Radeon RX 590 von ASRock und Sapphire im Test

Thread Starter
Mitglied seit
06.03.2017
Beiträge
112.955
radeonrx590.jpg
Mit der Radeon RX 590 bietet AMD aktuell eine sehr gute Mittelklasse-Lösung, was angesichts der Tatsache, dass es sich um die zweite Neuauflage der Polaris-Architektur handelt, zunächst einmal nicht ganz logisch klingt. Doch AMD hat es geschafft sich hier in einem für Spieler interessanten Marktsegment zu positionieren und stärkt damit auch selbst seine Marktsituation. Wir haben uns zwei weitere Custom-Modelle von ASRock und Sapphire angeschaut.Bereits zum Start der Radeon RX 590 Mitte November des...

... weiterlesen
 
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.
könnt ihr bei Gelegenheit nochmal n generationenvergleich machen?
die Karte liegt ja etwas über einer 390er oder?

und mit 200W Verbrauch ist das glaube mal gar nicht so viel weniger als eine 290x bzw 390 geschluckt hat oder?

ware mal interessant zu sehen ob im gpu Bereich überhaupt noch was vorran geht wenn man nicht 4 stellig für 20% mehr zahlen will...
 
Wie jede AMD GPU der letzten 2-3 Jahre: laut, heiß und hinkt NV hinter her. Aber 8GB :bigok: :shot:
 
Liegt halt auf dem Niveau einer 1070 FE.

290€ vs 230€ - 60€ gespart. Die restlichen Werte sehen auch gut aus. Aber hey, es ist AMD und somit doof.
 
Das sind beide solide FHD-Karten.
AMD kommt halt wie immer über den Preis, nicht über die Steckdose.
 
Wüsste nicht wo meine RX 580 laut bzw. heiß ist oder der 1060 hinterherhinkt :)
 
Liegt halt auf dem Niveau einer 1070 FE.

290€ vs 230€ - 60€ gespart. Die restlichen Werte sehen auch gut aus. Aber hey, es ist AMD und somit doof.

Für 290€-320€ gibts dann eine Vega 56 und einen ordentlichen Peformance-Boost. ;)
Aber hast recht, die Karten haben kein RT und sind nicht grün, also somit Kernschrott.

Das sind beide solide FHD-Karten.
AMD kommt halt wie immer über den Preis, nicht über die Steckdose.

Stimmt, wenn man aber mal gegenrechnet lohnt sich der etwas günstigere Preis im Gegensatz zu dem nicht gesparten Geld bei der Stromrechnung dennoch.
 
Zuletzt bearbeitet:
Vega56 von GB war vor kurzem für 269 drin. Keine Ahnung in welchem Universum eine 590 über 200€ eine Daseinsberechtigung hat. Die 580 knabbert derweil an der 150€ Marke. AMD hat hier einfach den mit Abstand unattraktivsten Refresh der letzten Jahre gebracht.
 
Vega56 von GB war vor kurzem für 269 drin. Keine Ahnung in welchem Universum eine 590 über 200€ eine Daseinsberechtigung hat. Die 580 knabbert derweil an der 150€ Marke. AMD hat hier einfach den mit Abstand unattraktivsten Refresh der letzten Jahre gebracht.

Ja, du meinst den MSI-Föhn. Den hab ich mal eben nicht mitgezählt. Ich denke dass die Preise sich aber mittelfristig wieder in den Bereich bewegen werden. Ebenso wie die der 590 Richtung 200€. Die Sapphire Nitro hier im Test gab es kürzlich bei MF auch für 230€, was für eines der besten Partnerdesigns sehr in Ordnung geht.

Wenn man sich dann noch überlegt dass die 2080Tis für deutlich über 1k€ nicht ansatzweise die vierfache Leistung einer 590 für unter 250€ haben denke ich schon wer da eher keine Daseinsberechtigung für seinen Preis hat.
 
Wenn man sich dann noch überlegt dass die 2080Tis für deutlich über 1k€ nicht ansatzweise die vierfache Leistung einer 590 für unter 250€ haben denke ich schon wer da eher keine Daseinsberechtigung für seinen Preis hat.

