Raptor Lake-Refresh in sparsam: Intels Brot-und-Butter-CPUs werden aktualisiert

Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.
Die Base-Power aller Modelle unterhalb der K- und KF-Modelle ist bei maximal 65 W gedeckelt.
Das wäre ja mal ganz was Neues, denn normalerweise ist die TDP nur eine Angaben im Datenblatt und was zählt ist alleine das PL1 Power Limits welches im BIOS eingestellt ist und da halten sich viele Mainboards per Defaulteinstellung eben nicht an die Intel Spezifikationen.
 
Eine ziemliche Enttäuschung die Stücke. Mit der Taktanhebung und dem Nichtverändern der restlichen Eigenschaften bringt Intel tatsächlich nochmal Alder-Lake, also das zweite Mal einen Reresh.
 
Zuletzt bearbeitet:
wird die hybriden P- und E-Kerne zusammen mit dem höheren Takt sicherlich gerne annehmen.
Nö ich lehne ab. Es gibt kein Grund von einem 12700K zu wechseln.

Und die es tun haben einfach zuviel Kohle.
 
Eine ziemliche Enttäuschung die Stücke. Mit der Taktanhebung und dem Nichtverändern der restlichen Eigenschaften bringt Intel tatsächlich nochmal Alder-Lake, also das zweite Mal einen Reresh.
Und dennoch wird Intel mit Sicherheit weiterhin abertausende dieser ollen Kamellen verkauft bekommen.
Man hat sich ja nicht einmal entblödet, AMD genau diese Produktstrategie negativ vorzuhalten.

In einer Zeit, in der jeder neue Fertigungsschritt immens teuer ist, ist es vollkommen verständlich, dass die günstigen Produkte eben nicht das Neueste vom Neuen sind.

Bei AMD erkennt man das bei den Notebook CPUs ja wenigstens noch an den letzten beiden Ziffern der Bezeichnung.
Intel hingegen benennt selbst das olle Zeug knallhart einfach weiter fortlaufend und somit deutlich weniger transparent für den Kunden.

Lächerlicher Laden...
 
Was habt ihr denn erwartet für die kleinen CPUs?
Immerhin keine Preiserhöhung.
Neue Architekturen sind doch für dieses Jahr bereits angekündigt.
 
Was habt ihr denn erwartet für die kleinen CPUs?
Immerhin keine Preiserhöhung.
Neue Architekturen sind doch für dieses Jahr bereits angekündigt.

Das wär ja noch besser, die Preise für das 2te mal rebranden erhöhen :rofl:
Bei Intel weiß man halt, wo Core i5 draufsteht, sind vlt aktuelle Kerne drinnen :fresse2:
 
Immerhin keine Preiserhöhung.
Das ist wirklich sehr großzügig von Intel, dass man die Umbenennung von 12 zu 14, oder von 13 zu 14 nicht extra bezahlen muss. :hail: Intel.
Da will ich doch gleich meine neue AM5 Hardware wegwerfen und Intel kaufen. :wall:
 
Natürlich sind das im Großen und Ganzen keine neuen CPUs da mach auch ich mir nichts vor.
Dennoch kann die eine oder andere CPU für Edge Cases schon Sinn ergeben.
Wie zb. bei Leuten, die nur einen Core i3-12100F haben, da wäre das schon ein spürbares Upgrade.
 
Was habt ihr denn erwartet für die kleinen CPUs?

Ein Namensschema das ich sofort verstehe. Das Namensschema gibt mir nicht sofort Auskunft wie groß der Cache ist, wie viele guten und wie viele schlechte Rechenkerne mit fehlenden Instruktionen vorhanden sind.
Ein geordnete Liste an Prozessoren, nach Fertigungsverfahren, nach Technologiestand, nach Effizienzkerne und Cache Größe
Effizienzkerne die alle Instruktionen berechnen können wie die Powerkerne
512MiB L4 Cache am Die
Weniger CPU Bugs und besseren Microcode
einheitliche AVX und einheitliche CPU Instruktionen. Keine halbgaren AVX Erweiterungen jedes Jahr
Neue sinnhafte CPU Instruktionen
Kein Hyperthreading.
Coreboot Support auf allen Mainboards
 
Ein Namensschema das ich sofort verstehe .......

Intel says:

no.png
 
Und dennoch wird Intel mit Sicherheit weiterhin abertausende dieser ollen Kamellen verkauft bekommen.
Was heißt hier olle Kamellen? Der einzige Unterschied zwischen den Alder Lake und Raptor Lake Kernen ist der L2 Cache, der bei Raptor Lake von 1,25MB auf 2MB vergrößert wurde. Das bringt ein paar wenige Prozente mehr Performance, aber wer wirklich mehr Performance will, greift sowieso zu den größeren Modelle mit mehr Takt und mehr Kernen, was viel mehr ausmacht als das bisschen L2 Cache.
Lächerlicher Laden...
Lächerlicher Kommentar, denn wenn AMD das macht ist es ja scheinbar in Ordnung, die immensen Produktionskosten und so, aber bei Intel ist es dann lächerlich?
 
