Ryzen 9 7950X: Geekbench-Ergebnis gibt weiteren Performance-Ausblick auf AMDs neues Flaggschiff

Thread Starter
Mitglied seit
06.03.2017
Beiträge
77.102
amd-ryzen-7000-chip.jpg
Aufgrund der offiziellen Enthüllung von AMDs AM5-Plattform mit den Ryzen-7000-Prozessoren ist AMD natürlich in fast aller Munde. Laut der offiziellen Daten von AMD legt die Zen-4-Architektur im Vergleich zum Vorgänger mit 13 % Performancevorsprung bei der IPC gut vor. Nachdem bereits zuvor Geekbench-Ergebnisse zum Ryzen 5 7600X aufgetaucht sind, folgte heute mit dem Ryzen 9 7950X das Flaggschiff.
... weiterlesen
 
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.

JaBBsn

Experte
Mitglied seit
03.11.2016
Beiträge
183
"wo laut Geekbench der Intel-Prozessor die Nase sowohl bei Single- als auch Multi-Threading die Nase vorne hat."
 

Liesel Weppen

Enthusiast
Mitglied seit
20.07.2017
Beiträge
5.814
Laut der offiziellen Daten von AMD legt die Zen-4-Architektur im Vergleich zum Vorgänger mit 13 % Performancevorsprung bei der IPC gut vor.

Verglichen mit AMDs Vorgänger-Flaggschiff in Form des Ryzen 9 5950X beträgt die Differenz bei der Single-Core-Leistung 31,26 %.

Also was denn nun?

13% IPC-Steigerung fände ich überaus unterwältigend, da man ja die Taktrate alleine schon um ~16% gesteigert hat. Also das eine (ähnliche) CPU mit 5,7Ghz 10-15% schneller ist als mit 4,9Ghz sehe ich nicht herausragend, das erwarte ich als selbstverständlich.

31% IPC wäre dagegen schon eher interessant.
 

DTX xxx

Enthusiast
Mitglied seit
03.05.2013
Beiträge
2.530
Und wieder jemand, der mit fast 5000 Kommentare immer noch nicht verstanden, was IPC bedeutet.
Insofern Taktsteigerung 14% + 13% IPC = 27%. Dieses Ergebnis zeigt im Single 24%. Insofern passt das doch.
Im Multi sind es sogar +32%, also 13% mehr IPC + 19% wegen höheren Takt, der länger hoch gehalten wurde, weil die Leistungsaufnahme höher ist.
 

passat3233

Enthusiast
Mitglied seit
01.05.2007
Beiträge
3.901
13% IPC-Steigerung fände ich überaus unterwältigend, da man ja die Taktrate alleine schon um ~16% gesteigert hat. Also das eine (ähnliche) CPU mit 5,7Ghz 10-15% schneller ist als mit 4,9Ghz sehe ich nicht herausragend, das erwarte ich als selbstverständlich.
IPC = Performance pro Takt!
13% Steigerung heißt also bei gleicher Taktrate 13% mehr Performance.
Da drauf kommt noch die Performancesteigerung durch die höhere Taktrate.
 

FM4E

Redakteur, Punto-Fahrer
Hardwareluxx Team
Mitglied seit
15.01.2007
Beiträge
15.794
Ort
Oberbayern

pillenkoenig

Experte
Mitglied seit
11.12.2018
Beiträge
1.640
Insofern Taktsteigerung 14% + 13% IPC = 27%.
Müsste das nicht sogar multiplikativ wachsen? Die zusätzlichen instructions pro Takt gibt's ja nicht nur auf den alten Takt, sondern auch auf den zusätzlichen.

Also 1.13IPC*1.14CPT=1.288IPT (IPT = instructions per time, CPT = cycles per time, IPC = instructions per cycle)
 

roestzwiebel

Experte
Mitglied seit
06.12.2017
Beiträge
933
Müsste das nicht sogar multiplikativ wachsen?
Ja, theoretisch. Allerdings sieht man ja anhand der IPC-Folie, dass es auch hier auf die Anwendung ankommt. 13% waren der Mittelwert (und zufällig auch der Uplift in CS:GO), allerdings sind es bei GTA V dann nur 4% und wPrime > 30%. Somit ist diese "IPC-Angabe" nicht wirklich nützlich.

