Aktuelles

[User-Review] Review: Crucial BX100 1TB - SSD 2013 vs 2015 - lohnt ein Upgrade? Test/Review

crunkyy

Experte
Thread Starter
Mitglied seit
28.07.2012
Beiträge
3.398
Ort
Datteln nähe Dortmund

Review: Crucial BX100 1TB - SSD 2013 vs 2015 - lohnt ein Upgrade? Test/Review








Inhaltsverzeichnis

Einleitung
Verpackung und Lieferumfang
Technische Details
Optik und Verarbeitung
Montage
Testsystem und Testverfahren
Leistung
Fazit




1 Einleitung

Hallo Luxxer,

Wie schlägt sich eine knapp 2 Jahre alte SSD gegen eine brandneue aus dem Jahre 2015. Viele User haben sicherlich noch SSD im System die 2-3 Jahre alt sind und grübeln vielleicht damit sich eine neue aktuelle SSD zuzulegen. In diesem Review möchte ich einen kurzen Eindruck verschaffen, wie sich die SSD-Leistungen in knapp 2 Jahren verbessert haben. Die Herausforderer SSD hört auf den Namen BX100, aus dem Hause Crucial. Crucial ist bekannt für seine sehr P/L starken SSD im Einsteigerbereich bis hin zum High-End Anwender.
In diesem Test wird sich die BX100 mit 1TB Datenvolumen gegen andere messen.


Ich bedanke mich bei Crucial ( für die Zusammenarbeit.


Viel Spaß beim Lesen und Diskutieren über den Artikel und das Produkt




1 Technische Details

  • • Allgemein:
  • Gerätetyp: Solid-State-Disk - intern
  • Kapazität: 1TB (16 Micron MLC Flash Chips x 64GB)
  • NAND-Flash-Speichertyp: 16nm Multi-Level-Cell (MLC)
  • Controller: Silicon Motion SM2246EN 4-CH
  • Cache: 2 x 256MB DDR3
  • Formfaktor: 6.4 cm SFF ( 2.5" SFF )
  • Schnittstelle: Serial ATA-600
  • Höhe: 7 mm - 9,5mm Spacer
  • • Leistung:
  • Interner Datendurchsatz: 535 MB/s (lesen)/ 450 MB/s (Schreiben)
  • 4 KB Random Read: 90000 IOPS
  • 4 KB Random Write: 70000 IOPS
  • • Zuverlässigkeit:
  • MTBF: 1,500,000 Stunden
  • Endurance: 72TB total bytes written (TBW), equal to 40GB per day for 5 years
  • • Herstellergarantie:
  • Service & Support: Begrenzte Garantie - 3 Jahre






1 Optik und Verarbeitung



Die Verpackung der Crucial SSDs ist fast unverändert geblieben. Die Crucial blaue OVP beherbergt nur wenige Informationen auf der Verpackung.
Die Front gibt Auskunft über das Datenvolumen von 1TB, die Modellzeichnung BX100 SSD und den Herstellernamen. Abgebildet ist auf der Front außerdem eine SSD.
Die Rückseite enthält ebenfalls Informationen, genannt ist hier auch die drei Jahre Herstellergarantie. Im Lieferumfang befindet sich neben der SSD ein
7mm zu 9mm abstandsrahmen. Seriennummer, interne Produktnummer finden wir natürlich auch auf der Verpackung.



Auch wenn bei einer SSD die Optik eine nicht so tragende Rolle spielt, möchte ich jedoch trotzdem ein paar Worte zur Optik, Haptik sowie zur Verarbeitung und Qualität verlieren.
Crucial hat an der Optik der SSD seit der Letzen Generation nicht viel verändert. Im Wesentlichen wurden nur die Modelbezeichnungen angepasst. Die SSD besteht aus einem Silbernen
Aluminium Gehäuse, auf der ein blauer Crucial Aufkleber klebt. Darauf zu finden ist der Herstellername, die Größen Angabe von 2,5“ und die Modellbezeichnung BX.




