RAM Upgrade bei LENOVO Legion T5 26IRB8

berlinrobi

Neuling
Thread Starter
Mitglied seit
02.12.2023
Beiträge
9
Hallo!

Ich denke bei meinem Lenovo Legion T5 26IRB8 über ein RAM Upgrade nach. Leider kenne ich mich nicht so gut aus und mir fällt es daher echt schwierig. Ich möchte nichts falsches kaufen. Hier ein paar Daten zum PC:

Lenovo Legion T5 26IRB8

Artikelnummer: 1147-00K
Herstellernummer: 90UU0029GE

Intel® Core™ i5-13400F Prozessor
Mainboard: Intel B660
16 GB DDR5 - 5600 MHz SDRAM
maximal erweiterbar auf 64 GB DDR5-SDRAM
4 Steckplätze gesamt, davon 3 frei

Was mich dabei stutzig macht: Es steht ja, dass DDR5 5600MHz verbaut ist, also würde ich denken, dass ich auch das gleiche verbauen muss. Im Internet steht jedoch, dass dieses Mainboard und diese CPU keine 5600MHz vertragen. Wäre es dann übertaktet? Es wäre wirklich sehr nett, wenn mir jemand helfen könnte!

Liebe Grüße
Robert
 
4 Steckplätze gesamt, davon 3 frei
Uff, also kein Dual Channel, was für ein Grottenschlechter Hersteller tut einem Kunden das nur an 🤬
Ein leicht vermeidbarer Leistungsverlust wenn man zwei Module verwenden würde, aber das kostet sicher etwas mehr Geld, nicht wenige Kunden merken dies leider nicht.
Dennoch wird der Hersteller sicher die üblich tollen Marketingsprüche ablassen wie "Entworfen für Spieler", "Beste Hardware", "Wir sind Profis und kennen uns aus" und weiter dieser Schwachsinnigen Sprüche :cautious:

Im Internet steht jedoch, dass dieses Mainboard und diese CPU keine 5600MHz vertragen.
Das Internet hat dir Desinformationen verkauft, die Dinger können zwischen bis zu 7000 und 8000MHz.
Intel Garantiert bis 4800MHz RAM-Geschwindigkeit bei deiner CPU, alles darüber Garantiert er nicht, es kann funktionieren, muss aber nicht.
Warum macht dies Intel oder AMD, weil der Speichercontroller in der CPU ist, es muss also nicht nur der RAM selbst, das Mainboard sondern auch der Speichercontroller die MHz unterstützen.

Es steht ja, dass DDR5 5600MHz verbaut ist
Du kannst leicht nachsehen wie der RAM läuft, lade die einfach CPU-Z herunter, beim Reiter Memory, neben DRAM Frequency muss 2800MHz stehen, dann werden die beworbenen 5600MHz angewendet (Die Hälfte muss dort stehen wegen der DDR Technik, Double Data Rate).

würde ich denken, dass ich auch das gleiche verbauen muss.
Dies wäre empfehlenswert, läuft so harmonischer.
Ebenfalls bei CPU-Z, im Reiter SPD, steht bei Part Number die Bezeichnung deiner RAM, die gibst du bei Geizhals ein und kaufst sie dir.
 
Zuletzt bearbeitet:
Wenn du den vorhanden 16Gb Speicherriegel weiter verwenden willst, macht es schon Sinn, genau den gleichen Riegel nochmal zu kaufen. Oder halt drei von den genau gleichen Riegeln kaufen, wenn es am Ende 64Gb sein sollen.

Rechner komplett runter fahren...Netzstromkabel aber unbedingt angeschlossen lassen(wegen den statischen Entladungen).
Vorhanden Speicherriegel entriegeln, rausnehmen, und den Typenaufkleber auf dem Riegel fotografieren.
Dann wieder in den gleichen Speicherslot stecken, und verriegeln.
Und dann halt in der InternetSuchmaschiene nach günstigem Angebot von genau dem gleichen Speicherriegel suchen.

