Raptor Lake-Refresh ab morgen erhältlich: Alle technischen Details schon heute

Thread Starter
Mitglied seit
06.03.2017
Beiträge
112.696
Der Raptor ist doch noch nicht ausgestorben, denn heute stellt Intel den Refresh der aktuellen Desktop-Prozessoren vor. Es handelt sich, wie bei einem Refresh zu erwarten, um keine komplett neue Prozessor-Generation mit neuer Architektur oder einer neuen Fertigung. Stattdessen sieht Intel ein paar Verschiebungen bei einem Modell und der Anzahl der E-Kerne vor und spendiert den Prozessoren geringfügig höhere Taktraten. Wer bereits auf einen Raptor-Lake-Prozessor setzt, wird den Refresh getrost ignorieren können. Wer von einer älteren Generation kommt, für denjenigen könnte es aber wiederum interessanter werden.
... weiterlesen
 
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.

Hier kann bestellt werden ...



 
Zuletzt bearbeitet:
Zumal die "alten" nun günstiger werden sollten, ohne wirklich langsamer zu sein. Schön wäre zwar was neues gewesen aber warten wir mal nächstes Jahr ab, wenn Intel seine Pläne nicht wieder über den Haufen werfen muss, die geben sich ja recht optimistisch aktuell. ;) Und wenn man den 13900 auf 65 - 125 Watt festnagelt (ohne Boost) ist er relativ schnell + effizient + geringer Idle Verbrauch, nur den Auslieferungszustand kann man halt vergessen.
 
Mehr vom Gleichen für bisschen weniger Geld oder so.
 
Morgen gibts auch neue Gaming-Benchmarks mit der GeForce RTX 4090 sowie die Ryzen-7000-Prozessoren zusätzlich mit DDR5-6000 und die Intel-Modelle mit DDR5-7600 – mit und ohne Power-Limits, DDR5-Skalierung, Power-Limit-Skalierung, Overclocking, .... Die letzte Woche war nicht langweilig ;)
 
Und das Argument "Oh gut, Intel unterstützt jetzt drei CPU-Generationen auf einem Sockel" zieht auch nicht, wenn zwei der Generationen nahezu identisch sind und kaum einen Mehrwert bieten ;)
 
Sind im Prinzip ja eigentlich nur zwei Generationen :LOL:
 
Mich würde interessieren wie der Treiber aufgezogen ist, der nochmal die Threadverwaltung optimiert, aber nur für die 14er CPUs.
Sollte mich wundern wenn sich nicht viele darauf stürzen und versuchen das für ihre 13er ans laufen zu bringen.
Wetten?
 
Schön, der Kunde darf ASUS Armory Crate verwenden, damit gut geprüfte, freigegebene Software ohne Sicherheitslücken sich von selbst in das Windows im Hintergrund installieren darf in der Form eines CPU Treibers.
Man braucht einen Treiber damit der sehr gute Windows Betriebssystem Kern weis, wie er die Anwendungen auf welche Kerne verteilen soll.
Wofür es ein Windows Update Service gibt, muss ich als unbedarfte Person nicht verstehen. Asus Armory Crate ist die beste Lösung hierfür.
** Warnung Sarkasmus **
 
Ja mit Armory Crate macht man sich die versprochenen Perfomance Gainz durch den Treiber ja gleich wieder kaputt bei der Bloatware. Aber da wird es bestimmt auch alternative Bezugsquellen geben.
Interessant ist das feature schon, hoffentlich erweitern sie die Spiele Auswahl. Hashtag #CantHaveEnoughFrames :d
 
Zuletzt bearbeitet:
Langweilig. Die Gerüchte mal die unteren Ränge mit mehr Kernen zu versorgen hatten sich eh zerstreut. Bei AMD sieht es ja zum Glück für Intel nicht besser aus. Was neues ist nicht nötig, da den Mobilmarkt zu versorgen ist nur logisch.
 
Wenn man 1 Jahr später die gleichen CPUs unter neuem Namen verkauft weiß man, das Unternehmen hat ernsthafte Probleme.

Was sollen sie machen? Hätte sich nicht gelohnt da noch groß was für Sockel 1700 zu bringen. Raptor Lake ist schon fast die Spitze des Eisberges, doch nichts bringen, obwohl es tatsächlich nicht viel bringt, wäre auch nicht besser.
 
