Raptor Lake: Mainboardhersteller sollen sich auf DDR5 konzentrieren

Thread Starter
Mitglied seit
06.03.2017
Beiträge
77.099
ddr4-ddr5.jpg
Auf dem Investor Meeting vor wenigen Tagen bestätigte Intel erstmals offiziell, dass der Alder-Lake-Nachfolger Raptor Lake in den gleichen Sockel passen wird. Demnach werden aktuelle Mainboards mit LGA1700 auch die nächste Generation aufnehmen können. Dies bedeutet zudem, dass Intel in der kommenden Generation noch DDR4 unterstützen wird.
... weiterlesen
 
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.

DTX xxx

Enthusiast
Mitglied seit
03.05.2013
Beiträge
2.530
von bis zu 10 %

Hier gibt es schon zahlreiche Stimmen für die 10% das Minimum ist und manche phantasieren schon 15%. Nein, ich verrate nicht, dass Paddy diese Euphorie versprüht. :-)
 

freakyd

Urgestein
Mitglied seit
03.03.2007
Beiträge
4.560
Ort
Traunstein
AI-M.2: da fängt schon an mich unter dem Alu Hut zu jucken :lol:
 

Niftu Cal

Experte
Mitglied seit
02.12.2018
Beiträge
3.958
Ich finde es gut dass DDR4 weiter unterstützt wird. Leider sind die Boards bei Intel ziemlich teuer. Der 12400 als Übergangs-CPU wäre schon nett gewesen. Aber nun habe ich erstmal eine dauerhafte. Bei DDR5 wird es dann spannend, erstmal müssen die Speicherpreise fallen, wenn Intel nächstes mal das bessere P/L hat werde ich eventuell wieder wechseln. Es ist auch gut dass der Markt wieder lebt. Seit Zen 3 hat AMD die guten Preise leider nicht mehr. Bei Intel ist zudem eine iGPU dabei, die manchmal echt nützlich wäre, bei AMD wird es erst bei Zen 4 der Fall sein.

Was sind überhaupt AI-Kerne? Wofür? Verschlüsselung?
 

Mr.Mito

Admiral, Altweintrinker
Mitglied seit
03.07.2001
Beiträge
26.629
Ort
127.0.0.1
von bis zu 10 %

Hier gibt es schon zahlreiche Stimmen für die 10% das Minimum ist und manche phantasieren schon 15%. Nein, ich verrate nicht, dass Paddy diese Euphorie versprüht. :-)
Wenn Intel selbst "von bis zu 10%" spricht, gehe ich von einem "werden wieder die üblichen +5%" aus. Schade, ich hatte wirklich gehofft, dass die Sprünge nun auf beiden Seiten von Gen zu Gen größer werden.

Mal schauen wie es dann wirklich kommt. Ich hoffe, ich liege falsch. :)
 

Spieluhr

Urgestein
Mitglied seit
17.03.2006
Beiträge
9.426
Ort
Dortmund
Wenn Intel selbst "von bis zu 10%" spricht, gehe ich von einem "werden wieder die üblichen +5%" aus.

Kommt darauf an, wie man nun diese "üblichen 5%" definieren möchte.
Ich kann nach Benches suchen, da ist der Leistungszuwachs 10400 vs 11400 vs 12400 bei 30~40%, andererseits kann ich aber auch in anderer Richtung suchen und da sind es dann 5-10%. ;)

So wie ich es persönlich mit meiner jahrelangen Intel Prozi Kauffreudigkeit erfahren durfte war es zumindest seit den letzten "Doppel Gen" (früher TikTok) so, dass die "B" Gen oder meinetwegen auch 2te Gen einer Plattform immer die perfektioniertere Architektur aufwies. Das Raptor Lake auch auf Chipset 600 läuft war mir klar, allerdings müssen ja auch die 700er Chipsetboards an den Kunden gebracht werden, daher halt die Features wie hier genannt und DLVR, only for Chipset 700. Und halt das Pimping für DDR5, dass man finden kann wie man will - einer muss aber halt mal damit anfangen.
Jetzt hat die Initialzündung dafür Intel ausgelöst, AMD zieht bekanntlich nach. DDR3 und DDR4 war aber auch mal irgendwann neu und wurde teilweise entsprechend Anfangs als zu früh und zu teuer bejammert.