Es sind halt Marketingfolien (Intel macht es natürlich ganz genauso) und die bringen mir als Anwender erstmal wenig, um die Leistung wirklich einschätzen zu können. Ich bin gerade bei dieser Generation umso mehr auf unabhängige Benchmarks gespannt, sowohl von Raptor Lake als auch Zen 4. Weil noch kann man sich meiner Meinung nach nicht wirklich einen Reim draus machen, wer in realen Szenarien (bzw. welchen davon) vorn liegen wird.
 

DTX xxx

Enthusiast
Mitglied seit
03.05.2013
Beiträge
2.530
@pillenkoenig
Ehrlich gesagt, übersteigt das meinen Willen dort tiefer einzusteigen.
@roestzwiebel schrieb genau das, wie es auch auf CB im Artikel dargestellt wird. "....die final von AMD kommunizierte IPC-Steigerung von Zen 4 gegenüber Zen 3." Ein Durchschnittswert also.
Ich wollte nur mit ganz primitiven Prozentrechnungen, zu mehr bin ich auch nicht fähig, @Liesel Weppen aufzeigen, dass sein Urteil auf einer falschen Annahme beruht. Da Liesel Weppen sich auch noch dafür bedankt hat, ich doch sehr forsch meinen Kommentar gegenüber ihn gestaltet habe, muss ich mich an dieser Stelle bei ihm entschuldigen.

Nehme ich nun die Single Benches vom AMD Fest, zeigt deren Ergebnis 2040 Intel 12 und 2275 AMD 79, also 204000 : 2275 = 89,67. Mit meiner primitiven Rechnung würde ich dann sagen, +10% für AMD.
Nehme ich nun die Zahlen die CB schreibt und dieses Bildchen auf Twitter, 1936 Intel und 2217 AMD, also 193600 : 2217 = 87,36. Insofern mit meiner primitiven Rechnung, +13% für AMD.

Ich denke wir beide wissen genau, welche Persönlichkeiten der Intel Anhänger sich welches Ergebnis aussuchen werden. Ganz klar die Zahlen vom AMD Fest. :bigok:

Argumentativ brauche ich aber nicht solche Ergebnisse und die Abweichungen sind mir egal. Denn meine Lustklasse ist höchstens Ryzen 7600X und GTX 3060. Die anderen, die auch bei 0,1% um irgendeine Hoheit kämpfen, haben für mich eh andere Probleme.:-)

Ich bin einfach nur gerne ein Dachs, der sich in die Wade der anderen beißt, um ihnen zu zeigen, wie inkonsistent ihre Argumentation und Verhalten ist. Am liebsten natürlich gegenüber den Intel Anhänger.

Und wenn mir bei AMD etwas nicht passt, dann schreibe ich das auch.
Kleiner Auszug daraus:
aus Schei.e Geld machen, diesen 6500/6400 Dreck
 
Zuletzt bearbeitet:

Liesel Weppen

Enthusiast
Mitglied seit
20.07.2017
Beiträge
5.814
Da Liesel Weppen sich auch noch dafür bedankt hat, ich doch sehr forsch meinen Kommentar gegenüber ihn gestaltet habe, muss ich mich an dieser Stelle bei ihm entschuldigen.
5000 Beiträge im Forum heisst eben nicht zwangsläufig, das man auch bei sämtlichen Fachbegriffen in sämtlichen Bereichen allumfassendes Verständnis hat, oder auch einfach mal auf dem Schlauch steht. Den Satz "schon wieder jemand mit 5000 Beiträgen, der nicht weiß was IPC ist", habe ich daher einfach mal ignoriert. ;)
Hier schwirren auch Leute mit 3000 Beiträgen rum, von denen 2837 im Offtopic-Bereich sind. Und selbst die kriegen es manchmal noch fertig sich über Offtopic zu beschweren. ;)

