Aktuelles

Russische Zentralbank schlägt Einschränkungen von Kryptowährungen vor

darkside40

Enthusiast
Mitglied seit
05.09.2006
Beiträge
1.471
So mein letzter Post, weil die meisten Infos warum der Euro gescheitert ist, kann man sehr leicht ergoogeln.
Ein Chart hab ich für die Euro-Fans noch. Genießt es:

Anhang anzeigen 718156
Wow das Chart einer Firma die Anlagemöglichkeiten in Gold anbieten und nur auf umgekehrte Weise zeigt das der Goldpreis sich in den letzten zwanzig Jahren vervielfacht hat.
Ja klar das Unterstreicht deinen Punkt genau.
 
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.

bdoomed

Banned
Mitglied seit
18.01.2022
Beiträge
50
Und hier jetzt mein letzter Post :)

Stand jetzt: BTC reines Spekulationsobjekt mit riesem Potential für mehr, aber derzeit weit weg von einer FIAT-Alternative.
Leider verschliessen die meisten zornigen Nocoiner die Augen vor dem Potential, was man hier im Thread sehr gut daran sieht, dass nach 10 Jahren "konkrete Weltrettungen" als Ergebnis gefordert werden und wenn diese nicht eingetreten sind, dann muss die Technik Mist sein. Diese Art des Misstrauens in potentielle Zukunftstechnologien ist jedoch völlig unbegründet und wird dann eben mit fadenscheinigen Vorwürfen wie "muh CO²-Abdruck" gerechtfertigt. Dass sich Crypto von PoW wegentwickeln kann (und es bereits tut), wird ebenso ignoriert wie quasi jeder genannte positive Aspekt.

Danke für eine Meinung aus der Mitte.
 

Quarzer

Experte
Mitglied seit
04.03.2015
Beiträge
191
Sorry, dachte im HW Forum wäre das angebracht. Ich hätte dir auch den Einkauf im Supermarkt, Baumaterialen, Immobilien etc. nennen können.
Ist auch ok, aber da hätte es auch RAM oder SSDs getan, die haben zumindets keine allzu große Crypto getriebene Inflation. Aber gerae Grakas sind echt ziemlich hart von Crypto beeinflusst. Da beißt sich der Gaul in den Arsch.
 

darkside40

Enthusiast
Mitglied seit
05.09.2006
Beiträge
1.471
Also es ist nicht schädigend für die Umwelt wenn Miner Gigawattweise Strom aus Kohlekraft beziehen. Wie es in China und Kasachstan der Fall war bzw. ist.
 

nomorelag

Experte
Mitglied seit
01.11.2013
Beiträge
964
Ort
Mond
Wow das Chart einer Firma die Anlagemöglichkeiten in Gold anbieten und nur auf umgekehrte Weise zeigt das der Goldpreis sich in den letzten zwanzig Jahren vervielfacht hat.
Ja klar das Unterstreicht deinen Punkt genau.
Du spielst dir doch selbst die Karten... weil Fiat ins absurde ausgeweitet wurde.
 

nomorelag

Experte
Mitglied seit
01.11.2013
Beiträge
964
Ort
Mond

Viper63

Experte
Mitglied seit
07.12.2019
Beiträge
1.266
So mein letzter Post, weil die meisten Infos warum der Euro gescheitert ist, kann man sehr leicht ergoogeln.
Ein Chart hab ich für die Euro-Fans noch. Genießt es:
Der Euro ist gescheitert - sagt mein Edelmetallhändler der mir Goldbarren verkaufen will.

:ROFLMAO:

Kleiner Tip: Schau dir mal bloß nicht die "Kaufkraftentwicklung" für anderen Währungen an. Könnte dazu führen dass du dich panisch in deinem Bunker verkriechst:

kaufkraft-von-fiat-waehrungen-seit-2000-vs-gold.png


Oh Shit, die sind ja alle gescheitert. Was machen wir da bloß? Gold für alle geht nicht, weil uns da bei den Fantasiewerten an den Aktien-Börsen das komplette System implodieren würde. Also am Besten in Bitcoin anlegen :fresse:

Oder vielleicht nicht nicht strunzdoof auf die Charts von Firmen verlinken die dir sagen dass dein Geld nichts mehr wert ist während sie dir selbiges gerne für Edelmetalle aus der Tasche ziehen würden. Alter Schwede, das ist doch echt schon Realsatire. Vielleicht ist momentan so wirklich gar kein guter Zeitpunkt damit zu argumenteiren was man so alles "ergooglen" kann.
 

nomorelag

Experte
Mitglied seit
01.11.2013
Beiträge
964
Ort
Mond
Der Euro ist gescheitert - sagt mein Edelmetallhändler der mir Goldbarren verkaufen will.

