Aktuelles

Riesen Prpbleme am Adaptec-Raid - Wo kann der Fehler liegen? (Plattenausfälle)

dany28

Neuling
Thread Starter
Mitglied seit
15.09.2007
Beiträge
230
HiHo,

habe seit einigen Tagen recht große Probleme mit einem Server. Dort laufen 5 Seagate Constellation ES 1TB als Raid5 an einem Adaptex 5805ZQ. Zuätzlich gabs noch eine HotSpare. Die Platten sind jewels zu dritt in zwei IcyDock MB453SPF-B Backplanes. Das System lief über ein Jahr stabil, als mir eine Platte ausstieg und währed des Rebuilds noch eine zweite. Gab natürlich ersteinmal Datenchaos. Ich also noch zwei Nagelneu HP/Seagate Enterpriseplatten eingesetzet und aus dem Raid5 ein Raid6 gemacht. Zwei Tage später steigt eine der neuen HP-Platten aus.

All das passierte in einem Backplane wobei ich hier erst das Kabel tauschte und die Platten auch ohne angeschlossen hatte. Die dritte Platte stieg extern aus. Alle zeigten eine hohe zahl (mehrerer hunderte) Aborted Commands und die letzte auch defekte Sektoren. Alle drei haben Warnungen im Smartbereich. jedoch läuft der Test des Herstellers ohne Fehler durch.

Wo könnte der Fehler liegen? Oder hab ich einfach Pech gehabt und bin über drei defekte Platten in so kurzer Zeit gestolpert?

lg

Dany

12-Juni-2015_20-57.png
 
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.

Holt

Semiprofi
Mitglied seit
05.07.2010
Beiträge
20.092
Vermutlich hattest Du einfach nur Pech, vielleicht wurden die neuen Platten auch unpassend behandelt, also ungenügend verpackt verschickt. Gerade neue HW hat ja sowieso ein erhöhtes Ausfallrisiko.
 

JohnnyBGoode

Enthusiast
Mitglied seit
29.01.2010
Beiträge
1.079
Neben höherer Gewalt in Form einer statistischen Ar***karte könnte ich mir höchstens noch ein defektes Netzteil als Ursache vorstellen, auch wenn das doch eher unwahrscheinlich ist.

Bevor ich ein RAID 5/6 aufsetze (zugegeben nur mit Konsumenten-NAS-Platten), belaste ich sie zweimal intensiv, bevor sie mit Daten gefüllt werden: Einmal ein stupider vollständiger Löschvorgang mit Schreiben eines zufälligen Musters und das zweite Mal eine vollständige Initialisierung des RAID-Volumes. Alle Platten, die sich SMART-mäßig danach unauffällig verhielten, laufen teilweise seit fünf Jahren problemlos.
Etwas nervig ist, dass CrystalDiskInfo leider nur wenige RAID-Controller unterstützt, Hard Disk Sentinal ist da beispielsweise deutlich flexibler.
 
Zuletzt bearbeitet:

Holt

Semiprofi
Mitglied seit
05.07.2010
Beiträge
20.092
Defekte Netzteile reissen HDDs meist direkt in den Tot, bzw. sorgen dafür das deren Schutzdioden ansprechen und dann kann man die Platten auch noch leicht wiederbeleben. Allenfalls wenn die 12V Spannung komplett aus der Norm läuft, könnte es dadurch zu Problemen kommen, aber man sollte eben generell mehr Geld für Netzteile ausgeben und nicht die ganz billigen Chinakracher kaufen.
 
Oben Unten