, jedenfalls war es neuer HighDensity-RAM, welcher nur für AMD-CPUs gedacht war.
Ach ja, damals und so ... 😆
 

emissary42

Kapitän zur See
Mitglied seit
13.04.2006
Beiträge
37.399
Ort
Nehr'esham
Ich hab nur so geantwortet, weil man das DR in deinem Beiträg komplett hätte weglassen können. Es gilt genauso für SR Module wie für DR.

ps: High Density DDR4 gibt es übrigens auch, ist für DIY allerdings zum Glück nicht relevant. Bei DDR3 hat es für mehr Verwirrung gesorgt, als dass es für den Markt hilfreich war.
 

Tanzmusikus

Experte
Mitglied seit
25.09.2012
Beiträge
144
Ort
Waldstadt
Ich hab nur so geantwortet, weil man das DR in deinem Beiträg komplett hätte weglassen können.
Ach so. Naja, ich hatte meinen Beitrag lange geschrieben ... :stupid: ... und erst später nachgeschaut gehabt, welche Memory-Topology das Board hat.
Da hatten sich die Gedankengänge dann wohl irgendwie sehr im Detail ausgelassen.
Hätte man kürzer fassen können, aber nun sind auch diese Aspekt enthalten. Kürzen und würzen darf der Leser. :giggle:


Es gilt genauso für SR Module wie für DR.
Jein. 4x SR taktet auch auf DaisyChain-Boards vermutlich höher als 4x DR, oder? 😉
Also vorausgesetzt, es läuft überhaupt. Aber ich denke, da ist Ryzen schon ein Stück weiter als Phenom.
 

Bullseye13

Enthusiast
Mitglied seit
05.05.2015
Beiträge
3.350
Ort
Steiamoak
Schau erst mal ob der mit CL15 Bootet! Wieviel DRAM Voltage hast du gerade eingestellt?

Wenn er CL15 Bootet dann sind es andere Timings dich ich dir geben kann als wenn er "nur" CL16 bootet.

Und ja da bin ich frei raus, du muss ein sehr verkorkstes und vermülltes Windows haben!
Da mal schauen das deine Gewohnheiten etwas änderst, meinst nicht?
Man kann es auch mit wenig Aufwand "sauber" und "healthy" halten.

CL15 bootet er, auch CL14 kann ich booten.
Beides aber nicht stabil.
VDIMM ist bei 1,4V.

Und vllt. Kannst mir per PN kurz nen Tipp geben was du mit healthy halten meinst. ;)
 
Zuletzt bearbeitet:

get low

Enthusiast
Mitglied seit
18.05.2007
Beiträge
894
Ort
Im sonnigen Süden.... Schleswig-Holsteins
Kurze Frage bezüglich tRFC, im UEFI kann ich tRFC,tRFC2,tRFC4 individuell einstellen oder alles zusammen. Beim bisherigen RAM habe ich nur tRFC geändert, tRFC2/4 waren automatisch niedrieger. Beim dem neuen RAM ist das nicht der Fall, so das ich jetzt mit tRFC unter tRFC2 bin. Gibt es Erfahrung ob das zu Problemen führen kann oder gibt es eine Formel um tRFC2/4 einzustellen?


1633813731586.png
 

The Professor

Enthusiast
Mitglied seit
08.12.2012
Beiträge
7.310
Kann übrigens den Windows 11 L3 Cache Bug doch deutlich bestätigen. Teilweise ist der Cache um das 2-4 Fache langsamer. Hab aber in Spielen bis jetzt davon nichts gemerkt.

1633849420781.png
 

Reous

Mr AMD
Thread Starter
Mitglied seit
14.01.2007
Beiträge
9.339
@The Professor
Hast du die neuste Dev Build drauf? Dort soll laut xeizo im Oc.net der L3 gefixt sein.

@get low
tRFC2/4 wird in der Regel eh nie verwendet, deswegen ist es egal was du da eingibst. Theoretisch kannst du da auch 0 oder 1024 eingeben und es macht keinen Unterschied. Ein paar wenige meinten aber es hat ihnen zwecks Stabilität geholfen.
tRFC2 = tRFC/1,346, tRFC4 = tRFC/1,625
 

The Professor

Enthusiast
Mitglied seit
08.12.2012
Beiträge
7.310

Bullseye13

Enthusiast
Mitglied seit
05.05.2015
Beiträge
3.350
Ort
Steiamoak
Schau erst mal ob der mit CL15 Bootet! Wieviel DRAM Voltage hast du gerade eingestellt?

Wenn er CL15 Bootet dann sind es andere Timings dich ich dir geben kann als wenn er "nur" CL16 bootet.

CL15 mit 1,43V scheint zu funktionieren...
 

MehlstaubtheCat

Experte
Mitglied seit
03.08.2013
Beiträge
991

Bullseye13

Enthusiast
Mitglied seit
05.05.2015
Beiträge
3.350
Ort
Steiamoak
Und hast noch ein paar Timings für mich?
 

MehlstaubtheCat

Experte
Mitglied seit
03.08.2013
Beiträge
991
Hab gerade wenig Zeit! Schau das alle Haupttimings auf 15 runter bekommst!
Es kann sein das mit tRCDRD auf 16 bleiben musst (selten).
tRAS auf 30 meist geht da 28 oder 26.
Wenn das hast mach mal einen weiteren Zen Timings Screenshot bitte!
Aber erst mal die Haupttimings herausfinden und testen!
 

gimme7

Experte
Mitglied seit
11.10.2020
Beiträge
708
Oben Unten