Aktuelles

[User-Review] Raijintek Themis CPU Kühler in Cartago´s Review

Cartago2202

Semiprofi
Thread Starter
Mitglied seit
07.07.2006
Beiträge
9.293
Ort
Schwäbisch Hall
Raijintek Themis CPU Kühler in Cartago´s Review



Hallo und herzlich willkommen




Heute bei Cartago`s Review ist der Themis CPU Kühler von Raijintek.
Raijintek ist ein neuer Spieler auf dem IT-Markt und möchte noch in diesem Jahr für viel Wirbel sorgen und mit günstigen und dennoch qualitativen Produkten sich einen guten Namen machen.
Nachdem vor kurzem der EreBoss im Test war, derzeitige Spitze bei Raijintek, ist heute der Themis dran um zu überprüfen was ein Kühler leisten kann der gerade mal 24€ kostet.



Zuerst wie immer die technischen Daten des Kühlers.








Verpackung und Lieferumfang.


Die Verpackung des Kühlers ist, wie auch schon beim EreBoss, recht aufwendig und bilderreich gestaltet worden, es fehlt jedoch nicht an Informationen zum Kühler selbst.
Die Kartonage könnte zwar ein wenig „dicker“ sein aber das spielt eine recht kleine Rolle, da die Verpackung meistens irgendwo im Keller oder auf dem Dachboden ihr Dasein fristen wird. Der Lieferumfang des Kühlers ist komplett, Raijintek liefert mit dem Themis folgendes Zubehör mit:

Kühler selbst
120-mm-Lüfter mit Standardrahmen von 25 mm.
Montagematerial für AMD-Sockel AM2(+), AM3(+), FM1, FM2(+)und Intel-Sockel LGA 775, 1150, 1155, 1156, 1366, 2011
Wärmeleitpaste
Einbauanleitung für alle Sockel








Kühler und Lüfter.

Hat man den Kühler ausgepackt, fallen einem sofort zwei Sachen ins Auge, erstens die sehr schmale Bauform von gerade mal 50 mm. Und zweitens das sehr auffällige Design der Aluminiumfinnen.
Dabei wird die rechteckige Grundform auf allen Seiten durch Aussparungen unterbrochen, und auf auf allen Lamellen das Raijintek Logo eingestanzt.
Die Aussparungen zur Montage der Lüfter gleichen, deren die Raijintek schon bei EreBoss gemacht hat, die mitgelieferten Gummidämpfer werden jeweils von oben und unten eingeschoben und bieten dem Lüfter sicheren halt.
Die drei 8 mm. Dicken, U-förmigen Heatpipes verleihen dem Kühler die nötige Stabilität wobei die Lamellen nicht abgelötet, sondern fest anpresst worden sind.
Schaut man sich die Bodenplatte an sieht man das, hier Raijintek eine andere Technologie nutzt als noch beim EreBoss, beim Themis wird die sogenannte CPU Direct Contakt [C.D.C ] Technik genutzt.
Dabei werden die Heatpipes nicht komplett von der Bodenplatte umschlossen, sondern sind ein Teil der Bodenplatte, die den direkten Kontakt mit der CPU-Oberfläche hat.
Dazu werden die Heatpipes auf der Unterseite abgeflacht und samt der Bodenplatte glatt geschliffen.
Bei manchen Herstellern die ähnliche Technik nutzen, bilden sich manchmal rillen zwischen der Bodenplatte und Heatpipes die zwar kein Einfluss auf die Kühlleistung haben aber nicht schön aussehen.
Das ist beim Themis nicht so, die Heatpipes und Bodenplatte bilden eine glatte Oberfläche, die zwar nicht Hochglanz poliert worden ist, aber absolut eben ist.
Auf der Oberseite der Bodenplatte sind, wie schon beim EreBoss auch, zwei Bohrungen eingelassen worden, die der Montageplatte zu Zentrierung dienen.
Als Lüfter kommt, im Gegensatz zum Lüfter beim EreBoss, ein Standard Lüfter mit 25 mm zum Einsatz.
Die Farbgebung ist Raijintek typisch, roter Rahmen und weise Lüfterblätter, die zur Mitte hin leicht verjüngt sind. Auf der Rückseite des Lüfters ist zu sehen, dass der Impeller auf fünf, leicht in Drehrichtung gebogenen, Stegen sitzt.
Das Anschlusskabel ist ummantelt und besitzt einen 4-Pin PWM Anschluss, der Lüfter selbst dreht dabei zwischen 1000 und 1500 U/min.
Die Verarbeitung des Kühlers ist sehr gut und ich konnte keine Mängel finden, einzig ist zu bemerken das durch das Anpressen der Lamellen an die Heatpipes leichte spuren vorhanden sind.


