[User-Review] Redmagic 9 Pro – Ein Gaming Smartphone im täglichen Gebrauch.

hugoLOST

Urgestein
Thread Starter
Mitglied seit
05.05.2007
Beiträge
6.697
Ort
Wuppertal
Seit 2 Monaten nutze ich jetzt das Redmagic 9 Pro im Alltag, in diesem Thread möchte ich darüber berichten wie es ist ein Gaming Smartphone jeden Tag zu benutzen. Vorweg muss ich dazu sagen das ich kaum am Handy Spiele und wenn ist es Pokémon Go. Ich würde also die Leistung niemals ausreizen. Mir sind da andere Dinge wichtig die dieses Smartphone sehr gut macht.



Mein Redmagic 9 Pro verfügt über ein Snapdragon 8 der 3. Generation, 12GB Ram und 256GB Speicherplatz. Es gibt noch eine weitere Variante mit 16GB Ram und 512GB Speicherplatz.

Die 2 Haupt-Kameras haben eine Auflösung von 50mp und die Makro Kamera von 2 MP. Die Frontkamera ist unter dem Display versteckt und hat eine Auflösung 16MP aus.

Das Display ist 6,8% großes AMOLED mit einer Auflösung von 2480x1160 Pixel und einer Bildwiederholrate von bis zu 120Hz und einer Helligkeit von bis zu 1600nits im HDR-Modus. Das Screen to Body Ratio Beträgt 93,7%. Der verbaut Fingerabdruck Sensor befindet unter dem Display.

Als Anschluss Möglichkeiten gibt es ein USB-Typ-C, ein Dual Nano Sim Slot (ohne Möglichkeit eine SD-Karte zu verwenden) und ein 3,5mm Klinkenanschluss.

Der Akku hat eine Kapazität von 6500mAh und kann mit dem Beiliegenden Netzteil mit bis zu 80W aufgeladen werden.

Das Smartphone hat die Maße von 163,98mm x 76,35mm x 8,9mm und wiegt 229 gramm.

Das Gehäuse besteht aus einem Metall-Rahmen und einer Glasrückseite. Meine Farbvariante nennt sich Sleet. Auf der Rückseite befindet sich zudem eine RGB-Benachrichtigung LED welche man frei Konfigurieren kann.

Als Besonderheit hat das Redmagic 9 Pro wie auch seine Vorgänger ein Gaming Schieberegler, wenn man diesen betätigt öffnet sich der Redmagic eignen Gaming Launcher wo alle Installieren Spiele aufgeführt sind und man dieses Konfigurieren kann. Zudem hat es zwei Touch Schulter Tasten welche man z.b bei Shootern wie Fortnite oder COD frei belegen kann.

Und damit die Leistung des Snapdragon 8 Gen 3. Immer gleich bleibt ist ein RGB-Lüfter verbaut welcher die Temperatur des SoC um bis zu 15% senken soll.

Mitgeliefert wird ein USB-C zu USB-C Kabel, ein 80W USB-C Ladegerät (in meinem Fall die US-Version aber das Liegt daran das ich vor Release das Telefon bekomme habe) und eine „Hülle“ aus Plexiglas.

1.jpg




Kommen wir in meinen Augen zum ersten und wichtigsten Punkt: Die Akku Laufzeit.

Im Alltäglichen gebrauch der bei mir daraus besteht Bilder zu machen, zu telefonieren, mit Google Maps zu Navigieren, mit Spotify Musik zu hören, Youtube zu schauen, E-Mails/WhatsApp zu schreiben, mittels NFC zu bezahlen und ab und zu, wenn es die Zeit zulässt Pokémon Go zu spielen. Dabei steht die Helligkeit auf Automatisch und der Bildschirm läuft mit 60hz Bildwiederholrate und der HDR-Modus ist deaktiviert. Mit diesen Einstellungen komme ich auf zwei bis zweieinhalb Tage Laufzeit. Zum Testen habe ich ein Youtube Video in Dauerschleife laufen lassen mit 1080p und mittlerer Helligkeit, damit kam ich dann auf 21std. Laufzeit. Für ein Gerät dieser Leistungsklasse finde ich das sehr beindruckend. Vorher habe ich ein Poco X3 Pro benutzt welches nach einem Arbeitstag wieder an den Akku musste und im Youtube teste auf maximal 10std. Laufzeit kam. Ich denke beim Redmagic 9 Pro spielt der Große Akku zusammen mit dem sehr effizienten SoC eine große Rolle.

2.jpg


Mit dem mitgelieferten 80W Ladegerät kann ich den Akku in rund 40 Minuten von 0 auf 100% aufladen. Dabei wird das Telefon aber sehr warm.

