Aktuelles

RMA für MSI Big Bang XPower II

Status
Für weitere Antworten geschlossen.

Overroller

Active member
Thread Starter
Mitglied seit
10.04.2009
Beiträge
5.067
Ort
Winsen / Luhe
Hallo, ich habe mal eine Frage bezüglich einer RMA für mein MSI Big Bang XPower II.

Das Board hat folgenden Fehler, man bekommt in unregelmässigen abständen Bluescreens, dass Problem ist auch, dass die CPUs auf dem Board enorm viel VCore brauchen um stabil zu laufen, mein 4960X den ich ne Zeit hatte, lief bei allen Einstellungen auf Auto nicht Stabil, erst wo ich die VCore auf über 1,3V angeboben habe, wohlgemerkt ohne OC, habe selbes auch mit einem 3960X und einem 4820K getestet, alle 3 CPUs liefen auf einem Asus P9X79 Deluxe ohne irgend welche Probleme. Den Ram habe ich auch Anderweitig getestet gehabt.

Habe Mehrfach tests durchgeführt, wohlgemerkt ohne OC mit Auto Einstellungen, um einen stabilen Betrieb zu gewährleisten musste ich die CPU Spannungen jeweils anheben, was ja eigentlich nicht sein darf. Auch unter OC brauchen die CPUs auf diesem Board locker 0,25 bis 0,3V mehr Saft für den selben Takt, was ja auch schon mal seltsam ist.

Der Fehler liegt definitiv am Board, alle Komponennten sind schon gegen getestet wurden. Habe auch mehrere Biose durchgetestet, aber leider kein Unterschied.

Ich vermute ja, dass der Spannungswandler auf dem Board ne Macke hat.

Da ich mitlerweile auf X99 Aufgerüstet habe wollte ich das XPower II nun in die RMA schicken, leider musste ich feststellen, das es den Shop wo es damals gekauft wurde, nicht mehr gibt, da dieser wohl Pleite ist. Die Rechnung ist vorhanden, es befindet sich auch noch innerhalb der Garantiezeit.

Daher meine Frage, gibt es irgendwie eine Möglichkeit, das Board direkt an MSI Zwecks RMA zu senden ?

mfg Overroller
 
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.

MSIToWi

Offizieller MSI-Account
Mitglied seit
05.02.2015
Beiträge
696
Hallo Overroller,
es tut mir leid, dass der Shop pleite ist, doch leider ist eine direkte RMA mit MSI nicht möglich.
In vielen Fällen helfen andere Händler in diesen Fällen, gegen eine kleine Service Pauschale, weiter.

Am besten mal in der Umgebung anfragen.

Sorry, dass wir nicht helfen können.
 

andreef

Active member
Mitglied seit
11.09.2008
Beiträge
5.008
Ort
Erfurt/ Thüringen
Einfach nur ne riesen sauerei !!!!!! Ich persönlich meide solche hersteller die keinen endkunden support bieten mittlerweile ! Hat man schon garantie drauf und darf trotzdem hinterher rennen.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

MSIToWi

Offizieller MSI-Account
Mitglied seit
05.02.2015
Beiträge
696
Einfach nur ne riesen sauerei !!!!!! Ich persönlich meide solche hersteller die keinen endkunden support bieten mittlerweile ! Hat man schon garantie drauf und darf trotzdem hinterher rennen.
Grundsätzlich ist nicht der Hersteller sondern der Hänlder der Vertragspartner.
Geht also der Händler Bankrott, der auch Geld für den Verkauf bekommen hat, muss der Hersteller nicht zwingend agieren, da der nicht der Vertragspartner ist.
 

Overroller

Active member
Thread Starter
Mitglied seit
10.04.2009
Beiträge
5.067
Ort
Winsen / Luhe
hmm, naja aber ganz unrecht hat er nicht.

