Aktuelles

Ryzen 3700X mit ASRock X470D4U als ESXi-Virtualisierungshost

b99

Experte
Mitglied seit
11.04.2012
Beiträge
489
wer riskiert es?
VersionDateBIOS/BMCUpdate BIOS UnderSizeDescriptionHow to UpdateDownload From
03.02.009/10/2021BMCMegarac SP GUI26.83MB
Fix Open Loop Control Table issue​
GlobalChina
 
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.

TDCIYB

Neuling
Mitglied seit
20.09.2021
Beiträge
3
Hat jemand sich mal das neue BMC draufgezogen? Bei mir ist dadurch wieder das BMC tot, und ich darf den Chip wieder ausbauen und mit meinem CH341a neu flashen. Echt doof. Dann mit dem neuen BIOS ist auch das Ryzen 3000/5000 Problem nicht behoben.
Hi, Ich habe das gleiche Problem (und mich hier im Forum extra angemeldet, nirgendwo sonst hab ich eine Lösung gefunden). Den CH341A flasher hab ich mir von Aliexpress bestellt, aber keine Ahnung, wie Ich den Chip damit flashe.. Hab das Board gebraucht gekauft und somit wahrscheinlich auch keine Chance auf Support von AsRock.
Bin für jede Hilfe sehr dankbar, dies ist mein erstes Server-Board und hat für meine Verhältnisse sehr viel Geld gekostet..
1000 Dank im Voraus!
PS: Habe unabhängig vom BMC das Problem, das das System regelmäßig einfriert, sowohl mit Ubuntu 20.04 Desktop, Server, TrueNAS SCALE (Linux), TrueNAS (FreeBSD). Hat jemand eine Ahnung, woran das liegen kann? Hab in 20+ Jahren noch ansatzweise nicht so viele Probleme mit einem Mainboard gehabt..

Der CH341A flasher:

Mein System:
32GB Samsung DDR4 ECC RAM
Ryzen 7 1700 / Ryzen 3 1300 (Ich weiß, nicht offiziell supported)
Samsung Evo 970 M2 NVME
LSI HBA
6X 8TB Seagate Ironwolf SATA CMR/PMR
2X 4TB WD Red SATA CMR/PMR
650W Corsair Gold Netzteil
Ryzen Wraith Prism CPU Cooler
Artic Fans
4U Inter-Tech Case
 

Knogle

Experte
Mitglied seit
03.05.2014
Beiträge
2.581
Ort
Aix-la-Chapelle
Hey mein Freund.
Das mit den Freezes klingt für mich nach einem C-State oder #RDRAND oder #RDSEED Problem, könnnen wir vielleicht mal bald troubleshooten wenn das IPMI wieder geht.
Um den Chip zu flashen brauchst du noch zusätzlich den Sockel Adapter hier: https://www.ebay.de/itm/324445943740 Dann noch ein Linux Maschinchen wo du da dann Flashrom draufschmeißt.
Alternativ kannst du mir gerne den Chip auch zusenden und ich flashe den für dich kostenlos neu.
 

Ceiber3

Enthusiast
Mitglied seit
21.11.2011
Beiträge
3.804
Hi, Ich habe das gleiche Problem (und mich hier im Forum extra angemeldet, nirgendwo sonst hab ich eine Lösung gefunden). Den CH341A flasher hab ich mir von Aliexpress bestellt, aber keine Ahnung, wie Ich den Chip damit flashe..

Hier die Software zum Lesen und flashen.
Datei von filehorst.de laden

Du brauchst je nach Chip noch ein Voltage Adapter.
 

