Aktuelles

Ryzen 9 5950X läuft auf 35-Euro-A320-Mainboard

Desssi

Profi
Mitglied seit
12.04.2021
Beiträge
50
Bleiben zwei Fragen...

a) Stock 5950X sollte so bei 25k+ Cinebench R23 liegen, right? (Hab nur mal kurz gesucht, 20K ist eher auf 5900X-Niveau... ich geh einfach mal von Throttling aus)
b) Bezüglich Kühlkörper oder nicht... Man hat schon das Video geschaut und die Beschreibung gelesen?
Cooler: Wraith Spire. Top down blower cooler is important.
Und trotzdem Throttled die CPU... Sinds die VRMs oder die CPU oder beides? :)

Ergo: Sinnvoll und nicht auf Kante mitm Tower-Kühler und Gehäuse-Luftstrom tut das nicht.

Aussage: Ein Ferrari kann auch übern Feldweg fahren (Sofern er langsam genug fährt und keine Schlaglöcher aufm Weg sind). Danke.

Edit:Typo
 
Zuletzt bearbeitet:
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.

Krümel

Enthusiast
Mitglied seit
27.09.2005
Beiträge
1.278
Ort
Schleswig-Holstein
Aber solange das PPT bei <143W bleibt? Das sollte passen sofern das Board dafür freigegeben ist... TopBlower verbauen und die SpaWa werden das aushalten.
Aus meiner persönlichen Erfahrung mit einem ASUS A320M-E und einem 3900x kann ich sagen, dass bei Standard-Einstellung, also kein PBO, die Spawas nach kurzer Zeit Vollast (4 Minuten BOINC) anfingen zu drosseln, da sie überhitzen.
Im Eco-Mode mit 88 Watt PPT hingegen lief die Kombi problemlos unter Dauervollast.
 
Zuletzt bearbeitet:

bdoomed

Banned
Mitglied seit
18.01.2022
Beiträge
50
Gitb boards mit Speziel 2 Ram riegel (Nur) bei Alderlake die bei Games meh performance bringen bzw. bessere latzenzen.
Nein. Boards mit nur 2 Riegeln erlauben potentiell mehr OC. Ab Werk ist da überhaupts nichts schneller oder latenzärmer.
Aber Im Grunde bringts. 0
Wie sollte es auch? Die Taktraten sowie die Latenzen werden vom Board eingestellt, wieso sollte also ein Board mit 2 Slots plötzlich schneller oder latenzärmer sein, obwohl die gleichen Frequenzen eingestellt sind?
 

Luebke

Enthusiast
Mitglied seit
26.03.2010
Beiträge
2.374
Macht Keiner, das macht kein Sinn.
Ich meine nen 35 Euro Board kaufen aber ne CPU für 700-800 Euro.
ich glaube du würdest staunen. kenne selbst son kandidaten der sich einfach keines besseren belehren lässt. alles was einen "großen namen" hat, sprich gpu und cpu muss highend sein, bei kühlung, netzteil und mainboard dagegen das billigste was er finden kann. ihm sind schon mehrfach bretter abgeraucht (wer billig kauft, kauft eben zweimal bzw. häufiger). aber dass das an der wahl der zu billigen komponenten liegt will er nicht einsehen.
und ich wette die allermeisten wissen gar nicht welche konsequenzen das hat. leistung kommt ja nur von cpu und gpu, wozu also geld für netzteil, kühlung und board verschwenden?
 