..ist immer wieder das gleiche Spiel.
 
Zuletzt bearbeitet:

Liesel Weppen

Enthusiast
Mitglied seit
20.07.2017
Beiträge
5.814
8 P-Kerne und 16 E-Kerne?

Wer braucht das?

Wenn man Leistung braucht, dann sollen die P-Kerne anschieben, wenn man keine Leistung braucht, sollen die E-Kerne sparsam sein... dann braucht man aber auch nicht 16 davon. Wenn dann mal was anfällt, sollten halt die P-Kerne mal kurz anspringen.

Also das Big-Little-Design halte ich ja zumindest in der Theorie für ganz geschickt. Aber wenn das was bringen soll, dann muss so ein System im Idle auf Energiewerte kommen wie alte Haswell-Systeme und wenn man Performance braucht eben anziehen. Hab noch nichts dergleichen zu den Big-Little-CPUs gelesen. Können die Idle wirklich sparsam und auf der anderen Seite trotzdem Performance liefern?

Und wie regeln die dann? Idle ist halt idle, wie kommt man darauf 16 E-Cores zu brauchen?
16 P-Cores mit 4 E-Cores würde ich ja verstehen, aber andersrum?
Klingt für mich nach ... ich hätte jetzt fast gesagt: Nichts halbes, nichts ganzes... aber das triffts nicht wirklich. Das ist eher 1,5 oder 0,5. :d
 

Infi88

Enthusiast
Mitglied seit
09.09.2010
Beiträge
1.350
Ort
Köln
Hitzeverteilung der Kerne wird der Grund sein :devilish:.
Memory Controller war immer sehr stark bei Intel da holt man sich erstmal zusätzlich Leistung bei DDR5 und sollte man die angepeilten 15% Singlethread in etwa packen (eher 10 denke ich) werden auch die 40% im Multithread wohl machbar sein. IDLE Verbrauch schwankt je nach Board da man mittlerweile so niedrige Werte erreicht hat, sprich Mister Triple Wifi hat mehr Verbrauch als die CPU im IDLE hat. P-Kerne wird interessant zu sehen sein ob Ausraster Potential vorhanden ist.
 

L0rd_Helmchen

Der Saft ist mit euch!
Mitglied seit
01.01.2007
Beiträge
10.800
Ort
Exil
Wenn man Leistung braucht, dann sollen die P-Kerne anschieben, wenn man keine Leistung braucht, sollen die E-Kerne sparsam sein... dann braucht man aber auch nicht 16 davon. Wenn dann mal was anfällt, sollten halt die P-Kerne mal kurz anspringen.
Und wie regeln die dann? Idle ist halt idle, wie kommt man darauf 16 E-Cores zu brauchen?
16 P-Cores mit 4 E-Cores würde ich ja verstehen, aber andersrum?
Nee, das ist eine Fehlannahme der ich auch zuerst aufgesessen war. Die Intel CPUs verhalten sich anders als man es von ARM kennt. Die P-Cores stellen die Grundleistung, die E-Cores sorgen für breite Multithread Leistung. Bei wenig Last takten sie sich komplett runter.
 

DragonTear

Enthusiast
Mitglied seit
06.02.2014
Beiträge
15.819
Ort
Im sonnigen Süden
Was sind überhaupt AI-Kerne? Wofür? Verschlüsselung?
Was sie in diesem Fall bringen wird man sehen, aber NV GPUs haben etwas das sich ähnlich nennt und sie werden für DLSS sowie Mikrofon-Geräuschfilter verwendet.
Verschlüsselung nicht, für sowas versucht man stattdessen möglichst unabhängige/abgeschottete Module zu verbauen wie mit TPM.
 

