Ryzen 9000: In Spielen nicht schneller als X3D-Vorgänger, aber da kommt noch was

Thread Starter
Mitglied seit
06.03.2017
Beiträge
113.162
Im Rahmen der Computex konnte TomsHardware mit AMDs Marketing Director für die Ryzen-Prozessoren Donny Woligroski sprechen und dieser offenbarte ein paar interessante Details zu den kommenden Desktop-Prozessoren. Diese stellte AMD auf der Computex vor. Bis auf ein paar wenige Informationen beließ man es aber bei der Benennung der Modelle und ein paar Taktraten sowie Angaben zur TDP. Wie genau AMD auf ein IPC-Plus von +16 % kommt und was die Zen-5-Architektur sonst noch zu bieten hat, werden wir erst mit Marktstart im Juli erfahren.
... weiterlesen
 
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.
Ich werde wohl von meinem 3600 auf das kleinste x3d modell springen, das sollte mal schlappe +70% ST bringen.
 
Dann müssten die gezeigten Benchmarks mit dem baseline profil getestet worden sein oder waren falsch
 
Dann müssten die gezeigten Benchmarks mit dem baseline profil getestet worden sein oder waren falsch
AMD wird das gewusst haben, dass ihre neuen Zen5 CPUs nicht "faster than the competition" sein werden, wenn sie selbst langsamer sind als die alten Zen4 X3D Prozessoren.
AMD sagte auf ihrer Folie +13% zum 14900k, was dann so nicht ganz korrekt sein konnte.
 
Zuletzt bearbeitet:
AMD wird das gewusst haben, dass ihre neuen Zen5 CPUs nicht "faster than the competition" sein werden, wenn sie selbst langsamer sind als die alten Zen5 X3D Prozessoren.
AMD sagte auf ihrer Folie +13% zum 14900k, was dann so nicht ganz korrekt sein konnte.
Ja es bleibt spannend. Wird wohl wie beim 5800x3d sein
 
Interessant!
Die Herunterstufung in den TDP-Klassen geht einher mit einer teils deutlichen Absenkung des Basistaktes. Von 4,7 GHz zu 4,4 beim Zwölfkerner 9900X und sogar von 4,7 auf 3,9 GHz beim 9600X.
Davon ausgehend, daß die neuen CPUs sicher nicht leistungsschwächer werden als die direkten Vorgänger, ist hier mit einer deutlichen Effizienzsteigerung zu rechnen.
 
Eine vernünftigere idle Temp und bzw. Verbrauch nur beim browsen wäre super.
 
Schön, kann ich noch warten beim Aufrüsten 😜
Wenn man sich ansieht wie extrem gut sich die X3D CPUs bei Mindfactory verkaufen, sollte AMD nicht zu lange warten bis sie ihre 9000X3Ds bringen.
Aber ich kann AMD verstehen, seitens Intel besteht kaum Druck schnell zu machen...
 
Muss ja auch mal, neben den ganzen positiven Sachen, um die vllt. kleinen Schwächen gehen. Aber ja die hs Konstruktion ist ja fix. Mal gespannt vllt gibt es ja diesbezüglich noch ne Überraschung.
 
AMD wird das gewusst haben, dass ihre neuen Zen5 CPUs nicht "faster than the competition" sein werden, wenn sie selbst langsamer sind als die alten Zen4 X3D Prozessoren.
Die X3D's sind hochgezüchtete Gaming-CPU's. War doch klar, dass die nächste Gen Non-X3D da im Gaming nicht überholt. Abseits von Games machen die neuen Non-X3D's aber wohl jeden alten X3D nass und es gibt Spiele die vom zusätzlichen Cache kaum profitieren, da wird es auch spannend wegen dem ohnehin niedrigeren Takt der X3D's.
 
es gibt Spiele die vom zusätzlichen Cache kaum profitieren, da wird es auch spannend wegen dem ohnehin niedrigeren Takt der X3D's.
Das ist aber keine neue Erkenntnis. Es gibt Spiele, die vom großen L3-Cache profitieren und es gibt Spiele, die es nicht tun. Unklar ist hingegen, wie es mit zukünftigen Spielen aussehen wird.
 
