Raptor Lake: Unterstützung für DDR4-3200 und DDR5-5600

Thread Starter
Mitglied seit
06.03.2017
Beiträge
77.102
lga1700-testsystem.jpg
Im Rahmen eines internen Workshops hat Intel seine chinesischen Partner über Raptor Lake als Nachfolger von Alder Lake informiert. Auf der chinesischen Social-Media-Plattform Baidu sind entsprechende Fotos der Präsentationen aufgetaucht.
... weiterlesen
 
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.

Holzmann

The Saint
Mitglied seit
02.05.2017
Beiträge
36.639
Was dann aber immer noch nicht klar ist, ob der neue Voltage Regulator DLVR mit Raptor Lake kommt, oder?
 

freakyd

Urgestein
Mitglied seit
03.03.2007
Beiträge
4.560
Ort
Traunstein
DDR4 - die hard :d

DDR5 bleibt nach wie vor... Murks :shot:
 

Holzmann

The Saint
Mitglied seit
02.05.2017
Beiträge
36.639
Ich verstehe es auch nicht, erst sagt Intel die Hersteller sollen sich auf DDR5 konzentrieren und selber bringt man dann wieder so eine halbgare Bastellösung für Rapor Lake mit Dual Support!?
So bremst man DDR5 aus, anstatt zu fördern. /:
 

Tzk

Sockel A Legende
Mitglied seit
13.02.2006
Beiträge
21.658
Ort
Koblenz
eine halbgare Bastellösung für Rapor Lake mit Dual Support!?
Was denkst du was los wäre wenn Raptor Lake nicht auf allen 1700er Boards läuft? Denk mal über AM4 und die Zen3 Cpus auf alten Chipsätzen nach... Intel hat das übrigens "damals" mit Sky Lake und Kaby Lake identisch gehandhabt. Beide laufen auf 1151v1 Boards mit DDR3 oder DDR4 ;)
 

Holt

Legende
Mitglied seit
05.07.2010
Beiträge
25.741

Holzmann

The Saint
Mitglied seit
02.05.2017
Beiträge
36.639
Was denkst du was los wäre wenn Raptor Lake nicht auf allen 1700er Boards läuft?

Da ist was dran.
Aber man hätte auch sagen können Raptor Lake nur auf allen 1700 DDR5 Boards zb.
 

Tzk

Sockel A Legende
Mitglied seit
13.02.2006
Beiträge
21.658
Ort
Koblenz
@Holt
Ich meinte den Fall, wenn Raptorlake einen reinen DDR5 IMC hätte. Damit wären alle DDR4 Boards inkompatibel.
 

Holt

Legende
Mitglied seit
05.07.2010
Beiträge
25.741
OK, aber Intel hatte ja schon vorher gesagt, dass Raptor Lake auch auf Boards mit 600er Chipsätzen laufen wird. Damit sollte klar gewesen sein, dass der DDR4 Support erst mit der nächsten Generation für den nächsten Sockel entfernt wird. Bis dahin ist der Aufpreis (pro GB) für DDR5 dann hoffentlich verschwunden oder zumindest irrelevant gering geworden.
 
  • Danke
Reaktionen: Tzk

Tzk

Sockel A Legende
Mitglied seit
13.02.2006
Beiträge
21.658
Ort
Koblenz
Mir ist das klar. Das bezog sich auf Post #5 und die "halbgare Lösung" aus DDR4 und DDR5 Support.
 

Roach13

Computersüchtig
Mitglied seit
17.07.2004
Beiträge
26.527
Ort
Laupheim
Knapp 250 Euro ca. für ein entsprechendes ddr5 kit mit 32 GB. Den passenden ddr4 gibt es in gleicher kit Größe für ungefähr die Hälfte.

Schön blöd irgendwie 🙄
 

Spieluhr

Urgestein
Mitglied seit
17.03.2006
Beiträge
9.426
Ort
Dortmund
Wenn Intel bei Raptor Lake den DDR4 Support cancelt würden die sich ja selbst ins Fleisch schneiden.
Gibt ja viele die nutzen eine DDR4 LGA1700 Plattform und wollen einfach nur die CPU wechseln bzw. haben noch DDR4 Dimm und wollen sich nur Board + Prozi kaufen.

ps: MSI hat auch schon (teilweise) im neuen Bios das Raptoren MC Update inklusive (laut Aussage MSI hier im Forum).

pps: Was aber noch nicht definitiv geklärt ist - kommt nun M.2 PCIe5.0 Support oder nicht? Das scheint noch unklar zu sein bzw. könnte man sich eine "shared" Lösung vorstellen.
 

Holzmann

The Saint
Mitglied seit
02.05.2017
Beiträge
36.639

Spieluhr

Urgestein
Mitglied seit
17.03.2006
Beiträge
9.426
Ort
Dortmund
Das war ja nur eine "Empfehlung". Intel "empfiehlt", AMD macht den hard Cut.
 

Richard88

Experte
Mitglied seit
05.11.2020
Beiträge
2.076
Ich verstehe es auch nicht, erst sagt Intel die Hersteller sollen sich auf DDR5 konzentrieren und selber bringt man dann wieder so eine halbgare Bastellösung für Rapor Lake mit Dual Support!?
So bremst man DDR5 aus, anstatt zu fördern. /:
Weil es intel nix nutzt wenn ddr5 nicht in die gänge kommt. Also beisst man in den sauren apfel und lässt dem kunden die wahl. Ich finde das wirklich klug.
 