iamunknown

Urgestein
Mitglied seit
15.06.2005
Beiträge
5.176
Ort
Laniakea
Wenn der Mainboard-Hersteller XY das Board entsprechend PCIe-4.0-fähig designt hat, dann mag das vielleicht gehen, aber offiziell eben ist dies, wie du selbst geschrieben hast, eben nicht der Fall.
PCIe 4.0 wurde 2017 veröffentlicht und ich gehe mal davon aus dass die meisten Boardpartner auch Zugriff auf die Drafts hatten. Daher kann sowohl das Routing der Leiterbahnen als auch alle weiteren Anforderungen bereits aktiv berücksichtigt worden sein. Jeder Boardhersteller wird (sollte :fresse:) intern wissen ob das Board die Anforderungen erfüllt.
wenn das Board zwei CPU-seitige PEG-Steckplätze bietet und die dafür nötigen Switches nicht PCIe-4.0-kompatibel sind.
Gibt es überhaupt (noch) (Consumer) Boards auf dem Markt mit Switch? Ich kenne das bei den ganzen Consumer PEG Slots nur als Umschalter: https://www.heise.de/ct/hotline/PCI-Express-Switches-2416003.html
Und offiziell ist PCIe 4.0 bei AMD erst mit den X570- und später den B550-Mainboards inklusive Zen 2 (Ryzen 3000) und Zen 3 (Ryzen 5000) möglich.
Da die PCIe Lanes der CPU unabhängig vom Chipsatz laufen vermute ich hier eher eine gewollte Einschränkung, sonst hätten die neuen Boards noch weniger Sinn ergeben.

Evtl. hängt es auch an Prozessen der PCIe Zertifizierung, aber wer da was und wie vergibt weiß ich nicht.
 

Desssi

Profi
Mitglied seit
12.04.2021
Beiträge
50
Die Frage ist halt, wollte AMD das nicht, oder aber wollten doch nicht eher einige/viele/alle Boardhersteller das nicht zwecks X570-Marketing und -Verkauf?
Würde mich nicht wundern, wenn AMD damals erstmal froh war, von den Boardhersteller nicht mehr ganz so stiefmütterlich behandelt zu werden, und gekuscht hat. Denn alles andere würde bedeuten, dass die Hersteller, bei denen PCIe 4.0 auf B450/X470 nicht stabil lief, einfach bei der Produktion gespart haben, eh, ich meine natürlich ganz auf Spezifikation gebaut haben.
Aber im Endeffekt wird die Wahrheit zwischendrin liegen, und effektiv nutzbar isses dann eben nichtmehr.
 

iamunknown

Urgestein
Mitglied seit
15.06.2005
Beiträge
5.176
Ort
Laniakea
AMD wollte dies nicht und hat dies auch deutlich gemacht
AMD hat das finale Machtwort gesprochen. Die Insider Details kennt keiner von uns, kann durchaus auch vom einen oder anderen Boardpartner gefordert worden sein, ist aber alles Spekulation.

Nur was technisch zuverlässig geht oder nicht ist sicher nicht die Entscheidung welche AMD damals verkündet hat.
 

DTX xxx

Enthusiast
Mitglied seit
03.05.2013
Beiträge
2.186
Die Frage ist halt, wollte AMD das nicht, oder aber wollten doch nicht eher.....
Der Fakt ist doch, dass die Lebensweise dieser Menschheit in erster Linie durch das Kapital abhängig ist und dadurch getrieben wird. Denn ohne Kapital besteht die Existenznot. Das Recht auf die Existenz wird nur darüber entschieden, ob dein persönliches Kapital dazu reicht.
Insofern sind alle Entscheidungen letztlich dem Kapital geschuldet. Bei AGs ist es ja noch weitaus schlimmer, denn jeder der mit macht, will auch seinen Gewinn haben. Wir leben nicht in einer Welt in der es um Nachhaltigkeit und um das Leben geht, sondern um das immer Höher, Weiter und Schneller.
Um als kleine Klitsche mit keine 12.000 Mitarbeiter im riesigen Markt mitspielen zu können, dass vom über 100.000 Mitarbeiter Laden bestimmt wird, müssen eben Entscheidungen getroffen werden, wie man sich stärker etablieren kann.
Insofern ist es aus meiner Sicht einfach nur falsch die komplizierte und gleichzeitig komplexe Welt auf einen Punkt runterzubrechen und daraus dann ein Fazit zu ziehen. Denn wie ja schon angesprochen, sind immer mehrere beteiligt, Hersteller, Lieferanten, Käufer. Jeder muss sein persönliches Kapital abwägen, denn es geht ja um die eigene Existenz.
Wenn AMD nicht durch mehr und vor allem durch eine schnellere Kapitalsteigerung mehr Marktmacht erfährt, sitzt man eben auch nicht an einem Hebel für Entscheidungen. Wir erinnern uns doch noch daran, wie 2015 auf 2016 die Aktie nur 1,50 wert war.
Die wildesten Spekulationen sind auch hier durchs Forum gerannt, wer denn nun AMD aufkaufen würde. Samsung? Apple? Microsoft? Ohne Marktmacht in diesem Bereich und ohne eigene Fertigungen, hat man schlechte Karten bei einem externen Produzenten. Denn GloFo war ein ein großes Problem für AMD und TSMC ist ein großes Glück für AMD. Aber die sind teurer und haben begrenzte Kapazitäten.

