Aktuelles

Rechner crasht und bootet anschließend teils gar nicht mehr

Antiporter

Neuling
Thread Starter
Mitglied seit
21.01.2021
Beiträge
9
Hallo zusammen,

nach einigen Tagen Freude nach dem letzten PC Upgrade, nun ziemliche Ernüchterung.

Der Rechner schmierte während des Zockens ab und ließ sich erstmal nicht mehr starten.



Zunächst mal die Spezifikationen:

CPU Intel i9900K (AIO Wakü)
GPU RTX 3080 (Vertical Mount mit Riser Cable und Custom Wakü) neu
Mainboard Gigabyte Z390 Gaming X
RAM 16GB (2x 8 GB HyperX Fury, DDR4)
Netzteil 850W NZXT C850 neu

Windows 10 Professional



Kurze Vorgeschichte:

Nachdem sämtliche anderen RTX 3080 ewig nicht verfügbar waren, hab ich mich in einem Anfall von "was kann da schon schief gehen" für die wassergekühlte RTX 3080 entschieden. Das ist also meine erste Custom Wakü Karte - bitte habt Nachsicht, fühl mich eh schon wie der Depp vom Dienst.

Natürlich ging gemäß Murphy schief, was schief gehen konnte. Zuerst war der Kühlkörper zu klein, was dazu führte, dass ich recht schnell Kühlflüssigkeit überall da hatte wo man sie nicht haben will. Also sowohl im Gehäuse (nicht auf auf dem MB) als auch in der Graka.

Also Wasserblock und Backplate abgenommen, Karte gesäubert und getrocknet, wieder zusammen gebaut und auch das Riser Cable gesäubert und getrocknet. Dann ausreichend großen Kühlkörper plus Lüfter (Push/Pull) besorgt und alles wieder zusammengesetzt.



Nun zum konkreten Problem:

Das System lief ca. 1,5 Wochen hervorragend.. bis vorgestern Abend. Während des Zockens (ich glaube beim Laden eines neuen Gebiets) verabschiedete sich dar Rechner in einen Blackscreen und ließ sich nicht mehr Neustarten. Es wurde noch nicht mal der Grafikkarten Bootscreen angezeigt, geschweige denn der der Screen zum Wechseln ins BIOS.

Also GraKa vom Netzteil getrennt und Monitor direkt ans Motherboard geklemmt, Kiste lief. Also musste ja die Karte schuld am nicht Booten sein. Meine Vermutung war, dass irgendwo immer noch Reste der Kühlflüssigkeit auf der Karte sein könnten. Daher wieder Karte auseinandergebaut. Hierbei fiel mir auf, dass ein Wärmeleitpad am Ende etwas umgeknickt war und an der Stelle vermutlich während der Zeit wo das System lief, keine Wärme abgeleitet werden konnte. Könnte da der Hase im Pfeffer liegen? Nun gut, der Chip kam dann für ca. eine halbe Stunde in ein 99,9 % Isopropanol-Bad um eventuelle Verschmutzungen zu entfernen. Danach gut trocken geföhnt, zusammengebaut und wieder rein in die Kiste.

Lief wieder alles perfekt, bis zum nächsten Crash. Diesmal random aus Windows heraus. Wieder Blackscreen, kein Booten möglich. Nach etwas Abwarten ging der Rechner dann doch wieder an und, mit ein paar Zicken, ließ sich auch Windows wieder booten. Hab dann mit OCCT ein paar Stresstests gemacht, um zu schauen, wo sich das System verabschiedet. Weder der VRAM Test noch der dezidierte 3D Graka Test führten zu Abstürzen. Der OCCT CPU Test dagegen schon. Sehr merkwürdig.

Um auszuschließen, dass das Ganze ein softwareseitiges Problem ist, habe ich Windows komplett neu aufgesetzt. Leider auch ohne Erfolg. Nach dem letzten Blackscreen sind wir wieder im Modus der kompletten Bootverweigerung.

Zunächst mal bräuchte ich bitte Unterstützung bei der Fehlerdiagnose. Hab ich wie ein Trottel meine schöne neue 3080 geschrottet oder liegts vielleicht am Netzteil (ist da möglicherweise was von der Kühlflüssigkeit reingelaufen?).. bin gerade echt überfragt.

Bin für jegliche Tipps und Tricks offen!

LG Antiporter
 
Zuletzt bearbeitet:

Pfeifenheini

Experte
Mitglied seit
23.10.2016
Beiträge
4.148
Ort
Minden/Lübbecke
Ist es zufällig ne Asus TUF 3080?
 

Pfeifenheini

Experte
Mitglied seit
23.10.2016
Beiträge
4.148
Ort
Minden/Lübbecke
Klingt trotzdem sehr stark nach Grafikkarte. Gibt ja zuhauf Probleme mit der 3080 und Blackscreens.
Würde ne andere GPU zum Testen einbauen oder einmal ne Weile mit der Onboard GPU testen.
 