DTX xxx

Enthusiast
Mitglied seit
03.05.2013
Beiträge
2.530
Ich kann nach Benches suchen,
Genau dies ist für mich ein Zeichen, dass es dir um keine Objektivität geht, sondern nur darum, Intel vor AMD zu jubeln. Aus welchen Gründen auch immer.
Deine falsche Aussage, dass nur Chipsatz X570 einen PCI-E 4.0 x4 Bus bietet.
Deine falsche Aussage, Skylake, Kaby und Coffee wären auf der 1151 Plattform gelaufen
Deine falsche Aussage einer pauschalen Behauptung, von 10400 - 12400 könntest du 30-40% sehen.
In Spiele sind es 13%, bei Anwendungen sind es 30% und bei single Core sind es 39%. Warum ist deine Behauptung also falsch. Denn zwischen 10400 und 12400 liegen 2 Architekturen, ein anderer Fertigungsschritt und 21 Monate. Deswegen ziehst du ja deine Spanne von 10400 auf 12400, um deiner nicht objektiven Kommunikation Raum zu geben.
Vom 11400 auf den 12400 sind es nur 9% bei Anwendungen. In single Anwendungen 18%, bei Spiele 18%. Dabei liegt hier eine neue Architektur und ein neuer Fertigungsschritt.
Von Alder auf Raptor passiert weder eine neue Architektur, noch ein anderer Fertigungsschritt. Insofern ist die Argumentation richtig von @Mr.Mito, dass es wohl nur 5% sein werden. Wie es eben zu oft die Fakten gezeigt haben. Denn letztlich ist Raptor nur ein Refresh. Da passieren eben nur wenige Prozente und nicht deine Argumentation die keine Objektivität kennt und Schaubilder, also selektive Beispiele benennt, in denen du 30-40% bejubelst. Doch wie ich schon schrieb. Alder auf Raptor ist nur ein Refresh und keine neue Architektur und kein neuer Fertigungsschritt. Darum geht es bei den von Intel gemeinten bis zu 10%.
Dir geht es auch noch darum, den Kontext nicht zu sehen, um deine Intel Jubelarien ins Forum zu blasen.
Warum?
 

freakyd

Urgestein
Mitglied seit
03.03.2007
Beiträge
4.560
Ort
Traunstein
DDR bis DDR4 war eine schöne und kontinuierliche Entwicklung.

DDR5: pseudo ECC und pseudo Dual- /
Quad Channel. Groß, heiß und teuer.

Den ganzen Schnick-Schack braucht
der OEM / DIY Segment nicht.

Man kann nicht bei bewerten bleiben,
nein man muss das RAD immer neu
erfinden.

Man sieht wie "gut" es funktioniert...
siehe MS Office / Windows.
 

Mr.Mito

Admiral, Altweintrinker
Mitglied seit
03.07.2001
Beiträge
26.629
Ort
127.0.0.1
Kommt darauf an, wie man nun diese "üblichen 5%" definieren möchte.
Ich kann nach Benches suchen, da ist der Leistungszuwachs 10400 vs 11400 vs 12400 bei 30~40%, andererseits kann ich aber auch in anderer Richtung suchen und da sind es dann 5-10%. ;)
Ich wollte das gar nicht "definieren", sondern einfach so hinnehmen, wie es (leider) viele Jahre lang war. Muss gestehen, dass ich deiner Argumentation nicht folgen kann.
Du gehst über volle 2 Generationen, mit dabei AlderLake, welches der mit Abstand größte Schritt für Intel im letzten Jahrzehnt war.
Das hat doch mit meiner Aussage von Alder zu Raptor nichts zu tun. Wenn selbst Intel als Hersteller, welcher nun einmal zwangsläufig die optimistischste Auslegung vom Leistungsplus überhaupt hat, von "bis zu 10%" spricht, dann kann man froh sein, wenn es diese "bis zu" 10% in selektiven Anwendungen haben wird.

