Aktuelles

Ryzen 7000: Alle Neuigkeiten zu AMDs neuen Prozessoren im Überblick

Thread Starter
Mitglied seit
06.03.2017
Beiträge
70.908
amd-am5.jpg
Nicht nur neue Grafikkarten werden wir in diesem Jahr erblicken, sondern auch neue Prozessoren. Dabei macht AMD mit der kommenden AM5-Plattform in vielerlei Hinsicht einen großen Sprung nach vorne. Weg vom PGA- und hin zum LGA-Sockel und dazu kommen noch DDR5- und PCIe-5.0-Unterstützung. In diesem Beitrag möchten wir gerne den Status Quo zu den Gerüchten rund um die Plattform und den Ryzen-7000-Prozessoren ermitteln.
... weiterlesen
 
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.

BJGucky

Enthusiast
Mitglied seit
22.05.2012
Beiträge
1.038
Die TDP Erhöhung des 6 Kerners von 65W auf 105W wäre meines erachtens schon eine Menge. Allerdings weiß ich von meinem 5950X zumindest, das im Singlecore die TDP nie erreicht wird. Wenn es so bleibt und die neue TDP lediglich dem Multicore zugute kommt, fände ich die jetzt nicht so verwerflich.
Als Beispiel: Im Singlecore zieht mein 5950X insgesamt ~80W bei 5Ghz.
(Als normaler Konsument ist es schwer genau zu sagen wieviel der eine Kern zieht, aber wenn ich z.b. Cinebench Single starte, steigt der Verbrauch von ca 40W auf 80W. Von daher müssten der eine Kern ja ~40W nutzen.)
Im Cinebench Multi stößt der 16 Kerner sofort an die PPT Grenze von 142W, aber der Takt geht runter bis zur Base 3,8Ghz.

Und hier wird AMD ansetzen wollen, damit bei den CPUs auch ein Boost bei 100% Allcore Last anliegt. Z.b. Bei biszu 200W kriege ich den 5950X auf locker 4,5Ghz Allcore.

Wenn aber der NOCH stärker auf Single Kerne boostet, dann mache ich mir große Sorgen wegen der Kühlung...selbst meine 280mm AIO kann die CPU STOCK nicht unter 90°C halten, wenn dieser einen Kern für längere Zeit auf 5Ghz hält. Als Vergleich bei Allcore Last mit 142W also fast so hohem Verbrauch ist die CPU bei ca 65°C... Das ist ein Problem des DIE-Layouts der CPU. Und mit Ryzen 7000 wird es ein wenig schlimmer, da die Kerne noch weiter weg von der Kühler-Mitte wandern.
Sollte AMD also einzelne Kerne NOCH stärker Boosten, sehe ich überall Thermallimits wie bei Intel....
 
Zuletzt bearbeitet:

VL125

unverhältnismäßig absurd
Mitglied seit
19.05.2005
Beiträge
14.351
Mich würde eher die Leistung der Grafikeinheit interessieren :-)
 

Penman

Experte
Mitglied seit
31.03.2013
Beiträge
8
Ich hoffe nicht, dass die TDP Werte sich wieder jenseits der 100 W bewegen. Das hatten wir alles schon mal. Es wird wohl kaum zu vermeiden sein, dass auch Prozessoren mit mehr Leistung auch viel Wärme erzeugen, aber zumindest sollte man die Effizienz im Auge behalten. Der 5900X ist schon ein Biest. Er kann binnen Sekunden auf 90°C steigen und genau genauso schnell wieder auf unter 50°C fallen während der Kühlkörper "kalt" bleibt. Die Wärme schnell genug vom Chiplet an den Kühlkörper abgeben zu können, wird auf die Dauer ein echtes Problem. Meinen i5 3570K hatte ich damals geköpft und mit Flüssigmetal versorgt, was ihn im Idle 10°C und unter Last um 15-20°C kühler machte und damit weit unter die unangenehmen 90°C beförderte. Aber soweit mir bekannt ist, verlötet AMD bereits den Headspreader mit den Chiplets.
Für dauerhaft 170+ W kosten gute Luftkühler schon ordentlich Geld. Wobei die boxed Kühler (wenn überhaupt noch vorhanden), vermutlich auch ganz ok sind. Die hatten zuletzt auch nicht schlecht abgeschnitten.