In welchem Produktbereich steigt Preis linear zur Leistung?
Für mich unverständlich, wieso dieses Argument immer gebracht wird. Butter die 2 Euro kostet, ist auch nicht 2x so gut wie die von Aldi.
Ein 5er BMW nicht 3x so gut wie ein Civic. Ein Flug für 4000 Euro nicht 20x so schnell wie einer für 200 Euro.

Gut, ein Burger bei Hans im Glück ist mehr als 3x so lecker wie der bei McDonalds,... da wäre wohl nen passender Produktbereich. ;-)
 
Klar, dass es den Aufschlag für "Premium"-Leistung gibt. Aber die PL-Differenz z.B. zwischen RX 480 und 1080Ti bei Launch war deutlich geringer als die von 590 und 2080Ti aktuell.
 
Aber die PL-Differenz z.B. zwischen RX 480 und 1080Ti bei Launch war deutlich geringer als die von 590 und 2080Ti aktuell.

Das richtig und liegt daran, dass sich Nvidia gesagt hat, komm die Gelegenheit ist günstig, wir nehmen einfach den doppelten Preis.
Und die User zahlen es doch auch, es gibt also kein Problem, solange die User zahlen ist alles in Ordnung.
 
Zuletzt bearbeitet:
Genau darauf wollte ich hinaus ;)
 
Vega 56 ist definitiv auch lecker für den Preis. Aber für 270 konnte ich bei der 1070 nicht nein sagen
Und in Hitman 2 in DX12 ist die 1070 auch meilenweit vorne.
 
Zuletzt bearbeitet:
In welchem Produktbereich steigt Preis linear zur Leistung?
Für mich unverständlich, wieso dieses Argument immer gebracht wird. Butter die 2 Euro kostet, ist auch nicht 2x so gut wie die von Aldi.
Ein 5er BMW nicht 3x so gut wie ein Civic. Ein Flug für 4000 Euro nicht 20x so schnell wie einer für 200 Euro.

Gut, ein Burger bei Hans im Glück ist mehr als 3x so lecker wie der bei McDonalds,... da wäre wohl nen passender Produktbereich. ;-)

Jetzt müsste Hans im Glück nur noch wirklich gut sein, denn für 3 Euro mehr bekomme ich noch mal das doppelte an Geschmack was Hans im Glück zu bieten hat. Würde dann bedeuten, dass bei Hans im Glück die Leistung/Performance sehr schlecht ist. :fresse2:
 
die 580 und 590 waren niemals Konkurenz zu der 1070 - Wer das beahauptet hat den Markt nicht lang genug beobachtet.

Die Aufteilung ist wie folgt:

580 -> 1060(3GB)
590 -> 1060(6GB)
V56 -> 1070 -> RTX2060 -> GTX1660
V64 -> 1080 -> RTX2070
V2 -> 1080TI -> RTX2080

Die Vega56/64 waren dabei meistens (Ausnahmen bestätigen die Regel) der nonTI Versionen überlegen der TI Version jedoch unterlegen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Wollen wir jetzt weiter Kirschen pflücken? Natürlich hat die Engine einen Einfluss auf die Benchmark Ergebnisse. Ich kann auch den lieben langen Tag Spiele mit dem grünen Logo benchen und damit aufzeigen, wie schlecht AMD ist oder ich zücke gut optimiete Spiele (welche Async Compute halbwegs stabil auf die Kette kriegen) und auf einmal verschiebt sich das Bild Richtung AMD.

Muss sich halt jeder selbst ein Bildchen davon machen, ob eine Graka für den persönlichen Spielefavoriten besser/schlechter ist.

Abseits davon ist Polaris ausgelutscht, Vega hat auch das Ende der Fahnenstange erreicht und klein Navi wird Ende dieses Jahres das alte Polaris-Lineup ersetzen.
 
Das richtig und liegt daran, dass sich Nvidia gesagt hat, komm die Gelegenheit ist günstig, wir nehmen einfach den doppelten Preis.
Und die User zahlen es doch auch, es gibt also kein Problem, solange die User zahlen ist alles in Ordnung.