1Testsystem und Testverfahren



• Prozessor: Intel i5 2500K @ 4.5 Ghz 1.320V
• Mainboard: Asrock P67 Pro 3
• Grafikkarte: Zotac GTX 980 AMP omega Edition
• Arbeitsspeicher: HyperX Beast 16GB-Kit, 2133Mhz
• HDD: Samsung 2TB HDD + 2TB WD Green
• SSD: Kingston HyperX 240GB
• Netzteil: Cooler Master VS-Series V650SM 650W
• Gehäuse: Nanoxia DeepSilence 1
• Windows 7 64 Bit Service Pack 1



Mein Rechner basiert auf die Sandy-Bridge Generation, verbaut ist eine Intel Core i5 2500K, dieser ist auf 4,5 GHz bei 1,320 V hochgetaktet. Als Mainboard dient ein ASRock P67 Pro 3. Das Mainboard ist ein kosten Günstiges jedoch gutes Mainboard mit genügend Steckplätzen und ganz wichtig, unterstüzt OC bei K Prozessoren. Die Grafikkarte kommt aus dem Hause ZOTAC und hört auf den Namen GTX980 omega AMP Edition. Eine sehr starke Grafikkarte mit einer guten Kühlung und reichlich OC Potential. Die Grafikkarte erlaubt es mir meine CPU voll auszulasten. Da die GPU momentan in Full HD oder 2880x1620 in fast allen Spielen genug Power hat. Als SSD benutze ich ein Kingston HyperX 3K und eine HyperX Savage mit 480 GB. Die SSD verwaltet meine wichtigsten Programme und die wichtigsten Games. Somit sind die am häufigsten verwendeten Daten schnell und zuverlässig da. Damit auch die Hardware eine zuverlässige und effiziente Stromquelle vertrauen kann habe ich ein Netzteil von Cooler Master verbaut, das V650SM mit 650W. Somit bietet das Netzteil aktuelle Technology. Um das System so effektiv wie möglich zu kühlen habe ich ein Konzept entwickelt die darauf basiert so leise wie möglich zu sein und dennoch das System unter extremen Bedingungen kühl zu halten. Realisiert wurde diese Vorstellung mit verschiedenen Lüftern des Herstellers Noiseblocker - Balcknoise. Insgesamt verbaut sind vorbei 2x 120 mm, unten 1x 140 mm, hinten 1x 140mm und oben 2x 140mm. Geregelt sind die Lüfter fix auf 500 RPM. Im normalen Einsatz laufen allerdings nur 3 der insgesamt 6 Lüfter, und zwar vorne 1, hinten 1 und oben 1x.


Software

• CPU-Z: Beobachtung der Spannung und CPU Frequenzen
• Coretemp 1.0 RC 3: zum Auslesen der Kerntemperaturen
• Fraps
• HW Monitor


Testszenario

Um höchst realistische Ergebnisse zu liefern die einem alltäglichen Gebrauch nahe kommen wird auf allen SSDs ein Windows 7 Image aufgespielt worauf sich die wichtigsten Treiber und Programme befinden. Zudem werden die SSDs einige Stunden in Betrieb genommen um Hardware und Software Probleme auszuschließen und Gebrauchspuren zu simulieren. In der Zeit wird die SSD auch mit großen HD Filmen gefüllt und wieder geleert. Die Windows Startzeit wird mit einem Programm gemessen, vom Zeitpunkt des betätigen des Einschaltknopfes bis zum Erscheinen der Taskleiste von Windows. Die Startzeit von Programmen wie Photoshop wird mit einer Stoppuhr gemessen, die Messung der Zeit jeder Software beginnt nach einem Neustart des Systems. Die Benchmarks Test werden alle im Normal Zustand der SSD durchgeführt, dass bedeutet die SSD war einige Stunden dem alltagsbetrieb ausgesetzt sowie das mehrmalige befüllen der SSD mit großen und kleinen Dateimengen.