Aber definitiv eine gute Aufstellung, um sich mal einen Überblick zu verschaffen. Ich bin gespannt, was AMD dieses Mal für uns in der Tasche hat und ob Intel weiterhin schwitzen muss.
 

warchild

Profi
Mitglied seit
09.04.2019
Beiträge
184
Mich würde eher die Leistung der Grafikeinheit interessieren :-)
Naja das wird nichts großes werden, ich tippe auf 2-4 CUs. Die soll nur der rudimentären Bildausgabe dienen. Mit etwas Glück sind vielleicht noch Videode-/encoder mit an Board. Aber sicherlich nichts das auch nur ansatzweise zum spielen taugen wird. Eine einfache Grafik für den 08/15 Office User
 

ssj3rd

Urgestein
Mitglied seit
31.10.2006
Beiträge
2.422
Ort
Hannover / Seelze
Der 5900X ist schon ein Biest. Er kann binnen Sekunden auf 90°C steigen

Habe ich bisher nur bei Benchmarks bisher gesehen bei mir und ich zocke gerne stundenlang AAA Games in 4K und habe nur eine AIO Kühlung.

Soo schlimm ist das alles nicht, nicht mal ansatzweise. Und auch die neuen Prozessoren werden definitiv auch mit Luft gekühlt werden können, es muss sich nicht plötzlich jeder eine Wasserkühlung etc besorgen, würde auch fast niemand machen außer Enthusiasten (und dann würde niemand mehr die neuen Prozessoren kaufen und dann würde man Milliardenverluste einfahren die jedes Quartal größer werden… wird daher Never ever passieren).

Man sollte das Ganze auch mal pragmatisch und marktwirtschaftlich betrachten und dann locker durch die Hosen atmen. 😏
 

DTX xxx

Enthusiast
Mitglied seit
03.05.2013
Beiträge
2.313
Die TDP Erhöhung des 6 Kerners von 65W auf 105W wäre meines erachtens schon eine Menge.
Wenn du geschrieben hättes, eine TDP Erhöhung des 6 Kerners........
Aber die TDP Erhöhung des 6 Kerners, also dieses die sagt aus, du weißt es also schon. Kannst du mir diese Unterlagen bitte schicken.
 
Zuletzt bearbeitet:

3-De-Ef-Iks

ʇuɐuʇnǝluäʇıdɐʞ
Mitglied seit
19.09.2006
Beiträge
2.552
Ort
Hamburg
Wieso hatte Zen1 eigentlich so viel L1-Cache und warum wurde dieser aufgegeben?
 

RNG_AGESA

Experte
Mitglied seit
16.09.2020
Beiträge
960

Strikeeagle1977

Experte
Mitglied seit
02.09.2019
Beiträge
2.533
Ort
421**, wo die U-Bahn an der Decke hängt
In diesem Beitrag möchten wir gerne den Status Quo zu den Gerüchten rund um die Plattform und den Ryzen-7000-Prozessoren ermitteln.
Wer das Ziel so niedrig steckt, brauch auch nicht viel zu liefern. Wen jucken Gerücjhte, wenn diese nicht nach Realisierung, Wahrheitsgehalt, und Warscheinlichkeit durchgearbeitet werden?
Wo bleibt da die journalistische Arbeit? Zusammenkopieren kann auch ein Praktikant.

Warum nicht ein:

Wir haben und den aktuellen Stand der Grüchte und Infos rund um die Plattform angesehen und nach Fakten und Warscheinlichkeit der Umsetzung aufgearbeitet um Euch eine umfassende und möglichst genaue Übersicht zum kommenden Sockel AM5 zu ermöglichen.
Beitrag automatisch zusammengeführt:

Sollte AMD also einzelne Kerne NOCH stärker Boosten, sehe ich überall Thermallimits wie bei Intel....
uv wird das neue OC, ich bin davon überzeugt!
 

Penman

Experte
Mitglied seit
31.03.2013
Beiträge
8
Habe ich bisher nur bei Benchmarks bisher gesehen bei mir und ich zocke gerne stundenlang AAA Games in 4K und habe nur eine AIO Kühlung.

Soo schlimm ist das alles nicht, nicht mal ansatzweise. Und auch die neuen Prozessoren werden definitiv auch mit Luft gekühlt werden können, es muss sich nicht plötzlich jeder eine Wasserkühlung etc besorgen, würde auch fast niemand machen außer Enthusiasten (und dann würde niemand mehr die neuen Prozessoren kaufen und dann würde man Milliardenverluste einfahren die jedes Quartal größer werden… wird daher Never ever passieren).
Schlimmer war wohl der 5800X. Aber was ich meinte war das Problem, dass Dir der dickste Kühler nicht hilft, wenn die Wärme nicht schnell genug in ihn übergeht. Die kurzen Boosts jucken den 5900X nicht. "Biest" meinte ich auch nur wegen der brachialen Leistung für eine Desktop CPU. AMD fährt die Ryzen Prozessoren bekanntlich mit ziemlich flotten Spannungs- und Taktanpassungen.
Mach dir mal um Temp. der CPU keine Sorgen. Ryzen mag Wärme.
NH-D15 drauf und vergessen..
Mache ich nicht. Aber ein 100 Euro Kühler ist natürlich schon eine Sache. Da reichen auch 40, aber früher™ hat man den Arctic Cooling Freezer Pro 7 für 15 Euro draufgepackt und hatte auch seine Ruhe. 100 Euro für den Oberklasse Kühler vergisst man in seinem Setup nicht so leicht. :d
 

