Aktuelles

Ryzen 5000 Temperaturen und Energieeffizienz in Abhängigkeit vom RAM Speichertakt/IF

HerrLange

Profi
Thread Starter
Mitglied seit
12.10.2019
Beiträge
202
Ort
Heidelberg
Als die aktuellen 5000er Ryzen Prozessorren auf dem Markt gekommen sind habe ich ein Review gelesen, das Leistungsaufnahme und Temperaturen in Verbindung mit dem Takt des Speichers bzw. der IF in Verbindung gebracht hat.
Soweit ich mich erinnere gab es in dem Artikel Konstellationen in der die CPU >30% mehr Stromverbraucht hatte und deutlich heißer wurde bei nur einstelligen Geschwindigkeitszuwächsen (bei gleichbleiebender Spannung). Soweit ich mich erinnere waren die subtimmings etc. wesentlich weniger kritisch bezüglich Leistungsaufnahme und Temps. Die üblichen Tests der deutschen reichweitenstarken Seiten gehen ja meiste leider nur auf das mehr an Geschwindigkeit ein.
Ich meine, das Ergebnis von dem Test war, das der Sweetspot aus Leistung/Temperatur/Stromverbrauch für den Alltagsgebrauch bei DDR4-3200 mit möglichst scharfen Timings (CL 14 oder besser sowie angepasste subtimings) liegen soll..

Ein bisschen googeln brachte zwar viele Threads zu tage wie z.b. https://www.reddit.com/r/Amd/comments/712rsw/ram_speed_seems_to_heavily_affect_ryzen_temps/. Aber den eigentlichen Test finde ich einfach nicht mehr.

Ich möchte mir eventuell neuen RAM kaufen und versuche gerade herauszufinden, was der Sweetspot von RAM Timmings, Clock, IF, CPU Temp, Verbrauch und Leistung liegt. Kennt ihr noch irgendwelche Untersuchungen zu dem Thema? Insbesondere welchen Einfluss RAM-Voltage und RAM-Clock auf die CPU Temps haben?

Hat wer zufällig auch den Test gelesen und hat den Link? Oder kennt ähnliche Untersuchungen?
 
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.

Holzmann

The Saint
Mitglied seit
02.05.2017
Beiträge
30.921
Ort
dieser thread
So eine Wissenschaft daraus zu machen ist doch Mumpitz.
Eint Takt von 3600mhz gilt als sweet Spot und wird oft erreicht.
Ein Zusammenhang mit erhöhten temps der CPU sind unbegründet, da die Spannung nicht erhöht wird.
 

HerrLange

Profi
Thread Starter
Mitglied seit
12.10.2019
Beiträge
202
Ort
Heidelberg
So eine Wissenschaft daraus zu machen ist doch Mumpitz.
Eint Takt von 3600mhz gilt als sweet Spot und wird oft erreicht.
Ein Zusammenhang mit erhöhten temps der CPU sind unbegründet, da die Spannung nicht erhöht wird.

Eventuell doch, indirekt, wenn der IO-Die im chiplet unter höherer Last steht und so mit mehr v-core beliefert wird? (ist nur geraten)

Sweet spot ist reine Definitionssache. Wenn es um max Leistung + Bezahlbar geht würde ich dir recht geben. Zumindest hast du nicht unrecht. Heise sieht z.B. den sweetspot auch eher bei DDR4-3200 CL14 -> https://www.heise.de/tests/Das-bringt-schneller-RAM-beim-Ryzen-5000-4966161.html

Was hier noch im Raum steht ist z.B. die Behauptung im oben gelinkten Rediitpost, dass bestimmte Konstellationen bis zu 30% Strommehrverbrauch führen, was ich jetzt schon ein paar mal gelesen habe. Eine Tabelle CPU Temperatur zu RAM Clock würde mich daher doch schon mal interessieren.
 

Holzmann

The Saint
Mitglied seit
02.05.2017
Beiträge
30.921
Ort
dieser thread
Also ich konnte mit ram von 3200 - 3800 keine höhere CPU temp feststellen.
 
Oben Unten