Aktuelles

Ryzen 5000 Whea Fehler (inklusive Reboot) was tun....

jack3ss

Urgestein
Mitglied seit
28.12.2006
Beiträge
5.080
Ort
Dornbirn
4.6 bei 1.15 find ich recht knackig?
 
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.

jack3ss

Urgestein
Mitglied seit
28.12.2006
Beiträge
5.080
Ort
Dornbirn
bei 4.6 würd ich etwas mehr als 1.15 geben
 

DragoMuseweni

Enthusiast
Mitglied seit
30.07.2008
Beiträge
1.172
Ort
Bayern
Hallo, und entschuldigt bitte falls es doch nicht passt bin etwas verzweifelt, und mit meinen Fähigkeiten am Ende.
Ich habe einen 5900x auf einem Asus 550 E Gaming Board (Bios1804)und GSkill Speicher 3600 mit einer m.2 980Pro, Netzteil ein Enermax Revolution 87+ 850w ist etwas älter.

Nun zum Problem, wie ich hier auch schon gelesen habe, wenn ich auf dem Desktop bin Internet oder Netflix, freezt das System dann Blackscreen und Reboot am Anfang kamm ich dann wieder ins Windows aktuell taucht jetzt immer ein Bluescreen auf der so schnell wieder weg ist aber es steht was von Weha_.... da
Nach zig Neustart mit diesem Bluescreen kommt dann irgendwann Reperaturkonsole, die aber nichts reparieren kann, irgendwann geht der Rechner dann nur noch in das BIOS was alles auf Standard ist.
Wenn das System länger vom Netz getrennt ist kann man Glück haben und für ein paar Minuten im System etwas machen, bevor es dann wieder von vorne angeht.
Ich habe alles geupdatet, was ging aber selbst bei der Neuinstallation schon das ausschalten gehabt.
Ich kann auch die M. 2 nicht Formatieren in der Installationsroutine von win 10 ist das dieser Weha Fehler oder eher ein Problem mit dem Board. Die M. 2 wenn ich im Win bin wird durch ein Diagnosetool auch mit 100% angezeigt und keiner Fehler..

Sorry wenn ich falsch bin..


Gruß ein Verzweifelter
 
Zuletzt bearbeitet:

Yasha

Experte
Mitglied seit
01.02.2013
Beiträge
769
Nach deiner Fehlerbeschreibung würde ich zuerst an etwas anderes denken, hast du die SMART Werte der M2 mal angeguckt?
 

DragoMuseweni

Enthusiast
Mitglied seit
30.07.2008
Beiträge
1.172
Ort
Bayern
So habe etwas ausgetestet, nach vielen Problemen läuft das System aktuell wieder stabil ohne Neustart und Bluescreen, da ich zuletzt auch die 980Pro für die Fehler verantworlich machen wollte aber nicht aufgab, viel gestestet, ich habe jetzt alle SATA SSD aus dem System entfernt und siehe da die 980Pro läuft wieder ganz normal, und das System auch, anscheinend liegt es an einer der SSD, das werde ich morgen mal austesten.

Oder es sind einfach zuviele im System 980Pro 1TB 860Evo, 1TB 860Evo, 500GB, und 830 250GB zwischenzeitlich war die 960Evo 500gb auch noch auf dem Board, vielleicht zuviel für den 550iger, aber wissen tu ich das nicht, vielleicht ist die 830iger einfach zu alt, Fehler hatte die jetzt auch keine..

Zum Glück ist es nicht die CPU bis jetzt Spielen klappt auch...
 

talha777

Enthusiast
Mitglied seit
31.07.2010
Beiträge
80
AMD hat eine neue AGESA 1201, die u.A. auch bugfixes zu NVMe und M.2 Sata enthält. Vielleicht werden deine Probleme dadurch behoben
 

DragoMuseweni

Enthusiast
Mitglied seit
30.07.2008
Beiträge
1.172
Ort
Bayern
Das habe ich ausgemacht nachdem die Probleme anfingen, aktuell läuft der PC mit der M.2 und zei der Sata SSD ohne Probleme.
An meinem Case ist so ein Slot für 2,5"SSD/HDD den habe ich jetzt nicht mehr drann vielleicht war es dieser der Ärger machte,
oder die alte 830iger die werde ich noch testen den Slot nicht mehr da keine Verwendung...
 

Riplex

Hardcore Schrauber
Mitglied seit
25.07.2005
Beiträge
3.942
Ort
Köln
Hab auch die 980 Pro. Haste die neuste Firmware auf der 980 Pro ? Gab vor ein paar Tagen ein Update.
Ansonsten hab ich auch nur SSDs drin und keine Probleme mehr.
Die undifinierten Reboots hatte ich nur mit den defekten 5900x und 5950x. Mit meinem 5950x aus der AMD RMA keine Probleme mehr.
 