Ich mein MSI bietet eine 3 Jährige Garantie für das Board an, in Deutschland hat man nur 2 Jahre Gewährleistung über den Händler, ist bei vielen Produkten ja so, dass der Hersteller eine längere Garantie anbietet als der Händler und in diesem Fall sagen die meisten Händler die Händler Garantie ist um, bitte wenden sie sich an den Hersteller, wie macht ihr das denn in so einem Fall ?

bzw. wo soll ich mich hin wenden an welchen Händler ?

Gibt es nicht irgendwie ne Möglichkeit das Board an euch ein zu senden, weil irgendwie scheiße ist das ja schon, da kauft man schon das abolute High End Produckt und wird im Schadensfall einfach im Regen stehen gelassen, sowas ist mist.
 
Zuletzt bearbeitet:

MSIToWi

Offizieller MSI-Account
Mitglied seit
05.02.2015
Beiträge
696
@Overroller,
kann verstehen, dass so etwas Mist ist, aber letzendlich ist nicht MSI an der Misere Schuld, sondern der Händler der sein Geschäft schliessen musste.
Grundsätzlich sind, egal ob Mainstream oder High End Produkt keine direkten RMAs mit MSI möglich.

Ich werde Deinen Fall mit meinen Kollegen besprechen und auf Dich zukommen, sobald ich News dazu habe.

- - - Updated - - -

Bitte sende MSIToBa eine PN mit der Rechnung und der Seriennummer des Boards im Anhang.
Er prüft, inwieweit wir Dir direkt helfen können.
 

Overroller

Active member
Thread Starter
Mitglied seit
10.04.2009
Beiträge
5.067
Ort
Winsen / Luhe
Alles klar, danke für für die Hilfe, ich sende heute Abend die Sachen Raus.

p.s. Naja aber nur mal rein interessen halber, ihr gebt 3 Jahre Garantie auf das Board, und in Deutschland hat man ja maximal 2 Jahre Gewährleistung über den Händler und aus erfahrung sagen die meisten Händler wenn die Gewährleistung um ist sind wir raus da musst du dich direkt an den Hersteller wenden, wenn ihr dann sagt nö machen wir nicht, ist dieses dritte Jahr Garantie doch eigentlich nur ein Fake oder ?

Nicht fallsch verstehen soll kein meckern sein aber würd mich mal interessieren wie das dann abläuft.
 

Doomed Vash

Member
Mitglied seit
09.08.2011
Beiträge
154
Ich kann Dir anbieten, falls es über MSI nicht klappt, für eine Servicepauschale von 30,- EUR die RMA für Dich abzuwickeln.
 

BenGun_

Active member
Mitglied seit
24.01.2005
Beiträge
2.884
Geh mit dem Board zum Media Markt.
Für 25€ kümmern die sich drum.
Meine Msi Grafikkarte war ausgetauscht nach einer Woche wieder da und die 25€ habe ich wegen Garantieübernahme seitens Msi auch wieder bekommen.
 

Overroller

Active member
Thread Starter
Mitglied seit
10.04.2009
Beiträge
5.067
Ort
Winsen / Luhe
So habe nun wie du gesagt hast die Rechnung und SN an MSIToBa per PN geschickt.

p.s. Was mir gerade eingefallen ist, ich hatte vor ca. einem Jahr schon mal eine defekte MSI HD 5870 Lightning, die bei dem selben Shop gekauft wurde, der auch da schon nicht mehr aktiv war, habe mich damals auch an MSI, zwar net über das Forum sondern an die Support Email auf eurer Seite gewendet zwecks RMA, damals war das überhaupt kein Problem, wurde mir nicht mal gesagt, das MSI das nicht anbietet, ich sollte auch nur Rechnung und SN senden und konnte die Karte an euch einsenden, von daher würde es mich doch arg wundern wenn das nun mit dem Big Bang auf einmal unmöglich währe.

Als Info die damalsige Mail Antwort seitens MSI !!!