Anhänge

  • IMG_20210920_191357.jpg
    IMG_20210920_191357.jpg
    1 MB · Aufrufe: 52

Trambahner

Experte
Mitglied seit
14.08.2014
Beiträge
2.182
Ort
Serverraum
Bei mir im X570D4U-2L2T (mit 5600X):
Menü Advanced - AMD Overclocking - Onboard Voltage Controls -
VDDIO Voltage Control Increase/Decrease einstellen => also Increase von 1.20 auf 1.38
Adjust Mem VDDIO Value => 60 (*3 mV lt. Board) => 0.18V mehr als default => Total 1.20V+0.18V => 1.38V Memory Voltage

Das was ich im Mai geschrieben hab, trifft wohl nicht zu und ich muss mich selbst eines besseren belehren:
Egal was man unter VDDIO einstehlt, es werden 1,20 bis 1,21V am Ram beim X570D4U-2L2T angelegt. Hab ich per Zufall gestern festgestellt. Nun ist mir auch klar, wieso mein Ram (2666er Samsung ECC) trotz 5600X nicht schneller takten kann als 3066.:rolleyes2:
Sieht man im IPMI unter VCCM Sensor und auch hier bei Level1techs beschrieben. Will man mehr Spannung, muss man löten.

=> Damit diesbzgl. ähnliche Ram-Limits wie das X470D4U (abhängig halt von der CPU noch).
 
Zuletzt bearbeitet:

TDCIYB

Neuling
Mitglied seit
20.09.2021
Beiträge
3
Hey mein Freund.
Das mit den Freezes klingt für mich nach einem C-State oder #RDRAND oder #RDSEED Problem, könnnen wir vielleicht mal bald troubleshooten wenn das IPMI wieder geht.
Um den Chip zu flashen brauchst du noch zusätzlich den Sockel Adapter hier: https://www.ebay.de/itm/324445943740 Dann noch ein Linux Maschinchen wo du da dann Flashrom draufschmeißt.
Alternativ kannst du mir gerne den Chip auch zusenden und ich flashe den für dich kostenlos neu.

Hier die Software zum Lesen und flashen.
Datei von filehorst.de laden

Du brauchst je nach Chip noch ein Voltage Adapter.

Sorry für meine späte Antwort, 1000 Dank an euch beide! Hab zumindest schonmal Erfahrung mit dem flashen von diversen Zigbee-Adaptern, mal schauen wie doof Ich mich anstelle.. ;) Bestell den Adapter gleich mal..
Grüße
 

b99

Experte
Mitglied seit
11.04.2012
Beiträge
489
es kommt wohl was ganz neues für das Brett? OpenBMC?

1633639426221.png
 

Knogle

Experte
Mitglied seit
03.05.2014
Beiträge
2.581
Ort
Aix-la-Chapelle
OpenBMC ist mir sehr bekannt und ist das beste was man da kriegen kann. Das kann man sich selber compilen. Ich konnte das auf ein älteres Supermicro porten da SM keine Updates mehr dazu gebracht hat.
 

tobby88

Enthusiast
Mitglied seit
11.08.2011
Beiträge
33
Ort
Hannover
Klingt ja ganz gut aber um wie viel wollen wir wetten, dass ASRock keinen sauberen Migrationspfad hinbekommt und beim Update wieder reihenweise IPMIs softwareseitig gebrickt werden? :d
 

Bob.Dig

Urgestein
Mitglied seit
10.05.2007
Beiträge
15.291
Ort
Capital City 🇩🇪
Ich wette, dass da nichts mehr kommt für unsere alten Boards.
 

Knogle

Experte
Mitglied seit
03.05.2014
Beiträge
2.581
Ort
Aix-la-Chapelle
Ich denke von ASRocks Seite nicht. Habe aber gesehen dass unsere Boards in den Upstream Tree aufgenommen worden, also kann sich das jetzt jeder vom git ziehen und selbst bauen für das Board nach eigenen Belieben. Ich probier das mal aus.
 

i-B4se

Enthusiast
Mitglied seit
30.07.2007
Beiträge
654
Ich hab ein X570D4U-2L2T + 3800x und würde gerne meinen 24/7 verbrauch etwas senken.
Kann man sowas mit Undervolting oder ähnlichen realisieren?
Der Eco-Mode und die nicht belegten Lan-Ports sind bereits deaktiviert.
Bin jetzt nicht der Experte was diese Sache angeht und ich will auch nicht die letzten Watt rausholen, aber ich möchte den Verbrauch beim 24/7 etwas reduzieren, wenn es möglich ist.
 