Meine Hoffnung war einfach, dass durch die zeitweise Zen Dominanz und nun sehr gute ADL Leistung beide Seiten mehr Druck machen, auch bei refresh CPUs. Eben nicht mehr die im Schnitt ~+5%, sondern mehr.
Gerade bei Intel hatte ich da Hoffnung, wo sie nun länger hinten dran hingen und Probleme hatten. Leider scheint alles wieder beim Alten zu sein.
Ob AMD oder Intel ist mir vollkommen egal. Ich würde auch eine H&M CPU kaufen, wenn sie überzeugen würde .. oder VIA .. oder ROFLMAO - vollkommen egal.

Anders formuliert: Ich hatte die Hoffnung das die Sprünge auf beiden Seiten größer werden und der Wettbewerb aggressiver wird. Aber was war wohl leider Wunschdenken.
 

Spieluhr

Urgestein
Mitglied seit
17.03.2006
Beiträge
9.426
Ort
Dortmund
Genau dies ist für mich ein Zeichen, dass es dir um keine Objektivität geht, sondern nur darum, Intel vor AMD zu jubeln. Aus welchen Gründen auch immer.
Deine falsche Aussage, dass nur Chipsatz X570 einen PCI-E 4.0 x4 Bus bietet.
Willst du dich jetzt auch noch hier lächerlich machen, nur weil du nicht den Unterschied zwischen einen Kommunikationsbus CPU -> Chipset (nennt sich bei Intel zb. DMI) vs. Lanes direkt von CPU kennst und daher die PCIe4.0 Fähigkeit, die in 2ten fall dann nur von der CPU direkt ausgehen kann, irrtümlicherweise den Chipset andichten möchtest.?

..wenn du dir das unbedingt antun möchtest. Bitteschön. :)


Anders formuliert: Ich hatte die Hoffnung das die Sprünge auf beiden Seiten größer werden und der Wettbewerb aggressiver wird. Aber was war wohl leider Wunschdenken.
Ja, hast du Recht. Aber wenn du jetzt zb. mal Gen10 mit Gen11 vergleichst bzw. noch dramatischer Gen10 mit Gen12, dann hast du schon, je nach Szenario Performancezuwächse die weit zweistellig sind.
Gerade was die kleineren CPUs 4, 6 und teils auch die mit 8 Kerne betrifft. Bei den HighEnd Hybriden fällt das nicht so dramatisch aus, die werkeln halt immer am oberen Limit wo halt nicht mehr so viel heraus zu holen ist.
 
Zuletzt bearbeitet:

Paddy92

Urgestein
Mitglied seit
23.08.2010
Beiträge
2.173
Intel sprach nur von up to double digit performance boost und dies wurde bei SPECint ermittelt. Mehr hat Intel zu der Performance von RPL nicht erwähnt. Daher sind diese bis zu 10% wohl nur eine Interpretation von dem Autor des Artikels.

Aber mir ist schon klar, dass du dich dich immer an den Grashalm klammerst, der für Intel das schlechteste hervorsagt..

Hier gibt es schon zahlreiche Stimmen für die 10% das Minimum ist und manche phantasieren schon 15%. Nein, ich verrate nicht, dass Paddy diese Euphorie versprüht. :-)
Ich habe von Gerüchten geschrieben, die eine Range von 8-15% für die ST Performance nennen. Die Gerüchte stammen von einem Leaker, der bezogen auf Intel schon öfters richtig lag. Ach ja und stell dir mal vor, aber 8-15% gibt die Aussage up to double digit performance boost auch her..
 