Hier ein paar Impressionen vom Kühler:







Und Kühler mit Lüfter:







Kommen wir nun zum Test.

Getestet wird der Kühler verbaut in einem Gehäuse welches über zwei 140 mm. Lüfter in der Front und ein 140 mm. Lüfter im Heck verfügt. Alle drei Lüfter laufen dabei mit nur 500 U/min.
Als Testprogramm läuft Prime95, und zwar 3 x 30Min mit jeweils 5 min. Abkühlphase dazwischen. Die Temperaturaufzeichnung übernimmt dabei das Programm AIDA64.
Aus allen drei Läufen wird die Durchschnittstemperatur des heißesten Kerns als Mittelwert in die Tabelle aufgenommen.
Als Wärmeleitpaste wird die vom Hersteller mitgelieferte Paste genutzt und es wird mit zwei festen Spannungen getestet, und zwar mit 7V und mit 12V.



Testsystem:

CPU: Intel Core i7 3770K 4,5GHz bei 1,25V
Mainboard: ASROCK Z77 OC Formula
RAM: ADATA XPG V2 2800Mhz
SSD/HDD Samsung 840 Pro 250 GB / Toschiba 750GB 2,5“
Netzteil: Enermax Liberty ECO2 500W
Gehäuse: Corsair AIR 540







Testergebnisse:

Bei 12V Lüfterspannung





Bei 7V Lüfterspannung




Wie man den Tabellen entnehmen kann, schlägt sich der Themis recht ordentlich, zwar kann er mit dem EreBoss, des gleichen Herstellers, oder dem Scythe Mugen 3 nicht mithalten aber für seine Größe ist die Kühlleistung sehr gut und kommt an die Kühlleistung des Deepcool, der über eine Heatpipe mehr verfügt, sehr nah.


Lautstärkeempfinden.

An dieser Stelle muss ich wie immer darauf hinweisen, dass das Lautstärkeempfinden bei jedem User anders ist und dieser Test nur mein rein Subjektives empfinden darstellt.


Die Lautstärke des Lüfters bei 12V empfand ich selbst ein wenig zu Laut, reduziert man aber die Spannung auf 7V stellt sich die Sache schon anders dar und der Lüfter ist aus dem System selbst nicht mehr herauszuhören. Leider liefert Raijintek weder 4 weitere Lüfter Montage/Entkoppler noch kann man zurzeit einen gleichen Lüfter nachkaufen, somit ist eine Push/Pull Montage zurzeit nicht möglich. Das hätte die Kühlleistung aber deutlich gesteigert.
Dieser Umstand soll sich aber bald ändern, Raijintek liefert in der Verkaufsversion des Kühlers inzwischen weitere Entkoppler mit und der Lüfter wird bald einzeln verfügbar sein.



Fazit.

Mit dem Themis hat Raijintek geschafft einen sehr schmalen Kühler zu bauen, der auch noch gut kühlt. Trotz dessen das Er grad 50 mm dick ist lässt sich ein übertakteter Intel Core i7 3770K gut Kühlen, sowohl mit 12V wie auch mit nur 7V, was ich persönlich bevorzugen würde. Im PWM betrieb, also ohne vorgelegten festen Spannungen, ist der Lüfter sehr leise und dreht naturgemäß nur bei steigenden Temperaturen auf.
Die Verarbeitungsqualität ist durchweg auf gutem Niveau und lässt kaum Negatives aufkommen, und das zu einem Preis von gerade 24€.
Für die gute Kühlleistung und den sehr geringen Preis verdient sich der Raijintek Themis den Cartago´s Review Award in Silber.







Hiermit bedanke ich mich bei Raijintek für die freundliche Bereitstellung des Testmusters.
 
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.

Schwarzmetaller

Enthusiast
Mitglied seit
12.12.2003
Beiträge
2.975
Dieser Umstand soll sich aber bald ändern, Raijintek liefert in der Verkaufsversion des Kühlers inzwischen weitere Entkoppler mit und der Lüfter wird bald einzeln verfügbar sein.
Dem ist leider nicht so. Ich habe für meinen FX 6300 einen Themis erworben und der Lieferumfang umfasst exakt das selbe Zubehör wie bei deinem Testsample. Also auch nur 5 Gummientkoppler.
 
Zuletzt bearbeitet:

Grinsemann

Semiprofi
Mitglied seit
23.10.2005
Beiträge
17.252
Ort
MG
Diese Info wurde mir aber auch zugetragen und von CaseKing sogar versichert. Notfalls solltest du dich mal mit denen in Verbindung setzen. Du hast wahrscheinlich nur das Pech gehabt eine frühe Charge erwischt zu haben wo nur 5 drinne waren.
 