Trambahner

Experte
Mitglied seit
14.08.2014
Beiträge
2.182
Ort
Serverraum
Die X550-T2 braucht schon 10W, die beiden Gigports auch 2-3W, die IPMI 7W, der X570 wohl um die 7-8W Idle, der I/O-Die im 3800x auch nochmal im Idle.
Damit bist Du schon bei ~35W minimum Grundlast ohne Ram/SSD/HDD.

Die non-APUs haben ab Zen2 halt den extra I/O-Chip, der schluckt beständig. Da kommst Du nur drumherum, wenn Du eine APU (z.b. 4750G) nutzt. Der ist im Idle deutlich sparsamer, aber es gibt dann keine PCIe4.0-Links mehr.
 

i-B4se

Enthusiast
Mitglied seit
30.07.2007
Beiträge
654
Also würde aktuell Undervolting gar nichts ändern und den Aufwand nicht lohnen?
Würde denn ein Zen 3 etwas ausmachen? Evtl. ein 5800x?
 

supernode

Enthusiast
Mitglied seit
12.03.2005
Beiträge
1.629
selbst WENN du 5 Watt (~15 euro pro jahr) sparen würdest, würde sich die Anschaffungskosten in der Lebenszeit der HW nicht rentieren.
 

b99

Experte
Mitglied seit
11.04.2012
Beiträge
489
der OpenBMC-Button ist wieder verschwunden... war bestimmt ein Versuch
 

ebastler

Experte
Mitglied seit
13.04.2014
Beiträge
3.504
Moin,

ich bin aktuell noch auf 2.20.00 (BMC) bzw 3.50 (BIOS) - bringen die neueren Versionen was bzw kann ich die (inzwischen) ohne Sorgen installieren? Wie ich so sehe hatte hier der Eine oder andere ja schon Ärger damit :d

Und hat sich hier schonmal wer an undervolting versucht? Ich lande aktuell so um die 33 W Idle (4x8 GB DDR4 2133, R5 3600, Kingston A2000, HDDs im Spindown), was mir angesichts der sehr spartanischen Hardware etwas viel vorkommt... Muss aber sagen, dass ich in dem BIOS kaum durchblicke und das Handbuch was BIOS Settings angeht n schlechter Witz ist.
 
Zuletzt bearbeitet:

danielmayer

Enthusiast
Mitglied seit
30.03.2005
Beiträge
841
Ich kenne kein Handbuch, in dem die mehr oder minder gut verfügbaren Optionen erklärt wären... Im besten Fall sind tatsächlich überhaupt die verfügbaren Optionen gelistet und dann steht da noch, welche Auswahlmöglichkeiten man hat... Ich halte daher diesen Teil der Handbücher schon seit mind 20 Jahren für Umweltverschmutzung...Im BIOS selbst steht meist mehr zu den Optionen als im Handbuch.

Edit: aufgrund der GPU finde ich idle völlig angemessen und "real". Ohne GPU also um 25W, denke ich, was ausgesprochen gut ist.
 

Knogle

Experte
Mitglied seit
03.05.2014
Beiträge
2.581
Ort
Aix-la-Chapelle
Was würdet ihr eigentlich wählen? Vom Preis her sind beide Optionen eigentlich identisch.
ASRock X470D4U + Ryzen 5800X , oder Supermicro H11 + 32 Core EPYC 7551P
 

ludwinator

Enthusiast
Mitglied seit
28.12.2006
Beiträge
431
Kleiner Scherz?
Wo gibt es einen EPYC 7551P zu kaufen und zu welchem Preis?
Du meinst wohl den 7232P ? Der kann dem 5800x das Wasser nicht reichen.
Die Supermicro Boards kosten auch erheblich mehr als Asrock.
 

