Raptor Lake: Core i9-13900 bei 65 W gegen Core i9-12900K

Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.
Mitglied seit
10.06.2020
Beiträge
345
bedeutet, dass du den Multiplikator frei wählen kann.
CPUs mit Anhang F haben keine iGPU

12900 mit iGPU ohne freien Multiplikator
12900F ohne iGPU ohne freien Multiplikator
12900K mit iGPU und freien Multiplikator
12900KF ohne iGPU mit freien Multiplikator.
i see; danke für die Info
 

jdl

Enthusiast
Mitglied seit
09.04.2011
Beiträge
1.941
Es gibt noch das Kürzel KS, K CPU mit erhöhtem Takt und deutlich erhöhter Leistungsaufnahme. Das ist nur interessant, wenn die CPU nicht übertaktet werden soll und trotzdem Spitzenleistung benötigt wird. Z.B. läuft der Core i9-12900KS in Workstation Boards mit ECC RAM in denen er sich nicht übertakten lässt.
 

Holt

Legende
Mitglied seit
05.07.2010
Beiträge
24.895
Es gibt noch das Kürzel KS, K CPU mit erhöhtem Takt und deutlich erhöhter Leistungsaufnahme.
Der 12900KS hat eine Base Power (PL1) von 150W was nicht so viel mehr ist als die 125W des 12900K und die Maximum Turbo Power aka PL2 beträgt bei beiden 241W. Aber diese Vorgaben von Intel sind nicht in Stein gemeißelt und viele Board, vor allem die allermeisten Board mit Z Chipsatz, ignorieren diese in den BIOS Defaulteinstellungen und erlauben der CPU eine weit höhere Leistungsaufnahme, selbst Defaulteinstellungen von 4096W wurden schon gesichtet.

CPUs bestimmen ihre Leistungsaufnahme ja nicht selbst, sondern bekommen vom BIOS einen Zieltakt (bzw. mehrere je nach Anzahl der Kerne die Last haben) vorgegeben und versuchen diesen zu erreichen. Sofern die Temperatur nicht zu hoch wird und die dabei entstehende Leistungsaufnahme unterhalb des aktuell gültigen Power Limits (PL2 kurzfristig maximal für die Dauer von Tau und PL1 als langfristiger Durchschnitt) liegt, wird sie diesen Takt auch erreichen und sonst wird der Takt gesenkt bis die Temperatur und die Leistungsaufnahme den Vorgaben entsprechen. Sofern das BIOS des Mainboards die Einstellung der Werte für PL1, PL2 und Tau anbietet, hat es also jeder selbst in der Hand wie hoch die Leistungsaufnahme seiner CPU ist!
Z.B. läuft der Core i9-12900KS in Workstation Boards mit ECC RAM in denen er sich nicht übertakten lässt.
Allcore kann man die CPUs mit jedem Chipsatz übertakten und den Allcoretakt anzuheben ist auch Übertaktung, aber es hängt eben immer vom Mainboard ab, also was dessen Einstellungen für vor allem das PL1 Power Limit erlaubt. Die bisher bei Geizhals gelisteten W680 Boards, die eher keine typischen Workstationboards sind, dürften da eher beschränkt sein, aber generell kann man mit dem W680 die CPU und das RAM übertakten:


Keine Ahnung wo das im April angekündigte Gigabyte MW34-SP0 abgeblieben ist, also wann und ob es noch kommt.
 
Zuletzt bearbeitet:

Holzmann

The Saint
Mitglied seit
02.05.2017
Beiträge
34.985

Bunghole Beavis

Urgestein
Mitglied seit
08.02.2009
Beiträge
5.663
Ort
Wittelsbacher Land
Sieht sehr ernüchternd aus was von Intel kommt. Einwenig Single-Core Boost hauptsächlich durch den höheren Takt und erkaufte Multithreading-Leistung durch mehr Kerne und höheren Verbrauch. Wobei der Takt niedriger ist als von den ES anzunehmen war. Da bin ich mal gespannt was AMD liefert und ob die tiefgestapelt haben. Im August soll es ja soweit sein, dann lichtet sich der Vorhang. Gegen die CPUs mit 3D-VCache wird Intel nur hart ankommen im Gamingbereich, je nachdem wie die Preise gesetzt werden.
 