Nein, dies ist kein Entschuldigungsschreiben für AMD und deren Entscheidungen. Sondern ein Spiegel der Lebensweise dieser Menschheit, die durch das Kapital getrieben ist um existieren zu können.
 

Desssi

Profi
Mitglied seit
12.04.2021
Beiträge
50
Joa, wie gesagt. Einerseits wird bestimmt irgendjemand am Kupfer für Anbindung gespart haben, weil es geht ja gerade noch so. Und andererseits wird AMD auch nicht unglücklich über den Verkauf der zusätzlichen Boards mit Ihrem kastrierten IO-Die gewesen sein. Und Dritte werden sich über komplette, verkaufte Boards freuen...
Und entschuldigen muss man niemanden, es sei denn, man hoffte nicht auf Besserung durch endlich eingetretenen Wettbewerb, sondern glaube der "Mutter-Theresa-Nummer" von Lisa. Gerade die RX 6500XT-Nummer sollte ja zeigen, wie schnell man "groß und erwachsen" im Markt sein kann. Nichtsdestotrotz war die Nummer für AMD damals bestimmt nicht freiwillig, denn wenn man eh schon dauerhaft im Gespräch ist, sind Bad-News erstmal nur News, und nicht notwendigerweise good. :)
Aber wie gesagt. für "uns" Endkunden irrelevant, it is, what it is.
 

Gamer1969

Experte
Mitglied seit
14.03.2017
Beiträge
1.447
Ort
MeckPomm Seenplatte
Das gab doch mal diesen Test wo Igor ein A320 Board mit NUR einem Ryzen 5 3600X getestet hat und dort auch die Temperaturen der Spannungswandler gemessen hat.
Bei dem Test sah das schon sehr übel aus.


 

Latiose

Experte
Mitglied seit
11.06.2019
Beiträge
2.229
Macht Keiner, das macht kein Sinn.
Ich meine nen 35 Euro Board kaufen aber ne CPU für 700-800 Euro. Zumindestens aktuell. Selbst beim 5900x kann ich mir das nicht vorstellen. Nen 5600x/5800x (höchstens).
Wenn nen paar Jahre vergangen sind ggf. gebraucht für nen spot preis, wenn jemand die plattform nicht komplett wechseln will.
Also wäre das früher gegangen, ich hätte das gemacht. Weil mir nur die CPU Leistung wichtig ist.
Wer so wie ich kein PCI express 4.0 sowie m2 Platz braucht der kann das sehr gut machen.
Ich habe ne nvme PCI express ssd, 1 GB und benutze nur luftkühlung als kühlung also keine Wasserkühlung. Dazu maximal 2 Rams weil ich von 4 noch nie profitiert habe. Diesen betreibt man dann mit xmp als Profil. Nur die temps der CPU ist mir wichtig. Ne mittelklasse gpu zur highend CPU betreibe ich ja eh schon also was solls.
Ich weiß es macht wenig Sinn eigentlich ne gtx 1650 mit ner ryzen 9 5950x zu kombinieren. Jedoch ich mache sowas weil es mir egal ist. Das wichtigstes ist also CPU für mich. Irgendwann wird sich gewiss damit das ganze wohl ändern aber im Moment eher wohl nicht. So ist es halt wenn nur auf 1 Bauteil der Fokus liegt. Solch einer wie mich gibt es gewiss noch mehr davon. Wenn ich nicht das Problem mit den vielen sata externen Festplatten hätte würde ich kaum was bei der Ausstattung des Mainboards brauchen. Welchen Vorteil hätte ich also von den ganzen Future denn noch am Ende. Gibt es noch was, wo mir was bringt oder eher nicht mehr.
Wenn man so wenig wie ich brauche, welche Vorteile hätte also dann zwischen den x370, x470 und x570 dann da noch?
 