Strikeeagle1977

Experte
Mitglied seit
02.09.2019
Beiträge
2.533
Ort
421**, wo die U-Bahn an der Decke hängt
100 Euro für den Oberklasse Kühler vergisst man in seinem Setup nicht so leicht. :d
sei froh, die Luftkühler halten ewig und sind nach ner Reinigung wieder fit.
150€ für ne AIO Wasserkühlung ohne Nachfüllmöglichkeit und nach 4-5 Jahren kannst du die wegtun, weil die Flüssigkeit auch über die Zeit verflüchtigt.
Da biste froh wenn du nen guten Lüftkühler wie von Noctua hast, mit ordentlich Performance. für den wird es garantiert auch bei neueren Sockeln nen neues montagekit geben, im besten Fall kostenlos, wie bei meinem L9-x65, der noch kein AM4 Kit hatte. Kostenlos von Noctua nachgeliefert.

In dem Fall sind die 100€ mehr als gut angelegt.
 

KurzGedacht

Enthusiast
Mitglied seit
26.10.2003
Beiträge
1.830
Mich würde eher die Leistung der Grafikeinheit interessieren
Inwiefern? Es ist doch bereits bekannt dass das keine APU Lösung mit Leistung sein soll.
Das Ding ist für reine Bürorechner / Workstations gedacht die wirkliche keine GPU Leistung benötigen und damit man den Rechner auch Mal temporär ohne dedizierte Grafikkarte betreiben kann.
Ist auch gut so.
Jedes bisschen mehr Silizium dafür wäre verschwendet und würde nur unnötig den Preis erhöhen.
 

BJGucky

Enthusiast
Mitglied seit
22.05.2012
Beiträge
1.038
uv wird das neue OC, ich bin davon überzeugt!
Das habe ich schon mit einem Intel 7700K gemacht. 4,8Ghz@1.25V bei 65W Verbrauch. 5Ghz hätten 1,4V gebraucht und 30W mehr verbraucht.
Auch mit meinem 5950X mache ich das...allerdings verliere ich 10% Singlecore Leistung, dafür ist die CPU aber um über 30°C kühler und verbraucht >30W weniger im Schnitt beim Surfen/Filme gucken und bei Single-Core Spiele. Multicore hat 10% mehr Leistung bei selber PPT wie Stock. Das nur mit 4,2Ghz@1.1V.
Jede CPU und auch GPU hat einen Sweetspot...allerdings ballern AMD und Intel wesentlich mehr Strom rein wie nötig mit den Boosts. Das war schon immer so.
 

Latiose

Experte
Mitglied seit
11.06.2019
Beiträge
2.255
Hm sehr interessant was ihr da so schreibt. Ich betreibe meinen ryzen 9 5950x mit 1,15 volt mit 3,9 GHz. Wie weit kommt man denn mit dieser Spannung an takt noch hoch. Bei prime gibt es ja Kerne die zeigten mal 98 % auslastung oder mal 96 ist das auch noch normal und wenn man 4,3 GHz als Ziel hat welche Spannung braucht man da denn so und wird das ganze dann noch stabil und wenn es vorübergehend Kühler sein soll bis welche spannung geht das niedrigste mit nur 3,8 GHz all core takt denn so?
 

VL125

unverhältnismäßig absurd
Mitglied seit
19.05.2005
Beiträge
14.351
Inwiefern? Es ist doch bereits bekannt dass das keine APU Lösung mit Leistung sein soll.
Das Ding ist für reine Bürorechner / Workstations gedacht die wirkliche keine GPU Leistung benötigen und damit man den Rechner auch Mal temporär ohne dedizierte Grafikkarte betreiben kann.
Ist auch gut so.
Jedes bisschen mehr Silizium dafür wäre verschwendet und würde nur unnötig den Preis erhöhen.
Mir persönlich würde es schon reichen wenn das Ding retrogamrs brauchbar wieder geben kann.
 