Du hast mich auf mein Missverständnis hingewiesen, ich habe deinen Hinweiß daraufhin kurz verifiziert und festgestellt: Du hast recht. Also wieder was gelernt, bzw auf etwas aufmerksam gemacht.
Finde ich völlig korrekt. Wenn ich irgendwo stuss rede, WILL ich sogar das mich jemand darauf hinweißt, das das Bullshit ist. :d
Ist also nicht nötig dich zu entschludigen. ;)
 

DTX xxx

Enthusiast
Mitglied seit
03.05.2013
Beiträge
2.530
Aus der News:
...wenn der Ryzen 9 7950X gegen den kommenden Core i9-13900K mit 8P+16E-Kernen antritt, wo laut Geekbench der Intel-Prozessor sowohl bei Single- als auch Multi-Threading die Nase vorne hat.

Update auf CB zu dieser gleichen News:
Die Werte für den i9-13900K waren fehlerhaft und wurden entsprechend ersetzt, weshalb sich jetzt noch mehr ein Kopf-an-Kopf-Rennen zwischen AMD Raphael und Intel Raptor Lake andeutet. Die neuen Ergebnisse basieren auf den in der offiziellen Geebench-Datenbank hinterlegten Einträgen und sehen den 7950X leicht in Front.
Sogar der 7600X soll im single Bench gleichauf mit dem 13900K sein

Insofern ist einfach vorher abfeiern auf der Grundlage von irgendwelchen Benches ziemlich kindisch.
Wer weiß schon, ob nun diese Ergebnisse richtig sind.
 

Bitmaschine

Experte
Mitglied seit
01.03.2013
Beiträge
1.733
:popcorn: in 2 Wochen fällt doch der Maulkorb weg, dann werden Wahrheiten und Unwahrheiten aus unterschiedlichsten Quellen auf den Tisch präsentiert. Ich sehe jetzt schon Benches, die Cryogekühlt die Decke hochgehen. Es ist die erste Generation für die neue Plattform und faktisch wurde neben der Strukturverkleinerung und Optimierungen/neues Design der Peek und All-Cores Takt signifikant erhöht, bei gleicher Anzahl Cores. Was wiederum einen enormen Leistungsschub und natürlich etwas (😁) höheren Stromverbrauch mit sich bringt. Aber was bringen mir Werte, wenn der Unterbau und die Komponenten einen signifikanten Anteil an der Gesamtperformance hat? Nix. Deswegen werde ich die zweite, überarbeitete Generation abwarten und bis dahin ist das Portfolio an Komponenten und Mainboards deutlich größer, performanter, bezahlbarer. Dann wird es auch Grafikkarten geben, die für PCIe 5 optimiert sind. Auf jeden Fall eine geile Zeit, was sich so alles in den letzten Jahren sich entwickelt hat ... :giggle:
 

freakyd

Urgestein
Mitglied seit
03.03.2007
Beiträge
4.560
Ort
Traunstein
In 2 Wochen kommt die Ernüchterung :shot:
 

thom_cat

Super Moderator
Hardwareluxx Team
Mitglied seit
01.02.2006
Beiträge
48.659
Ort
Hessen\LDK
Bei dir sicher
 
C

CubaLibreLL

Guest
Mag schon sein das irgendwie alles seit Rocket Lake und Ryzen 3 danach schnell sein soll, geht mir aber ehrlich am Arsch vorbei.
Ich will meinen PC Passiv gekühlt haben also schau ich seit ich den Faible für Passivkühlung habe auf die Performance pro Watt in relation zum Preis.

Díe Top 3 für mich sind:
I3 10100
I3 12100
Ryzen 3 3100


😝
 
Hardwareluxx setzt keine externen Werbe- und Tracking-Cookies ein. Auf unserer Webseite finden Sie nur noch Cookies nach berechtigtem Interesse (Art. 6 Abs. 1 Satz 1 lit. f DSGVO) oder eigene funktionelle Cookies. Durch die Nutzung unserer Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir diese Cookies setzen. Mehr Informationen und Möglichkeiten zur Einstellung unserer Cookies finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.


Oben Unten