DragoMuseweni

Enthusiast
Mitglied seit
30.07.2008
Beiträge
1.172
Ort
Bayern
Ja update ist drauf, gerade wieder Fehler mit Blackscreen neustart zwei Versuche ins Windows mit freeze Neustart und dann wieder Bluescreen SAta Ssd wieder runter kein Erfolg, Speicher von 3600 auf 3400 runter kein erfolg wieder Bluescreen..

Jetzt geht er nur noch ins Windows Postscreen bleibt ca 10 Sec kann nichts drücken und wieder im Uefi...

Jetzt startet das System Win will Reparieren aber es kommt nur noch blauer Bildschirm, einmal stand Kurz "Wiederherstellung"...
 
Zuletzt bearbeitet:

Yasha

Experte
Mitglied seit
01.02.2013
Beiträge
769
Nur eine Idee, keine Ahnung ob dir das weiterhilft. Aber es könnte durchaus sein, dass sich deine Windows Installation schon zerlegt hat. Ich hatte am Anfang die gleichen Probleme wie du beschrieben hast. Im Log stand auch immer das der Rechner nie richtig heruntergefahren wurde, was natürlich so nicht stimmt. Ich hatte immer "Windows Herunterfahren" benutzt. Dann auch immer wieder mal Datenträgerüberprüfung beim Windows Start, oder er wollte etwas reparieren.

Nach einigen hin und her, hatte ich im Log auch Sachen aller Controller Fehler und Bad Block Fehlermeldungen gefunden. Bei mir war es der Schnellstart gewesen, ich musste ihn deaktivieren damit der Mist nicht mehr passierte. Aber was ich damit sagen will, meine Installation von Windows war zu der Zeit schon so verhunzt, dass mir nur eine neu Installation übrig blieb.

Hatte damals dann Windows neu installiert und als erstes dann direkt den Schnellstart ausgemacht. So blieb mir dann zumindest das Problem erspart.
 

DragoMuseweni

Enthusiast
Mitglied seit
30.07.2008
Beiträge
1.172
Ort
Bayern
@Yasa Windows neu installieren klappt nicht kommt immer ein Fehler...

Habe etwas anderes gefunden anscheinend liefert das NT bei 3,3V nur noch 2,9V (laufUefi)was jetzt nicht unbedingt gut ist, da kann ja auch dafür Verantworlich sein denke ich mir, NT ist schon gute 8Jahre alt..
 

Yasha

Experte
Mitglied seit
01.02.2013
Beiträge
769
Stimmt, das hattest du ja am Anfang erwähnt gehabt. Hab ich im alter schon wieder vergessen gehabt. Du hast aber nicht geschrieben, was für eine Fehlermeldung erscheint. Einfach mal alle Platten/SSDs raus und nur die drin lassen, auf der Windows soll. Hast du es so schon probiert? Aber deins klingt wirklich nach was anderen. Denke so richtig passt du hier nicht rein :)
 

amdx2

Enthusiast
Mitglied seit
23.01.2007
Beiträge
1.234
Ort
Österreich
Hallo! Ich habe ja wegen Reboots und WHEA Fehler eine RMA beantragt die auch genehmigt wurde. Schuld war Hardwareinfo und nach dem Update gibt es keine Probleme mehr. Jetzt wurde mir allerdings von AMD geschrieben dass sie auf die Rücksendung warten und die RMA verfällt wenn ihn nicht einsende (ich hatte ihnen aber schon geschrieben dass wieder jetzt alles ok ist).
Ist ja wohl kein Problem, oder? Falls es wieder Schwierigkeiten geben sollte kann ich ja eine neuerliche RMA beantragen oder irre ich mich?
 

Srider

Urgestein
Mitglied seit
15.10.2006
Beiträge
6.221
Ort
Essen
Das ist sehr interessant. Ich hatte bei meinem System auch zuerst Hardwareinfo in Verdacht, weil damit alles instabiler war. Aber gleichzeitig dachte ich nicht, dass ein so kleines Programm wirklich schwerwiegende Probleme verursachen kann.

Mit der neuesten Beta müsste ich eigentlich mal die Standard Einstellungen testen und es damit überprüfen. Wäre schon sensationell.
 