:ROFLMAO:

Kleiner Tip: Schau dir mal bloß nicht die "Kaufkraftentwicklung" für anderen Währungen an. Könnte dazu führen dass du dich panisch in deinem Bunker verkriechst:

kaufkraft-von-fiat-waehrungen-seit-2000-vs-gold.png


Oh Shit, die sind ja alle gescheitert. Was machen wir da bloß? Gold für alle geht nicht, weil uns da bei den Fantasiewerten an den Aktien-Börsen das komplette System implodieren würde. Also am Besten in Bitcoin anlegen :fresse:

Oder vielleicht nicht nicht strunzdoof auf die Charts von Firmen verlinken die dir sagen dass dein Geld nichts wert ist während sie dir selbiges gerne für Edelmetalle aus der Tasche ziehen würden. Alter Schwede, das ist doch echt schon Realsatire.
*hust* Du weißt schon dass der Dollar(FIAT) die Leitwährung ist ? Die zu "nichts" gesichert ist? Du kennst das Prinzip von Domino und dem ersten Stein oder?

Ich sage nicht, dass Gold die Rettung ist.(Wer weiß wie viel Gold noch bei den Zentralbanken liegt....
 

1701

Profi
Mitglied seit
20.05.2021
Beiträge
67
Ort
Kobol
Wir sehen uns wenn deine RTX 5080 dann 3000 Euro kostet. Ich hoffe dein Gehalt ist in der gleichen Geschwindigkeit gestiegen.
Nur erleben wir diese GraKa-Preise aktuell nicht, weil irgendwelche Zentralbanken besonders viel Geld drucken und es somit entwerten, sondern weil das Angebot knapp ist. Und das kann auch mit Bitcoins passieren. Wenn alle ihre Grakas/Waren dann in Bitcoins kaufen (und nicht nur einzelne mit Bitcoins spekulieren), kostet die Graka dann einfach 0,1 Bitcoin.
 

darkside40

Enthusiast
Mitglied seit
05.09.2006
Beiträge
1.471
Das alle Währungen im Vergleich zum Gold an wert verlieren könnte möglicherweise auch daran liegen das Gold eine begrenzte natürlich Ressource ist welche vor allem in Krisenzeiten als sehr Anlagestabil gilt?
 

nomorelag

Experte
Mitglied seit
01.11.2013
Beiträge
964
Ort
Mond
Das alle Währungen im Vergleich zum Gold an wert verlieren könnte möglicherweise auch daran liegen das Gold eine begrenzte natürlich Ressource ist welche vor allem in Krisenzeiten als sehr Anlagestabil gilt?
Ich hab fast eine Träne vergossen. Wir kommen der Sache schon näher. (y)
 

darkside40

Enthusiast
Mitglied seit
05.09.2006
Beiträge
1.471
Und jetzt willst du mir natürlich nahe bringen das der Bitcoin weil er auch von der Softwareseiten her begrenze Ressource darstellt genau das gleiche ist wie Gold.
 

nomorelag

Experte
Mitglied seit
01.11.2013
Beiträge
964
Ort
Mond
Und jetzt willst du mir natürlich nahe bringen das der Bitcoin weil er auch von der Softwareseiten her begrenze Ressource darstellt genau das gleiche ist wie Gold.
Was würdest du sagen, wenn ich dir jetzt noch zusätzlich verrate, dass Gold weiterhin geschürft wird und keiner genau weiß, wie viel es noch auf der Welt gibt. Zusätzlich weiß keiner, ob die USA noch ihre Goldreserven besitzt.
 

darkside40

Enthusiast
Mitglied seit
05.09.2006
Beiträge
1.471
Du hast recht dazu braucht es vertrauen.
Genau wie darin das es im Bitcoin keinen Fehler gibt, sei es im Protokoll oder in den Implementierungen.
Oder das es doch eine mysteriöse Organisation gibt die mehr als 51% der Hashrate hält und die Blockchain manipulieren könnte. Aber das gehört ins Reich der Verschwörungsmythen.

