Ryzen 5 3600 taktet in Games in WIN11 nicht korrekt hoch

Bunghole Beavis

Urgestein
Thread Starter
Mitglied seit
08.02.2009
Beiträge
5.742
Ort
Wittelsbacher Land
Hallo Luxxer,

ein Kumpel von mir hat Taktprobleme in Spielen mit seiner AM4 Plattform unter Windows 11 64 Bit. Die CPU taktet nicht richtig hoch.

Bei Anwendungen wie Cinebench funktioniert dies tadellos und alle Kerne takten auf den erwarteten Takt. In dem Fall 4.00 GHz. Ist so im BIOS zu Testzwecken gesetzt worden (manuelles OC). Temperaturprobleme oder andere Fallstricke gibt es nicht. Gleiches Verhalten gibt es ebenfalls, wenn alles auf Default läuft. In Games gammelt die CPU vor sich hin bei 3.0-3.7 GHz. HWInfo64 zeigt eine sehr unausgewogene Last- und Taktverteilung. Dies führt in einigen Situationen zu Mikrorucklern.

Ich dachte, wenn ich die CPU zwinge auf 4.0 GHz zu laufen, lässt sich das Problem als Workaround umgehen. Denkste!!!

Verschiedene Energiesparpläne ausprobiert (Höchstleistung, Ryzen Balanced und High-Performance, Ultra-Performance, ...), gibt überhaupt keinen Effekt oder Änderung. Gamemode deaktiviert. Ryzen Master deinstalliert. tFPM ausgeschaltet im BIOS. PBO ausgeknipst. ClearCMOS durchgeführt...

Ich kann die Fehlerquelle nicht 100% eingrenzen. Anscheinend ist eine Einstellung gelockt oder die Änderungen werden von einer Software oder dem OS falsch gesetzt oder überschrieben. Hardwaredefekt schließe ich aus.

Ich weiß zwar, dass es mit WIN11 und AM4 Probleme mit der Performance gibt. Das OS ist per Unfall auf seinem Rechner gelandet. Er möchte nicht alles Plätten, ist aufwendig und es läuft auch alles soweit.

Was ich noch machen könnte:
* BIOS Update
* Chipsatz Update

Beim BIOS Update wollte ich noch auf die neueste Version von AGESA warten. Die Probleme unter WIN11 beheben sollte.

Leider habe ich nicht so viel Zeit und nicht seind die Hardware, um weiter zu Testen in nächster Zeit.

Vielleicht hat hier jemand ähnliche Probleme oder diese bereits gelöst?

Plattform AM4:
* AMD RYZEN 5 3600
* ASUS HERO VI
* G.SKILL 32GB DDR4 @3200
* AMD RADEON 6700XT
* SAMSUNG EVO 970
* ...

Viele Grüße
Beavis
 
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.

Gamer1969

Enthusiast
Mitglied seit
14.03.2017
Beiträge
1.890
Ort
MeckPomm Seenplatte
So ein ähnliches Problem hatte ich auch, aber bei mir musste ich wieder auf mein B450M Mortar wechseln da das Unify-X nach einem BIOS Flash nicht mehr funktioniert.
Da hatte ich die M.2 mit Windows 10 auf das Mortar gewechselt und Windows 11 ist durch ein Update installiert worden, obwohl ich das eigentlich geblockt hatte.
Jedenfalls war die CPU im Idle auf einmal auf 4 GHz Allcore und auch Benchmark liefen so durch. Der 3600er den ich habe ist der letzte Husten und auch ein CMOS Clear brachte keine Besserung.
Was aber schlussendlich half: ALLE Treiber von AMD mit dem Cleaner von AMD entfernen mit entfernten LAN Kabel (damit Windows nicht reinspuckt ) UND die neuen Treiber auf einen Stick ziehen, danach immer noch OHNE Internetverbindung alles neu installieren. Zuerst den Chipsatztreiber ( von der AMD Seite für Windows 11 ) und danach alle anderen Treiber wie LAN, Sound u.s.w. den GPU Treiber habe ich zum Schluss installiert.
Dann einen CMOS Reset gemacht und den PC wieder ans Internet.
Jetzt läuft alles wieder wie es soll, PBO auf AUTO und das RAM OC eingestellt, keine Probleme mehr.
Werde aber zeitnah einen Win 11 Clean Install machen.
Ach so nicht vergessen auch im BIOS zu schauen ob TPM und Secure Boot aktiviert sind, vor allem auch schauen das alles auf UEFI steht und nicht auf CSM.
 