Sehr geehrter Herr .......,

Wir können das defekte VGA-Karte für Sie austauschen.
Um eine Reparaturnummer zu erstellen, benötigen wir folgende Daten von Ihnen.
Ihre Adresse + Telefonnummer

Wir senden Ihnen dann eine Reparaturnummer, und Sie müssen die VGA-Karte auf eigene Kosten direkt zu uns in den Niederlanden schicken.

Sobald empfangen, senden wir Ihnen einen Ersatz VGA Karte.
Der gesamte Prozess dauert etwa 7-14 Tage.

Danke

Mit freundlichen Grüßen


Met vriendelijke groet,



Mainboard and VGA Customer Service
Mystar Computer BV
Ekkersrijt 6050
5692GA Son
Netherlands j



@ Doomed Vash danke fürs angebot, je nach dem was dashier ergibt wende ich mich eventuell an dich, aber eigentlich denke ich schon, das es gehen sollte über MSI, ging ja auch schon mal ^^
 
Zuletzt bearbeitet:

haudi

Active member
Mitglied seit
13.05.2003
Beiträge
12.000
Ort
Schönster Fleck Deutschlands
Es ist trotzdem in diesen Fall wenn der Händler pleite geht und msi dann sagt Pech gehabt ne absolute Frechheit von msi! Da ist sogar asus kulanter. Aber gut zu wissen - msi ist somit für mich zumindest gestorben!
 

Overroller

Active member
Thread Starter
Mitglied seit
10.04.2009
Beiträge
5.067
Ort
Winsen / Luhe
Naja Kulanz hin oder her, MSI gibt 3 Jahre Garantie und wenn MSI sagt geht nicht über uns sondern nur über den Händler und normalerweise aus Erfahrung sagen Händler wenn die 2 Jahre Gewährleistung um sind wir sind raus wenden sie sich an den Hersteller.

Soll kein Meckern sein, aber mich würd halt echt gern interessieren wie ihr das denn macht oder ist das dritte Jahr Garantie nur Fake ? ^^
 

wiesel201

MSI-Fan
Mitglied seit
26.08.2007
Beiträge
1.941
Ort
Mecklenburg
MSI gibt 3 Jahre Garantie und wenn MSI sagt geht nicht über uns sondern nur über den Händler
Das ist so nicht korrekt: MSI gibt nicht 3 Jahre Garantie über, sondern an den Händler! Der Händler (und niemand anderes) erhält 3 Jahre Garantie ab Produktionsmonat, nicht mehr und nicht weniger. Ein Händler kann seinem Kunden so im Garantiefall auch nach Ablauf der Gewährleistungsfrist behilflich sein, ohne dass er in die eigene Tasche greifen muss.
 

oooverclocker

Active member
Mitglied seit
29.08.2012
Beiträge
5.627
Naja Kulanz hin oder her, MSI gibt 3 Jahre Garantie und wenn MSI sagt geht nicht über uns sondern nur über den Händler
Stimmt. Und wenn MSI den Händler nicht vertraglich dazu verpflichtet, kann der Dir eigentlich auch (so mein persönliches Verständnis) einfach die Garantieabwicklung über sich verweigern, selbst wenn Du das Produkt dort gekauft hättest - bzw. sie sich bezahlen lassen. Weil er nach 2 Jahren mit Dir eigentlich ohnehin nichts mehr zu tun haben muss ;).
Man muss es mal aus der Perspektive betrachten: Die zusätzliche Garantie auf Hardware von 1 Jahr bis lebenslänglich geben Hersteller ja nur, weil der gesetzliche Schutz in Deutschland völlig lächerlich ist. Im Grunde kann man ja nach 6 Monaten schon die Gewährleistung als Käufer so ziemlich abschreiben. Und dass ein Produkt nur 6 Monate in der Praxis halten muss, das erklärt natürlich auch die "chinesischen" Zustände auf unserem Warenmarkt...