Andere Möglichkeit wäre, den vorhanden Speicherriegel abschreiben, und nur zwei neue andere DDR5-4800 Speicherriegel einbauen, denn schneller scheint dein Prozessor den Speicher eh nicht ansprechen zu können. Aber da lass dich lieber von den Intel Spezialisten hier genauer beraten.
 
Vielen Dank für die schnellen und ausführlichen Antworten!

Ich habe mal bei CPU-Z reingeschaut. Da steht 2194.6 MHz also dann doch nicht 5600?

Ein Freund von mir hat noch folgende Speicherriegel übrig, könnte ich diese demnach verbauen oder nicht? Bzw. könnte ich sonst auch den vorhandenen ausbauen und einfach die zwei anderen einbauen? (Siehe Fotos)

Ich hoffe ich nerve nicht mit meinen Fragen, bin wie gesagt ziemlich ahnungslos.

Liebe Grüße
Robert
 

Anhänge

  • IMG_7911.jpeg
    IMG_7911.jpeg
    4,1 MB · Aufrufe: 48
  • IMG_7912.jpeg
    IMG_7912.jpeg
    4 MB · Aufrufe: 39
  • IMG_7913.jpeg
    IMG_7913.jpeg
    1,7 MB · Aufrufe: 46
Zuletzt bearbeitet:
Mit welchen Timings und Frequenz der Speicher letztendlich arbeite, entscheidet erst das Bios anhand der im Rechner verbauten Komponenten. Ich denk mal schon das da ein DDR5-5600 Speicher verbaut ist. Aber dein Prozessor lässt vieleicht nicht mehr als DDR5-4400 zu.

Man kann den genauen Speichertyp zwar auch mit Software mehr oder weniger exakt auslesen. Aber ein Foto von Typenschild und dem Aufdruck auf den Chipgehäusen ist da oft aussagekräftiger.
 
Vielen Dank.

Noch eine abschließende Frage: Könnte ich bedenkenlos den verbauten Samsung Speicherriegel ausbauen und die zwei Crucial Speicherriegel von dem Foto verbauen? Das würde mich nämlich weniger kosten.

Lg
 
100% Funktionsgarantie gibt es nur, wenn du einen Speichertype von der Kompatibilitätsliste deines Rechners(Motherboards) nimmst. Leider hab ich die Liste bei Lenovo aber nicht finden können.

Aber die Wahrscheinlichkeit ist recht groß, das der Speicher funktioniert. Du kannst mal in einer Suchmaschine nach dem Speicher im Zusammenhang mit deinem Rechner suchen. Da findet man manchmal Berichte über SpeicherProbleme.

Ob der crucial Speicher bei deinem Rechner auf jeden Fall funktioniert, müsste die aber auch Crucial selber(eventuell auch auf der Internetseite) sagen können.
 
Zuletzt bearbeitet:

Anhänge

  • Screenshot 2023-12-02 150609.jpeg
    Screenshot 2023-12-02 150609.jpeg
    25,1 KB · Aufrufe: 29
Ich weiß leider nicht, wo ich auf dem Mainboard die Seriennummer finde.😅

ThinkVantage ist nicht mit meinem Gerät kompatibel aber ich habe Lenovo Vantage installiert. Ist vermutlich das gleiche für Windows 11?
 
Es scheint tatsächlich ein Lenovo eigenes Mainboard zu sein und die kann man nur über eigne Software aktualisieren, Bios ect....

Das Crucial-Kit schon am Start?
 
Es scheint tatsächlich ein Lenovo eigenes Mainboard zu sein und die kann man nur über eigne Software aktualisieren, Bios ect....

Das Crucial-Kit schon am Start?
Also funktioniert das Crucial Kit nicht?
Ist wie gesagt von einem Freund, er würde es mir überlassen, dann bräuchte ich nichts zu kaufen. Habe es jetzt aber noch nicht ausgepackt.
 
Es wird schon funktionieren. Die Frage ist, mit welchem Takt.