jdl

Enthusiast
Mitglied seit
09.04.2011
Beiträge
1.941
Sieht sehr ernüchternd aus was von Intel kommt. Einwenig Single-Core Boost hauptsächlich durch den höheren Takt und erkaufte Multithreading-Leistung durch mehr Kerne und höheren Verbrauch.
Es ist seit vielen Jahren bekannt, dass die großen Steigerungen bei Singlethreadleistung nicht mehr kommen werden. IBM hat vor etliche Jahren der POWER5 auf 6GHz hoch geprügelt und festgestellt, dass sie das nicht mehr lohnt. Mit 5GHz wurde das Ding damals an Kunden ausgeliefert. AMD und Intel laufen nun exakt in die gleichen Probleme, die IBM damals hatte. Der Stromverbrauch schnellt in die Höhe, wenn man die 4GHz deutlich übersteigt, und jenseits der 5GHz wird es extrem problematisch. Die E-Kerne bei Intel sind nichts anderes als die Erkenntnis, dass Singlethread nicht mehr viel geht.
 

Dark_angel

Urgestein
Mitglied seit
10.01.2007
Beiträge
7.908
Ort
Hessen
Wenn bei IBM nichts mehr rüberkam, heißt das noch lange nicht, dass es bei AMD und Intel genauso ist.

Die Leistungsaufnahme bei einer Single Thread Leistung ist doch lang nicht so hoch und was haben die E-Kerne mit einer Single Thread Leistung zu tun?
 

Spieluhr

Urgestein
Mitglied seit
17.03.2006
Beiträge
9.105
Ort
Dortmund
Bei meiner kleinen, älteren 4-Core AdL ist der Unterschied ST/MT ca. ein drittel (TDP/Package):

1core.png 4core.png

..dürfte bei Raptor Lake mit verbesserter per Core Effizienz und wenn dann halt 7xx Chipset für Desktop doch mit DLVR kommen sollte, noch einmal ST ca. 15~20% niedriger sein.
Aber auch nur, wenn DLVR wirklich für Desktop kommt und nicht nur im mobile Sektor. Lassen wir uns also überraschen. Ohne DLVR gehe ich aber auch von minimum 5% ST aus. :)
 

sch4kal

Enthusiast
Mitglied seit
18.07.2016
Beiträge
3.319
Sieht sehr ernüchternd aus was von Intel kommt. Einwenig Single-Core Boost hauptsächlich durch den höheren Takt und erkaufte Multithreading-Leistung durch mehr Kerne und höheren Verbrauch. Wobei der Takt niedriger ist als von den ES anzunehmen war. Da bin ich mal gespannt was AMD liefert und ob die tiefgestapelt haben. Im August soll es ja soweit sein, dann lichtet sich der Vorhang. Gegen die CPUs mit 3D-VCache wird Intel nur hart ankommen im Gamingbereich, je nachdem wie die Preise gesetzt werden.
Die werden garantiert bald auf den Cache-Train mit aufspringen und eigene CPUs damit bringen.
 

Spieluhr

Urgestein
Mitglied seit
17.03.2006
Beiträge
9.105
Ort
Dortmund
Nun hat auch die 13900K (nach der 13700K) die magischen 6 GHz geknackt:


Cinebench 23 mal ebend schlappe 30% MT flotter als 12900K und fast auf Augenhöhe mit einer AMD TR 5965WX (+2,07%) die mal ebend eine TDP von 290W. hat. Warum nicht. :fresse:
 
Zuletzt bearbeitet:

Paddy92

Urgestein
Mitglied seit
23.08.2010
Beiträge
2.159
Cinebench 23 mal ebend schlappe 30% MT flotter als 12900K
Kleine Korrektur: Der 13900K ist mit dem OC mal eben schlappe 43% MT flotter als ein 12900K ;)

Ebenfalls erstaunlich ist aber, dass ein 13600K schneller als ein 5950X ist. Die kleineren Raptoren scheinen echte Stars zu werden.
 