Deshalb will ich jetzt nicht so tun als ob da kein Problem wäre - es ist nur so, dass MSI auch nur versuchen kann, mit seinen Wettbewerbern zu konkurrieren und da läuft das halt in der Regel auch so ab. Wenn man den Verbraucher anständig schützen würde und zum Beispiel 3 Jahre Gewährleistung ohne Beweislastumkehr geben würde, wären eigentlich alle zufrieden außer der Bundesregierung, weil natürlich weniger Kaufkraft entsteht, wenn die Produkte 3 Jahre locker durchhalten, und dann das BIP sinkt. Da müssten sie den Leuten also erzählen, ihnen ginge es schlechter, obwohl die das eigentlich genau andersherum sehen würden :d

Deshalb nicht aufregen, sondern vielleicht gemeinsam mal auf den richtigen draufhauen ;)
 

Overroller

Active member
Thread Starter
Mitglied seit
10.04.2009
Beiträge
5.067
Ort
Winsen / Luhe
Wie gesagt soll kein meckern meinerseits sein, aber das was ihr hier schreibt bestätigt doch eigentlich, dass dieses zusätzliche Jahr Garantie eigentlich nur ein Fake ist um Kunden zu locken, weil man es in der Praxis nicht einfordern kann, wenn MSI das ablehnt und wie schon erwähnt aus Erfahrung Händler nach der 2 Jährigen Gewährleistungsfrist meist auch sagen dafür müssen sie sich direkt an den Hersteller wenden.

Da fühlt man sich dann als Kunde doch ein wenig veräppelt wenn man ein Produkt kauft welches mit einer 3 Jährigen Garantie beworben wird, die aber nur als Verkaufsargument dient, da diese in der Praxis nicht einzufordern ist.

p.s. wo ich das Board damals gekauft habe stand ich vor der Wahl zwischen dem Big Bang oder dem Asrock X79 Extreme 11 und das entscheidende Kaufkriterium war für mich im Endefekt die 3 Jährige Garantie auf das MSI Board wo Asrock nur 1 Jahr angeboten hat was mir zu wenig war für ein Board von einem Preis über 500,- Euro.
 
Zuletzt bearbeitet:

Romsky

Well-known member
Mitglied seit
18.05.2007
Beiträge
10.689
Das AsRock hat auch 2 Jahre Garantie. Bei denen ist es sogar so dass du gegen kleine Gebühren das Board außerhalb der Garantie tauschen lassen kannst. Beim nächsten Mal einfach Augen auf beim Kauf. Habe mit MSI auch meine Erfahrung gemacht und werde sie keinen mehr weiter empfehlen.

Gruß Romsky
 

oooverclocker

Active member
Mitglied seit
29.08.2012
Beiträge
5.627
Da fühlt man sich dann als Kunde doch ein wenig veräppelt wenn man ein Produkt kauft welches mit einer 3 Jährigen Garantie beworben wird, die aber nur als Verkaufsargument dient, da diese in der Praxis nicht einzufordern ist.
Dass Du Dich veräppelt fühlst, will ich Dir nicht streitig machen, würde auch das Gefühl haben, dass man einen besseren Support bieten könnte. Es ist etwas weit aus dem Fenster gelehnt, von 3 Jahren Garantie gegenüber dem Kunden zu sprechen, bzw. damit zu werben, wenn man diese Garantie als Kunde nicht direkt beim Hersteller einfordern kann. Da würde ich zustimmen. Es ist aber auch weit aus dem Fenster gelehnt, wenn Actimel bewirbt, wie gut es die Abwehrkräfte stärke und ich mir genauso einfach ein Joghurt reinhauen könnte ;) Aber gegenüber einem Schnitzel ist es vielleicht dann doch besser. Alles hat also zwei Seiten.
Wenn man um Kunden kämpft, ist man immer irgendwie an der Grenze, manche übertreten sie auch(wo man dann zurecht auch mal nachhaken kann)... Hier könnte man, wenn man das ganz extrem kundenfreundlich sieht, überlegen, ob das Werbeversprechen, was durch die 3 Jahre Garantie, sozusagen impliziert wird, auch wirklich eingehalten wird. So, aber auch wenn die Bedingungen vielleicht nur im Kleingedruckten stehen, wird Dir die Garantie ja nicht verweigert - wenn Du ihn bezahlst, übernimmt das Aufnehmen ein andere Händler für Dich(wär er dumm, wenn er das Geld liegen lassen würde) und das war sicherlich schon von Beginn an herauslesbar. Mehr Transparenz wäre schön, ist aber mehr eine politische Frage.