Luxxiator

Experte
Mitglied seit
01.12.2017
Beiträge
2.434
Ich weiß es macht wenig Sinn eigentlich ne gtx 1650 mit ner ryzen 9 5950x zu kombinieren.
Wenn Du nur Internet, Office und Co machst, reicht das völlig für Deine Bedürfnisse aus und Du hast ein flinkes System. Günstig wäre natürlich wirklich, wenn die Spawas hohe CPU Last auf Dauer abkönnen und deswegen auch gut gekühlt werden. Sofern diese Art der Last jemals bei Dir eintritt; wenn das System eh nur zu 99% idled, spielt das kaum eine Rolle. Kann ja jeder machen, wie er möchte...
 

Latiose

Experte
Mitglied seit
11.06.2019
Beiträge
2.229
ach wo ich betreibe Videoumwandlung.Also volle Kraft voraus.Mein Videoumwandlung lastet die CPU gut aus.Die GPU jedoch null,also ist nur ein Bauteil wirklich ausgelastet und zwar die CPU.Sonst nix. Ja so niedrige Anforderungen habe ich.Nur wegen 1 Software habe ich mich für so eine CPU entschieden.Ich habe nen x470 Mainbaord. Also hätte mich auch für ein x370 entscheiden können weil so viel wäre da echt kein großer Unterschied gewesen.Wäre also damals auch die Unterstüzung mit x370 gewesen,ich hätte mir es ebenso gekauft. Wollte halt nicht zu viel Geld ausgeben.So viel Leistung für so wenig Geld wie möglich.Beinahe hätte ich mir auch ein ddr4 2133 2x8 gb geholt,aber da wollte mein Bruder nicht weil er wollte unbedingt das ich nen Ram mit mehr Takt auswähle. Das wäre lustig gewesen ein 5950x mit x370 und ddr4 2133 mhz ram kombiniert. Nur weil ich genau die CPU Leistung brauche und alles andere eher nicht so. Wäre also die CPU mit einer GPU daher gekommen,ich hätte auf die Onbaord GPU gesetzt.So ist das halt wenn der Fokus nur auf ein Bauteil gerichtet ist.Das 450 Watt Netzteil wäre wohl einem 350 Watt Netzteil gewichen eben weil so wenig Strom verbrauch gewesen wäre.Nun ja ,ist es halt 450 Watt mit x470 geworden.
Ich vermisse nichts an Funktionen.
Ich bin da also minimalistischer Nutzer.So ein einseiter Nutzer gibt es wirklich nicht viele.Ich schalte den Pc ein,wandle Videos um und schalte den Pc wieder aus.Ich benutze den nicht mal zum Surfen oder sonst was. Zum Surfen habe ich einen Laptop.Der ist viel sparsamer dafür. Also nur zum kurzfristigen Power Nutzung habe ich den Pc.

Anderer würde das als Unlogisches Verhalten sehen oder als Unnütz oder sonst was.So ein 35 € Mainbaord wäre also mir echt recht gewesen.Zur not hätte ich wenn es nicht reicht alles abgeschaltet was geht beim Mainbaord und nur das Nötigste am laufen gelassen.Ich hatte ja auch zuvor nen i7 6950x den als zweit Pc genutzt auf HT abgeschaltet und bis auf 4 Kernen alles deaktiviert im Bios.Nur damit die CPU unter 50 Watt Strom verbraucht.Ich bin da restektions los gnadenlos und mache das wirklich.Ich habe da keine Hemmung.Bis zum wirklichen Schmerzgrenze ,bis nix mehr geht.
 

VL125

unverhältnismäßig absurd
Mitglied seit
19.05.2005
Beiträge
14.269
Selbst mein biostar b550m war ohne vrm heatsink mit dem 3900x überlastet....
 

