Razer Blade 14 im Test: Ein schneller Gaming-Bolide mit 14 Zoll und Ryzen 6000

Thread Starter
Mitglied seit
06.03.2017
Beiträge
74.079
razer_blade_14_2022.jpg
Das Razer Blade 14 ist ein kompakter Gaming-Bolide mit einiges an Rechenpower. Im schlanken 14-Zoll-Format stecken ein AMD Ryzen 9 6900HX, 16 GB DDR5-Arbeitsspeicher und eine schnelle M.2-SSD mit 1 TB Speicherplatz. Eine dedizierte Grafiklösung in Form einer GeForce RTX 30 stellt sogar die neusten Spiele ruckelfrei dar. Ob das Konzept aufgeht und wie sich der 14-Zöller in Sachen Leistung, Lautstärke und Temperatur-Verhalten schlägt, das klären wir in diesem Hardwareluxx-Artikel auf den nachfolgenden Seiten. Wir haben die mittlere Version zu einem Preis von fast 2.850 Euro getestet.
... weiterlesen
 
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.

freakyd

Urgestein
Mitglied seit
03.03.2007
Beiträge
4.339
Ort
Traunstein
Soviel zu 6xxx mobile RyZen und DDR5.
Lohnt nicht.

Was Razor betrifft: das Geld nicht wert.
Zuviele Leistung für das Case / Kühlung.
Aber Hauptsache dünn :wall:
 

BacShea

Experte
Mitglied seit
20.02.2014
Beiträge
850
Bei dem Preis finde ich die Größe des Akkus schon fast unverschämt. Dann lieber einen Millimeter dicker und dafür >80Wh
 

Silberfan

Experte
Mitglied seit
07.04.2017
Beiträge
429
Ich hasse diese Winzigen Bildschirme die die da Verwenden.
16.5-17 Zoll ist ein Muss alles darunter ab in die Mülltonne, Spielkram !
 

fostdc

Experte
Mitglied seit
05.09.2015
Beiträge
30
Mein Cousin hat sich auch ein Blade 15 geholt. Das wurde beim spielen so heiss, dass du es nicht mehr anfassen kannst. Er hat es letztlich zurückgegeben.

Die Lautstärke war im sogar egal, da er immer mit Headset spielt. Wenn man aber schon ne externe Tastatur braucht, weil es zu heiß wird, war ihm das zu umständlich.
 

Nonaamee

Urgestein
Mitglied seit
15.12.2007
Beiträge
2.397
Ort
8XXXX
Ich finde es gut, dass auch diese Nische bedient wird. Ist zwar nichts für mich, bin mit dem Legion 5 Pro bedient....
Klar, dass man bei der Größe und Leistung Abstriche bei der Lautstärken und Temperatur machen muss.
Aber deutlich kompakter als ein gerät der 16" Klasse.
 

Romsky

Legende
Mitglied seit
18.05.2007
Beiträge
12.143
Qualitativ sind die Geräte von Razer wirklich sehr gut nur der Support ist unter aller Kanone.
 

Dawestar

Profi
Mitglied seit
24.11.2020
Beiträge
3
Die Lautstärke kann ich nicht nachvollziehen. Meine Werte sind mit Messgerät niedriger und ich komme auch aus mehreren Positionen nicht an den hohen Wert im Test.
Und auf "Balanced", den Modus, den die meisten nutzen - mit nicht spürbaren Performance-Verlusten - erreicht das Gerät zwischen 41 und 43 dB.
Wenn ich das mit vergleichbaren Modi bei anderen Geräten vergleiche, war die Lautstärker geringer oder auf dem gleichen Level von einem 15-Zoll-Gerät. Ich hatte nahezu zur gleichen Zeit G14, X14, Blade 15, Scar15 oder auch G15. Ich habe mich am Ende für das Blade 14 entschieden.
Sämtliche Tests auf YT und Websites bestätigen die relativ geringe Lautstärke im Bereich von 14 Zoll, in dem das Blade 14 Klassenbester ist (u.a. Jarrod und auch Notebookcheck).
Ist mit dem Gerät vielleicht etwas nicht in Ordnung? Auf der anderen Seite sind bei mir die Temperaturen etwas höher und das Gerät ist bei mir auch
bei leichten Aufgaben eigentlich nie passiv, sondern ganz leicht hörbar.

Ich habe das neueste Firmware-Update.

Übrigens hat das Razer Blade 14 USB-4-Support. Das sollte im Test ein Update erfahren.