Spieluhr

Urgestein
Mitglied seit
17.03.2006
Beiträge
9.426
Ort
Dortmund
DTX xxx vergleicht immer gerne Äpfel mit Birnen, möchte schlauer sein als AMD und WiKi, also vertraue mal lieber nicht darauf @ Paddy92, das er/sie weiß, was mit "up to double digit performance boost" gemeint ist. ;)
 

DTX xxx

Enthusiast
Mitglied seit
03.05.2013
Beiträge
2.530
DTX xxx vergleicht immer gerne Äpfel mit Birnen
Fakt ist, deine Aussage Skylake, Kaby und Coffee wären auf 1151 gelaufen ist falsch.
Fakt ist, deine Aussage nur 570er Bretter von AMD hätten einen PCI-E 4.0 x4 Anschluss ist falsch.

Alder zu Raptor soll laut Intel bis zu 10% haben. Du malst eine Geschichte von 10400 zu 12400 schreibst dann 30-40%. Deswegen ist die Meinung von @Mr.Mito aus deiner Sicht nicht ernst zu nehmen. Spieluhr, du vergleichst Fahrräder mit Wohnungsschlüssel, weil es dir ausschließlich darum geht, Intel vor AMD zu jubeln. Du kennst keinen Kontext und keinerlei Objektivität. Und wenn dann das größte Raptor Modell im Vergleich zum größten Alder Modell mehr Multi Leistung bringen wird als 15%, dann wirst du die Person sein, die nicht den Mut haben wird zu schreiben, dass die durch 8 mehr E-Cores zustande gekommen ist. Aber du wirst dann auf irgendein Recht verweisen, dass du ja richtig gelegen bist. Dann wird es plötzlich nicht mehr um die Mittelklassemodelle gehen. Auch wird es dann nicht mehr um Games gehen, sondern nur um Multi-Core Werte. So wie es dir eben genehm ist, hauptsache Intel bejubeln.
Dabei ist solch ein Verhalten völliger Quatsch. Dieses ständige bejubeln von Firmen, anstatt man sich kritisch mit diesen Firmen auseinander setzt. Aber solange es Persönlichkeiten gibt, die ständig ihren Verein bejubeln, solange handeln auch diese Firmen nur im Sinne des Kapitals und dessen Steigerung.

Mir würde ein Welt viel besser gefallen, in der wir alle 2 - 3 Jahre eine deutliche Leistungssteigerung erfahren und dadurch die Generation dazwischen ausgelassen werden. Das spart Ressourcen und Energie.
Wir Menschen leben in einem Kreislauf der Energievernichtung. Die Auswirkungen könnten wir tagtäglich beobachten.
 
Zuletzt bearbeitet:

ElBlindo

Legende
Mitglied seit
31.01.2009
Beiträge
10.332
Ort
Dortmund

Spieluhr

Urgestein
Mitglied seit
17.03.2006
Beiträge
9.426
Ort
Dortmund
Tja DTX xxx, Fakt ist, du scheinst mehr zu wissen als AMD und WiKi. :bigok:

Zu deiner PCIe4.0 Blase habe ich dir schon geantwortet. Rest kannst du entweder bei AMD nachlesen oder dir halt mal das "1+1 Ich lerne was ist Computer" zu Gemüte führen.
 

Paddy92

Urgestein
Mitglied seit
23.08.2010
Beiträge
2.173
Fakt ist, deine Aussage nur 570er Bretter von AMD hätten einen PCI-E 4.0 x4 Anschluss ist falsch.
Die Rede war von dem Chipsatz und nicht von den Brettern an sich. Fakt ist, dass der B550 Chipsatz keine PCIe 4.0 Lanes liefert. Die B550 Bretter liefern nur die 20 PCIe 4.0 Lanes direkt von der CPU.
Hier der Beweis:
amd_ryzen_3_b550_folien-04_E2D1510DE0714982907E1208D695A4EB.jpg

Source: https://www.hardwareluxx.de/index.p...prozessor-alle-details-zum-b550-chipsatz.html

Dass ein A520 nicht mehr als ein B550 liefert, sollte selbstverständlich sein. Aber zur Vollständigkeit, hier eine Übersicht aller 5xx Chipsätze:
AMD-A320-1--pcgh.jpg

Source: https://www.pcgameshardware.de/Main...-Ryzen-3000-4000-ohne-PCI-Express-40-1356428/

Aber es steht dir immernoch frei deinen angeblichen Fakt zu belegen.
 