Der verbaute Samsung Riegel läuft mit 4400MHz 36 36-36-70-106 2T wie dein erstes CPU-Z Bild/Reiter zeigt.
Der Samsung Riegel hat vier JEDEC Profile bestes ist das 9er, was auch nicht heißt, dass mit dem Ram nicht mehr geht.
Es ist das Board/Bios welches es ermöglichen muss..
Die CPU/IMC limitiert ganz sicher nicht.

Zeigt mal ein paar Fotos vom Bios.
Formatiere dir einen kleinen USB-Stick in Fat 32 und steck ihn ans Backpanel.
Dann kann man mit F12 vom jeweiligen geöffneten Bios-Reiter Screenshots ziehen.
Beitrag automatisch zusammengeführt:

z.Z. haste Du ja einen Ram-Riegel in Bank 1

Bei Verwendung von zwei Ram-Riegeln die Bänke 2-4 nehmen. Mit zwei Speicher gibt es auch etwas mehr Performance, unabhängig von Takt, weil dann Quad-Channel angesprochen wird.
 
Zuletzt bearbeitet:
Es wird schon funktionieren. Die Frage ist, mit welchem Takt.

Der verbaute Samsung Riegel läuft mit 4400MHz 36 36-36-70-106 2T wie dein erstes CPU-Z Bild/Reiter zeigt.
Der Samsung Riegel hat vier JEDEC Profile bestes ist das 9er, was auch nicht heißt, dass mit dem Ram nicht mehr geht.
Es ist das Board/Bios welches es ermöglichen muss..
Die CPU/IMC limitiert ganz sicher nicht.

Zeigt mal ein paar Fotos vom Bios.
Formatiere dir einen kleinen USB-Stick in Fat 32 und steck ihn ans Backpanel.
Dann kann man mit F12 vom jeweiligen geöffneten Bios-Reiter Screenshots ziehen.
Beitrag automatisch zusammengeführt:

z.Z. haste Du ja einen Ram-Riegel in Bank 1

Bei Verwendung von zwei Ram-Riegeln die Bänke 2-4 nehmen. Mit zwei Speicher gibt es auch etwas mehr Performance, unabhängig von Takt, weil dann Quad-Channel angesprochen wird.

Leider öffnet sich bei mir das Bios nicht 🤔 es kommt nur ein schwarzes Bild.

Soll ich die zwei Crucial Riegel einfach mal verbauen und dann auf die Daten schauen? Oder kann das Schäden am PC hervorrufen, wenn es nicht kompatibel ist?
 
Wie du kommst nicht ins Bios, gibt es ja nicht. :cautious:

F2 oder entf muss gehen. Ansonsten mal das Bios resetten.
Geht bei dem Board bestimmt nur via Jumper.

Du kannst die Crucial ruhig stecken, Bank 2 und 4.
Vorher Strom ab, Netzteil aus.
Da kann nichts kaputt gehen. Entweder läuft das Ram auf dem Board oder nicht.
 
Habe jetzt das RAM gesteckt. PC startet normal und folgende Werte bei CPU-Z (Fotos).
Das heißt es scheint zu funktionieren oder?

Das mit dem Bios würde ich morgen noch mal in Angriff nehmen.
 

Anhänge

  • Screenshot 2023-12-02 180508.png
    Screenshot 2023-12-02 180508.png
    9,8 KB · Aufrufe: 41
  • Screenshot 2023-12-02 180439.png
    Screenshot 2023-12-02 180439.png
    8,5 KB · Aufrufe: 44
4400MHz 36 36-36-70-106 2T wie die Samsung

Ob das 5600 XMP im Bios ausgewählt werden kann?
 
Hardwareluxx setzt keine externen Werbe- und Tracking-Cookies ein. Auf unserer Webseite finden Sie nur noch Cookies nach berechtigtem Interesse (Art. 6 Abs. 1 Satz 1 lit. f DSGVO) oder eigene funktionelle Cookies. Durch die Nutzung unserer Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir diese Cookies setzen. Mehr Informationen und Möglichkeiten zur Einstellung unserer Cookies finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.


Zurück
Oben Unten refresh