Alpha11

Legende
Mitglied seit
31.07.2012
Beiträge
15.978
"As such, it's safe to assume we're looking at probably 2 to 4 CUs per Ryzen 7000 chip"


Wenn das stimmt eher nicht und definitiv nicht mit nur 2 CUs, außer natürlich bei Retrogames mit lächerlichen Anforderungen an die GPU = Games die schon seit vielen Jahren mit AMD APUs spielbar sind.

Wobei 4 CUs da schon bei der Gaming Performance in Richtung eines 5600G/3400G gehen sollte und die ist definitiv nicht schlecht.

Aber ist natürlich Spekulatius.
 
Zuletzt bearbeitet:

Latiose

Experte
Mitglied seit
11.06.2019
Beiträge
2.255
Also ne Gt 1030 bzw Gtx 750 ti wird die onboard gpu schon schaffen dieser CPU. Würde mich wundern wenn es nicht mal die Leistung schaffen wird können. Aber irgendwann lässt es sich halt nur noch sehr schwer zu steigern. Mich freut dennoch die Entwicklung weil dann geht bald echt mal ohne ne seperte gpu. Noch ist da ja ne Gtx 750 ti bei einem PC drinnen.
Damit kann man sogar noch aktuelle games wenn auch nur in 720p mit mittleren bis niedrigen setting flüssig spielbar.
 

mr.dude

Urgestein
Mitglied seit
12.04.2006
Beiträge
6.450
Die TDP Erhöhung des 6 Kerners von 65W auf 105W wäre meines erachtens schon eine Menge.
Was ich allerdings für wenig wahrscheinlich halte. Kommt aber auch darauf an, wie AMD die neuen SKUs positioniert und wie die Gegner letztendlich ausschauen. Sollten 13400/13500 einige E-Kerne mitbringen, dann wäre es durchaus vorstellbar, dass dem 7600X eine höhere TDP verpasst wird, um etwas mehr in MT rauszuholen. Bleibt aber spekulativ. Genauso dass mehrere Topmodelle mit 170W TDP spezifiziert werden. 125W für den 7800X ergibt aber definitiv wenig Sinn. Diese Klasse gibt es in der aktuellen AM5 Spezifikation nicht. Es gibt folgende TDPs: 45, 65, 95, 105, 120 und 170W. Konkrete Spezifikationen werden wir wohl erst beim Launch erfahren. Ein Vermutung wie hier schaut für mich im Moment plausibler aus:
7600X : 65W
7800X : 105W
7900X : 105-170W
7950X : 105-170W

Eines sollte man nämlich auch nicht vergessen. AMD wird mit Sicherheit auch einige Modelle auf Effizienz trimmen. Ein 7600X mit 105W TDP wäre dafür nicht gut geeignet. Und wenn 16 Kerne mit 5 GHz bei 170W TDP oder weniger schon möglich sind, also gut 10W pro Kern, dann sollten eigentlich auch 6 Kerne mit 5 GHz bei 65W TDP möglich sein.
Beitrag automatisch zusammengeführt:

Weil Geschwindigkeit wichtiger ist.

Bei Zen 2 war der l1 Cache fast doppelt so schnell wie noch bei Zen 1
Oder um es mal etwas allgemeiner zu formulieren. Ja kleiner das Cache-Level, umso wichtiger werden Durchsatz (Geschwindigkeit) und Latenz.
 

Alpha11

Legende
Mitglied seit
31.07.2012
Beiträge
15.978
"Also ne Gt 1030 bzw Gtx 750 ti wird die onboard gpu schon schaffen dieser CPU"

Never ever mit nur 2 CUs, mit 4 vielleicht schon!


Und ob die iGPU jemals in ner AMD Desktop CPU landen wird steht in den Sternen.

Dieses Jahr zu fast 100% nicht!
 

MisterY

Enthusiast
Mitglied seit
17.03.2007
Beiträge
2.410
Ich habe ein R9 3900X und ich sehe für die nächsten 5 Jahre nicht ein den zu ersetzen. Der hat noch mehr als genug bumms.
Dennoch danke für die News.
 

Sir Diablo

Enthusiast
Mitglied seit
20.12.2003
Beiträge
3.948
Ort
Karlsruhe
Von AsrockRack gibts noch keine angekündigten Boards?
 