Persönlich fände ich für so eine Größe ein 16:10-Display deutlich besser. Das MBP14 wirkt weniger gequetscht.
 
Zuletzt bearbeitet:

Silentfan86

Profi
Mitglied seit
01.11.2020
Beiträge
168
Ich habe auch eins bestellt, aktuell so günstig wie nie mit 2.299 Euro (6900HX, 3070 Ti, QHD).

@Dawestar
Habe nicht alles gelesen, aber ich denke mal, dass man ab einer gewissen Laufzeit unter entsprechender (praxisfernen) Volllast von CPU und GPU im Turbo-/Custom-Mode eben 5X dB erreicht. Und so wurde möglicherweise / wahrscheinlich getestet. Aber wie du schon sagtest, ist für die allermeisten der Balanced-Mode - mit wohl nie über 43-44 dB - auch aufgrund der geringeren Minderleistung, der Optimalste.
Das von dir genannte MBP14, welches ich auch besitze, ist wohl über jeden Zweifel erhaben, leider durch die Architektur aber ja nicht für alles zu gebrauchen / nutzbar.
 

Silentfan86

Profi
Mitglied seit
01.11.2020
Beiträge
168
Also es ist mittlerweile bei mir eingetroffen und ich bin sehr begeistert. Tastatur, Trackpad, allgemeine Haptik und Qualität sowie Display und auch erstmal die (kurzfristige) Leistung passen.

Leider darf sich die CPU nur dauerhaft ca. 43w genehmigen, sobald die GPU auch arbeitet, also z.B. beim Gaming. Und das ist auch im Custom-/Turbo-Profil so. Und ca. 43w beim 6900HX reichen leider in vielen Spielen bzw. CPU-Limits nicht aus, um nicht unter 90 fps zu fallen.

Beispiel Farcry 6 (niedrige Auflösung gewählt um CPU-Limit zu erzwingen, außerdem in einer Stadt):

Razer: 82 fps (6900HX @ ca. 43w)
Legion 5P: 105 fps (12700H @ ca. 70w)

Das sind 28% Unterschied. Noch schlimmer für mich persönlich ist eben, dass die 90 fps nicht gehalten werden können, und alles darunter wird dann für mich unangenehm.

Viele der Vergleichs-Benchmarks, die man so findet, berücksichtigen das leider nicht. Alle loben die gute Leistung (im Verhältnis ist sie auch gut), und man sieht in den Benchmarks nur, dass der 6900HX etwas langsamer ist (Vergleich H Serie 12gen), aber nicht viel. Aber im absoluten CPU-Limit, z.B. auch bei Online-Shootern mit vielen Playern, ist der Unterschied enorm. Und ein 90 fps Ziel ist ja jetzt nicht mal unbedingt viel, das muss eine CPU für mein Verständnis schon schaffen. Bei Battlefield können wie bei Farcry 6 die 90 fps auch nicht gehalten werden. Der 12700H bei 70w macht das problemlos (auch 100 fps sind kein Problem). Wahrscheinlich schafft das auch der 6900HX, sofern er sich eben dauerhaft 70w genehmigen darf.

Sonst bin ich sehr begeistert. Ich wollte eigentlich mein 16er Legion 5P und 14er MBP durch ein 14er Razer Blade ersetzen, aus dem genannten Grund klappt es jetzt leider nicht. Und das nur wegen einem von Razer hart eingestellten TDP-Limit, was ich natürlich nicht umgehen kann. Razer berücksichtigt natürlich (verständlicherweise) nicht, dass ich es beim Gaming zusätzlich durch einen aktiven U3-Kühler mit Noctua-Lüftern kühle und es technisch kein Problem wäre, mehr als 43w dauerhaft zu fahren, auch wenn die GPU arbeitet.

Selbst wenn es ein 14er Notebook gibt (möglicherweise Asus G14), was mehr CPU-TDP zulässt, dann happert es hier an irgendeiner anderen Stelle.

Ein großes Gerät für Gaming-Leistung und ein zweites kleines für mobile Zwecke bleibt jeweils für sich das Optimum. Keine Kompromisse, logisch.
 
Zuletzt bearbeitet:
Hardwareluxx setzt keine externen Werbe- und Tracking-Cookies ein. Auf unserer Webseite finden Sie nur noch Cookies nach berechtigtem Interesse (Art. 6 Abs. 1 Satz 1 lit. f DSGVO) oder eigene funktionelle Cookies. Durch die Nutzung unserer Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir diese Cookies setzen. Mehr Informationen und Möglichkeiten zur Einstellung unserer Cookies finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.


Oben Unten