Alpha11

Legende
Mitglied seit
31.07.2012
Beiträge
17.197
Das Bios Version 8101 sollte da schon mindestens drauf sein:

CROSSHAIR VI HERO BIOS 8101
"1. Support WIN 11 installed or upgraded


Anleitung zum CMOS löschen ohne Jumper

PC stromlos machen: d.h. Netzstecker ziehen. (Bei Notebooks zusätzlich alle Akkus entfernen!)
Den Ein-/Ausschalter vorne am PC-Gehäuse mehrmals betätigen (entleert die Kondensatoren).
Entferne die silberne Knopfzelle (CMOS-Batterie) aus dem Batteriesockel.
Lege eine 10 Euro Cent Münze in den Batteriesockel, zum überbrücken der Plus-/Minuskontakte (siehe Bild, rot/grüne Kreise) des Batteriesockels. (wirkt wie ein Jumper)
Zirka 15 Sekunden warten (je länger desto besser).
Entferne die 10 Euro Cent Münze aus dem Batteriesockel.
Silberne Knopfzelle (CMOS-Batterie) wieder einbauen.
Netzstecker wieder anschliessen. (Bei Notebooks vorher alle Akkus einsetzen)
PC starten, und sofort ins BIOS-Setup gehen um dort die "Setup Defaults/Optimized Settings" zu laden.
Neue BIOS-Einstellungen speichern und Neustart.
Kein Erfolg? Schritt 1-10 mehrmals wiederholen!

machen ist da sonst immer ne Option.
 

Schori

Experte
Mitglied seit
14.04.2017
Beiträge
278
AMD Treiber (I/O-Hub, GraKa) deinstallieren und die passenden für Win11 installieren.
 

Bunghole Beavis

Urgestein
Thread Starter
Mitglied seit
08.02.2009
Beiträge
5.742
Ort
Wittelsbacher Land
Erstmal danke! Werden dann bei Zeit ein BIOS-Update machen und danach die Chipsettreiber neu installieren.
 

r4u$ch

Urgestein
Mitglied seit
10.12.2009
Beiträge
5.956
Ort
Heidelberg
Anleitung zum CMOS löschen ohne Jumper
Das Board hat doch sogar einen externen Clear-CMOS-Button?! Ansonsten nutzt man die Pins auf dem MB zum CMOS clear...

Dafür fummel ich doch net die Batterie raus, füge ein 10cent Stück ein usw. :fresse:
:fresse2::haha:
 

Alpha11

Legende
Mitglied seit
31.07.2012
Beiträge
17.197
3 x kurz gelacht und das ist sowas von nicht identisch...

Nur so löscht man das CMOS-RAM immer definitiv und vollständig!
 

Grumbl

Experte
Mitglied seit
02.12.2020
Beiträge
1.240
Ort
Wörthersee
Bei mir war das mal der RyzenMaster, der hat da irgendwas blockiert. Gleiches Ding - in Anwendungen normal, in Games aber auf halbflamme.
Ging erst weg nachdem ich Windows neu gemacht hatte.
 
Hardwareluxx setzt keine externen Werbe- und Tracking-Cookies ein. Auf unserer Webseite finden Sie nur noch Cookies nach berechtigtem Interesse (Art. 6 Abs. 1 Satz 1 lit. f DSGVO) oder eigene funktionelle Cookies. Durch die Nutzung unserer Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir diese Cookies setzen. Mehr Informationen und Möglichkeiten zur Einstellung unserer Cookies finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.


Oben Unten