Raptor Lake-Refresh: Bei kanadischen Einzelhändlern kein allzu hoher Preisanstieg

Thread Starter
Mitglied seit
06.03.2017
Beiträge
112.696
Intels Raptor Lake Refresh-CPUs der vierzehnten Generation sind von einem weiteren kanadischen Händler (die Preise sind inzwischen nicht mehr online) mit ähnlichen Preisen wie die aktuelle Generation gelistet worden. Es zeichnet sich daher ab, dass beide Generationen in ihrer Preisstruktur ähnlich aufgebaut sein könnten und es nicht zu deutlich höheren Preisen für die einzelnen Modelle kommt.
... weiterlesen
 
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.
300 Watt ja moin intel hat es verstanden, da bleibe ich dann beim 7800x3d mit 80 Watt und hab in 4k eh die gleiche Leistung. :bigok:
 
bleibe ich dann beim 7800x3d mit 80 Watt und hab in 4k eh die gleiche Leistung. :bigok:
OT: Ich glaube so langsam, ihr AMD User kauft euch nur dieses Huckepack-Silizium um weiterhin an dieses Märchen zu glauben. (y)

@ TT: Der wird bestimmt ein Verkaufsschlager, der Refresh! :haha:
 
Wieso Märchen? Der Cache funktioniert halt in den meisten Spielen und das ist halt der Hauptverwendungsgrund im Forum.
Intel selbst forscht an einem 3D Cache und wird in bringen, ist halt eine effiziente Variante um in manchen Bereichen mehr Leistung bei weniger Verbrauch zu generieren.
 
Soweit ich das verstanden habe, sind auch in Kanada die Preise ohne Steuern. Ist dem so?
Ich schätze in Anlehnung an den aktuell ~426€ 13700K mit 470€ für den 14700K.
 
Intel selbst forscht an einem 3D Cache und wird in bringen
Das halte ich mal eher für ein Gerücht. Intel hatte schon einmal ähnliches für L4 Cache und das war auch das Thema dort. Nur hat Intel auch angefügt, dass die so etwas wie AMD das mit den L3 Cache gemacht hat, aus verschiedenen Gründen so ebend nicht umsetzen werden.
 
300w ist nicht gerade wenig, vor allem in diesen Zeiten.

um weiterhin an dieses Märchen zu glauben
Welches Märchen, siehe Seite zwei und drei...
Das sind Fakten, keine Märchen oder Wunschträume.
Oder gehts dir um die Leistung, ich sehe beide Lager in etwa gleich auf:
Leistungsrating.jpg

Quelle:
 
Zuletzt bearbeitet:
Das halte ich mal eher für ein Gerücht. Intel hatte schon einmal ähnliches für L4 Cache und das war auch das Thema dort. Nur hat Intel auch angefügt, dass die so etwas wie AMD das mit den L3 Cache gemacht hat, aus verschiedenen Gründen so ebend nicht umsetzen werden.

War vor einem Monat beim Intel Innovation Event

And that particular type of technology isn't something that's part of Meteor Lake, but in our roadmap, you're seeing the idea of 3D silicon where we'll have cache on one die, and we'll have CPU compute on the stacked die on top of it, and obviously using EMIB that Foveros we'll be able to compose different capabilities. - Pat Gelsinger, Intel CEO

Und der L4 im Broadwell war kein 3D Cache, das war einfach ein zusätzlicher externer Cache (eDRAM), hatte den i5-5675C ware ein intressante CPU.
 
OT: Ich glaube so langsam, ihr AMD User kauft euch nur dieses Huckepack-Silizium um weiterhin an dieses Märchen zu glauben. (y)

@ TT: Der wird bestimmt ein Verkaufsschlager, der Refresh! :haha:
Ja du hast Recht, alle Tests haben den Ryzen CPUs ihre Leistung abgesprochen :)
 
300 Watt ja moin intel hat es verstanden, da bleibe ich dann beim 7800x3d mit 80 Watt und hab in 4k eh die gleiche Leistung. :bigok:

1. nur weil er 300watt+ tdp kann bedeutet das nicht das er auch permanent 300watt+ verbraucht
2. sind die 300watt tdp+ nur unter voll-last (multithread) -> da will ich mal dein 7800x3d sehen ... wie er da die gleiche leistung macht ...
3. ist so gut jeder übertaktete 13900k schneller als ein 7800x3d in vielen games vorallem wenn man auch noch schnellen ram nutzt

und es gibt ja bekanntlich auch noch undervolting ...
 