Lächerlicher Kommentar, denn wenn AMD das macht ist es ja scheinbar in Ordnung, die immensen Produktionskosten und so, aber bei Intel ist es dann lächerlich?
Es ist lächerlich dem Konkurrenten eine solche Produkstrategie negativ anzukreiden und gleichzeitig dasselbe zu tun!
Und dann auch noch weniger transparent für den Kunden.
 
Wie zb. bei Leuten, die nur einen Core i3-12100F haben, da wäre das schon ein spürbares Upgrade.
Ohne Zweifel findet jeder das passende für sich bei Intel und AMD.
Aber schon der 13100 ist laut den Benches nur ein 12105. Der 14100 ist eben auch nur Alder.
 
Schau mal einer wer.. ..geht ja doch:


Intel kündigte außerdem eine Reihe neuer Titel an, die während der CES 2024 APO-Unterstützung erhalten würden. Dazu gehören Marvel’s Guardians of the Galaxy, F1 22, Strange Brigade (Vulkan), World War Z, Dirt 5 und World of Warcraft von 14 Spielen. Zusätzlich zu den Desktop-CPUs der 12. und 13. Generation wird Intel auch seine Raptor Lake-HX-CPUs der 14. Generation zur Liste der unterstützten Chips für APO hinzufügen. Um APO auf vorhandenen Motherboards der 600er- und 700er-Serie mit CPUs der 12. und 13. Generation vollständig zu aktivieren, ist ein BIOS-Update erforderlich.

Fand das schon immer heavy behäppert, APO only Gen14 zu supporten. (y) ..allerdings immer noch behämmert, dass Intel das wohl "vorerst" nur auf Gen12/13 CPUs der K-Serie beschränken will:

Nun hat Intel angekündigt, die APO-Funktion (Application Performance Optimization) auch für einige CPUs der K-Serie der 12. und 13. Generation zu unterstützen. Jede CPU muss unabhängig optimiert werden, daher muss für jeden Chip etwas Arbeit geleistet werden, und Intel verfügt in jeder Generation über unzählige davon. Das Unternehmen scheint also vorerst hauptsächlich auf die CPUs der K-Serie abzuzielen. Es gibt viele Gamer, die Intels K-Serie-CPUs verwenden, die Teil der 12. und 13. Generation-Familie sind, also sind das gute Nachrichten für sie.

..immer dieses tröpfchenweise Aufgießen bis Flasche voll - intensiviert nur meine Hassliebe zu der Marke. :rolleyes:
 
Zuletzt bearbeitet:
Eine ziemliche Enttäuschung die Stücke. Mit der Taktanhebung und dem Nichtverändern der restlichen Eigenschaften bringt Intel tatsächlich nochmal Alder-Lake, also das zweite Mal einen Reresh.
dafür kommen die nochmal für den gleichen sockel, das ist doch auch schon was. ;)
allerdings tatsächlich merkwürdig, dass intel die zeit im grunde mit einem simplen rebranding überbrückt.

bei AMD sieht es ja auch nicht viel anders aus: ryzen 8000 sind auch nur zen4 wie ryzen 7000. hier findet die größte veränderung wohl bei der igp statt...
 
..wenn du schlau wärst!
Als mein CPU-Kühler kam, lag ein leicht parfümierter Brief bei.

Mein geliebter Mensch,

aus Gründen der Sicherheit und Fairness, Schutz vor Frustrationen und Kurzlebigkeit, wurde das Intel Bracket entfernt.

Deine Lisa 👄

Man hat den suboptimal gelösten Ring Bus von Alderlake verbessert, wird wohl am meisten Leistung gebracht haben.
Danke für die Info. Das meine ich ernst.
 
Immerhin hat man bei Intel bei allen CPUs die gleiche Anzahl und Geschwindigkeit an PCIe Lanes, was man bei AMD nicht sagen kann, wenn die CPU auf dem Die der APU beruht, hat man langsamere Lanes und/oder auch noch weniger davon.
 
Hardwareluxx setzt keine externen Werbe- und Tracking-Cookies ein. Auf unserer Webseite finden Sie nur noch Cookies nach berechtigtem Interesse (Art. 6 Abs. 1 Satz 1 lit. f DSGVO) oder eigene funktionelle Cookies. Durch die Nutzung unserer Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir diese Cookies setzen. Mehr Informationen und Möglichkeiten zur Einstellung unserer Cookies finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.


Zurück
Oben Unten refresh