Spieluhr

Urgestein
Mitglied seit
17.03.2006
Beiträge
9.426
Ort
Dortmund
Fakt ist, deine Aussage nur 570er Bretter von AMD hätten einen PCI-E 4.0 x4 Anschluss ist falsch.
Lustig!

Jetzt sind wir schon bei "Anschlüssen" (die bei B550 dann ebend auch nur halt @ CPU max. PCIe4.0 zu Verfügung gestellt werden und nicht vom Chipset direkt weil der das halt nicht kann) obwohl es um den Bus ging wo du faktisch falsch liegst. Bei Intel -> DMI, bei AMD -> Uplink. Siehe Screens Post zuvor.

..was kommt als nächstes?

Du schreibst, 10400 zu 12400 hat 30-40%. Deswegen ist die Meinung von @Mr.Mito nicht ernst zu nehmen. Du vergleichst Fahrräder mit Wohnungsschlüssel.
Warum sollte User Mr.Mito mit seiner Annahme, zumindest teilweise nicht Recht besitzen? Hast du diesbezügl. ein Monopol darauf?
Vergleicht man die letzten 3 Gen. Comet-Rocket-Alder Lake, die ich im übrigen selbst als 4 und 6 Kerner hatte/habe und auch hier im Forum gebencht direkt miteinander verglichen habe, so ist die Performance teils drastisch gestiegen. Weit im 2stelligen Bereich. Teils ST, teils MT, je nach Szenario. Mr. Mito hat aber durchaus damit Recht, dass der IPC Zuwachs gerade bei den HighEnd Prozis halt nicht so hoch ausfällt wie bei den kleineren Mainstream CPUs. Ebendso wird Raptor Lake die performance optimierte "B" Gen LGA 1700 CPU werden. Auch das wirst du spätestens dann erkennen müssen, wenn diese auf den Markt ist.
Zudem darf man den Digit Performance Boost auch nur dann mit den 15% bewerten, wenn auch die Chipset 7xx dies unterstützt, was mit DLVR dann u.a. der Fall sein wird.
Raptor Lake wird zwar auch auf Chipset 6xx wunderbar laufen, warum auch nicht, man muss dann halt nur mit Einschränkungen bzgl. dieser Features leben müssen.
Ob das nun einen signifikanten Einfluss auf die tatsächliche Performance RPL haben wird, dass weiß noch niemand. Weder du, noch ich.
Also bitte nicht weiter dementierende Spekulatius backen.
 
Zuletzt bearbeitet:

Holzmann

The Saint
Mitglied seit
02.05.2017
Beiträge
36.639
Jetzt hör doch mal auf ihn ständig hoch zu nehmen, sonst hört das hier doch nie auf.
 

ElBlindo

Legende
Mitglied seit
31.01.2009
Beiträge
10.332
Ort
Dortmund

sch4kal

Enthusiast
Mitglied seit
18.07.2016
Beiträge
3.540
Jetzt hör doch mal auf ihn ständig hoch zu nehmen, sonst hört das hier doch nie auf.
Naja, wenn er keinen Unsinn schreiben würde, müsste man ihn auch nicht ständig korrigieren.
 

thom_cat

Super Moderator
Hardwareluxx Team
Mitglied seit
01.02.2006
Beiträge
48.659
Ort
Hessen\LDK
der ton macht aber immernoch die musik.
das gilt aber für alle.
 

Mr.Mito

Admiral, Altweintrinker
Mitglied seit
03.07.2001
Beiträge
26.629
Ort
127.0.0.1
Insofern ist die Argumentation richtig von @Mr.Mito, dass es wohl nur 5% sein werden.
*Ich wiederhole was ich schrieb erneut, führe es nur etwas genauer aus*
Deswegen ist die Meinung von @Mr.Mito nicht ernst zu nehmen.
? Okay ... :fresse:


Ich hoffe einfach weiterhin die Leistungssprünge werden in Zukunft größer, auf beiden Seiten und mache dann das, was ich immer tat. Dort kaufen, wo ich das bessere Gesamtpaket bekomme. Aktuell wärs ADL, geschrieben von einem Ryzen System ...