Genauso wie die Erzählungen das der Erdkern eine große Goldkugel ist oder die Alchemisten einen einfachen weg gefunden haben um aus Blei Gold zu machen.
 

freekymachine

Experte
Mitglied seit
02.08.2019
Beiträge
647
also manchma.. scheiß crypto posts ;

das is nur ne verdammte pyramide.....

einfach nur so groß das man den "Wald vor lauter Bäumen" nicht sieht. -
so gewaltig !!! ..das man die Spitze nicht sieht! - so geil gemacht das das die Leute einfach nicht kapieren wollen, können, sehen.

Die Gewinnzone, die Spitze, da sitzen wenige ... damit das alles funzt lässt man natürlich weiter unten noch was passieren.
Verpackt alles in "super mega-komplexes" Scheiß-gelaber, das kaum noch jemand durchsteigt.
Wie ein Fond Papier von Goldman und Sachs, wo die komplette Gewinn/Verlust 3D-Grafik natürlich nur 5 Bankern zusteht - erklärbar in 5 sätzen = fertig
- und jedem anderen schön Schrott in 20 varianten verkauft wird, mit so einem derben Werbe-aufwand und MEEgeega SCHeiß-Gelaber, echt unglaublich.

Das können die/ihr von mir aus machen - schießt euch ins eigene Bein, mach Bitcoin 19328432484248 € das Stk wert, Finanz-Genie'd vor euch euch hin!
(echtmal, als wenn hier irgendjemand DAS Genie dafür ist - wär ich es oder du, würd ich hier wohl kaum sitzen und schreiben, weder ne Antwort erhalten^^)
Egal ob Wall-street, Bank, Trader, Hobby - das is nur "irgendeine Währung" - Willkommen auf dem Parkett !!

Was nervt ist die Verbindung zu Computerhardware !! Wir wollen unsere Grafikkarten zurück !! Ihr braucht kein PoW für den Shice, macht das mit PoS !!

Ist genauso wie "VR-Brille" - wir warten auf den großen durchburch ?! :)

--- ey alter, wenn das geil ist = ist das geil = durchbruch = jeder nutzt das !
Da gibs kein warten auf den Durchbruch - entweder das ist so, oder halt nicht !

Und Bitcoin & co hatte keinen Durchbruch!! - wenn das doch so geil ist, warum nutzt das dann nicht jeder ? "oh achso, weils scheiße is", und soviele Ecken und Kannten hat, das es doch nicht praktikabel ist - N Tisch wo man andauernd gegen rennt stellt man in den Keller.

Und ne Währung, n System, n Konstrukt was einem Terra-Watt aus der Steckdose zieht, ist dann selbst für die Atom-lobby zuviel ! Oder Russland, Kosovo, Iran, China - soviel Saft ham wir doch nicht übrig !!

..und wenn der Atom-Lobby das schon zuviel ist- ..und die ham ja echt gar keine Skrupel... dann sollte das einem zu denken geben :)
 

Viper63

Experte
Mitglied seit
07.12.2019
Beiträge
1.266
*hust* Du weißt schon dass der Dollar(FIAT) die Leitwährung ist ? Die zu "nichts" gesichert ist? Du kennst das Prinzip von Domino und dem ersten Stein oder?
Ohoho FIAT!!1!, hm? Dafür dass demnach quasi alle Währungen schon gescheitert sind (seit Jahren, wenn man den Leuten die wie du argumentieren folgt) laufen Handel und Wirtschaft aber noch erstaunlich gut. Könnte vielleicht daran liegen das man den Wert real nicht an einer einzigen arbiträr gewählten Resource fest machen sollte. Aber verschieb du ruhig weiter Domino-Steine :lol:

Ich sage nicht, dass Gold die Rettung ist.(Wer weiß wie viel Gold noch bei den Zentralbanken liegt....
und keiner genau weiß, wie viel es noch auf der Welt gibt. Zusätzlich weiß keiner, ob die USA noch ihre Goldreserven besitzt.
Ich hab mich schon gefragt wann die Schwurbelei da hochblubbert. Hat ja nicht lange gedauert. Ist schon immer wieder interessant zu sehen wie häufig es da zu Überschneidungen kommt. "Zeitgeist" lässt grüßen.

