Aktuelles

RAM/System Instabilität über 2133Mhz (B550M-ITX/ac, Ryzen 7 5700g, DDR4 3200/3600)

popy2k22

Neuling
Thread Starter
Mitglied seit
28.04.2022
Beiträge
6
Hallo.

Bitte um eure Hilfe.
Ich bekomme mein Setup nicht stabil über 2133 Mhz am laufen:

  • B550M-ITX/ac
  • Ryzen 7 5700g
  • Corsair VENGEANCELPX16GB (2x 8GB) DDR4 3600(Pc4-28800) C181.35V
  • bzw. Crucial Ballistix BL2K16G32C16U4W 3200 MHz, DDR4, DRAM
  • Nvidia RTX 1660 Super
Mit 2133 Mhz läuft die Kiste stabil über Tage, in Spielen usw.
Alles darüber, egal ob mit XMP oder manuell eingestellt (auch mit höherer RAM Spannung) gibt es Instabilitäten (Schwarzer Bildschirm, kein Boot, Freeze usw.)
Auch Memtest meckert dann mit verschiedenen Fehlern, wenn ich den soweit zum testen komme (über USB Stick Boot).
Das Verhalten ist mit beiden RAM Kit's das gleiche.

In den letzten Seiten des Threads https://www.hardwareluxx.de/community/threads/ultimative-am4-uefi-bios-agesa-Übersicht.1228903/ wird über das beta AGESA 1.2.0.6b diskutiert und dass es keinen Grund gibt es zu verwenden.

Das BIOS 1.90 hat natürlich AGESA 1.2.0.6b (wird derzeit verwendet).
Das BIOS 1.80 hätte AGESA 1.2.0.3c.

Was habt ihr für Tipps das ich die Kiste endlich ausreizen kann?
Kann es mit dem AGESA zu tun haben?

Danke
 
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.

Holzmann

The Saint
Mitglied seit
02.05.2017
Beiträge
34.413
3200mhz wird von AMD garantiert.

Wenn das nicht geht, liegt entweder ein Problem mit der CPU vor oder mit dem RAM selber.
 

popy2k22

Neuling
Thread Starter
Mitglied seit
28.04.2022
Beiträge
6
Habe mich jetzt wieder 2h damit befasst und sogar ein Downgrade des BIOS gemacht.
Es hilft nichts, alles über 2133 ist instabil.
Da ich nicht noch mehr Zeit "verbraten" will, lasse ich es einfach und versuch vll. mein Glück mit einem neuen BIOS von Asrock (+ AGESA von AMD).

Danke
 

Reous

Mr AMD
Mitglied seit
14.01.2007
Beiträge
9.710
Wenn selbst 2400 mit zwei verschiedenen Kits nicht stabil oder bootbar ist, dann vermute ich hier eher ein Hardware Problem.
Hast du mal die CPU ausgebaut und die Pins/Sockel auf Beschädigung oder Verschmutzung überprüft?
 

Krümel

Enthusiast
Mitglied seit
27.09.2005
Beiträge
1.295
Ort
Schleswig-Holstein
Auch Memtest meckert dann mit verschiedenen Fehlern, wenn ich den soweit zum testen komme (über USB Stick Boot).
Wenn wirklich das Programm "Memtest86" gemeint ist, dann deutet das eigentlich auf einen Hardwarefehler beim Speicher hin.
Ist aber eher unwahrscheinlich, wenn es bei zwei Kits auftritt.
Hast Du die RAM-Slots mal mit Isopropanol gereinigt? Eventuell hat sich da Dreck abgesetzt, der die Übertragung stört.
 

popy2k22

Neuling
Thread Starter
Mitglied seit
28.04.2022
Beiträge
6
Hallo. Danke für eure Tipps.
Gereinigt mit Kontaktreiniger habe ich schon alles und auch ausgebaut und neu eingebaut.
Liegt vmtl. dann wirklich an der CPU oder Mainboard.

Ich habe einen Freund, auch mit einem neuen AM4 Ryzen System, den werde ich mal Bitten dass wir Bauteile Swappen spielen :-)

pOpY
 

popy2k22

Neuling
Thread Starter
Mitglied seit
28.04.2022
Beiträge
6
Hallo nochmals.

Habe jetzt den Ryzen 7 5700g zurückgegeben und mir einen Ryzen 7 5800x geholt.
Eingebaut und mit den alten "Crucial Ballistix BL2K16G32C16U4W 3200 MHz, DDR4, DRAM" läuft alles stabil auf 3200 Mhz Speichertakt mit dem XMP Profil.

Habe folgendes getestet:
  • Memtest x86 über Nacht
  • OCCT Div. Benchmarks/Tests
  • Tomb Raider 2h gezockt
  • Windows ist stabil
Meiner Meinung nach war das Problem die CPU.

Vll. hilft das mal jemand.
Danke
pOpY
 
Oben Unten