DTX xxx

Enthusiast
Mitglied seit
03.05.2013
Beiträge
2.313
Bei Intel rauschen jetzt schon 260W durch den Sockel, da muss AMD schlichtweg die TDP erhöhen. Wir sehen es ja hier. Wenn bei Intel 260 W angesagt ist im Multi, wird von der Intel Solution Troop die Spiele hoch gehalten. Verliert AMD ein paar Frames und in Multi-Anwendungen, weil es bei weniger TDP eben Grenzen gibt, wird sofort wieder von der Intel Lösung Truppe Intel als der König betitelt. Es gibt sogar hier im Forum Armlehnenexperten die öffentlich sagen, dass Intel nur für Spiele CPUs entwickelt.
Solange die Marktmacht Intel diese Vorgaben gibt, kann AMD nur mitziehen. Denn auch bei Rembrandt glänzt die Intel Lösung Truppe mit den besseren Ergebnissen im mobilen Sektor. Dabei ist bei geringerer Leistungsaufnahme die alte Zen 3 Architektur mit Rembrandt schneller als die neue Alder Pfütze Architektur.
Wir sehen also. Bei AMD ist bessere Leistung durch eine geringere Leistungsaufnahme möglich. Bei Intel nicht. Und Raptor wird nochmals drauflegen bei der Leistungsaufnahme.
Bei AMD ist eine 170W TDP, oder auch 230W die durch den Sockel rauschen natürlich verwerflich.
 

Holzmann

The Saint
Mitglied seit
02.05.2017
Beiträge
34.454
Von AsrockRack gibts noch keine angekündigten Boards?

Doch:
 

FM4E

Redakteur Golf-Fahrer
Hardwareluxx Team
Mitglied seit
15.01.2007
Beiträge
15.604
Ort
Oberbayern
Das ist kein ASRock Rack Board. ;)
 

Holzmann

The Saint
Mitglied seit
02.05.2017
Beiträge
34.454

fdsonne

Moderator
Hardwareluxx Team
Mitglied seit
08.08.2006
Beiträge
36.242
Ort
SN
Ein 7600X mit 105W TDP wäre dafür nicht gut geeignet. Und wenn 16 Kerne mit 5 GHz bei 170W TDP oder weniger schon möglich sind, also gut 10W pro Kern, dann sollten eigentlich auch 6 Kerne mit 5 GHz bei 65W TDP möglich sein.
Die Rechnung geht so aber nicht auf.

Der Kernverbrauch ist nur das eine - der IO Die und die IF Verbindung brauchen auch Energie.
Bei meinem 5950X sind das ca. 25-27W. In wie weit die Leistungsaufnahme höher ist wenn man da DDR5 und PCIe 5.0 drin hat, kann ich schwer einschätzen. Aber würde man mal fiktiv davon ausgehen, es bleibt bei max. 30W, liegst du bei ~12,5W pro Core. Ggü. dem 5950X sind das ~75% mehr Leistungsaufnahme je Core für um die 5GHz (sofern das wirklich Allcore gehalten wird)
Also ca. 25% höherer Takt zu Zen3 mit seinen ca. 4GHz Allcore beim 16C Modell. Würde dann ca. 18-18,5% mehr Spannung bedeuten im Worstcase bei Ausnutzung der vollen 230W Powercap auf 170W TDP Setting.

Rechnen wir das für den 6C hoch, 12,5W pro Core macht 75W für die Kerne zzgl. dem non Core Anteil. Ob das in die 88W passt, also ob das mit 12W für den Rest abseits der Cores realistisch ist? Könnte hier halt auch gut sein, man geht für den 7600X auf 105W und für einen 7600 non X auf 65W. Dann gibts bei letzterem im Zweifel halt keine 5GHz Allcore während der andere eben nimmt, was er nehmen darf. Die Effizienz sinkt ja bei Nutzung der Powerfreiheiten recht stark.

12,5W für 5GHz auf dem Core klingen für mich persönlich allerdings schon fast zu gut ;) Bei meinem 5950X sind das mal locker flockig 25W bei Last auf beiden Threads eines Core (gemessen im HWInfo), wenn da 5GHz stehen sollen. Das wäre dann ne Verdopplung der Effizienz. Schön wenn dem so wäre, aber irgendwie kann ich es mir ehrlich gesagt noch nicht vorstellen, dass zeitgleich mit der starken Taktsteigerung auch die Effizienz verdoppelt wird. In aller Regel würde man eigentlich davon ausgehen, dass obenraus schlicht die Effizienz sinkt. Also Zen4 mit fiktivem 125 oder 142W Powercap wenig Leistung verliert, aber viel Effizienz gewinnt ggü. einer 170W TDP mit 230W Powercap Version. Hier aber wird gerade 25% mehr Takt, zzgl. höherer pro Takt Performance und eine deutlich gesteigerte Effizienz pro Kern angenommen. Mir ist keine CPU Generation von AMD oder Intel bekannt, wo das jemals mal in der Form zu sehen war.
 
Oben Unten