Ja ne, klar, kann man alles "ergooglen" - beispielsweise auch dass die Erde flach ist und wir von Echsenmenschen kontrolliert werden. Meister, wenn man auf solche Argumente zurückgreifen muss um "Krypto" als auch nur ansatzweise seriös darzustellen haben die eigentlichen Probleme an der Stelle nichts mit unserem Finanzsystem zu tun.
 

nomorelag

Experte
Mitglied seit
01.11.2013
Beiträge
964
Ort
Mond
@Viper63 Also dieser Kommentar schießt absolut den Vogel ab. Wer sagt, dass die Wirtschaft gut läuft, hat absolut die Kontrolle über sein Leben verloren. Aktienmarkt jagt ATH zu ATH, Immobilienmarkt ist absolut nicht gerechtfertigt, es gibt mehr Zombie Unternehmen denn je usw. Das kann man seitenlang weiter auflisten.

Man sollte sich schon Sachen "ergoogeln" die auf wissenschaftlichen Erkenntnissen bauen. Ich dachte das wäre klar. Naja ich bin jetzt wirklich raus. HFSP
 

edenjung

Enthusiast
Mitglied seit
22.03.2015
Beiträge
1.157
Ort
NRW
@darkside40

Lasst euch eher belehren warum sie das gemacht haben. Warum sie daran glauben. In Deutschland kommt noch die "Neidkultur" dazu und dann verschließt man sich halt komplett dem Thema. Hier in den Posts ist es ja gerade nicht anders.
Nach dem motto: Und jesus sprach:" Hodl, hodl, hodl?"

Das hat ja was von einer Religion. Bei der ihr die Missionare siet und alle anderen die Wilden die belehrt werden müssen.
Dabei habt sind eure Argumente einfach nur beschissen und kein guter Lösungsansatz.
@darkside40 Auf der anderen Seite machen sich andere FIAT Millionäre immer mehr die Tasche voll. Merkt ihr nicht wie groß die Kluft zwischen Arm und Reich ist?

Ich würde lachen, wenn es nicht so traurig wäre.

Hier ne Studie dazu.
Schaut kein deut besser aus als bei´m normalen Geld, bzw sogar noch schlimmer.

Und damit du dir nicht eine ganze Studie durchlesen musst, kriegst du einen populärwissenschaftlichen Artikel frei haus.
Beitrag automatisch zusammengeführt:

So mein letzter Post, weil die meisten Infos warum der Euro gescheitert ist, kann man sehr leicht ergoogeln.
Ein Chart hab ich für die Euro-Fans noch. Genießt es:

Anhang anzeigen 718156
Wow.
Ein chart.

Du kuckst auf einen aspekt einer Währung.
Deine Argumentationskette ist so Eindimensional, dass es sich einem die Haare sträuben.
Zudem musst du daten auch in Kontext bringen und vernünftig erklären. Ein Chart ist absoluter Bullshit alleine.
Mein Statistik- prof würde die verhauen, wenn er davon wüsste.

Du kommst auch nur mit einem Argument.
Der Inflation. Nix anderes.
Das das aber in beide Richtungen geht übergehst du geflissentlich.
Allein die Tatsache, dass wir bereits eine deflationäre Währung hatten und das die zweimal krachend gescheitert ist, sollte doch so langsam bei dir ankommen.
BTW: Einmal hat sie zum aufstieg der NSDAP geführt. Aber gut die vernichtung von anderen im Krieg oder im Vernichtungslagerkann man ja flott vergessen.
 
Zuletzt bearbeitet:

1701

Profi
Mitglied seit
20.05.2021
Beiträge
67
Ort
Kobol
Du kommst auch nur mit einem Argument.
Der Inflation. Nix anderes.
Das das aber in beide Richtungen geht übergehst du geflissentlich.
Allein die Tatsache, dass wir bereits eine deflationäre Währung hatten und das die zweimal krachend gescheitert ist, sollte doch so langsam bei dir ankommen.
Das Problem ist, dass das alles Sinn ergibt und auch funktioniert, solange das nur wenige machen. Wenn es aber alle machen, hat man dann ein Problem.
 