@Spieluhr:
Aber wenn du jetzt zb. mal Gen10 mit Gen11 vergleichst bzw. noch dramatischer Gen10 mit Gen12, dann hast du schon, je nach Szenario Performancezuwächse die weit zweistellig sind.
Der Sprung auf ADL war sehr groß, schrieb ich ja auch. Das war der größte Sprung seit langem, aber nun von ADL auf RPL scheints halt wieder gering auszufallen. Ich hatte mir einfach gewünscht, dass die Sprünge größer werden.
Mit den üblichen +5% spielte ich halt auf Sandy, Ivy, Haswell, Skylake ... an. (Ich weiß das es manchmal etwas mehr war, aber immer <10% und danach klingt halt das Intel "up to 10%" erneut.)
 

DTX xxx

Enthusiast
Mitglied seit
03.05.2013
Beiträge
2.530
Der Kontext ist doch.
Spieluhr malt ein Bild von 10400 auf 12400, also 2 Architekturen, 1 neuer Fertigungsschritt, 21 Monate Zeitraum und schreibt von 30-40%, Deswegen sagt sein Kommentar, dass man deine Meinung von 5% nicht ernst nehmen kann. Wobei Spieluhr ja unterschlägt, dass deine Meinung von 5% sehr realistisch ist, weil diese den Fakt beschreibt, dass sich die 5% von Alder auf Raptor beziehen, der ja nur ein Refresh ist, also weder eine neue Architektur und auch kein neuer Fertigungsschritt.


Comet-Rocket-Alder Lake, die ich im übrigen selbst als 4 und 6 Kerner hatte/habe und auch hier im Forum gebencht direkt miteinander verglichen habe, so ist die Performance teils drastisch gestiegen.
Auch hier unterschlägst du den Fakt einer neuen Architektur und ein neuer Fertigungsschritt, obwohl es dir schon vorgekaut wurde. Der Schritt von Alder auf Raptor wird nichts dergleichen haben. Es ist praktisch nur ein Refresh, dem man hier und da mehr Takt gibt und mehr E-Cores.
Man kann froh sein, wenn billige 10% mehr bei Spiele rauskommen. Spiele sind ja deine Argumentation. Intel baut ja hauptsächlich diese CPUs für Spiele, so ist doch dein Tenor. Zumindest ist dies dann dein Tenor, wenn es um die maximale Leistungsaufnahme geht. Dann kommt ja immer deine Argumentation, dass bei Spiele nicht diese Leistungsaufnahme real ist. Weil ja diese CPUs hauptsächlich für Spiele sind. Gähn.
 
Zuletzt bearbeitet:

Paddy92

Urgestein
Mitglied seit
23.08.2010
Beiträge
2.173
Auch hier unterschlägst du den Fakt einer neuen Architektur und ein neuer Fertigungsschritt, obwohl es dir schon vorgekaut wurde. Der Schritt von Alder auf Raptor wird nichts dergleichen haben. Es ist praktisch nur ein Refresh, dem man hier und da mehr Takt gibt und mehr E-Cores.
Laut Gerüchten soll bei RPL auch der Cache überarbeitet werden. Zwar war die Roadmap schon schon zu dem Zeitpunkt des Leaks nicht mehr ganz aktuell, doch heißt dies nicht, dass diese komplett falsch ist. Neuere Gerüchte sprechen davon, dass der L2 + L3 Cache bei dem Modell mit 8 P-Cores und 16 E-Cores zusammen 68MB betragen soll. Zudem liest man im Bezug auf RPL immer wieder von "Raptor Cove" als Architektur, die eine überarbeitete Version von "Golden Cove" sein soll.