Der zweitwichtigste Faktor ist für mich die Software. Das Redmagic 9 Pro nutzt dafür das Redmagic OS9 welches auf Android 14 basiert. Zum Zeitpunkt wo ich den Bericht schreibe ist das Android Security Level auf dem Stand von November 2023. Redmaigc selber gibt leider keine Hinweise dazu wie lange Ihre Geräte geupdatet werden und in welchen Rhythmus.

6.jpg


Ich konnte den Vorgänger das Redmagic 8 Pro mit OS6 auch kurz testen und muss sagen zum OS9 hin hat sich eine Menge getan. Sei es Komfort Features oder die Übersetzung. Dazu muss man aber sagen das Europa/Deutschland nicht der Hauptmarkt für das Gerät sind, der liegt denke ich mal weiterhin Asien wo auch Redmagic bzw. der Mutterkonzern Nubia/ZTE herkommt.

Hier und da merkt man das einige Übersetzungen im deutschen kein Sinn ergeben wie z.b: „Verbessern Sie die Vermeidung von Berührungsfehlern während des Telefonats“, wenn man sich die Funktion aber genau anschaut wird man feststellten das damit gemeint ist das, wenn man Telefoniert der Näherungssensor im Bildschirm erkennt, wenn man das Telefon ans Ohr hält und dann den Bildschirm ausschaltet so dass es nicht zu ungewollten Eingaben kommt. Das Ganze sind aber nur Kleinigkeiten. Ansonsten läuft das OS9 sehr schnell und flüssig. Es gibt keine Abstürze oder sonstigen Probleme. Ich hoffe nur das regelmäßig Sicherheit Updates kommen. In den zwei Test Monaten gab es ein Update was das Sicherheitslevel von Oktober auf November gepatcht hat. Die zwei weiteren Updates sollen zum Bugfixing gewesen sein laut Patch-Notes.

9.jpg


Die Software hat noch ein viel größeren Funktions umfang welchen ich aber gar nicht nutze. Dazu gehört der Gaming Launcher da ich nicht so viel damit spiele.

11.jpg


Man kann das Telefon auch per USB auf HDMI-Kabel an ein Bildschirm anschließen. Dann Startet automatisch der Gaming Launcher und wenn man dann noch Tastatur und Maus (per Bluetooth oder USB-Hub) Anschließt kann man die Mobile Games wie COD und Fortnite auch damit Spielen und hat somit gegen die reinen Smartphone Spieler ein enormer Vorteil. Ich habe damit Kurz Forza Motorsport in der Xbox Gamepass Cloud gespielt. Dazu habe ich per Bluetooth ein Xbox Gamepad mit dem Redmagic 9 Pro verbunden und das ganze an unseren 65“ LG Fernseher angeschlossen. Und schon kann man einwandfrei damit Spielen. Und spart sich eine weitere Konsole (wenn man mit der Auswahl an Android Spielen und dem Cloud Gaming auskommt).

Das Gehäuse besteht aus Metall und Glas was sich sehr gut anfüllt. Der Formfaktor wird glaube ich Barren genannt, die Kanten sind leicht abgerundet und das Display füllt die Front fast komplett aus. Redmagic gibt ein Verhältnis von Display zu Gehäuse mit 93,7% an. Daher sind die Bildschirm Ränder sehr schmal gehalten. Die Glasrückseite ist ganz leicht mattiert, dadurch kann das Smartphone nicht so leicht aus der Hand rutschen. Im 09 Logo auf der Rückseite befindet sich zudem die RGB Benachrichtigung LED. Bei welcher man in Software die Farben frei wählen kann und ob es blinkt oder Dauerhaft an ist. Für verschiedenen Ergebnisse wie Anrufe, Benachrichtigungen, oder beim Akku Aufladen kann man verschiedenen Farben sowie LED-Effekte auswählen.

3.jpg


5.jpg


4.jpg

8.jpg


Die mitgelieferte Hülle die, die Rückseite schützen soll besteht aus dünnem Plexiglas und war schon nach ein paar Tagen Benutzung Stark verkratzt (im Alltag trage ich das Smartphone in der Hosentasche). Wie bei den meisten Herstellern ist ab Werk eine Display Schutzfolie aufgebracht.

Der Fingerabdruck Sensor unter dem Display funktioniert, wenn die Finger sauber und trocken sind einwandfrei ohne Aussetzer. Sind die Finger etwas feucht dann wird der Fingerabdruck kaum noch erkannt und nach dreimaligen versuch muss man sein vorher festgelegten Pin eingeben.



Die beiden 50MP Rückkameras machen bei guter Helligkeit ordentliche Bilder. Die 2MP Makro Kamera hätte man auch weglassen können, sie eignet sich maximal um Dokumente zu Fotografieren.