Grumbl

Experte
Mitglied seit
02.12.2020
Beiträge
1.116
Achso - der ist ja garnicht von hier... schlau, man soll ja nicht kacken wo man lebt :d

1642792263808.png


sorry fürs nicht ganz ernst gemeinte ot
mögen die Milliarden mit euch sein!
 

Markstar

Enthusiast
Mitglied seit
07.06.2009
Beiträge
208

Ich empfehle dir dich mal in Wirtschaftswissenschaften und Währungen einzulesen.
Davor dann ein abstecher hierhin.

Augenmerk bei dem Artikel sollte auf der Unter-Überschrift "Abkehr vom Goldstandard" liegen.

Dann wenn du fertig bist reden wir nochmal ok?
Ich habe (leider erst heute Morgen) diesen und die folgenden Posts gelesen und fühlte mich bei soviel Arroganz und gleichzeitiger Ignoranz an jemanden erinnert. Erst heute Abend ist es mir endlich eingefallen, an wen - es war der blonde Typ mit dem Pferdeschwanz aus Good Will Hunting!


Ich zitiere mal grob meinen VWL-Professor (Prof. Dr. Georg Gebhardt, Uni Ulm) aus dem ersten Semester: "Es gibt verschiedene ökonomische Modelle. In höheren Semestern werden sie weitere, komplexere Modelle kennenlernen, die dann allerdings auch spezifischer sind. Grundsätzlich gilt aber: Diese Modelle spiegeln immer nur einen Teil der Realität da und lassen sich dementsprechend auch nur eingeschränkt gültig."

Jeder, der sich hinstellt und so wie edenjung so von sich selbst und seiner eigenen Überlegenheit überzeugt ist, steht für mich auf einer Stufe wie Homöopathen und anderen Quacksalbern (was er dann auch im weiteren Verlauf des Threads eindrucksvoll untermauert hat).

Könnte mir einer der Cryptofans mal ein konkretes Beispiel dafür bringen in welchem Fall Bitcoin und Co. schonmal einen sinnvollen Beitrag für die Menschheit geleistet haben, welcher auch den massiven Ressourcen Einsatz rechtfertigt?
Gerne. Ein Kollege meiner Frau (Prof. für Biologie) hat Hilfsprojekte in Südamerika betreut/unterstützt. Die Bauern dort nutzen Bitcoin u.ä. schon seit Jahren als Transaktionsmittel, da es zuverlässig und sicherer ist als alles, was sie dort zur Verfügung haben.

Was bei dem ganzen "HODL"-Enthusiasmus oft verloren geht ist doch folgender Grundgedanke:
satoshi schrieb:
Imagine there was a base metal as scare as gold but...can be transported over a communications channel.

Maybe it could get an initial value circularly as you've suggested, by people foreseeing its potential usefulness for exchange.
Klar kann Bitcoin als Geldanlage betrachtet werden, doch vielmehr auch als Möglichkeit dieses auch relativ einfach, nämlich nur mit Hilfe von allgegenwärtigen Kommunikationsmitteln, zu transferieren. Ob der Kurs jetzt sich verdoppelt oder halbiert ist langfristig gesehen eher sekundär. Edit:Fakt ist, das jeder nun in der Lage ist, Geld (international) zu überweisen, ohne hohen bürokratischen Aufwand und, je nach Dringlichkeit, zu sehr geringen Kosten. Und so nebenbei, wer jetzt schon wieder an Mafia und Steuerhinterziehung denkt - wenn man nicht ein SEHR guter Hacker ist, können Transaktionen mit Bitcoin, etc. sehr wohl von den staatlichen Behörden nachvollzogen werden (dazu gibt es auch diverse Beiträge, z.B. vom CCC). Es obliegt also jeder Person und jedem Unternehmen, genauso wie beim Bargeld, dies korrekt auszuweisen.

Und wie sieht es mit der Blockchain aus? Alle reden davon, aber ganz ehrlich, bisher ist diese Technologie vornehmlich eine Gelddruckmaschine für Startups welche mit diesem Buzzword Risikokapital anziehen welches in der Regel dann verloren ist.
Das ist ein vollkommen anderes Thema. Die (Un-)Sinnhaftigkeit von Startups und Risikokapital hat ja wohl mit dem Thema hier nicht wirklich was zu tun.

