Aktuelles

Ryzen 5000 Whea Fehler (inklusive Reboot) was tun....

Shadow86

Enthusiast
Mitglied seit
22.11.2004
Beiträge
526
Ort
Essen/Ruhrpott
Ich habe heute Nachmittag meinen Austausch 5950X erhalten, echt sehr gutes Tempo für den ganzen Vorgang.
Konnte den leider bisher nicht einbauen, ob es morgen klappt kann ich Stand jetzt leider noch nicht sagen.

Seit dem der 3950X drin ist, was jetzt genau 7 Tage her ist, kein WHEA Error. 🥰
 
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.

neo2106

Enthusiast
Mitglied seit
26.01.2006
Beiträge
1.798
Von jetzt auf gleich? Wie lang lief der Rechner vorher problemlos?
Glaube wirklich weg waren sie nie. Ich hatte aber wenig Zeit zu zocken in den letzten Monaten. Zum Release von Metro Exodus Enhanced edition ist es mir schon wieder häufiger passiert. Hatte daraufhin Board und Netzteil gewechselt alles auf Stock gestellt und dennoch die selbe Alte Leier.
 

IXI_HADES_IXI

Experte
Mitglied seit
04.09.2020
Beiträge
556
Wirkt immernoch wenig irgendwie.
Ich habe mein PBO auf -30 eingestellt und habe 87XX Punkte im Multi ohne WHEA Fehler oder habe ich einfach eine sehr gute CPU erwischt? Singlecore boostet auf 4940 - 4950 hoch laut HWInfo.
Meiner läuft ohne PBO. Das ist alles deaktiviert. Bei mir läuft der Prozessor momentan komplett ohne OC... Sollte eigentlich in Ordnung sein...
Mit leichtem OC kam ich bis jetzt auf über 9200 Punkte ohne WHEA Fehler...

Also 9249 Punkte... KLICK

Aber da muss ich mich auch erstmal rein finden was man alles aktivieren und deaktivieren sollte. Gibt ja verschiedene Methoden zu übertakten wenn ich das so richtig verstanden habe... CCX plus PBO usw usw....
 

denndenn

Experte
Mitglied seit
06.01.2016
Beiträge
163
Meiner läuft ohne PBO. Das ist alles deaktiviert. Bei mir läuft der Prozessor momentan komplett ohne OC... Sollte eigentlich in Ordnung sein...
Mit leichtem OC kam ich bis jetzt auf über 9200 Punkte... Aber da muss ich mich auch erstmal rein finden was man alles aktivieren und deaktivieren sollte. Gibt ja verschiedene Methoden zu übertakten wenn ich das so richtig verstanden habe... CCX plus PBO usw usw....
Naja -30 PBO ist ja eher undervolting als übertackten, mehr tackt wollt ich noch nicht rausholen, hab den ja erst 2 oder 3 tage ... :d
Ist sowieso schon ein unterschied von Tag und Nacht zum 4790k... :d
Habe Windows auch nur zum testen auf einer zweiten SSD, das fliegt eh die Tage wider runter :d
 

IXI_HADES_IXI

Experte
Mitglied seit
04.09.2020
Beiträge
556
@denndenn

Finde ich auch. Der hat auch Standard schon ordentlich Dampf... Hab ihn auch noch nicht lange bzw auch erst seit ein paar Tagen.... Hatte aber massive Temperaturprobleme aufgrund meiner AIO... Hab es aber in den Griff gekriegt...

Irgendwann mal wenn ich mich besser eingelesen habe und Zeit dazu habe werde ich das eventuell mal in Angriff nehmen wie weit ich komme. Mit so 4,75 Ghz zumindest wüde er laufen ohne Probleme auf allen Kernen...... Glaub recht viel mehr kann man auch nicht mehr erwarten was man so in Test´s liest.

Aber da bin ich dann auch wieder bei gut 80 Grad Package Temperatur... Ist mir dann doch irgendwie zu heiß... Standard bleibt er bei 63 Grad rum...
 

denndenn

Experte
Mitglied seit
06.01.2016
Beiträge
163
@IXI_HADES_IXI

Werden deine Spannungswandler zu heiß oder wieso hast Probleme mit deiner AIO?
Ich habe auch eine drauf und kann mich nicht beschweren.
Ich habe mir eine Arctic Liquid Freezer II mit einem 240er Radi geholt, der hat auch einen kleinen Blower für die Spannungswandler :)
 
Zuletzt bearbeitet:

Induktor

Experte
Mitglied seit
03.11.2019
Beiträge
1.064
Ort
Münster/ Osnabrück
Naja -30 PBO ist ja eher undervolting als übertackten, mehr tackt wollt ich noch nicht rausholen
Undervolting fällt unter Optimierung und mit einer optimierten CPU holst mehr Leistung raus, bei besseren Temps, weil für die gleiche oder bessere Leistung weniger Strom verbraten wird. Zumindest wenn wir von irgendwelchen PBO-Settings ausgehen, wo der Effective Clock nicht leidet.
 