Es gibt ja auch Unternehmen, die das anders machen. Mein SeaSonic Netzteil habe ich schon zweimal gratis getauscht bekommen. Einmal DoA, beim zweiten Mal zwei Tage nach dem Hinschicken das neue bekommen. Und da kann ich sieben Jahre lang immer Kontakt(Edit: direkt zum Hersteller) aufnehmen. Sowas ist natürlich dann super. Bei Intel braucht man meines Wissens nach auch nur die Seriennummer seiner CPU... Allerdings habe ich beim Netzteil auch ordentlich geblecht(hat sich zwar gelohnt, aber trotzdem) und Intel ist Marktführer auf einem riesen Sektor :). Beide also auf ihre Weise ziemlich konkurrenzlos(zumindest in der entsprechenden Nische).
Solche Privilegien gibt es auf dem Mainboardmarkt, würde ich mal behaupten, eher nicht.
 
Zuletzt bearbeitet:

Overroller

Active member
Thread Starter
Mitglied seit
10.04.2009
Beiträge
5.067
Ort
Winsen / Luhe
@ Romsky, ja mittlerweile ist es so, da gebe ich dir recht, aber damals wo ich das Board gekauft hatte gab es bei Asrock nur 1 Jahr von daher ich hab schon richtig hingeschaut.

Also meine erfahrungen im Maimnboard Markt sind die, dass es bei Asus die ja uach 3 Jahre Garantie geben auch keinerlei Probleme gibt diese direkt über dne Hersteller einzufordern im dritten Jahr wenn man den Rechnung und SN vom Board zukommen lässt, bei Gigabyte geht eine RMA sogar komplett ohne Rechnung einfach nur anhand der SN und jeder Zeit, EVGA macht wie bei allen Produkten auch direkt Austausch und bei Asrock weiß ich das gerade net, aber eigentlich ist ja nur noch MSI übrig, oder gibts sonnst noch was großes im Maimboardmarkt ?
 

Overroller

Active member
Thread Starter
Mitglied seit
10.04.2009
Beiträge
5.067
Ort
Winsen / Luhe
Ich will nicht abstreiten das Supermicro gute Boards baut, aber wenn man nen normales Endkunden High End Board haben möchte ist das nicht so das wahre.
 

oooverclocker

Active member
Mitglied seit
29.08.2012
Beiträge
5.627
Also meine erfahrungen im Maimnboard Markt sind die, dass es bei Asus die ja uach 3 Jahre Garantie geben auch keinerlei Probleme gibt diese direkt über dne Hersteller einzufordern im dritten Jahr wenn man den Rechnung und SN vom Board zukommen lässt, bei Gigabyte geht eine RMA sogar komplett ohne Rechnung einfach nur anhand der SN und jeder Zeit, EVGA macht wie bei allen Produkten auch direkt Austausch und bei Asrock weiß ich das gerade net, aber eigentlich ist ja nur noch MSI übrig, oder gibts sonnst noch was großes im Maimboardmarkt ?
Das hört sich dann nach sehr guten Argumenten an ;)
 

mod666

Active member
Mitglied seit
17.03.2008
Beiträge
1.310
kann verstehen, dass so etwas Mist ist, aber letzendlich ist nicht MSI an der Misere Schuld, sondern der Händler der sein Geschäft schliessen musste.
Das defekte Board ist ein MSI Board. Ob ich das bei Händler A oder B kaufe ist egal, am defekten Board ist nicht der Händler schuld, und das ist eine Frechheit dem Händler die Schuld in die Schuhe zu schieben.