Pfeifenheini

Experte
Mitglied seit
23.10.2016
Beiträge
4.148
Ort
Minden/Lübbecke
Optimal, da haste sogar noch ne brauchbare GPU mit der du Games testen kannst :)
 

Antiporter

Neuling
Thread Starter
Mitglied seit
21.01.2021
Beiträge
9
Optimal, da haste sogar noch ne brauchbare GPU mit der du Games testen kannst :)

Hab etwas rumprobiert und mit der 1070 keinerlei Abstürze provozieren können. Weder beim Zocken, noch unter diversen OCCT Stresstests. Sollte ich noch irgendwas Spezielles ausprobieren oder reicht das aus um sicher sagen zu können, dass es an der 3080 liegt?

Und wie sollte ich im letzteren Fall am besten weiter vorgehen?
 

Pfeifenheini

Experte
Mitglied seit
23.10.2016
Beiträge
4.148
Ort
Minden/Lübbecke
Würde ehrlich gesagt noch 1, 2 Tage länger testen um sicher zu gehen
 

ToppaHarley

Semiprofi
Mitglied seit
11.08.2020
Beiträge
687
Ort
@Home
Würde die Grafikkarte mal ohne Vertical-Riser einbauen, haben ja viele mit den aktuellen GPUs Probleme.
Aber INNO scheint sich mit den neuen GPUs auch nicht mit Ruhm zu bekleckern was man alles so liest.
 

cann0nf0dder

Enthusiast
Mitglied seit
12.03.2010
Beiträge
469
war dein altes netzteil soweit noch in ordnung und in der passenden leistungsklasse ?
wäre imho auch noch ne möglichkeit - sofern es passt - dieses nochmal anzuschließen .... hab aktuell ähnliche probleme aber bei mir liegt es am netzteil das ab 500w verbrauch probleme macht und instabil wird (1050w psu) :poop:
 

Antiporter

Neuling
Thread Starter
Mitglied seit
21.01.2021
Beiträge
9
Würde ehrlich gesagt noch 1, 2 Tage länger testen um sicher zu gehen
Ja, ich lass sie nochmal etwas drin.

Mal sehen.. bei Hochfahren hatte ich vorhin die komische Situation, dass zuerst alles schwarz blieb, der Monitor erst wieder auf Standby ging und dann - ohne jegliche Bootscreens - plötzlich das Windows-Anmeldefenster da war. So ähnlich wars ja vorher auch. Könnte das ein Hinweis auf irgendwelche Fehler im Zusammenhang mit dem Motherboard sein?
Beitrag automatisch zusammengeführt:

Würde die Grafikkarte mal ohne Vertical-Riser einbauen, haben ja viele mit den aktuellen GPUs Probleme.
Aber INNO scheint sich mit den neuen GPUs auch nicht mit Ruhm zu bekleckern was man alles so liest.
Danke für den Tipp aber das hatte ich schon getestet. Sorry, vergessen dazuzuschreiben. War kein Unterschied und blieb immer noch alles schwarz.
Beitrag automatisch zusammengeführt:

war dein altes netzteil soweit noch in ordnung und in der passenden leistungsklasse ?
wäre imho auch noch ne möglichkeit - sofern es passt - dieses nochmal anzuschließen .... hab aktuell ähnliche probleme aber bei mir liegt es am netzteil das ab 500w verbrauch probleme macht und instabil wird (1050w psu) :poop:

Ja das ist noch völlig ok. Mit 750W Leicht underpowerd für das Set-up. Deswegen hatte ich das neue gekauft. Wüsste halt nicht, wenn ich das jetzt einbaue und es dann immer noch Probleme geben sollte, obs dann am "zu wenig Saft" liegt oder doch an der Graka.

Im Moment läuft die Kiste ja mit der 1070 super stabil. Die zieht natürlich auch viel weniger Strom.
 
Zuletzt bearbeitet:

cann0nf0dder

Enthusiast
Mitglied seit
12.03.2010
Beiträge
469
in meinem fall hatzte ich bei den blackscreens nen eintrag in der windows ereignisanzeige das die graka neu gestarted wurde vom treiber (find ich aber grade nicht wieder, aber da stand auch was von wegen stromversorgung wenn ich micht recht entsinne) und bei den kompletten reboots dann nen typischen kernel-power id 41 fehler und hab dann mit furmark/prime95 getestet wie sich das sys unter last verhält :fresse:

edit:
ok, hatte system neu aufgesetzt um das auszuschließen und dannach das problem mit maximaler auslastung nur mit cpu reproduzieren können, daher nur noch der kerne power fehler im log und keine graka fehler mehr 😅
 
Zuletzt bearbeitet:

Pfeifenheini

Experte
Mitglied seit
23.10.2016
Beiträge
4.148
Ort
Minden/Lübbecke
Sowas ähnliches mit dem Schwarzen Bildschirm und dann direkt Win Logo hatte ich aber auch schonmal, da würde ich mir erstmal keine Gedanken machen
 