Grinsemann

Semiprofi
Mitglied seit
23.10.2005
Beiträge
17.252
Ort
MG
das ist ja doof :( Dann wurde das nachträglich wieder geändert. Allerdings muß ich den Cartago da etwas in Schutz nehmen, denn darauf wurden Tester extra hingewiesen. Der Test ist ja nun auch schon wieder ein paar Tage alt.
 

Cartago2202

Semiprofi
Thread Starter
Mitglied seit
07.07.2006
Beiträge
9.293
Ort
Schwäbisch Hall
thx Grinsemann, das ist leider auch so das wir uns immer auf die Aussagen des Distributors oder die des Hersteller verlassen müssen. Wenn sich das aber zwischenzeitlich ändert und ich die Info nicht mitgeteilt bekomme kann ich es auch nicht ändern :(
 

Schwarzmetaller

Enthusiast
Mitglied seit
12.12.2003
Beiträge
2.975
Der Test ist ja nun auch schon wieder ein paar Tage alt.
Naja, 4 Monate sind nun auch nicht die Welt...aber mein Kommentar war auch nur als Ergänzung und nicht als 'Gemecker' gemeint.
Wegen den drei fehlenden Gumminubsis geht die Welt nicht unter - wofür gibts Kabelbinder.
 

Grinsemann

Semiprofi
Mitglied seit
23.10.2005
Beiträge
17.252
Ort
MG
ne, der Bastler hat immer was parat, nur ist nicht jeder ein Bastler. Wenn man diese Info bekommt und es schlussendlich dann doch nicht so ist, denkt sich der Tester seinen Teil. Außerdem steht er dann ja doof da, weil die Kommune (wie in deinem Fall) dann den Tester drauf anhaut was er da fürn Müll schreibt. (Mal salopp ausgedrückt).
Jedenfalls ist es interessant zu wissen.
 

Reaver1988

BIOS Bernhard
Mitglied seit
08.11.2006
Beiträge
33.922
Ort
Hannover
System
Details zu meinem Desktop
Prozessor
AMD Ryzen 5 3600
Mainboard
Gigabyte B450 Aorus m
Kühler
Thermalright Macho Zero
Speicher
Corsair Vengeance LPX 16GB (2x8GB) DDR4 3000MHz
Grafikprozessor
Evga Gtx 1070 SC
Display
Dell U2515H
SSD
Crucial MX500 CT500MX500SSD4 500GB
HDD
-
Opt. Laufwerk
-
Soundkarte
-
Gehäuse
Bitfenix Phenom M
Netzteil
Seasonic X 650 Gold
Keyboard
Logitech G105
Mouse
Logitech G400s
Betriebssystem
Windows 10 Pro
Webbrowser
Chrome
Erwartest du bei 24eur was anderes;) (tr niveau ?)

Gesendet von meinem GT-I9505 mit der Hardwareluxx App
 

Schwarzmetaller

Enthusiast
Mitglied seit
12.12.2003
Beiträge
2.975
Zumindest eine Antwort kann man erwarten (insbesondere von einem Hersteller, der erst auf dem Markt Fuß fassen will.).
 

Cartago2202

Semiprofi
Thread Starter
Mitglied seit
07.07.2006
Beiträge
9.293
Ort
Schwäbisch Hall
ich denke einfach das sie echt viel zu tun haben, grad wo sie zwei weitere Kühler auf dem Markt gebracht haben. Habe diesen Thread an die "Verantwortlichen" weiter geleitet :wink:
 

tonyraijintek

Neuling
Mitglied seit
14.02.2014
Beiträge
1
Raijintek Support

ich denke einfach das sie echt viel zu tun haben, grad wo sie zwei weitere Kühler auf dem Markt gebracht haben. Habe diesen Thread an die "Verantwortlichen" weiter geleitet :wink:

Hallo liebe Forum User... leider habe ich erst jetzt diesen Thread gesehen... Es tut mir leid das ich erst jetzt zurück schreibe... Die Email des Supports ist nicht zu mir durch gekommen... Lieber User sollte irgendeine Frage oder Beanstandungen anfallen, dann bitte direkt unter tony_sahin@raijintek.com anschreiben... Vielen Dank im Voraus...

By the way, wegen der Slicks, einfach anschreiben, ich lasse sofort welche nachsenden... das ist gar kein Problem... das war eben damals nicht so geplant...


MFG

Tony
 

Grinsemann

Semiprofi
Mitglied seit
23.10.2005
Beiträge
17.252
Ort
MG
Da sieht man mal wie wichtig es ist in Foren aktiv zu sein. Also kann man davon ausgehen, dass folgende Chargen in der Tat mit 10 Slicks bestückt sind, sonst würde der Raijintek Support nicht so reagieren. Das dürfte auch einige Tester beruhigen :)
Gruß Grinse :wink:
 
Oben Unten