Aber gut zu wissen, dass MSI keine RMAs durchführt.

MSIToWi schrieb:
In vielen Fällen helfen andere Händler in diesen Fällen, gegen eine kleine Service Pauschale, weiter.
Klar, ich kaufe ein Board bei Händler A, hab 3 (!) Jahre Garantie auf das Board, der Händler macht dicht und ich darf mir einen Händler suchen, dem ich auch noch was zahlen muss, damit er sich um die RMA kümmert.

*Notiz an mich selbst: keine Boards von MSI kaufen*
 
Zuletzt bearbeitet:

MSIToWi

Offizieller MSI-Account
Mitglied seit
05.02.2015
Beiträge
696
@all
Die Diskussion ist noch offen, da wir mit Kritik umgehen können.
Wir sind hier jedoch im MSI Bereich und dulden daher keine Werbung für Mitbewerber, daher wurden 2 Beiträge gelöscht.

Bitte haltet Euch daran, denn wenn nicht, dann muss ich den Thread schliessen.
 

haudi

Active member
Mitglied seit
13.05.2003
Beiträge
12.000
Ort
Schönster Fleck Deutschlands
Ganz ehrlich - wenn der Händler insolvent ist, sollte es bezüglich Gewährleistung/Garantie gar keine Diskussion seitens des Herstellers geben dürfen! Habe sowas noch nie gehört, dass dieser dann in so nem Fall eine Rma vom Endkunden ablehnt.
Das wäre echt ein k.o. Kriterium!
Kann doch nicht angehen, dass der Endkunde sich dann irgend nen händler suchen muss der gegen Gebühr dann die Rma Abwicklung macht....
Denkt mal drüber nach
 
Zuletzt bearbeitet:

oooverclocker

Active member
Mitglied seit
29.08.2012
Beiträge
5.627
Ganz ehrlich - wenn der Händler insolvent ist, sollte es bezüglich Gewährleistung/Garantie gar keine Diskussion seitens des Herstellers geben dürfen! Habe sowas noch nie gehört, dass dieser dann in so nem Fall eine Rma vom Endkunden ablehnt.
Hat er doch nicht. Er angeboten, sie zu denselben Bedingungen über einen anderen, nicht insolventen Händler abzuwickeln. Dass der eventuell eine höhere Aufwandsentschädigung möchte, weil er an dem Verkauf selbst nichts verdient hat, ist nur logisch. Dass man keinen direkten Kundenkontakt vorsieht ist ein Kriterium, das jeder beim Kauf zu seiner Entscheidung heranziehen kann.
 

haudi

Active member
Mitglied seit
13.05.2003
Beiträge
12.000
Ort
Schönster Fleck Deutschlands
Doch die direkte Rma hat er abgelehnt. Bitte wenn dann richtig zitieren!
Im Falle einer Insolvenz sollte der Hersteller dieses nicht ablehnen dürfen und den Endkunde mit zusätzlichen Kosten und Aufwand belasten...
 
Zuletzt bearbeitet:

oooverclocker

Active member
Mitglied seit
29.08.2012
Beiträge
5.627
Der Verkäufer, der die Karte verkauft hat, dürfte aber meiner Ansicht nach ebenfalls eine Bearbeitungsgebühr verlangen, es sei denn MSI würde seine Händler vertraglich dazu zwingen, es nicht zu tun. Deshalb entstehen hier nur konkret vielleicht höhere Kosten, weil davon auszugehen ist, dass der tatsächliche Verkäufer es aus Imagegründen nicht getan hätte. Abstrakt gesehen sind die Bedingungen aber gleich geblieben. Deshalb kann man also technisch betrachtet nicht davon ausgehen, dass man durch die Abwicklung über einen anderen Händler schlechter gestellt wäre.
 

MSIToWi

Offizieller MSI-Account
Mitglied seit
05.02.2015
Beiträge
696
@all
Dem Thread Ersteller wurde geholfen.
Wir werden dieses Thema nun schliessen.
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Oben Unten