Nicht mal ein neues Stepping... entweder sind die Faul oder der originale Raptor Lake ist schon ausoptimiert.
 
weiterhin ein lauchartiges konstrukt

1697467783763.png
 
Genau diese dritte Ausbringen von Prozessoren als Generation zu bezeichnen ist ziemlich daneben. Das hat mit einer neuen Generation nichts zu tun. Intel hätte es auch nicht 14 Gen nennen sollen sondern 13950K, 13750K und 13650K. Die entsprechenden Prozessoren dann auch entsprechend bennen. Das wäre fairer.

Spannend ist eigentlich nur der 14700K. Leider kostet der auch 10% mehr, also 470 EUR statt 430 EUR. Das wird schon grenzwertig. Den müsst ihr unbedingt testen. ^^ Mal schauen was Mindfactory und Amazon morgen für Preise taxen.
Beitrag automatisch zusammengeführt:

weiterhin ein lauchartiges konstrukt

Anhang anzeigen 930315
Die Kontaktrahmen sind leider ziemlich teuer geworden von Thermalright und der Thermalgrizzly ist maßlos überteuert.
Beitrag automatisch zusammengeführt:

Nicht mal ein neues Stepping... entweder sind die Faul oder der originale Raptor Lake ist schon ausoptimiert.
Was hast du erwartet? Ist ein ganz billiger Refresh ohne viel Aufwand. War aber schon seit Monaten klar, das da nicht viel Neues kommen wird.
 
Wenn man 1 Jahr später die gleichen CPUs unter neuem Namen verkauft weiß man, das Unternehmen hat ernsthafte Probleme.
Warum? Refreshes sind nicht unüblich. Dann gibts halt das Jahr mal nix Neues.
 
Zuletzt bearbeitet:
Was sollen sie machen? Hätte sich nicht gelohnt da noch groß was für Sockel 1700 zu bringen. Raptor Lake ist schon fast die Spitze des Eisberges, doch nichts bringen, obwohl es tatsächlich nicht viel bringt, wäre auch nicht besser.
Unternehmerisch kann man den Relaunch unter neuem Namen verstehen. Die überwiegende Mehrheit der Käufer kennt sowieso keine technischen Details und eine höhere Marketing Zahl verkauft sich immer besser. Da kann man also nochmal schön die Kasse klingeln lassen für 0 Innovationen und die Mainboard Hersteller ziehen gleich mit. Wifi 7 auf bestehende Boards gelötet und abfahrt für die "neue Gen".

Aus Sicht der Produktentwicklung ist das allerdings alles ein Armutszeugnis. Aber das Intel in Sachen Fertigung schon seit Jahren nix gesch*ssen bekommt, ist ja auch nix neues. Deshalb kommt das alles auch nicht überraschend.
Warum? Refreshes sind nicht unüblich. Dann gibts halt das Jahr mal nix neues.
Das ist kein Refresh. Es ist ein Relaunch aka neuer Sticker drauf und fertig.
Ein Refresh wäre zumindest ein neues Stepping. Es bleibt aber bei Raptor-Lake B0.
 
Ja mit Armory Crate macht man sich die versprochenen Perfomance Gainz durch den Treiber ja gleich wieder kaputt bei der Bloatware. Aber da wird es bestimmt auch alternative Bezugsquellen geben.
Interessant ist das feature schon, hoffentlich erweitern sie die Spiele Auswahl. Hashtag #CantHaveEnoughFrames :d
Also wenn ich mir dafür Amroury Crate installieren muss, dass 40 Minuten dauert und dann so Sachen wie Sonic Suite Companiom im Autostart liegen, kann mir das getrost erspart bleiben. Wir konnten APO übrigens noch nicht finden, es soll aber wohl einen Standalone-Version des Treibers geben – hoffentlich ...
 
naja wobei etwas über 600 EUR für einen 13900KS aka 14900k nicht so schlecht ist, dafür bekommt man keinen 13900KS.
 
Hier die drei Geizhals-Links, tatsächlich nur bei Proshop aktuell, gelistet:

i9-14900K:


i7-14700K:


i5-14600K:


Edit: Leider gibts keinen neuen, besseren RAM-Controller und es bleibt bei DDR5-5600 im Maximum bei den Stücken. Hoffentlich werden die neuen OC-Funktionen, wie dieses APO getestet. Obwohl mir die Vorstellung fehlt, das das einen echten Mehrwert haben soll.
 