DragoMuseweni

Enthusiast
Mitglied seit
30.07.2008
Beiträge
1.172
Ort
Bayern
Jetzt wurde mir allerdings von AMD geschrieben dass sie auf die Rücksendung warten und die RMA verfällt wenn ihn nicht einsende
Kleiner Zweiteiler(Direkt antworten auf die Mail) das du die RMA nichts benötigst, und einen Verweiß auf die andere E-Mail, manchmal malen die Mühlen langsamer und es wurde noch nicht weitergeleitet...
 

amdx2

Enthusiast
Mitglied seit
23.01.2007
Beiträge
1.234
Ort
Österreich
Direkt Antworten nicht möglich steht in der Mail (automatisch generiert). Ist ein Link dabei bei dem man wieder zu einem Formular kommt. Ist mir irgendwie zu blöd das wieder auszufüllen, wurde ja schon alles kommuniziert...
 

coolhead

Enthusiast
Mitglied seit
06.10.2004
Beiträge
538
Bugfix von hwinfo hin oder her... falls eine Cache Sache, welche Tools oder Programme können ein whea für zen3 auslösen bzw nur anzeigen?
 

DragoMuseweni

Enthusiast
Mitglied seit
30.07.2008
Beiträge
1.172
Ort
Bayern
Kleine Info mein Sys geht wieder dank neuen NT, jetzt sind die 3.3V auch wieder gegeben, glück gehabt das es nicht die CPU War, aber die Fehler waren schon lustig im nachhinein(Vorher nicht war der hass)...
 

Yasha

Experte
Mitglied seit
01.02.2013
Beiträge
769
Tja, nachdem fast 2 Monate ruhe war, hat es mich auch mal wieder erwischt. Schon lustig, vor ein paar Tagen noch gezögert ein USB Stick rein zu stecken und zum Kumpel gesagt, ist AMD... ich weiß ned ob der dann wieder anfängt rum zu zicken... war so halb im Spaß und irgendwie aber auch ernst gemeint. Trauen tue ich der Kiste nämlich immer noch nicht.

Nun denn, heute dann zwei USB Kabel raus gezogen, Rechner eingeschaltet, und yeah, boot Schleife weil er mal wieder den Ram nicht erkennen konnte. Nach gefühlten 2 Minuten hat sich das Bios dann resettet und er war wieder da. Wie ich es liebe, die ganzen Lüftereinstellungen und co im Bios wieder neu zu machen. Und das, wo ich endlich wieder alles richtig gehabt hatte... ich mag das Teil einfach nicht mehr...
 

Twister1234

Enthusiast
Mitglied seit
12.02.2012
Beiträge
324
Tja, nachdem fast 2 Monate ruhe war, hat es mich auch mal wieder erwischt. Schon lustig, vor ein paar Tagen noch gezögert ein USB Stick rein zu stecken und zum Kumpel gesagt, ist AMD... ich weiß ned ob der dann wieder anfängt rum zu zicken... war so halb im Spaß und irgendwie aber auch ernst gemeint. Trauen tue ich der Kiste nämlich immer noch nicht.

Nun denn, heute dann zwei USB Kabel raus gezogen, Rechner eingeschaltet, und yeah, boot Schleife weil er mal wieder den Ram nicht erkennen konnte. Nach gefühlten 2 Minuten hat sich das Bios dann resettet und er war wieder da. Wie ich es liebe, die ganzen Lüftereinstellungen und co im Bios wieder neu zu machen. Und das, wo ich endlich wieder alles richtig gehabt hatte... ich mag das Teil einfach nicht mehr...
Vermute hier aber eher nen weniger stabilen Ram Oc...
 

Yasha

Experte
Mitglied seit
01.02.2013
Beiträge
769
Falsch, wie ich ja schon am Anfang hier mal geschrieben habe, mein Ram ist null Übertaktet. Nicht mal der IF ist übertaktet, hab ihn nur auf DDR4-3000 laufen
 

Twister1234

Enthusiast
Mitglied seit
12.02.2012
Beiträge
324
Trotzdem alternativ evtl. das Ramkit im Auge behalten, oder direkt nen Ersatzkit testen, Bootschleifen ohne OC sind nicht normal, selbst mit OC würde ich mein System bei sowas runtertakten, auch wenns nur ne Daddelkiste ist...
 

Yasha

Experte
Mitglied seit
01.02.2013
Beiträge
769
Das hab ich doch schon alles durch. Zwei andere Ram Kits schon probiert. Es ist das gleiche, sie laufen... dann mal wieder nicht... dann mal wieder doch. Je nach AGESA Version ist es halt besser oder schlimmer bis hin zu es ist nicht zu ertragen.
 

Twister1234

Enthusiast
Mitglied seit
12.02.2012
Beiträge
324
Dann weisst du also was zu tun ist, aber möchtest nicht aufgrund von Wartezeiten :)
 
Oben Unten