Antiporter

Neuling
Thread Starter
Mitglied seit
21.01.2021
Beiträge
9
Nach ein paar Stunden reibungslosen Betriebs hatte ich eben wieder einen Systemcrash. Rechner hat anschließend allerdings problemlos von selbst neu gestartet und war dann direkt wieder beim Windows Logo. :confused:
 

Pfeifenheini

Experte
Mitglied seit
23.10.2016
Beiträge
4.148
Ort
Minden/Lübbecke
Ok dann kannst du GPU zumindest ausschließen :(
 

Antiporter

Neuling
Thread Starter
Mitglied seit
21.01.2021
Beiträge
9
Ok dann kannst du GPU zumindest ausschließen :(

Ja hoffentlich. Wobei es ja auch sein könnte, dass Gottbewahre mehrere Komponenten ne Macke haben.

Hier ist die Windows-Ereignisanzeige vom Crash:

Protokollname: System
Quelle: Microsoft-Windows-Kernel-Power
Datum: 22.01.2021 15:30:25
Ereignis-ID: 41
Aufgabenkategorie:(63)
Ebene: Kritisch
Schlüsselwörter:(70368744177664),(2)
Benutzer: SYSTEM
Computer: DESKTOP
Beschreibung:
Das System wurde neu gestartet, ohne dass es zuvor ordnungsgemäß heruntergefahren wurde. Dieser Fehler kann auftreten, wenn das System nicht mehr reagiert hat oder abgestürzt ist oder die Stromzufuhr unerwartet unterbrochen wurde.
Ereignis-XML:
<Event xmlns="http://schemas.microsoft.com/win/2004/08/events/event">
<System>
<Provider Name="Microsoft-Windows-Kernel-Power" Guid="{331c3b3a-2005-44c2-ac5e-77220c37d6b4}" />
<EventID>41</EventID>
<Version>8</Version>
<Level>1</Level>
<Task>63</Task>
<Opcode>0</Opcode>
<Keywords>0x8000400000000002</Keywords>
<TimeCreated SystemTime="2021-01-22T14:30:25.7464587Z" />
<EventRecordID>645</EventRecordID>
<Correlation />
<Execution ProcessID="4" ThreadID="8" />
<Channel>System</Channel>
<Computer>DESKTOP-J36QMVA</Computer>
<Security UserID="S-1-5-18" />
</System>
<EventData>
<Data Name="BugcheckCode">0</Data>
<Data Name="BugcheckParameter1">0x0</Data>
<Data Name="BugcheckParameter2">0x0</Data>
<Data Name="BugcheckParameter3">0x0</Data>
<Data Name="BugcheckParameter4">0x0</Data>
<Data Name="SleepInProgress">0</Data>
<Data Name="PowerButtonTimestamp">0</Data>
<Data Name="BootAppStatus">0</Data>
<Data Name="Checkpoint">0</Data>
<Data Name="ConnectedStandbyInProgress">false</Data>
<Data Name="SystemSleepTransitionsToOn">0</Data>
<Data Name="CsEntryScenarioInstanceId">0</Data>
<Data Name="BugcheckInfoFromEFI">false</Data>
<Data Name="CheckpointStatus">0</Data>
<Data Name="CsEntryScenarioInstanceIdV2">0</Data>
<Data Name="LongPowerButtonPressDetected">false</Data>
</EventData>
</Event>
 

Antiporter

Neuling
Thread Starter
Mitglied seit
21.01.2021
Beiträge
9
war dein altes netzteil soweit noch in ordnung und in der passenden leistungsklasse ?
wäre imho auch noch ne möglichkeit - sofern es passt - dieses nochmal anzuschließen .... hab aktuell ähnliche probleme aber bei mir liegt es am netzteil das ab 500w verbrauch probleme macht und instabil wird (1050w psu) :poop:

Habs jetzt noch mal mit dem alten NT versucht aber leider ohne Erfolg. Aus irgend einem Grund wollte der Rechner dann weder mit der 1070, noch mit der 3080 hochfahren. Hat immer kurz gebootet, ist dann ausgegangen und hat neu gebootet.

Bei der 3080 könnte ichs mir ja noch so erklären, dass das 750er NT einfach insgesamt nicht genug Power liefert. Aber mit der 1070 und dem NT lief das System ja seit Jahren rund. Lediglich das Case mit Fan- und RGB-Controller ist jetzt noch neu plus vier Lüfter und die Pumpe von der Wasserkühlung. Aber das bisl Zeug zieht doch nicht so viel Extra-Saft, um das Hochfahren zu verhindern..

Hab zusätzlich auch nochmal bei dem 850er NT das PCIe Power-Kabel getauscht und statt einem mit 2x8 Pin jeweils zwei getrennte Kabel mit 8 Pin verwendet. Leider wieder erfolglos. Wenn die 3080 eingebaut ist, bekomm ich nur einen Black Screen und komm nicht mal zum UEFI Screen.

Es steckt echt der Wurm drin! :wall:
 
Oben Unten