Die ersten Bilder habe ich im Ikea gemacht. Dort ist alles gleichmäßig ausgeleuchtet und daher ideal zum Bilder machen.

12.jpg13.jpg14.jpg15.jpg

Die Bilder zum Review der Redmagic DAO TWS Kopfhörer habe ich mit dem Redmaigc 9 Pro gemacht: https://www.hardwareluxx.de/community/threads/redmagic-dao-tws.1348977/

Dadurch das die Frontkamera sich unter dem Display befindet muss die Software die über Ihr liegenden Pixel weg berechnen. Dadurch wirken die Bilder sehr matschig und Farblos. Dafür sieht man bei der Benutzung die Frontkamera kaum unter dem Display. Für Videotelefonie reicht es in meinen Augen noch gerade so aus.

Frontkamera:
17.jpg


Rückkamera:
16.jpg


Verbindung mit der Außenwelt nimmt das Redmagic 9 Pro entweder per 5G LTE auf oder aber mit Wlan bis zum neusten Wi-Fi 7 Standard. Bei uns im Wlan kommt eine Fritzbox 6591 mit einem Vodafone Cabelmax 1000Mbit Anschluss zum Einsatz. Die Fritzbox kann maximal Wi-Fi 5. Das Redmagic 9 Pro verbindet sich im 5GHz netzt im Raum wo der Router steht mit 1733Mbit. Beim Speedtest komme ich annähernd an die 1000mbit im Download. Dabei muss gesagt werden das zeitgleich noch rund 50 andere Geräte sich im Netzwerk befinden.
Auf ein Speedtest mit 5G LTE habe ich verzichtet da das ganze sehr Standort abhängig ist.

10.jpg




Die Leistung des Snapdragon 8 Gen 3 ist für alle Lebenslagen mehr als ausreichend.

In jedem Benchmark wie 3D Mark, oder Geekbench erreicht das Redmagic 9 Pro immer den ersten Platz. Wir der Snapdragon hingegen über Dauer belastet z.b beim 3D Mark Wild Life Extreme Stress Test, taktet sich die CPU herunter um eine Überhitzung zu vermeiden. Die CPU läuft dann mit dauerhaft mit 60°C und auch der verbaute Lüfter schafft es nicht die Temperatur zu senken. So kommt man im Wildlife Extreme Stress Test auf eine Stabilität von 93,4%.
Dabei dreht der Lüfter voll auf. Man hört ihn aber das Geräusch ist nicht störend.

7.jpg


Dazu wird das Telefon sehr heiß. Abhilfe könnte hier vielleicht der als Zubehör von Redmagic erhältliche externe Lüfter helfen. Aber im Alltag habe ich vom Heruntertakten nichts gemerkt.

Die Klangqualität der verbauten Stereo Lautsprecher finde ich für ein Smartphone außergewöhnlich gut. Der Klang ist sauber und Klar. Der Bass ist klar hörbar. Mit 100% Lautstärke ist es lauter als manch anderer Bluetooth Lautsprecher.

Kommen wir zum Preis des Redmagic 9 Pro, dieser liegt in der Version die ich habe mit 12GB Ram und 256GB Speicherplatz bei wie ich finde günstigen 649€. Für die Gebotenen Leistung und Akku Laufzeit ein wie ich finde sehr guter Preis und liegt damit 300€ unter dem zweit günstigsten Smartphone mit dem Snapdragon 8 Gen 3 dem OnePlus 12 (949€ laut geizhals.de am 01.02.2024).

Die beiden weiteren Farbvarianten mit jeweils 16GB Ram und 512GB Speicherplatz kosten 799€ was immer noch ein sehr guter Preis ist.

Kaufen kann man das Redmagic 9 Pro direkt im Redmagic Online Shop (Versand aus Polen und Kostenfrei). Wie es mit dem Support und bei Garantie Rücksendungen aussieht kann ich nicht beurteilen.


Vielen dank an Redmagic das Sie mir das Gerät zu Verfügung gestellt haben.
Und danke für das Lesen dieses Beitrags.

hugoLOST
 
Zuletzt bearbeitet:
Hardwareluxx setzt keine externen Werbe- und Tracking-Cookies ein. Auf unserer Webseite finden Sie nur noch Cookies nach berechtigtem Interesse (Art. 6 Abs. 1 Satz 1 lit. f DSGVO) oder eigene funktionelle Cookies. Durch die Nutzung unserer Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir diese Cookies setzen. Mehr Informationen und Möglichkeiten zur Einstellung unserer Cookies finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.


Zurück
Oben Unten refresh