Das ist aber keine neue Erkenntnis. Es gibt Spiele, die vom großen L3-Cache profitieren und es gibt Spiele, die es nicht tun. Unklar ist hingegen, wie es mit zukünftigen Spielen aussehen wird.
Gibt es da denn schon Vermutungen mehr/weniger?
 
Das ist schwierig vorherzusagen, daher werde ich das nicht tun. Dennoch bin ich der Ansicht, dass die X3Ds weiterhin im Gaming-Bereich stark unterwegs sein werden, gerade im Bereich der Effizienz.
 
AMD wird das gewusst haben, dass ihre neuen Zen5 CPUs nicht "faster than the competition" sein werden, wenn sie selbst langsamer sind als die alten Zen4 X3D Prozessoren.
AMD sagte auf ihrer Folie +13% zum 14900k, was dann so nicht ganz korrekt sein konnte.
Da muss sich zustimmen. +13% zum 14900K kann nicht stimmen wenn die 9000er langsamer als die 7000er X3D sein sollen. Höchstens in handverlesenen Games kommt das vielleicht hin.
 
Da muss sich zustimmen. +13% zum 14900K kann nicht stimmen wenn die 9000er langsamer als die 7000er X3D sein sollen. Höchstens in handverlesenen Games kommt das vielleicht hin.
Doch, das kann stimmen, setzt jedoch viel technisches Verständnis über CPUs voraus.

Ihr versteift euch hier sehr auf die Taktrate in GHz. Um nun einmal den üblichen Auto-Vergleich zu bringen: Nur weil ein Auto mehr PS als ein anderes hat, muss es nicht schneller sein. Die Taktrate ist nur eins. Die Pipelines der CPU, Cache-Infrastruktur, Prediction etc. zählen alles mit rein, so wie beim Auto die Reifen, die Form das Fahrzeuges, das Gewicht ebenfalls mit rein zählen.

Es gab vor Jahrzehnten schon eine CPU von AMD, welche 4,7 GHz ab Werk lief. War diese schnell? Nein. Wieso? Weil die Pipeline so klein-schrittig war, dass man einen hohen Takt erreicht hat. In Summe hat man jedoch wenig Gesamtleistung erzeugen können. Vergleichbare Intel-CPUs hatten damals gut 1 GHz weniger, waren aber schneller. Einfach weil die Internas der CPU besser waren.

Wer sich also rein auf GHz-Zahlen stützt und meint daraus was ableiten zu können, der hat CPUs nicht verstanden und/oder übersieht extrem viel relevantes.
 
Interessant finde ich ja, dass da ein 9700X drin steht und kein 9800X. Auch die TDP passt ja eher zum Vorgänger dem 7700X. Da kommt also bestimmt noch was.
 
Das war aber schon bei den 7000 CPUs so, da gab es keinen 7800 ohne 3D Cache mehr.
Zuletzt gab es den 5800x und 5800x 3D parallel.

Ich denke das AMD da dann absichtlich die Lücke geschaffen hat.
 
AMD wird das gewusst haben, dass ihre neuen Zen5 CPUs nicht "faster than the competition" sein werden, wenn sie selbst langsamer sind als die alten Zen4 X3D Prozessoren.
AMD sagte auf ihrer Folie +13% zum 14900k, was dann so nicht ganz korrekt sein konnte.
Daher war auch sehr oft von IPC Steigerungen die Rede.

Das beispielsweise ein 9000er dann in gewissen Titeln wo das Caching wie gedacht funktioniert nicht direkt die X3D Modelle planiert sollte eigentlich klar sein, dazu bräuchte man deutlich mehr IPC und Clockspeed. bzw. Frequenz. Ist aber nicht zwingend ein Beinbruch, so können sie das Gesicht waren und bleiben für jemanden der tatsächlich sehr viel spielt erste Wahl bzw. Preis/Leistungstipp auf der Plattform.
 