1Leistung



























1Fazit


Wer sich bereits vor ca. 2 Jahren ein High-End bzw. eine SSD aus dem oberen Mittelfeld gegönnt hat, muss nicht dringend ein Upgrade auf eine aktuelle 2015er SSD machen.
Die Kingston HyperX 3K SSD ist nicht mehr der schnellse Datenträger, jedoch sollten die meisten die über solch eine SSD verfügen noch genug power haben. Allerdings kann man einen Kauf leider nicht umgehen wenn man mehr Volumen haben möchte. Da gehört die Crucial BX100 1TB sicherlich zu den günstigsten Ihrer klasse und bietet außerordentliche Schreib- und Leseleistungen. Im Praxis bereich konnte die BX100 auch gut Punkten, die Windows Bootzeit dauerte gerade einmal 10sek. auch die Installationszeit von Office 2013 ist 19 sek schneller im Vergleich zur langsamsten SSD.

Die Crucial BX100 1TB bietet eine gute Leistung und ist zudem noch recht Preiswert. Die drei Jahre Garantie und die aktuelle Technik sind ebenfalls Positiv anzumerken. Daher verleihe ich hier meinen P/L Award als auch eine klare Kaufempfehlung.







Kritik und Verbesserungsvorschläge zum Review sind erwünscht.
 
Zuletzt bearbeitet:
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.

awehring

Enthusiast
Mitglied seit
17.06.2009
Beiträge
1.931
Danke für die Mühe!

Zwei Fragen:
Die Windows Startzeit wird mit einem Programm gemessen, vom Zeitpunkt des betätigen des Einschaltknopfes bis zum Erscheinen der Taskleiste von Windows.
Tatsächlich? Inkl BIOS/Uefi Initialisierung?
Welche Software ist das?

Wo liegen die Installationsdateien (Quelle) von Office? Auf der SSD oder extern?
 
Zuletzt bearbeitet:

TheOpenfield

Enthusiast
Mitglied seit
22.10.2011
Beiträge
7.229
Ort
München
System
Details zu meinem Desktop
Prozessor
AMD Ryzen 5 3600
Mainboard
Gigabyte X570 Aorus Elite
Kühler
Heatkiller + MO-RA3
Speicher
64GB Crucial Ballistix Sport LT
Grafikprozessor
NVIDIA GeForce GTX 980 Ti
Display
40" UHD Philips BDM4065UC
SSD
SN550 1TB + 830 128GB + 850 Evo 1TB
Soundkarte
DT 880 Ed. 600 Ohm + ModMic Wireless
Gehäuse
Jonsbo U4
Netzteil
EVGA SuperNOVA 850 T2
Keyboard
QuickFire TK
Mouse
G500

Bob.Dig

Urgestein
Mitglied seit
10.05.2007
Beiträge
14.771
Ort
Berlin
System
Details zu meinem Desktop
Prozessor
AMD Ryzen 9 3900X
Mainboard
ASRock B450M Pro4
Kühler
Noctua NH-D15 👍
Speicher
Crucial Ballistix Sport LT 32 GB
Grafikprozessor
ASUS ROG Strix GeForce GTX 1070
Display
Acer XB270HU
SSD
Samsung SSD 970 EVO Plus 500GB 👍
Soundkarte
Realtek ALC892
Gehäuse
Jonsbo U5 👍
Netzteil
Cooler Master V-Series V550
Keyboard
Logitech K800 Wireless
Mouse
Glorious Model O 👎 (nach 6 Monaten defekt), Cooler Master MM710 👎 (extrem klappriges Mausrad)
Betriebssystem
Microsoft Windows 10 (2004)
Sonstiges
pfSense
Also kann das Prog nicht wie versprochen die Bootzeit messen.
 
Mitglied seit
14.11.2013
Beiträge
270
Für den Preis kann man die Platte auch für Spiele nutzen wenn die andere Platte bereits voll ist :)
 
Oben Unten