Spieluhr

Urgestein
Mitglied seit
17.03.2006
Beiträge
9.105
Ort
Dortmund
Ups, da habe ich mich glatt mit der Berechnung verhauen. danke für den Hinweis. :)

Dann hier mal mit den richtigen Werten:

13900k.png
 
Zuletzt bearbeitet:

Paddy92

Urgestein
Mitglied seit
23.08.2010
Beiträge
2.159
Ups, da habe ich mich glatt mit der Berechnung verhauen. danke für den Hinweis. :)
So ist es aber auch nicht richtig :fresse:

Prozentrechnung ist ein wenig tricky, daher muss man zwischen Erhöhung und Reduktion unterscheiden, denn je nach Betrachtung nimmt man den Wert des 13900K als 100% oder den des 12900K. Siehe nachfolgend:
Der 13900K ist ~43% schneller als ein 12900K.
Der 12900K ist ~30% langsamer als ein 13900K.
 
Zuletzt bearbeitet:

Holzmann

The Saint
Mitglied seit
02.05.2017
Beiträge
34.985
Die Performens scheint wirklich gut zu sein und es sieht so aus, dass die Raptor-Lake-Prozessoren bei allen Auflösungen in Spielen die besseren Ergebnisse abliefern werden, als die Alder-Lake-Vorgänger.
 

Spieluhr

Urgestein
Mitglied seit
17.03.2006
Beiträge
9.105
Ort
Dortmund
Das kommt davon wenn man schon über 30 Jahre aus der Schule raus ist. :haha:

@ Holzmann: Ich finde beeindruckender, wie gering der Abstand CB23 MT zu der Threadripper 5965WX ist. Wenn man mal überlegt, dass die 5965WX über 24 vollwertige P-Cores verfügt und laut Puget CB23 Bench mit allcore 4,5GHz gebencht wurde, so hat die 13900K aber nur 8 vollwertige P-Cores die mit 5,5GHz allcore und halt den 16 E-Cores allcore 4,3GHz gebencht wurden. Dazu hat die 13900K noch aufgrund der E-Cores 16 Threads weniger als die 5965WX. TDP der beiden Prozis auch höchst verschieden (280W vs. 125W). Also so verkehrt können die E-Cores ja gar nicht sein.

edit: Natürlich ist der Verbrauch und Wärmeentwicklung bei solchen Benchmarks exorbitant aber ich glaube kaum, dass eine Ryzen da wesentlich sparsamer werkeln wird. Bin mal echt gespannt darauf, wie effizient die Raptoren bei den Benchmarks dann auf den 7xx Chipset Boards laufen -wenn- DLVR dann auch wirklich dort umgesetzt werden sollte und nicht nur für den mobile Sektor wie bisher durch gesickert.
 
Zuletzt bearbeitet:

Holzmann

The Saint
Mitglied seit
02.05.2017
Beiträge
34.985
Sicher, Big Little kann als Erfolg angesehen werden auch AMD wird ja ab Zen5 darauf setzen vermutlich.
 

Dark_angel

Urgestein
Mitglied seit
10.01.2007
Beiträge
7.908
Ort
Hessen
Das kommt davon wenn man schon über 30 Jahre aus der Schule raus ist. :haha:

@ Holzmann: Ich finde beeindruckender, wie gering der Abstand CB23 MT zu der Threadripper 5965WX ist. Wenn man mal überlegt, dass die 5965WX über 24 vollwertige P-Cores verfügt und laut Puget CB23 Bench mit allcore 4,5GHz gebencht wurde, so hat die 13900K aber nur 8 vollwertige P-Cores die mit 5,5GHz allcore und halt den 16 E-Cores allcore 4,3GHz gebencht wurden. Dazu hat die 13900K noch aufgrund der E-Cores 16 Threads weniger als die 5965WX. TDP der beiden Prozis auch höchst verschieden (280W vs. 125W). Also so verkehrt können die E-Cores ja gar nicht sein.

edit: Natürlich ist der Verbrauch und Wärmeentwicklung bei solchen Benchmarks exorbitant aber ich glaube kaum, dass eine Ryzen da wesentlich sparsamer werkeln wird. Bin mal echt gespannt darauf, wie effizient die Raptoren bei den Benchmarks dann auf den 7xx Chipset Boards laufen -wenn- DLVR dann auch wirklich dort umgesetzt werden sollte und nicht nur für den mobile Sektor wie bisher durch gesickert.
Wenn man bedenkt, dass ein E Kern fast die gleiche Leistung hat wie ein Skylake-Kern i7-6700, dann verwundert das auch nicht, die kleinen Kerne darf man nicht unterschätzen, ich habe selber noch in meinem Zweitrechner einen 7700K und bin damit teils noch zufrieden.

