Aktuelles

Ryzen 9 5900x - unerwartet hohe Werte Core-Clock

icewater

Einsteiger
Thread Starter
Mitglied seit
06.12.2020
Beiträge
38
Heute habe ich neue RAM eingebaut: G.Skill F4-3600C16Q-64GTZN. Lasse die Memorys mit 3800MHz und IF Takt mit 1900MHz laufen. Der 5900x läuft auf AllCore 4750MHz - alles sehr stabil. Heute Abend habe ich Benchmarks und parallel dazu HWiNFO64 laufen lassen. Die Benchmarks bringen unglaubliche Resultate - auch nach mehrfachen Wiederholungen. CineBench20 läuft im Multicore auf 11757 und SingleCore auf 786, PerformanceTest 10.0 zeigt den CPU-Wert 56500.
Dabei ist verrückt, dass bis auf einen Core alle kurzfristig den Effektive Clock von 6098 MHz anzeigen (siehe Spalte Maximum-Clock) - die Temperatur geht jedoch nie über 82 Grad (2-Kreislauf-custom Wasserkühlung mit konstanten 16-17 Grad auf CPU/Graphikkarte).

Ich weiss, dass ich ein schönes Problem habe - vor allem auch wenn ich von Leidgeplagten 5900x-Usern in den Foren lese. Doch ich frage mich: Wie ist das technisch möglich? Ich habe schon mehrfach gelesen, dass der 5900x auch Boost-Werte über 5000MHz bringt. Aber grad so hoch?? - Mach ich irgendetwas, was die CPU killen könnte? Wenn ja, was?
In den BIOS-Einstellungen habe folgendes eingestellt: CPU AllCore-Wert von 4750MHz alle weiteren CPU-Werte auf Auto gelassen. Auch alle Voltage-Werte sind auf Auto. Der Maximum-Voltage-Wert ist 1.35V (VCore und Core Vid). Die RAMs und den IF-Takt habe ich erwähnt - alles andere ist Standard.

Board: MSI-X570-Unify, BIOS 82A
(Der SSD-Wert im Benchmark ist sehr schlecht - bin grad noch am Herausfinden, wie die Samsung Evo Plus 2TB die Leistung bringen kann, die sie soll. Es scheint ein Problem mit X570 Chipsatz zu geben, habe aber noch keine Lösung)
 

Anhänge

  • Cinebench20.jpg
    Cinebench20.jpg
    101,6 KB · Aufrufe: 427
  • HWiNFO64-CPU-Clock.jpg
    HWiNFO64-CPU-Clock.jpg
    117,6 KB · Aufrufe: 436
  • HWiNFO64-CPU-Clock2.jpg
    HWiNFO64-CPU-Clock2.jpg
    76,8 KB · Aufrufe: 398
  • PerformanceTestAll.jpg
    PerformanceTestAll.jpg
    85,8 KB · Aufrufe: 328
  • PerformanceTestCPU.jpg
    PerformanceTestCPU.jpg
    99,1 KB · Aufrufe: 340
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.

Schrotti

Enthusiast
Mitglied seit
15.10.2004
Beiträge
4.412
Ort
Berlin
Ich vermute eher einen Auslesefehler.
 

Last Second

Enthusiast
Mitglied seit
05.12.2007
Beiträge
1.104
Cinebench ST bei 768?
Stickstoff/Chiller?

Ist doch unmöglich.
642 @ 5,05 ...
 
  • Danke
Reaktionen: Tzk

Tzk

Ich Horst
Mitglied seit
13.02.2006
Beiträge
18.362
Ort
Koblenz
Da stimmt was nicht. Sicher das die kiste stabil ist? Takte doch mal etwas runter und teste dann nochmal. Der cb score muss ziemlich linear mit dem takt steigen.

Davon abgesehen sind 1.35V schon relativ viel, deshalb wird die cpu dann auch so warm.
 

icewater

Einsteiger
Thread Starter
Mitglied seit
06.12.2020
Beiträge
38
Da stimmt was nicht. Sicher das die kiste stabil ist? Takte doch mal etwas runter und teste dann nochmal. Der cb score muss ziemlich linear mit dem takt steigen.

Davon abgesehen sind 1.35V schon relativ viel, deshalb wird die cpu dann auch so warm.
Ich finde es immer wieder spannend, dass 1.35V als "hoch" empfunden wird. Als ich nach über 30 Jahren Intel-Treue zu AMD gewechselt habe, musste ich mich auch zuerst daran gewöhnen, dass 1.4-1.5V bei einem AMD-12-Kerner völlig normal sein können. Der AMD-Entwickler Robert Hallock schreibt dazu einen guten und lesenswerten Artikel: https://www.reddit.com/r/Amd/comments/cbls9g/the_final_word_on_idle_voltages_for_3rd_gen_ryzen/
Beitrag automatisch zusammengeführt:

Habe jetzt noch 3DMark laufen lassen. Im Anhang die Resultate.
Nein, kein Stickstoff oder ähnliches, aber vielleicht tatsächlich ein Auslesefehler.
Ich beobachte weiter und berichte wieder...
 

Anhänge

  • 3dMark-GeForce 2080, 5900x, 2020-12b.jpg
    3dMark-GeForce 2080, 5900x, 2020-12b.jpg
    181,9 KB · Aufrufe: 181

Tzk

Ich Horst
Mitglied seit
13.02.2006
Beiträge
18.362
Ort
Koblenz
Ja, ist bekannt. Auch die 5000er Ryzen boosten bis 1.5V, aber (und das ist das entscheidende) sie machen das nur unter Teillast. Würde man die Cpu dauerhaft mit dieser Spannung betreiben, so hätte man ziemlich schnell Elektromigration. Deshalb und weil die Temperaturen besser sind, ziehen viele ihre Grenze bei 1.35 oder sogar nur 1.3V.
 

def

Legende
Mitglied seit
02.12.2006
Beiträge
8.914
Ort
Hamburg
Hatte hier schonmal wer, ist definitiv ein Auslesefehler. Erfreu dich dran und mach paar Screenshots und Benchmarks ;)
Einfach BIOS defaults laden und die Sache ist wieder normal
 
  • Danke
Reaktionen: Tzk

icewater

Einsteiger
Thread Starter
Mitglied seit
06.12.2020
Beiträge
38
Hatte hier schonmal wer, ist definitiv ein Auslesefehler. Erfreu dich dran und mach paar Screenshots und Benchmarks ;)
Einfach BIOS defaults laden und die Sache ist wieder normal
Ich weiss zwar nicht so wirklich, was ein Auslesefehler ist und wie er entsteht. Aber das scheint ausserhalb meines Einflusses zu sein. Mal ist der Spuck da, dann ist er wieder verschwunden. Aber da alles einwandfrei läuft, scheint das ein unbedeutender Fehler zu sein. Nach Defaults im BIOS ist alles wieder, wie es sein sollte. Danke für eure Hilfe und die Klärung!
 
Oben Unten