Aber falls du mehr weißt, dann sei doch so nett und lass uns teilhaben, an deinen tollen Fakten.
 

Spieluhr

Urgestein
Mitglied seit
17.03.2006
Beiträge
9.426
Ort
Dortmund
Der Kontext ist doch.
Spieluhr malt ein Bild von 10400 auf 12400, also 2 Architekturen, 1 neuer Fertigungsschritt, 21 Monate Zeitraum und schreibt von 30-40%, Deswegen sagt sein Kommentar, dass man deine Meinung von 5% nicht ernst nehmen kann. Wobei Spieluhr ja unterschlägt, dass deine Meinung von 5% sehr realistisch ist, weil diese den Fakt beschreibt, dass sich die 5% von Alder auf Raptor beziehen, der ja nur ein Refresh ist, also weder eine neue Architektur und auch kein neuer Fertigungsschritt.



Auch hier unterschlägst du den Fakt einer neuen Architektur und ein neuer Fertigungsschritt, obwohl es dir schon vorgekaut wurde. Der Schritt von Alder auf Raptor wird nichts dergleichen haben. Es ist praktisch nur ein Refresh, dem man hier und da mehr Takt gibt und mehr E-Cores.
Man kann froh sein, wenn billige 10% mehr bei Spiele rauskommen. Spiele sind ja deine Argumentation. Intel baut ja hauptsächlich diese CPUs für Spiele, so ist doch dein Tenor. Zumindest ist dies dann dein Tenor, wenn es um die maximale Leistungsaufnahme geht. Dann kommt ja immer deine Argumentation, dass bei Spiele nicht diese Leistungsaufnahme real ist. Weil ja diese CPUs hauptsächlich für Spiele sind. Gähn.

1.) Deinen Kontext im Zusammenhang mit dem was du zu dem Kontext geschrieben hast dürfte weder Mr.Mito verstehen, noch ich. Habe das jetzt 3x gelesen und bin immer noch am rätseln aber egal.
2.) Jetzt weißt du nicht nur mehr als AMD und WiKi, sondern auch noch Intel. Erstaunlich! Vieleicht solltest du mal selbst ein StartUp in der Halbleiterfertigung gründen, mit deinen fundamentalen Hintergrundwissen könnte sich Deutschland innerhalb kürzester Zeit von jeglichen Globalisierungsengpässen lösen, wir wären der Globalplayer Nummero Uno.
3.) Verwechselst du mich jetzt mit deiner "..du behauptest immer in Spiele"-These mit jemanden? Soweit ich weiß, hat Holt dies öfters mal geschrieben und Holt bin ich bisher nicht. Außer du weißt da mehr, klär mich mal bitte auf wo ich das "immer wieder" behaupte.
4.) Wenn für dich eine Änderung der Kernearchitektur Golden Cove auf Raptor Cove nur ein "Refresh" ist, ok, dann hatten wir also seit 1998 nur noch Refreshes am Markt, Ryzen ist also dann in Wirklichkeit gepimpte FX CPUs. Im übrigen war selbst Rocket Lake alles andere als nur ein Refresh zur Comet Lake Architektur. Aber ich wette, auch dort bist du ein schlauer Kerlchen als Intel.

Meine Güte, der Gelsinger sollte sich in Acht nehmen. Wenn du dich mal bei Intel bewirbst, kann der in Rente gehen. ;)
 
Zuletzt bearbeitet:

Holzmann

The Saint
Mitglied seit
02.05.2017
Beiträge
36.639
Hardwareluxx setzt keine externen Werbe- und Tracking-Cookies ein. Auf unserer Webseite finden Sie nur noch Cookies nach berechtigtem Interesse (Art. 6 Abs. 1 Satz 1 lit. f DSGVO) oder eigene funktionelle Cookies. Durch die Nutzung unserer Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir diese Cookies setzen. Mehr Informationen und Möglichkeiten zur Einstellung unserer Cookies finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.


Oben Unten