Ryzen 7 8700G: Ab Werk Wärmeleitpaste, mit Flüssigmetall 25 °C kühler

Thread Starter
Mitglied seit
06.03.2017
Beiträge
81.702
Ein seitlicher Blick auf die Prozessoren beziehungsweise das AMD-Package lässt es bereits vermuten: Die Ryzen-8000G-Prozessoren sind, anders als die Desktop-Modelle der Ryzen-7000-Serie, nicht verlötet, sondern zwischen Chip und Heatspreader befindet sich Wärmeleitpaste. Roman Hartung, alias der8auer, hat einen Ryzen 7 8700G geköpft und wenig überraschend, darunter war die Wärmeleitpaste zu finden. Der Delidding-Prozess ist etwas einfacher als bei den verlöteten Prozessoren, da das Lot sich schwerer lösten lässt, als dies bei der Wärmeleitpaste der Fall ist.
... weiterlesen
 
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.
Der Die ist ja echt nicht übermäßig groß geraten, deutlich schlanker als die kombinierte Fläche bei den Ryzen 7000. Ich frage mich wirklich, warum sie die Grafikeinheit nicht nochmal verdoppeln und eine echte Gaming-APU anbieten. So wie die Entwicklung jetzt ist (steigende Anforderungen neuer Games vs. Leistungserhöhung) treten die APUs auf der Stelle, das 60 FPS Ziel stets wie die Karotte an der Angel vor der Nase.
 
Zuletzt bearbeitet:
Der Die ist ja echt nicht übermäßig groß geraten, deutlich schlanker als die kombinierte Fläche bei den Ryzen 7000. Ich frage mich wirklich, warum sie die Grafikeinheit nicht nochmal verdoppeln und eine echte Gaming-APU anbieten. So wie die Entwicklung jetzt ist (steigende Anforderungen neuer Games vs. Leistungserhöhung) treten die APUs auf der Stelle, das 60 FPS Ziel stets wie die Karotte an der Angel vor der Nase.
Weil die APU immer noch am speicher hängt. Mehr saft reinschiesse nutzt da nicht viel.
 
Mehr CUs bringen trotzdem Leistung, siehe allein 760M vs. 780M. Aber ja, in der Tat, bei der niedrigen Speicherspezifikation leuchten bei mir auch die Fragezeichen.
 
Mehr CUs bringen trotzdem Leistung, siehe allein 760M vs. 780M. Aber ja, in der Tat, bei der niedrigen Speicherspezifikation leuchten bei mir auch die Fragezeichen.
Vor allem wenn man die ALU verdoppelt, dann lechzt das geradezu nach mehr bandbreite. Wäre nett da einen test mit richtig hohem speicher OC zu sehen.

Abgesehend davon, 25c sind immer eine ansage.
 
Schon beim (PCGH) Test hat man gesehen das sie nicht verlötet ist, wirklich schade, sehr schade.
Mein 5700G im zweiten PC ist verlötet, scheinbar war dies AMD diesmal zu teuer, für mich ein Grund 8000G nicht zu kaufen.
 
Schon beim (PCGH) Test hat man gesehen das sie nicht verlötet ist, wirklich schade, sehr schade.
Mein 5700G im zweiten PC ist verlötet, scheinbar war dies AMD diesmal zu teuer, für mich ein Grund 8000G nicht zu kaufen.
*Hust* is wie bei den Autos... Damals noch ordentliche WaPu´s mit Metallschaufelrad, heute Plastikkack und trotzdem
geben die Leute ihre Kohle dafür her :d.
 
Ich wollte mir einfach nur aus Freude an der Sache den 8700G kaufen, dass ist der Grund warum ich das nicht mache, können ihre APU mit Pampe behalten!

Aus Freude, kannst du wie in den alten Zeiten, richtig was in Bastellaune investieren und bekommst eine kühle CPU, die man ja eigentlich gar nicht so kühl bräuchte, wenn man wiederum OC betreiben möchte, lohnt es sich.
 
Ich empfinde den Verzicht auf die Garantie nicht als Freude... wenn AMD meint, sie müssten an dieser Stelle sparen, dann spare ich halt auch.
 
Jetzt hört der eine Hersteller (Intel) endlich auf, WLP zu verwenden, jetzt fängt der andere Hersteller an :wall:
 
Hardwareluxx setzt keine externen Werbe- und Tracking-Cookies ein. Auf unserer Webseite finden Sie nur noch Cookies nach berechtigtem Interesse (Art. 6 Abs. 1 Satz 1 lit. f DSGVO) oder eigene funktionelle Cookies. Durch die Nutzung unserer Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir diese Cookies setzen. Mehr Informationen und Möglichkeiten zur Einstellung unserer Cookies finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.


Zurück
Oben Unten refresh