Wahre Worte.
Man ist immer happy weniger zu zahlen, wenn möglich. Aber auf der anderen Seite zahlt man halt auch "was nötig" ist.
Da kann man keiner Firma nen echten Vorwurf machen eigentlich. Wenn man die 2080ti Leistung will, muss man halt zahlen. Und die meisten normale arbeitenden Menschen KÖNNEN das ja auch. Da ist es ja nur ne Frage wie man die Prioritäten legt. Wer die GPU nur 2x die Woche für Minecraft braucht, wird sicher keine 1k zahlen wollen, egal ob er es kann. Wer jeden Tag die GPU 8+ Stunden foltert, hat da ganz andere Prioritäten.

Keine Firma macht ihre Priese aus Nächstenliebe. Auch AMD senkt die Preise nicht, weil sie so nett sind, sondern weil NVidia sie dazu zwingt.
Wäre aber cool, wenn AMD NVidia auch umgekehrt zu sowas zwingen könnte mal wieder. Na, immerhin hat NVidia die Händler der 1070 selber gezwungen Preise zu senken, besser als nichts! ;-)
 
Richtig ist, dass die RX590 ohne direkten Gegenspieler von Nvidia läuft, solange man sie nicht als Ablöse der RX580 betrachtet.
 
Die zwei Firmen versuchen ja auch nicht einen "Gegenspieler" zu kreieren, sondern Lücken zu füllen. Daher ist es eigentlich nicht so arg sinnvoll einen 1:1 Vergleich zwischen GPUs anzustreben.
Eine GPU wird immer teurer, aber schneller sein. Oder billiger, dafür langsamer. Wenn eine GPU teurer UND langsamer ist, ist es deswegen echt auffällig. Sowas kommt normal nie vor. Die R7 ist da aktuell glaube sogar die einzige Ausnahme.

Lücken werden auch zunehmend kleiner, da man mittlerweile zwei sehr umfangreiche Generationen gleichzeitig hat und das bei beiden Anbietern. Wenn auch bei AMD etwas undurchsichtiger, was "eine Generation" ist.
Gerade im Bereich von 200-400 Euro ist da echt verdammt wenig Spielraum, der durch laufende Preisschwankungen, Angebote und Marketing Aktionen nur noch knapper wird.

Im Gegensatz dazu ist im Highend Bereich noch gut Platz um GPUs in die Lücken zu stecken. Zwischen 2080 und 2080TI z.B. ist mehr Spielraum als zwischen allen Low und Midrange GPUs.
Auf der anderen Seite greifen Leute, die eh schon 500+ zahlen, aber wohl eher zur schnelleren GPU, als wegen 50 Euro Kompromisse einzugehen.

Eigentlich relativ interessante Dynamiken die dahinter stecken.
 
Wie jede AMD GPU der letzten 2-3 Jahre: laut, heiß und hinkt NV hinter her. Aber 8GB :bigok: :shot:

Was laberst du da eigentlich für einen Bullshit?
Die Nitro ist weder heiß noch laut. Kannst du die Tabellen nicht mal lesen? 75 Grad unter Vollast bei der Lautstärke ist wirklich nicht schlecht.
Hauptsache du hast wieder deine grüne Fanboybrille auf wa?
 
Die zwei Firmen versuchen ja auch nicht einen "Gegenspieler" zu kreieren, sondern Lücken zu füllen. Daher ist es eigentlich nicht so arg sinnvoll einen 1:1 Vergleich zwischen GPUs anzustreben.
Eine GPU wird immer teurer, aber schneller sein. Oder billiger, dafür langsamer. Wenn eine GPU teurer UND langsamer ist, ist es deswegen echt auffällig. Sowas kommt normal nie vor. Die R7 ist da aktuell glaube sogar die einzige Ausnahme.

Lücken füllen ok, dann hast du mit der Radeon 7 vollkommen recht, sie füllt die Lücke zw. der 2080 und 2080ti, ist deutlich billiger als die ti bei weniger Leistung, aber teuer als die 2080 bei, mehr Leistung.
 
Zuletzt bearbeitet:
Hardwareluxx setzt keine externen Werbe- und Tracking-Cookies ein. Auf unserer Webseite finden Sie nur noch Cookies nach berechtigtem Interesse (Art. 6 Abs. 1 Satz 1 lit. f DSGVO) oder eigene funktionelle Cookies. Durch die Nutzung unserer Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir diese Cookies setzen. Mehr Informationen und Möglichkeiten zur Einstellung unserer Cookies finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.


Zurück
Oben Unten refresh