IXI_HADES_IXI

Experte
Mitglied seit
04.09.2020
Beiträge
556
@denndenn

Nein jetzt nicht mehr. Mit meiner AIO stimmte was nicht. Hatte auf Standard schon 90 Grad und der Ryzen drosselte den Takt.
Da war irgendwas verstopft anscheinend. Die hatte ich am WE auseinandergebaut und den Radiator ordentlich gespült. Dann lief es wieder....
Hab mittlerweile sogar einen AGB mit in die AIO integriert. Nach einem kurzen Test pendelt er sich bei 63 Grad Package, CPU 53 Grad ein im Cinebench R23 Loop...

Mit den Spawas habe ich überhaupt keine Probleme. Hab ein Asus B550 E-Gaming die bleiben locker unter 50 Grad....
Screenshot_2021-06-08-21-34-06.png
 

denndenn

Experte
Mitglied seit
06.01.2016
Beiträge
163
Undervolting fällt unter Optimierung und mit einer optimierten CPU holst mehr Leistung raus, bei besseren Temps, weil für die gleiche oder bessere Leistung weniger Strom verbraten wird. Zumindest wenn wir von irgendwelchen PBO-Settings ausgehen, wo der Effective Clock nicht leidet.
Ja, ist richtig. Max boost hat sich nicht verändert, sie ist nur effizienter geworden und natürlich gibt es nun ein paar mehr punkte im r20 :d
Ist allerdings ungewohnt, mein letzter AMD war ein Athlon 64 xD Undervolting läuft bei Intel ja etwas anders :d Muss mich da eh noch etwas reinarbeiten, da geht bestimmt noch mehr :)
 

Induktor

Experte
Mitglied seit
03.11.2019
Beiträge
1.064
Ort
Münster/ Osnabrück
Muss mich da eh noch etwas reinarbeiten, da geht bestimmt noch mehr
Ich glaube, das mussten viele von uns. Ich bin vom 9900KS auf AMD gewechselt und muss schon zugeben, das ich viel Zeit mit Testen verbracht habe, bis ich verstanden habe wie die CPU funktioniert/ reagiert etc. welche PBO-Settings sich lohnen, welche nicht, Clock-Streching usw. Ich habe mein 5800X und 5900X bis ans Limit im CB R15, R20 und R23 geprügelt (s. Signatur) und auch mit verschiedenen PBO-Settings verglichen. Also eins muss man AMD wirklich lassen. Die CPUs laufen (meist) out of the Box schon wirklich gut und der PBO2 ist ein nützliches Tool zum Optimieren der Ryzen CPUs. Man kann mit manuellem OC noch ein wenig mehr Leistung rausdrücken, aber dafür muss man übertrieben viel Strom in die CPU pumpen. Jedenfalls war das meine Erfahrung im Cinebench. Wenn man bedenkt, dass man mit dem PBO an die annähernd gleiche Leistung (Punktzahl) kommt, aber deutlich weniger Strom dafür braucht, ist das schon beeindruckend. Der PBO nutzt die Leistung der CPU sehr optimal aus.
 

IXI_HADES_IXI

Experte
Mitglied seit
04.09.2020
Beiträge
556
.... Jedenfalls war das meine Erfahrung im Cinebench. Wenn man bedenkt, dass man mit dem PBO an die annähernd gleiche Leistung (Punktzahl) kommt, aber deutlich weniger Strom dafür braucht, ist das schon beeindruckend. Der PBO nutzt die Leistung der CPU sehr optimal aus.
Gut zu wissen. Dann weiß ich ja wem ich auf die Nerven gehen kann, falls ich nicht mehr weiter wissen sollte in Sachen OC, in dem ganzen Einstellungsdschungel... ;)
 

qiller

Enthusiast
Mitglied seit
04.11.2009
Beiträge
1.355
@denndenn

Nein jetzt nicht mehr. Mit meiner AIO stimmte was nicht. Hatte auf Standard schon 90 Grad und der Ryzen drosselte den Takt.
Da war irgendwas verstopft anscheinend. Die hatte ich am WE auseinandergebaut und den Radiator ordentlich gespült. Dann lief es wieder....
Hab mittlerweile sogar einen AGB mit in die AIO integriert. Nach einem kurzen Test pendelt er sich bei 63 Grad Package, CPU 53 Grad ein im Cinebench R23 Loop...