...und rechtfertigt damit die Umweltzerstörung die er schon verursacht hat?
Wow, ganz schön naiv (oder wohl eher absichtlich in die Irre führend) zu implizieren, das Gold und andere Edelmetalle haben nicht auch zu massivert Zerstörung der Umwelt geführt. Derzeit wird in der Tat sehr viel Strom und andere Resourcen in das schürfen von Bitcoins investiert und ich glaube jeder wäre froh, wenn es nur mit Fusionsenergie geleistet werden könnte. Fakt ist aber, dass ebenso wie bei allen anderen Resourcen auch, der Markt bestimmt in welche Wertschöpfungskette gerade investiert wird. Ob man damit persönlich einverstanden ist hat mit Bitcoin als Idee und Konzept rein gar nichts zu tun und hört sich nur wie genörgel an.

Und das die ganzen Idealisten welche eine von Zentralbanken unabhängige Währung schaffen wollen, eben doch nur auf den eigenen Vorteil aus sind und versuchen mit Möglichst wenig Arbeit große Gewinne zu erwirtschaften um auch ein Stück vom Kuchen abzubekommen? Unter dem Deckmantel der Revolution?
S.o. Nix Revolution, aber halt auch nicht einfach nur "weiter so". Wer bist du um den Leuten zu sagen, auf welche Weise sie ihr Geld verwenden möchten? Und warum sollen sich die Menschen, die sich Dank Bitcoin ein Auto oder sogar ein Eigenheim leisten können, nicht freuen? Neidisch?

Leider verschliessen die meisten zornigen Nocoiner die Augen vor dem Potential, was man hier im Thread sehr gut daran sieht, dass nach 10 Jahren "konkrete Weltrettungen" als Ergebnis gefordert werden und wenn diese nicht eingetreten sind, dann muss die Technik Mist sein. Diese Art des Misstrauens in potentielle Zukunftstechnologien ist jedoch völlig unbegründet und wird dann eben mit fadenscheinigen Vorwürfen wie "muh CO²-Abdruck" gerechtfertigt. Dass sich Crypto von PoW wegentwickeln kann (und es bereits tut), wird ebenso ignoriert wie quasi jeder genannte positive Aspekt.
Amen.
 
Zuletzt bearbeitet:

Heckkman

Enthusiast
Mitglied seit
08.11.2008
Beiträge
1.031
Gibt es eigentlich Gedankenspiele für den Fall dass es nur noch Bitcoin als Währung gibt? Bitcoin ist zurzeit doch nur so interessant, weil es eine Alternative zum jetzigen Währungssystem ist. Was ist aber wenn jeder sein Gehalt in Bitcoins bekommt und damit sein Leben finanzieren muss unter der Berücksichtigung, dass die Menge der Bitcoins fest begrenzt ist?
Dazu kommt, dass es wahrscheinlich auch wieder zu starken Anhäufungen bei wenigen Personen kommen wird, was wiederum "effektive" Menge weiter verringert?
Wie stabil wäre dann ein Bitcoin, den jetzigen Stand mit so starken Kursschwankungen wäre totaler Mist und hätte die Züge einer Deflation, weil die Menschen den "optimalen" Zeitpunkt für einen größeren Kauf abwarten?
 
Zuletzt bearbeitet:

WakeUp

Enthusiast
Mitglied seit
13.04.2007
Beiträge
299
Na dann schau dir mal die Tech-Aktien an. Aber ich finde es super, hab auf so eine Gelegenheit gewartet. Allerdings warte ich noch ein paar Tage, da geht noch was nach unten.
 
G

Gelöschtes Mitglied 184103

Guest
Kommt das in den Kryptohirnen noch an, dass der Kurs seit Nov um 50% gefallen ist?
Oder wird das im schönsten Doppeldenk einfach ausgeblendet während man heult "3% Inflation diese JAHR(!), Hilfe Krypto schützt mein Gespartes!"?
 

