RISE: Die Abkehr von ARM organisiert sich

Thread Starter
Mitglied seit
06.03.2017
Beiträge
112.696
Es ist kein Geheimnis, dass RISC-V, die freie und offene Befehlssatzarchitektur, derzeit eine gewisse Konjunktur erlebt. Einige der größten Technologieanbieter versuchen sich momentan vom x86-Standard und den restriktiven und teuer gewordenen ARM-Lizenzen zu lösen, um mithilfe von RISC-V eigene, spezialisierte Prozessoren zu entwickeln, ohne dass dabei Lizenzgebühren an die etablierten Unternehmen fällig werden. Auch Staaten wie China haben diese Möglichkeit bereits für sich erkannt und fokussieren sich auf die Architektur.
... weiterlesen
 
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.
Hätte etwas, wenn Google Android für RISC-V rausbringen würde und dabei auch bei den Apps des Playstores nachhelfen würde...
 
Man sollte aber eines nicht vergessen: Die Validierung! Bei ARM gibt es auch die Tools zur Validierung, ob also die Architektur auch wirklich macht was sie soll und keine Designfehler enthält. Wer bietet sowas für RISC-V an? Was passieren würde, wenn unterschiedliche Design unterschiedliches Verhalten zeigen, kann sich hoffentlich jeder vorstellen.
 
Man sollte aber eines nicht vergessen: Die Validierung! Bei ARM gibt es auch die Tools zur Validierung, ob also die Architektur auch wirklich macht was sie soll und keine Designfehler enthält. Wer bietet sowas für RISC-V an? Was passieren würde, wenn unterschiedliche Design unterschiedliches Verhalten zeigen, kann sich hoffentlich jeder vorstellen.
Dann setzt man sich mit dem design an einen tisch, und macht ihm klar dass solche faxen hier nicht hingehören.

Spass beiseite. Es wird wohl darauf hinauslaufen dass die grossen sich mal hinsetzen und gewisse rahmenbedingungen festlegen. JEDEC macht ja nichts anderes.
 
@Martin gerke
Jetzt mal erich, wie oft hast du das Wort autarkie schon gelesen?
 
Und nicht vergessen, bei RISC-V fallen die Core-Designs wie Manna vom Himmel :unsure:
Natürlich fallen die nicht vom Himmel, nur die Hersteller, die auch bei ARM die Chips designen, müssen bei RISC-V keinen Cent dafür bezahlen und theoretisch kann jeder einen RISC-V Chip entwickeln. Validierer gibt es ja auch vom MIT, Architekturunabhängig.
 
Hardwareluxx setzt keine externen Werbe- und Tracking-Cookies ein. Auf unserer Webseite finden Sie nur noch Cookies nach berechtigtem Interesse (Art. 6 Abs. 1 Satz 1 lit. f DSGVO) oder eigene funktionelle Cookies. Durch die Nutzung unserer Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir diese Cookies setzen. Mehr Informationen und Möglichkeiten zur Einstellung unserer Cookies finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.


Zurück
Oben Unten refresh