Mit den Spawas habe ich überhaupt keine Probleme. Hab ein Asus B550 E-Gaming die bleiben locker unter 50 Grad....
Anhang anzeigen 638139
Auch wenns komplett Offtopic ist, will ich das hier nicht unerwähnt lassen. Ich hatte auch eine 420er Eisbär und genau dasselbe Problem und ich habe das leider auch schon öfter gelesen, dass die Eisbär AiOs von ALC nach einer Weile sich extrem verschlechtern. Am Anfang hatte ich sehr gute Temps (<80°C) und nach ca. 1 Jahr hing ich dann schon bei 90°C und ich hatte nichts verändert:

hwinfo_420_eisbaer.png
hwinfo_full_custom.png

Man achte auch auf die Taktfrequenzen...
 

IXI_HADES_IXI

Experte
Mitglied seit
04.09.2020
Beiträge
556
Auch wenns komplett Offtopic ist, will ich das hier nicht unerwähnt lassen. Ich hatte auch eine 420er Eisbär und genau dasselbe Problem und ich habe das leider auch schon öfter gelesen, dass die Eisbär AiOs von ALC nach einer Weile sich extrem verschlechtern...
Ich hatte das Glück als ich fertig war, das meine Pumpe dann doch komplett den Geist aufgegeben hat. Also das Ganze nochmal von vorne. Hoffe aber das mit dem AGB und der neuen Pumpe ich in Zukunft von solchen Problemen verschont bleibe....

Endlich bin ich fertig. Hab jetzt maximal 58 Grad Packagetemperatur im Cinebench R23 Loop... PBO bzw OC ist aus...
Bin zufrieden für so ein kleines Pümpchen...
Fertig.jpg
 

neo2106

Enthusiast
Mitglied seit
26.01.2006
Beiträge
1.798
So CPU ist auf dem Weg zu AMD. Ich hoffe die RMA geht schnell. 😬
 

Shadow86

Enthusiast
Mitglied seit
22.11.2004
Beiträge
526
Ort
Essen/Ruhrpott
Seit ca. 1 1/2 Stunden ist die neue CPU verbaut, bisher kein WHEA Error, aber dafür ist die Testdauer auch zu gering, ich melde mich die Tage wieder, sobald es etwas positives oder negatives gibt.
 

Yasha

Experte
Mitglied seit
01.02.2013
Beiträge
623
Also ich bin jetzt doch auch langsam irgendwie leicht Optimistisch, sind ja nun 10 Tage nach Bios update. Und seit 6 Tagen nutze ich ein zweites Dimm Kit so das alle Rambänke belegt sind. Ich ging an sich vom schlimmsten aus. Aber irgendwas scheint geholfen zu haben. Vielleicht das Update oder die Drohung... aber bis jetzt schnurrt er wie ein Kätzchen. Und vor allem die letzten 6 Tage haben wir Sachen gemacht, die er normal überhaupt nie leiden konnte und fröhlich am rebooten war.

Vermutlich fängt er erst wieder an, wenn ich die Rechnung wieder verlegt habe und auch der Zettel mit der SN und so verlegt ist xD
 

neo2106

Enthusiast
Mitglied seit
26.01.2006
Beiträge
1.798
Mein Ersatz wurde auch heute genehmigt! Ging echt schnell. Hoffentlich ist das Problem dann gelöst. 😬
 

Chrisspy

Einsteiger
Mitglied seit
13.05.2021
Beiträge
41
Bin auch mal gespannt - seit einer Woche ist in meinem Rechner mein neuer Prozessor verbaut und läuft bisher ohne Probleme - wenn das so weiter geht (2 Wochen Rückgaberecht) schicke ich den 3700X auch ein.

Muss der Boxed-Kühler dann mit, oder reicht die CPU?
 

neo2106

Enthusiast
Mitglied seit
26.01.2006
Beiträge
1.798
Also bei mir reichte der CPU ohne OVP.
 