Knogle

Experte
Mitglied seit
03.05.2014
Beiträge
2.581
Ort
Aix-la-Chapelle
Nene ich meine den 7551P, den 32 Kerner.
Ich hatte das Bundle mal, war echt zufrieden, habs wieder verkauft weil ich mich verkleinern wollte, aber jetzt brauche ich wieder sowas :d

 

ebastler

Experte
Mitglied seit
13.04.2014
Beiträge
3.504
Ich kenne kein Handbuch, in dem die mehr oder minder gut verfügbaren Optionen erklärt wären... Im besten Fall sind tatsächlich überhaupt die verfügbaren Optionen gelistet und dann steht da noch, welche Auswahlmöglichkeiten man hat... Ich halte daher diesen Teil der Handbücher schon seit mind 20 Jahren für Umweltverschmutzung...Im BIOS selbst steht meist mehr zu den Optionen als im Handbuch.

Edit: aufgrund der GPU finde ich idle völlig angemessen und "real". Ohne GPU also um 25W, denke ich, was ausgesprochen gut ist.
Das stimmt leider, macht's nicht besser. Wenn es schon einen "BIOS" Abschnitt gibt, würde ich da halbwegs vernünftige Aussagen erwarten. Vor allem zu Optionen die nur dieses Board hat und zu denen weder im BIOS noch im Netz irgendwas steht...

Welche GPU? Ich hab da ja nur das Aspeed Ding das zum BMC gehört drin - dass die 9W zieht kann ich mir beim besten Willen nicht vorstellen. Dedizierte ist keine verbaut, APU hab ich auch keine.
 

danielmayer

Enthusiast
Mitglied seit
30.03.2005
Beiträge
841
1G Aspeed liegt bei 4-5W, 10G Aspeed bei 8-10W (beim ASRock 3101 z.B., SM A2SDi).
Beitrag automatisch zusammengeführt:

@Knogle: Ja, eine gute Kombo :) warum man das verkauft ist mir völlig schleierhaft ;)
@ludwinator: ich hatte bei einem Reseller/Verwerter vor drei Jahren 750€ für den 7551P gezahlt. Ist sie definitiv wert. Und ein Vergleich mit Desktop-CPUs hinkt immer: Bei einem AIO-Server sind ECC und PCIe-Lanes wesentlich wichtiger als GHz, mehr Kerne und RAM (bis 1TB bei xxx1-Epycs) für Datenbanken, geprüfte Virtualisierung etc...
 

Caydee

Enthusiast
Mitglied seit
08.01.2008
Beiträge
106
Ort
Schweiz
Kann mir jemand sagen, wo ich die SMT-Einstellung auf X470D4U mit Bios P3.50 finden kann?
Danke
 

ebastler

Experte
Mitglied seit
13.04.2014
Beiträge
3.504
Hat jemand von euch openBMC auf seinem Board, und ein Supermicro Netzteil zur Hand? Nachdem die Asrock eigene BMC Firmware sich anscheinend weigert, Supermicro PMBus auszulesen, wüsste ich gern, ob openBMC das auf dem Board hinkriegt. Kann ja eigentlich nur ne fehlende i2c Adresse in den Configs sein - Stecker, Pinout und grundsätzliches Protokoll passen zusammen.

Dass ich n PMBus fähiges NT hab aber das Ding einfach keine Werte kriegt zipft mich schon etwas an.

Immerhin spart mir das Supermicro (340W, 80+Platin) ~5W aus der Dose im Idle, verglichen mit dem Formula Gold 450 das ich vorher hatte - und das ist eines der effizientesten ATX Netzteile <100W.
 

Anhänge

  • Clipboard01.png
    Clipboard01.png
    104,1 KB · Aufrufe: 29
Zuletzt bearbeitet:

Knogle

Experte
Mitglied seit
03.05.2014
Beiträge
2.581
Ort
Aix-la-Chapelle
Es ist aufjedenfall möglich mit OpenBMC und dem entsprechenden Target sowas zu bauen. Aber da muss man halt erstmal ziemlich Zeit investieren bis man einen fertigen Build hat.
Ich habe auch ein SM Netzteil hier.
 

b99

Experte
Mitglied seit
11.04.2012
Beiträge
489
um welches Netzteil handelt es sich? Bin am Überlegen, meinen billigen Chinaböller gegen was Brauchbares auszuwechseln
 
Oben Unten