DragonTear

Enthusiast
Mitglied seit
06.02.2014
Beiträge
15.524
Ort
Im sonnigen Süden
Kommt das in den Kryptohirnen noch an, dass der Kurs seit Nov um 50% gefallen ist?
Oder wird das im schönsten Doppeldenk einfach ausgeblendet während man heult "3% Inflation diese JAHR(!), Hilfe Krypto schützt mein Gespartes!"?
Solang man nur genug an "hodl" glaubt, wird's schon was :d

Btw. dieser Begriff (hodl = 'hold on for dear life') ist eigentlich das beste Anzeichen wieso dies ein Schneeball system ist. Denn nur wenn möglichst viele der Kleinanleger kaufen, aber nie verkaufen, kann der Preis immer höher gehen und die reicheren können ab und zu teuer verkaufen ohne den Kurs zu stürzen.
Man sollte nie vergessen: Solch ein System produziert natürlich keine Euro\Dollar etc. D.h. jeder Euro den man als Gewinn rausholt, hat jemand anderes verloren!
Aber klar, man selbst ist natürlich der Schlauere und gaaaaanz sicher auf der Gewinnerseite.
 

darkside40

Enthusiast
Mitglied seit
05.09.2006
Beiträge
1.471
@Markstar
Südamerikanische Bauern nutzen Bitcoin, cool gibt es da irgendwo ne Studie oder einen Bericht drüber. Hoffentlich haben die im letzten April nicht zu sehr unter den Teil horrenden Transaktionsgebühren gelitten.

Was die Mafia, Steuerhinterziehung etc. angeht da gibt es mit Coin Mixern etc. auch sehr guten Wege drum herum. Ja in der Theorie ist alles Nachvollziehbar, die Praxis sieht da aber anders aus und es gibt ja auch noch Cryptowährungen die auf eine geringerer Nachverfolgbarkeit getrimmt sind.

Und klar es stimmt, das Schürfen von Gold etc. stellt auch eine große Umweltbelastung dar, aber Gold kann zum Beispiel noch für andere Zwecke als z.B. als Wertanlage genutzt werden. Das geht bei Bitcoins wohl nicht. Die berechnungen sind ja leider nicht an etwas sinnvollens gebunden, wie z.B. das falten von Proteinverbindungen für die Forschung. Von daher wird die vorrangig als Kohle oder Atomstrom hergestellte Energie für die Miner durch nur in eines umgewandelt: viel warme Luft!

Und neidisch bin ich nicht. Komisch das einen sowas immer unterstellt wird. Ich kann sehr gut von meiner eigenen Arbeit leben. Die Leute die sich Ihr Haus mit Bitcoin etc. erwirtschaftet haben sollten nur vielleicht einmal daran denken wie viel Schaden Sie damit auch angerichtet haben, aber sowas wird dann gerne ausgeblendet.

Ich habe lieber ein gutes Gewissen als "Nocoiner" anstatt mir alles schönreden zu müssen weil ich im inneren weiss das ich an einem Schneeballsystem beteiligt bin welches massiv zu lasten der Umwelt geht.
 

DragonTear

Enthusiast
Mitglied seit
06.02.2014
Beiträge
15.524
Ort
Im sonnigen Süden
@Markstar
Was die Mafia, Steuerhinterziehung etc. angeht da gibt es mit Coin Mixern etc. auch sehr guten Wege drum herum. Ja in der Theorie ist alles Nachvollziehbar, die Praxis sieht da aber anders aus und es gibt ja auch noch Cryptowährungen die auf eine geringerer Nachverfolgbarkeit getrimmt sind.
Selbst bei den nachvollziehbaren Coins, allein die Tatsache dass man ohne Probleme so viele Wallets anlegen kann wie man will (im Gegensatz zu Bankaccounts) spielt Verbrechern in die Hände :/ Entsprechend bei jeder Geldwäsche-aktion ein neues Wallet nehmen und schon macht es das Ermittlern schwieriger verschiedene Taten zur selben Person zurück zu führen...
 

darkside40

Enthusiast
Mitglied seit
05.09.2006
Beiträge
1.471
Ich kann dahingehend auch gerne mal folgende Podcast Folge empfehlen:

Sind Leute aus dem Umfeld des CCC, aber ich bezweifle das da Dinge gesagt werden die den meisten Crypto Jüngern gefallen werden.
 
Oben Unten