Zuletzt bearbeitet:
Versand per DPD :poop: da warte ich lieber auf Alternate & Co. Fahre gleich mal bei ARLT vorbei, mal gucken ob die was vor Ort haben.
 
Der 14700 hat was, für nur 4 Efficiency kerne weniger geht das ok.
 
Und wenn man den 13900 auf 65 - 125 Watt festnagelt (ohne Boost) ist er relativ schnell + effizient + geringer Idle Verbrauch, nur den Auslieferungszustand kann man halt vergessen.
Eben, aber das Problem mit dem Auslieferungszustand sind die Default Einstellung der BIOS, vor allem was die Power Limits angeht, aber manchmal werden auch die Energiespareinstellungen im Default unglücklich gewählt und dan ist die Idle Leistungsaufnahme eben unnötig hoch, wie man auch im Review des 13900KS hier bei HL gut sehen konnte.

Mehr vom Gleichen für bisschen weniger Geld oder so.
Mehr fürs gleiche Geld, zumindest was die Intel Preisempfehlungen angeht. Der 13900K hatte ebenfalls einen Listenpreis von 589$ wie auch der 14900K und dies gilt auch für alle anderen die morgen erscheinen werden.

Spannend ist eigentlich nur der 14700K. Leider kostet der auch 10% mehr, also 470 EUR statt 430 EUR.
Im Handel, die Listenpreise von Intel sind für beide 407USD. Das der Handel auf die alten Rabatte gibt um die Lager zu leeren, sollte klar sein und ebenso, dass der Handel bei den neuen was draufschlägt, vor allem vor dem Releasetermin und danach solange wie die Nachfrage das Angebot übersteigt. Auch danach werden die Refresh halt noch eine Weile teurer sein, sonst kauft ja keiner die Vorgänger. Der 14900K hat neben dem maximalen Boosttakt ja auch mehr Basistakt als der 13900K bei den gleichen 125W TDP, genau die gleichen 3,2GHz (statt 3) für die P-Kerne und 2,4GHz (statt 2,2) für die e-Kerne wie der 13900KS sie hat, dies aber bei einer TDP von 150W. Die Fertigung ist also besser geworden und erlaubt eine bessere Effizienz, also mehr Takt bei gleicher Leistungsaufnahme. Klar ist das nicht die Welt und man wird, zumindest solange noch die Raport Lake in den Lagern liegen, für die Nachfolger trotz der gleichen Listenpreise im Handel auch etwas mehr bezahlen müssen, aber da hat ja jeder selbst die Wahl. Wenn die Preise im Handel gleich wären, würde sowieso jeder nur zum Refresh Modell greifen, weshalb dies solange nicht passieren wird, wie es eben noch die Vorgänger in nennenswerten Stückzahlen gibt.

Zusammengefasst ist das Refresh genau das was man eben davon erwarten konnte und die Gerüchte um massive Preiserhöhungen seitens Intel wurden widerlegt, da Intel seine Preise gar nicht geändert hat, auch nicht für den 14700K. Spannend wird es dann mit Arrow Lake, sowohl was die Performance als auch die Preise angeht.
 
Versand per DPD :poop: da warte ich lieber auf Alternate & Co. Fahre gleich mal bei ARLT vorbei, mal gucken ob die was vor Ort haben.

Werd morgen auch mal bei Alternate vorbei schauen bin zu ungeduldig ;-)
 
Frag gleich mal wo unsere sind:ROFLMAO:
Und für die warterei gleich gut gebinnte. :d
Tray hatte ich schon von denen ,besser nicht nochmal probieren.8-)
 
Zuletzt bearbeitet:
Hardwareluxx setzt keine externen Werbe- und Tracking-Cookies ein. Auf unserer Webseite finden Sie nur noch Cookies nach berechtigtem Interesse (Art. 6 Abs. 1 Satz 1 lit. f DSGVO) oder eigene funktionelle Cookies. Durch die Nutzung unserer Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir diese Cookies setzen. Mehr Informationen und Möglichkeiten zur Einstellung unserer Cookies finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.


Zurück
Oben Unten refresh