Das Raptorlake(-Refresh) mit dem entsprechendem Einsatz schneller ist, ist jetzt kein Geheimnis.
Das spannende am 7800x3d ist eher wie egal ihm die Umgebung ist. Billig Board und RAM ist kaum langsamer als High End.
Außer du zockst nicht oder deine Anwendungen wollen keinen Cache, dann schlecht.
 
Ich weiß nicht, was das AMD gedönse hier schon wieder soll, hier geht es nur um den Preis.
 
Die AMD User haben keine interesse aber schauen dennoch rein und geben ihren schwachsinn ab.
 
Die AMD User haben keine interesse aber schauen dennoch rein und geben ihren schwachsinn ab.
Na dein Kommentar ist ja auch mega gehaltvoll in Richtung des Themas, wa?

@Topic: Da dieser Refresh kaum mehr Leistung in die CPUs bringt, wäre ein deutlicher Spreisansteig auch mit nichts zu rechtfertigen. Generell wirkt das Ganze einmal mehr nur wie ein Leckerli für die OEMs, die gern jedes Jahr etwas "neues" verkaufen wollen.
Im Grunde ist die 14. Gen aber auch nur 13. Gen mit ein wenig mehr Takt.
 
Was will man zu der 14er sagen? Außer das die keine eche 14er sich nennen darf :rolleyes:

Aber herumstochern muss man auch nicht :wink:
 
Ist halt wie immer - am Anfang kurz etwas teurer, dann pendelt sich der Preis etwas darunter ein...
Deshalb wart ich auch gern ein paar Wochen/Monate wenn was neu auf den Markt kommt :d (Hab aber auch in nächster Zeit keinen Bedarf an Mehrleistung bei der CPU^^)

Hier ist grad auch ganz viel Meinung und ganz wenig Ahnung unterwegs *hust*
 
Ist halt leider ne Filler Serie für die Aktionäre und OEMs geworden, hauptsache was Neues bringen.
Intressant werden erst die neuen klebe CPUs
 
Der Verbrauch stimmt bei beiden Lagern nicht. Das sage ich als AMD Fanboy.

Vermutlich ein nette Umbennenung von leicht verbesserten Fertigungsgewinnen in der Produktion. Bei Grafikkarten wird gejammert bei Rebranding, hier scheinbar egal.
 
Bei Grafikkarten wird gejammert bei Rebranding, hier scheinbar egal.
Wenn der Preis nicht bzw. gar nicht steigt, ist das halt auch kein großes Problem. Bei den GPUs hingegen wollen die Hersteller ja immer gleich wieder deutlich mehr Geld, selbst wenn es kaum Fortschritte in der Leistung oder beim Speicherausbau gibt. Klar, dass da dann der Unmut entsprechend größer ausfällt.
 
Bei Grafikkarten wird gejammert bei Rebranding, hier scheinbar egal.
"Egal" ist es nicht, aber was soll man noch groß dazu sagen? Etwas besseres hat Intel derzeit halt nicht, also gibt es entweder das oder erstmal nix. Ein neuer High-End Chip steht mit Arrow Lake frühestens Ende 2024 zur Verfügung, mit recht hoher Wahrscheinlichkeit sogar erst 2025.

Das wird nun leider eine verdammt lange Phase der Langweile bei den CPUs :(
 
Zuletzt bearbeitet:
OT: Ich glaube so langsam, ihr AMD User kauft euch nur dieses Huckepack-Silizium um weiterhin an dieses Märchen zu glauben. (y)

@ TT: Der wird bestimmt ein Verkaufsschlager, der Refresh! :haha:
Welches Märchen das der 13900k gerne mal 4x mehr Strom unter last zieht als der 7800X3D und die gleichen FPS am ende hat? :ROFLMAO:
Schau gerne bei Igor vorbei, er sagt nicht umsonst das es eine demütigt für Intel ist. :bigok:
 
Zuletzt bearbeitet:
"Egal" ist es nicht, aber was soll man noch groß dazu sagen? Etwas besseres hat Intel derzeit halt nicht, also gibt es entweder das oder erstmal nix. Ein neuer High-End Chip steht mit Arrow Lake frühestens Ende 2024 zur Verfügung, mit recht hoher Wahrscheinlichkeit sogar erst 2025.

