Aktuelles

Raspberry Robin: Bösartiger Wurm verbreitet sich über USB-Geräte

NVMe1.4

Semiprofi
Mitglied seit
07.02.2022
Beiträge
241
"Da NAS-Systeme in der Regel im 24/7-Betrieb laufen," DSL-Router laufen auch rund um die Uhr.

Ich beobachte meinen Router, schaue alle paar Tage nach CPU-Temperatur und CPU-Auslastung. Gestern gegen 14 Uhr war die Auslastung maximal. Heute ab Mittag war die Temperatur mindestens 5 Grad höher als normal. Der Router wurde also von mir neu gestartet.
Das kann jeder tun: Alle paar Tage das Gerät kurz vom Strom nehmen, damit die Software frisch geladen wird. Die installierte Firmware zu kompromittieren, ist schwieriger.
PS
In den Heute-Nachrichten war gerade ein Bericht über eventuelle Cyber-Angriffe. (Ich traue auch nicht jedem in Internet-Foren.)
 
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.

TheBigG

Enthusiast
Mitglied seit
24.05.2010
Beiträge
2.366
Weil "Enterprise" sooo viel sicherer ist :lol:
Ja auf jeden Fall, man muss sich nur Cisco angucken bei denen man monatlich irgendwelche Hardgecodeten logins in der Firmware findet und für updates wollen die dann auch noch Geld. So geht Sicherheit! :ROFLMAO:
Das kann jeder tun: Alle paar Tage das Gerät kurz vom Strom nehmen, damit die Software frisch geladen wird. Die installierte Firmware zu kompromittieren, ist schwieriger.
Hast du nicht irgendwas von Computerkenntnisse vorher geschrieben? Irgendwie ließt sich alles was du so schreibst nicht als würdest du die jetzt wirklich besitzen.
 
Zuletzt bearbeitet:

NVMe1.4

Semiprofi
Mitglied seit
07.02.2022
Beiträge
241
Gast du nicht irgendwas von Computerkenntnisse vorher geschrieben? Irgendwie ließt sich alles was du so schreibst nicht als würdest du die jetzt wirklich besitzen.
Dann schreibs doch bitte mal genauer.
Beitrag automatisch zusammengeführt:

Übrigens liegt die CPU-Temperatur schon ein paar Stunden bei ungewöhnlichen 85 Grad. Ich starte mal neu. ;)
 
Zuletzt bearbeitet:

sch4kal

Enthusiast
Mitglied seit
18.07.2016
Beiträge
3.257
Ja auf jeden Fall, man muss sich nur Cisco angucken bei denen man monatlich irgendwelche Hardgecodeten logins in der Firmware findet und für updates wollen die dann auch noch Geld. So geht Sicherheit! :ROFLMAO:
Mangels Alternativen muss man leider auch solche Hersteller weiter nutzen...
 

NVMe1.4

Semiprofi
Mitglied seit
07.02.2022
Beiträge
241
Wenn mindestens einmal im Monat für Windows oder ein anderes OS Fehlerkorrekturen geliefert werden, dann wird uns im Brustton der tiefsten Überzeugung erklärt: "Ös wird und kann niemals völlig fehlerfreie Software geben." Um auch das der breiten Masse zu übermitteln, sind im Internet massenhaft Marketing-Gehilfinnen in Studierenden-Nebenjobs unterwegs.
 

Mo3Jo3

Experte
Mitglied seit
01.08.2017
Beiträge
2.893
Ort
ganz im Westen
Wie schön dass Geräte der Firma - trotz der einschlägig bekannten Sicherheitsproblematik die die Firma hat - nach wie vor so häufig von der HWLuxx-Redaktion angepriesen werden.
Ich selber besitze kein Qnap, aber die Häufigkeit der Sicherheitslücken/Hotfixes sind mir schon als dritter negativ aufgefallen. Dass die Geräte selber gut sind, bezweifle ich nicht, ist in diesem Gewerbe aber nur die halbe Miete bei einem Produkt, dass so stark von der Sicherheit abhängt.
Ohne mich näher mit den Produkten und der Firma auseinander gesetzt zu haben, wäre Qnap daher mittlerweile keine Option mehr, und DAS ist mmn ein Problem für Qnap.
Und die Tatsache, dass Qnap hotfixes im gegensatz zu Synology gefühlt dreimal so oft auf den gängigen Computerseiten erwähnt werden, hat schließlich auch irgendwo eine Ursache.
 
Oben Unten