Latiose

Experte
Mitglied seit
11.06.2019
Beiträge
2.229
Ups ich habe das Video garnicht gesehen.Ja das wird wirklich heiß. Und ja die 35 € sind zu wenig für ein Mainbaord.
Gut das ich das nicht mal in Erwägung gezogen hatte,denn das wäre wohl wirklich dumm sowas zu machen.
 

Gamer1969

Experte
Mitglied seit
14.03.2017
Beiträge
1.447
Ort
MeckPomm Seenplatte
Schaut mal bei diesem PC auf die CPU, Grafikkarte UND MB! ( MB: kleiner Tip, KEINE VRM Kühler )

Da steht dann das dabei:

1642794472816.png



Über das Ding würde ich gerne mal einen ausführlichen und ungeschönten Test lesen.
 

DTX xxx

Enthusiast
Mitglied seit
03.05.2013
Beiträge
2.186
Da steht dann das dabei:
Letztlich fühlt man sich als Mensch der etwas Ahnung von dem Thema hat über den Tisch gezogen. Ich weiß also, dass mit solchen Werbetexte Menschen letztlich hinters Licht geführt werden. Diese Kiste wird ja nicht als Arbeitstier beworben, sondern als Gaming PC.
Natürlich haben die Hersteller andere Preise, dies gilt aber eben auch für alle Produkte.
Denn wenn ich mir die über 430€ spare von einem 5600X zum 5950X und die 350€ für eine 6500XT und dann dafür eine 6700XT einbaue, dann habe ich wirklich einen Gaming PC. Diese PC kommt dann deutlich näher an die Aussage Echtzeit-Raytracing.

Das sind dann immer wieder Beispiele bei denen ich mich frage, wollen wir wirklich dauerhaft in solch einer Welt leben? Obendrauf kommt ja noch, dass diese Kiste ein Board nutzt, dass nur PCI-E 3.0 bietet.
 
Zuletzt bearbeitet:

Schrotti

Enthusiast
Mitglied seit
15.10.2004
Beiträge
4.573
Ort
Berlin
Schaut mal bei diesem PC auf die CPU, Grafikkarte UND MB! ( MB: kleiner Tip, KEINE VRM Kühler )

Da steht dann das dabei:

Anhang anzeigen 718361


Über das Ding würde ich gerne mal einen ausführlichen und ungeschönten Test lesen.

So etwas ähnliches hatte ich auch schon aber mit einer GTX 1650.

 

Desssi

Profi
Mitglied seit
12.04.2021
Beiträge
50
Ich weiss garnicht, was Ihr habt. Bei beiden Systemen ist eindeutig RGB bei, das sind pure Gaming-Systeme. Allein die Farben geben unendlich viel FPS.
 

[HOT]

Enthusiast
Mitglied seit
31.07.2006
Beiträge
3.287
Man sollte nicht gleich in freudiges Geschrei verfallen, sondern realistisch bleiben.

Geizhals sagt zu dem Board:
MOSFETs CPU 3x 55A SM4337/6x SM4503
Kühlkörper sind laut Abbildung auch keine vorhanden. Wären zwar sowieso keine Rettung, aber immerhin könnten sie die Überhitzung hinauszögern.

Anhang anzeigen 717257

Muss man dazu mehr sagen? Das wird nicht unter längerer Last laufen, ist schlichtweg gar nicht möglich.

Wer nicht in dieses Problem rennt, braucht auch keine 16 Kern CPU für 700€, weil er sie augenscheinlich nicht nutzt. Wer die CPU wirklich braucht, ist mit diesem Board falsch beraten.
Da geht nix kaputt, die gehen halt an ihre Maximaltemparatur und dann fängt das Board an zu throtteln - vorausgesetzt, die haben alles korrekt umgesetzt natürlich. Dann gibts halt weniger Leistung, das ist alles.
Natürlich ist das bekloppt darauf eine solche CPU zu betreiben. Weitaus passender wären maximal 65W-Varianten, z.B. den 5900 non-X. Eher passend wäre natürlich ein 5600G.
 
Oben Unten