Das wird nun leider eine verdammt lange Phase der Langweile bei den CPUs :(
Deswegen wird der 14900K auch gekauft.:d
Denke mal zum Verkaufsstart 699€ danach wird er sich bei 650€ einpendeln und der 13900K wird dann bei 599€ liegen, wo er ja eigentlich jetzt schon angekommen ist.
 
1. nur weil er 300watt+ tdp kann bedeutet das nicht das er auch permanent 300watt+ verbraucht
2. sind die 300watt tdp+ nur unter voll-last (multithread) -> da will ich mal dein 7800x3d sehen ... wie er da die gleiche leistung macht ...
3. ist so gut jeder übertaktete 13900k schneller als ein 7800x3d in vielen games vorallem wenn man auch noch schnellen ram nutzt

und es gibt ja bekanntlich auch noch undervolting ...
Bei 4k ist da so oder so nix schneller und trotzdem zieht der X3D 3x weniger Strom als der 13900K bei gleicher Leistung und gleichen FPS und alles andere interessiert nicht bei 4k Gaming only für mich. :bigok:

7800X3D.jpg
 
Zuletzt bearbeitet:
Hoffe irgendwo einen 14700k für unter 450€ zu bekommen, dann wird die CPU ein schönes Upgrade für den 12700kf.

32gb 6600er Ram liegen schon bereit, die dürfte auch noch bisl Performance drauf packen 👍

Mein 12700kf @ 4,9ghz allcore nimmt übrigens im Schnitt etwa 50-70w in Spielen...
 
Sieht so aus als wäre der 14900K genauso effizient wie der 13900K was man sich denken konnte.
Der 13900K schluckt bei CB 23 mit offenen PL 330 Watt out of the box.
Mit Intel TDP vorgaben taktet dieser dann massiv runter und bietet entsprechend weniger Leistung.
Raptorlake verbraucht aber generell weniger als Alderlake bei selben Takt und ist effizienter.
14900K ist nur alter Wein in neuen Bechern. Denke ist besser selektiert und hat optimierten Speichercontroller der mehr Ramtakt kann.
 
300 Watt ja moin intel hat es verstanden
Erstmal sind dies nur Gerüchte und zweitens dürfte es nicht die TDP sein, also PL1, sondern PL2, also das kurzzeitige Power Limit und am Ende hängen die tatsächlichen Limits immer von den BIOS Einstellungen ab. Die kann und sollte man selbst einstellen/anpassen, denn die Mainboardhersteller stellen da per Default, gerade bei den Boards mit Z Chipsätzen, eben meist viel mehr ein als Intel vorgibt, teils über 4000W! Die meisten wollen eben lieber bis zur Kotzgrenze übertakten als eine gute Effizienz rauszuholen, dies muss eben jeder für sich entscheiden.

beim 7800x3d mit 80 Watt und hab in 4k eh die gleiche Leistung. :bigok:
Dabei braucht der 13900K aber bei weitem keine 300W und die wird sein Nachfolger auch nicht brauchen, s.u.!

Außer du zockst nicht oder deine Anwendungen wollen keinen Cache, dann schlecht.
Eben, die AMD X3D sind nur bei bestimmten Anwendungen im Vorteil die massiv von viel Cache profitieren und dies sind bei Heimanwendern vor allem Games, aber da auch nicht alle.

Da dieser Refresh kaum mehr Leistung in die CPUs bringt, wäre ein deutlicher Spreisansteig auch mit nichts zu rechtfertigen.
Eben, die Mehrleistung würde keinen großen Preisanstieg rechtfertigen und komischerweise soll ja der Preis der 14700er am wenigsten steigen, obwohl diese wohl als einzige neben mehr Takt auch mehr Kerne (12 statt 8 e-Kerne) bekommen und damit den größten Leistungszuwachs.