Devron

Enthusiast
Mitglied seit
24.06.2012
Beiträge
421
pps: Was aber noch nicht definitiv geklärt ist - kommt nun M.2 PCIe5.0 Support oder nicht? Das scheint noch unklar zu sein bzw. könnte man sich eine "shared" Lösung vorstellen.
Laut den Slides ist die m.2 Storage Anbindung 4.0. Wenn müssten die Mainboard-Hersteller die x16 5.0 splitten.
 

Spieluhr

Urgestein
Mitglied seit
17.03.2006
Beiträge
9.426
Ort
Dortmund
Oder Intel reicht eine 2te Folie nach und sagt: "Sorry Leute, die 4.0 x4 darunter war ein Fehler, richtig ist 5.0 x4" :fresse:

Die Neuerungen des Chipsets halten sich bisher jedenfalls sehr in Grenzen und war ja irgendwo schon absehbar. Gut, wenn man schon ein LGA1700 Board hat, dann brauchts nur den Prozi.
 

Infi88

Enthusiast
Mitglied seit
09.09.2010
Beiträge
1.350
Ort
Köln
Was dann aber immer noch nicht klar ist, ob der neue Voltage Regulator DLVR mit Raptor Lake kommt, oder?
99%, halte ich auch für die wichtigste Neuerung. Evlt. hält sich Intel auch bedeckt weil ein 700er Chipsatz dann dafür benötigt wird, reine Spekulation aber möglich wäre es.
Memory Controller würde davon auch massiv profitieren, der eh immer konservativ lief zumindest bei Standard Einstellungen seitens Intel, da kann man mit enstprechendem Board sicher noch einiges dann rausquetschen:fresse2:.
 

freakyd

Urgestein
Mitglied seit
03.03.2007
Beiträge
4.560
Ort
Traunstein
Weil? Aus Performance Sicht halt selbst Alder Lake mit "lahmen" DDR5 Sticks jetzt schon Vorteile ggü. DDR4.
Vielleicht in deinem Universum :lol:

Kauft ruhig die Bananen :wink:

Ich warte (und bekomme ein Bart dabei)
auf X299 Nachfolger :p
 

Holzmann

The Saint
Mitglied seit
02.05.2017
Beiträge
36.639
Die Vorteile sind auf jeden Fall da:
  • Höhere Bandbreite als DDR4
  • Geringerer Stromverbrauch und Spannung
  • Neue Stromversorgungsarchitektur
  • Zwei unabhängige DIMM-Kanäle
  • Gesteigerte Burst-Länge
  • Höhere Kapazitäten der Speicherbausteine
Und ab 6400mhz hat die sich DDR5 auch bei Gaming durch gesetzt, das Video vom 8Auer muss ich nicht hier schon wieder verlinken.

Man kann nur hoffen, dass sich beider Hersteller nun auf DDR5 konzentrieren, um die Performance weiter zu erhöhen.
 

IronAge

Legende
Mitglied seit
05.02.2005
Beiträge
37.188
Ort
Facepalm Central
Knapp 250 Euro ca. für ein entsprechendes ddr5 kit mit 32 GB. Den passenden ddr4 gibt es in gleicher kit Größe für ungefähr die Hälfte.

Ein 32GB DDR4-4800 Kit kostet ~250€, ein DDR5-4800 Kit ist schon günstiger, wenn man mehr Bandbreite möchte wirds auch bei DDR4 nicht günstiger.

Also billiger ist DDR4 nur wenn man die Speicherbandbreite außen vor lässt, Latenzen sind halt wieder eine andere Geschichte. :sneaky:
 

Holt

Legende
Mitglied seit
05.07.2010
Beiträge
25.741
Weil es intel nix nutzt wenn ddr5 nicht in die gänge kommt.
Es kommt in die Gänge, zumindest was den Aufpreis pro GB gegenüber DDR4 angeht, wenn die Volumen entsprechend aussehen. Aber mit Alder Lake als bisher einziger Plattform für DDR5 RAM und der Verzögerung von Sapphire Rapids, deren HEDT Modelle hätten laut ursprünglichen Gerüchte in Q2 kommen sollen, ist es schwer die DDR5 Verkaufsvolumen zu steigern. Es ist ja auch in der Vergangenheit so gewesen, dass anfangs beide Generationen unterstützt wurden, auch bei AMD wie beim ASRock N68C-GS UCC AM2+Board, welches je zwei DDR2 und zwei DDR3 RAM Slots hat. Bei Intel gab es ähnliche Board mit DDR3 und DDR4 für Skylake, aber da war der Aufpreis für DDR4 schon so gering, dass diese kaum populär waren und als AMD AM4 dann noch später rausgebracht hat, konnten sie sich gleich sparen. Genauso wie sie nun auch bei AM5 entschieden haben, direkt zu DDR5 gehen zu können und AM4 für den Budget- und Mittelklassebereich noch eine Weile weiterzuführen.
 
Mitglied seit
10.06.2020
Beiträge
347
naja, vielleicht wird der ddr5 5600 bis zum release von raptor lake noch ein wenig günstiger
 
Hardwareluxx setzt keine externen Werbe- und Tracking-Cookies ein. Auf unserer Webseite finden Sie nur noch Cookies nach berechtigtem Interesse (Art. 6 Abs. 1 Satz 1 lit. f DSGVO) oder eigene funktionelle Cookies. Durch die Nutzung unserer Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir diese Cookies setzen. Mehr Informationen und Möglichkeiten zur Einstellung unserer Cookies finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.


Oben Unten