Edit:
Und bedenkt auch, früher konnte man von solchen Leistungssprüngen nur träumen, da war ein i7-6700K nur geringfügig langsamer als ein i7-7700K und wodurch kamen jetzt diese Leistungssprünge! Durch den Wettbewerber AMD, hätte AMD nicht so zugelegt, würden wir uns immer noch in solch kleinen Leistungssprüngen und Schneckentempo bewegen.
 
Zuletzt bearbeitet:

Spieluhr

Urgestein
Mitglied seit
17.03.2006
Beiträge
9.105
Ort
Dortmund
Musste AMD ja auch als C2D kam. ;)

Presskopf war ein Debakel, FX waren besser. Dann kam C2D und Bulldozer floppte. Man musste sich neu aufstellen und hat Ryzen erfolgreich aufgestellt.
Jetzt kam Alder Lake, Raptor & Co. baut das Portfolio aus und wenn Ryzen 7000 das nicht knackt, dann halt später irgendwann. Ist eh immer ein hin und her.
 

doodly

Enthusiast
Mitglied seit
15.06.2006
Beiträge
3.770
Gibt es schon Infos wann im "Herbst" die CPUs erscheinen? Eher Anfang als Konkurrenz zu AMD oder hats Intel nicht so eilig?
 

Spieluhr

Urgestein
Mitglied seit
17.03.2006
Beiträge
9.105
Ort
Dortmund
Zuletzt bearbeitet:

Holzmann

The Saint
Mitglied seit
02.05.2017
Beiträge
34.985
Da krisch Angst 🙈
 

Neon Knights

Enthusiast
Mitglied seit
19.08.2003
Beiträge
2.039

Spieluhr

Urgestein
Mitglied seit
17.03.2006
Beiträge
9.105
Ort
Dortmund
13900K-Unlimited.jpg


..wie schon geschrieben, PL1/PL2 -> UNLIMITED!!! (also üblicherweise 4096W., ergo gib ihm und ab dafür..)

Keine Lastsituation wie man die üblicherweise hat und erst recht nicht beim daddeln. Nicht das hier wieder (vorzugsweise von bestimmten Team Red Fanboys) Spekulatius gebacken werden die ungenießbar sind. ;)
 

Neon Knights

Enthusiast
Mitglied seit
19.08.2003
Beiträge
2.039
..wie schon geschrieben, PL1/PL2 -> UNLIMITED!!! (also üblicherweise 4096W., ergo gib ihm und ab dafür..)

Keine Lastsituation wie man die üblicherweise hat und erst recht nicht beim daddeln. Nicht das hier wieder (vorzugsweise von bestimmten Team Red Fanboys) Spekulatius gebacken werden die ungenießbar sind. ;)
ah okay thx, der screen hier zeigt "wenigstens" 315Watt :fresse: und CPU Package 90°C . Ich versuche gerade schonmal abzuchecken ob denn nun meine Wakü für den 13900K reichen würde, denke aber doch: 2*360 30/60 Radi ; D5 Pumpe , nur CPU (11900K @5,2GHZ all) im Kreislauf, die RTX3080 heizt aber dafür das Gehäuse auf. Delta Wasser/Raumtemperatur beim Zocken 32-34/27-29 an den vergangenen heißesten Tagen.
 
Hardwareluxx setzt keine externen Werbe- und Tracking-Cookies ein. Auf unserer Webseite finden Sie nur noch Cookies nach berechtigtem Interesse (Art. 6 Abs. 1 Satz 1 lit. f DSGVO) oder eigene funktionelle Cookies. Durch die Nutzung unserer Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir diese Cookies setzen. Mehr Informationen und Möglichkeiten zur Einstellung unserer Cookies finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.


Oben Unten