Ist halt wie immer - am Anfang kurz etwas teurer, dann pendelt sich der Preis etwas darunter ein...
So wird es sein, zumal der Handel die alten Modelle abverkaufen muss und dies geht eben nur über den Preis. Die neuen werden also am Anfang vor allem deswegen teurer sein, weil die alten eben billiger verkauft werden und ganz am Anfang, sollte die Nachfrage hoch sein, könnte vor allem der 14900K auch wegen höherer Nachfrage als Angebot noch einen extra Preisaufschlag sehen.

Ein neuer High-End Chip steht mit Arrow Lake frühestens Ende 2024 zur Verfügung, mit recht hoher Wahrscheinlichkeit sogar erst 2025.
Da Intel sich selten wirklich nennenswert mehr als ein Jahr für eine neue Generation Zeit lässt und nach allem was man von Intel liest mit den neuen Fertigungen im Plan oder sogar davor liegt, würde ich vermuten das nicht mehr als ein Jahr dauert bis Arrow Lake kommt. Vermutlich anfangs nur die K Modelle der CPUs und nur der Z Chipsatz, aber es ist ja inzwischen bei Intel und AMD so üblich erstmal die Spitzenmodelle zu bringen und erst später die Massenmodelle nachzureichen.

Bei 4k ist da so oder so nix schneller und trotzdem zieht der X3D 3x weniger Strom als der 13900K bei gleicher Leistung und gleichen FPS und alles andere interessiert nicht bei 4k Gaming only für mich. :bigok:

Anhang anzeigen 926120
Keine Ahnung wo das herkommt, leider wurde ja keine Quelle angegeben. Man kann mit schlechten BIOS Einstellungen die Leistungsaufnahme des 13900K in Höhe treiben, aber bei Igor ist der Unterschied weitaus geringer:
Beitrag automatisch zusammengeführt:

Der 13900K schluckt bei CB 23 mit offenen PL 330 Watt out of the box.
Das kann man so pauschal nicht sagen, denn es hängt von vielen anderen Einstellungen ab, u.a. auch welche Taktraten die Kerne dabei laut BIOS Einstellung erzielen sollen und welche Spannung angelegt wird, etc. pp..
Mit Intel TDP vorgaben taktet dieser dann massiv runter und bietet entsprechend weniger Leistung.
Die Leistung fällt dann aber weit weniger als die Leistungsaufnahme, die Effizienz wird also besser, wenn man die Power Limits vernünftig setzt, statt der Höchstleistung nachzujagen.
 
Keine Ahnung wo das herkommt, leider wurde ja keine Quelle angegeben. Man kann mit schlechten BIOS Einstellungen die Leistungsaufnahme des 13900K in Höhe treiben, aber bei Igor ist der Unterschied weitaus geringer:
Beitrag automatisch zusammengeführt:


Das kann man so pauschal nicht sagen, denn es hängt von vielen anderen Einstellungen ab, u.a. auch welche Taktraten die Kerne dabei laut BIOS Einstellung erzielen sollen und welche Spannung angelegt wird, etc. pp..
Die Leistung fällt dann aber weit weniger als die Leistungsaufnahme, die Effizienz wird also besser, wenn man die Power Limits vernünftig setzt, statt der Höchstleistung nachzujagen.
Dort wurde im BIOS nix geändert. Bei Igor sind es immer noch zwischen 100% und 40% weniger zum 13900K was nicht gerade wenig ist, da gibt es auch nichts zu Diskutieren und das für 380€ :bigok:
Klar wer damit streamen oder arbeiten will kauft keinen 7800X3d aber only fürs gaming bis heute die mit Abstand beste CPU für wenig Geld.
 
Joar ganz toll. Der 7800X3D ist halt ein one trick pony. In Anwendungen wird das Teil von nem i5 überholt 🤷‍♂️

Oder anders ausgedrückt: Die CPUs bleiben recht lange state of the art :d
So kann man das sehen, ich persönlich würde aber lieber mehr Performance erhalten als Geld zu sparen. Die 4090 kann man gar nicht genug füttern.
 
Hardwareluxx setzt keine externen Werbe- und Tracking-Cookies ein. Auf unserer Webseite finden Sie nur noch Cookies nach berechtigtem Interesse (Art. 6 Abs. 1 Satz 1 lit. f DSGVO) oder eigene funktionelle Cookies. Durch die Nutzung unserer Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir diese Cookies setzen. Mehr Informationen und Möglichkeiten zur Einstellung unserer Cookies finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.


Zurück
Oben Unten refresh