Das war aber schon bei den 7000 CPUs so, da gab es keinen 7800 ohne 3D Cache mehr.
Zuletzt gab es den 5800x und 5800x 3D parallel.

Ich denke das AMD da dann absichtlich die Lücke geschaffen hat.

Ach, ups, das ist mir entgangen. Aber ja, ergibt irgendwie Sinn. Der 5800X war ja auch fast obsololet gegenübder dem 5700(X)
 
Passiert^^, ich bin auch nur darüber gestolpert da einige PCs im Jahr hier angeschafft werden und wir gerne was ohne 3D Cache gehabt hätten :d
Aufgrund der Kosten haben wir uns dann für den 5800X entschieden, der reicht erstmal.
 
Doch, das kann stimmen, setzt jedoch viel technisches Verständnis über CPUs voraus.

Ihr versteift euch hier sehr auf die Taktrate in GHz.
Wie kommst du denn auf die GHz? Hab ich doch nicht mal erwähnt... Mir geht alleine um den Vergleich 14900K vs 9950X auf den AMD Folien und parallel dazu die Aussage von AMD, dass ein 7800X3D und 7950X3D schneller als ein 9950X in Games sein soll. Da kommt etwas nicht hin, wenn man sich bereits verfügbare Gaming Benchmarks anschaut. Denn ein 14900K ist im Mittel in etwa gleich schnell wie ein 7800X3D.

Wie soll also ein 9950X schneller als ein 14900K sein aber gleichzeitig langsamer als der 7800X3D?
 
Wie soll also ein 9950X schneller als ein 14900K sein aber gleichzeitig langsamer als der 7800X3D?

AMD's Benchmarks in den Folien von der Computex sind fragwürdig.
Der neue Ryzen 5900XT ist laut AMD auch etwas schneller als der 13700K in Spielen.
 

Anhänge

  • AMD COMPUTEX CLIENT PRESS DECK-01-01 (20).png
    AMD COMPUTEX CLIENT PRESS DECK-01-01 (20).png
    84,9 KB · Aufrufe: 45
Das wurde hier ja die Tage abgehandelt:

 
Hätte eigentlich eher erwartet, dass der 3D-Cache diesmal zum Standard wird... Bei Ryzen 5000 X3D war das doch damals noch mehr oder minder ein Test des Potenzials der Technik...?
Auf Dauer parallel anzubieten bringt meiner Meinung nach einfach zu viel Optionen bei (verhältnismäßig) zu wenig Unterschied.
 
warum sollten sie etwas zum standard machen, was sich mit mehrgewinn verkaufen lässt? solang die X3D ganz weit vorne liegen, wird amd das auch entsprechend vermarkten. sie wären ja dumm, das potential zu verschenken. und non-X3D sind schließlich auch in der herstellung billiger, also macht es doch sinn, diese modelle auch weiterhin für die niedrigerpreisigen segmente anzubieten.
 
Das ist doch hier alles ein bisschen wie wenn ein Schamane die Knochen wirft. :fresse:
Erste Tests von Serien-CPUs (keine ES) werde es dann zeigen, was bei rauskommt. Und wenns halt nicht die ein oder andere Erwartungshaltung bzgl. des Zuwachses erfüllt:
Jede Architektur erreicht mal ihre Endphase, wo eben net mehr so viel Steigerung drin ist.
Sieht man ja ganz deutlich an Raptor Lake mit minimalsten IPC-Zuwächsen, also wieso soll es AMD nicht auch ereilen?
 
Hardwareluxx setzt keine externen Werbe- und Tracking-Cookies ein. Auf unserer Webseite finden Sie nur noch Cookies nach berechtigtem Interesse (Art. 6 Abs. 1 Satz 1 lit. f DSGVO) oder eigene funktionelle Cookies. Durch die Nutzung unserer Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir diese Cookies setzen. Mehr Informationen und Möglichkeiten zur Einstellung unserer Cookies finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.


Zurück
Oben Unten refresh