Shadow86

Enthusiast
Mitglied seit
22.11.2004
Beiträge
526
Ort
Essen/Ruhrpott
Also ich lehne mich mal etwas aus dem Fenster und sage die neue CPU rockt einfach. 🥰

Der letzte WHEA Error ist nun genau 2 Wochen her mit dem alten 5950X, Übergangs 3950X lief wunderbar fehlerfrei und der neue getauschte 5950X rennt seit Donnerstag auch absolut fehlerfrei, grad am WE viel mit der Kiste gemacht, jetzt aber auch nicht wirklich nachgelassen. :d

Und obwohl man die "alte" CPU weggeschickt hatte, hatte man immer noch Zweifel, ob es wirklich an der CPU liegen könnte, aber was soll ich sagen, es wahr so. :-)

Wünsche allen anderen betroffenen noch einen schnellen und reibungslosen Austausch, wie bei mir.
 

neo2106

Enthusiast
Mitglied seit
26.01.2006
Beiträge
1.798
Dann bin ich mal frohen Mutes. Meine wurde gestern wieder losgeschickt habe allerdings keine Sendungsverfolgung. War das bei dir auch so? Würde schon gern wissen wann ich ungefähr damit rechnen kann. Muss im Moment im Homeoffice alles mit dem iPad machen und es nervt 😂
 

Shadow86

Enthusiast
Mitglied seit
22.11.2004
Beiträge
526
Ort
Essen/Ruhrpott
Ja, war bei mir auch so ohne Sendungsverfolgung, ging zwar bei mir sehr schnell, noch besser wurde das ganze allerdings dadurch, dass DHL nicht mal geklingelt hatte.

Irgendwann machste halt die Tür auf, und davor liegt ein kleiner, teurer Karton. :ROFLMAO:

Bzgl. der Herstellungsdaten:
Alte CPU: 2048
Neue CPU: 2115
 

VeNLooP

Enthusiast
Mitglied seit
18.09.2008
Beiträge
863
Könnte man evtl. davon ausgehen, das die "frischeren" RYZEN VERMEER CPU´s durch Anpassungen in der Fertigung deutlich besser sind, als die älteren Krücken von Ende letzten / Anfang diesen Jahres ?
 

hektor26

Profi
Mitglied seit
26.11.2020
Beiträge
215
Könnte man evtl. davon ausgehen, das die "frischeren" RYZEN VERMEER CPU´s durch Anpassungen in der Fertigung deutlich besser sind,
Ich hab einen der ersten 2046SUS und nicht ein WHEA gehabt in den 6 Monaten oder Reboot etc trotz UV und RAM OC also eher nicht
 

neo2106

Enthusiast
Mitglied seit
26.01.2006
Beiträge
1.798
Schwer zu sagen, ob es überhaupt bestimmte chargen betrifft. Ich habe zb. einen aus 2106SUS und ist auch betroffen.
 

DriveByFM

Enthusiast
Mitglied seit
02.03.2013
Beiträge
2.115
Ort
Hannover
Mein damaliger neuster unstabile war ein 2113SUS mein jetztiger endlich stabile ist ein 2115SUS.
 

neo2106

Enthusiast
Mitglied seit
26.01.2006
Beiträge
1.798
So mein neuer CPU ist angekommen. Ist ein 2113SUS hoffentlich nicht instabil 😄. Werde dann auch mal berichten, wie er läuft.
 

Karakara

Profi
Mitglied seit
27.11.2020
Beiträge
76
...ich meinte damit das man bei den älteren Prozzis "viel eher" eine Niete erwischt, als bei den jüngeren hergestellten.
Genau das hat mich bis jetzt auch davon abgehalten, einen 5900x zu kaufen - MF hatte die ja vor 2 Tagen für 499€ im Angebot; abends bestellt, und morgens direkt wieder storniert. Das is mir zu viel Geld für Gambling.
Schade, dass Intel da momentan keine echte Alternative anbietet, die scheinen immerhin ihre Qualitätssicherung im Griff zu haben.
 

GamingWiidesire

Enthusiast
Mitglied seit
17.07.2010
Beiträge
1.143
Schade, dass Intel da momentan keine echte Alternative anbietet, die scheinen immerhin ihre Qualitätssicherung im Griff zu haben.
Realitätscheck:
Returnierungsquote bei allen Ryzen 5000 Prozessoren auf Mindfactory unter 0,8%. Der 11900k hat z.B. leicht über 0,8%.

Wenn unter Enthuasiasten derzeit 10x mehr AMD als Intel gekauft wird, kann eben hier auch ein Thread etwas länger werden mit Betroffenen.
Ich selbst war mit einem 5950X Tray auch betroffen, hab also auch nichts zu beschönigen. Aber es ist und bleibt kein signifikantes Problem, wenn nur ganz wenige betroffen sind, laut Mindfactory-Zahlen unter 1%. Von diesen 1% haben bestimmt auch viele aus anderen Gründen als WHEA Reboots zurückgegeben.
 
Oben Unten