Aktuelles

R9 290x UND R9 280 defekt? Error Codes, kein POST und keine Bildausgabe

Gohst_oc

Enthusiast
Thread Starter
Mitglied seit
25.05.2007
Beiträge
2.169
Hallo zusammen

Habe am Wochenende mal zwei "alte" Grafikkarten hervorgekramt.
Die eine ist eine Asus R9 280X Direct CU II. Die andere eine Asus R9 290X.

Bei der R9 280X war einer der beiden Lüfter am Kühler defekt und der Vorbesitzer hat (vor Jahren!) damit Mining betrieben.
Die Grafikkarte habe ich daher mit einem Alpenföhn Peter 2 notdürftig (zum testen) zusammengeschustert und eingebaut.

-> Resultat: kein Bild - PC gib an der Post-Code Anzeige (AMI Bios) nur Postcode 62

Wenn ich diese Grafikkarte in einen PC mit Onboard Grafik einbaue (alter PC mit AM2 Sockel und 780G Chipset) kann ich Booten und kriege immerhin an der IGP ein Bild.
GPU-Z erkennt die Grafikkarte, jedoch mit 0MHZ Takt (GPU und Memory).
Die Treiber lassen sich nicht installieren (freeze) und im MSI Afterburner kann ich auch nix einstellen.

Da ich dachte, vielleicht ist was am Grafikkarten-BIOS gefummelt worden, habe ich das OEM-Bios wieder geflasht - was problemlos funktionierte.
Aber es hat keine Besserung gebracht.

-> Eigentlich seltsam, wenn die Karte effektiv defekt ist, müsste sie doch nicht erkannt werden? Auch das Bios der Karte lässt sich also problemlos lesen/schreiben.
Habe unter Windows 10 getestet und in DOS ge-flashed.


Danach habe ich eine R9 290X hervorgekramt (die hatte einen Accelereo IV Extreme drauf).
Habe auch dort den Alpenföhn Peter II montiert. Hier noch schlimmer, PC piept und gibt Code A6 (oder Ab?) aus.
Das alte Testsystem (AM2 Plattform mit der integrierten Grafikkarte) bootet zwar, aber die R9 290X wird nicht mal erkannt.

-> Resultat: die R9 290X wird nicht mal warm und nicht erkannt.


Weiss jemand ob ich einen dummen Fehler mache?
  1. Kühler Wechsel heikel?
  2. Netzteil zu schwach
  3. inkompatible Kombi aus CPU, Mainboard, GPU?
  4. UEFI / BIOS Modus ? Ist das relevant? Würde mich nicht erstaunen wenn auf dem alten AM2 PC sowas gar nicht läuft?


Ich habe die Grafikkarten schlussendlich in folgender Konfig eingebaut (und kriege in beiden Fällen natürlich auch keine Bildausgabe...):

Xeon E5 1650
16 GB DDR3 ECC-REG
Atermiter X79 Turbo
Corsair VS650 Netzteil


Wenn ich eine GTX 670 in den erwähnten PC einbaue, läuft der problemlos!
 
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.

BastiM

Enthusiast
Mitglied seit
19.01.2006
Beiträge
1.261
Ort
Tetenhusen
Also das könnte ja schon auf defekte Karten hindeuten... Auch wenn es nicht das ist, was du hören möchtest.
 

Gohst_oc

Enthusiast
Thread Starter
Mitglied seit
25.05.2007
Beiträge
2.169
Mit UEFI/Legacy hat es nix zu tun?
Also der AM2 PC war sicher nicht im UEFI Modus (gabs ja damals nicht).

Aber das LGA 2011 System (AMI Bios, Chinesisches Motherboard) - da müsste ich mal gucken.

-> besteht denn die Möglichkeit dass die R9 290X und die R9 280X nur auf UEFI Systmen laufen (müsste ja umgekehrt sein denke ich mal)?

Also wenn die beiden Defekt sind, dann ist das halt so -> ab in den Backofen...
 

Oberst

Enthusiast
Mitglied seit
03.07.2007
Beiträge
281
  1. Kühler Wechsel heikel?
  2. Netzteil zu schwach
  3. inkompatible Kombi aus CPU, Mainboard, GPU?
  4. UEFI / BIOS Modus ? Ist das relevant? Würde mich nicht erstaunen wenn auf dem alten AM2 PC sowas gar nicht läuft?
In der Beschreibung des Peter 2 lese ich, dass der Kühler für das VRM per Wärmeleitkleber angebracht werden soll. Wie hast du den befestigt?
Netzteil sollte reichen, ich hatte eine R9 290 (ohne X) an einem FSP Aurum 500W. Da sollte dein 650W schon reichen.
AM2 mit 780G sollte eigentlich kompatibel sein, zumindest so weit, dass es läuft. Auch BIOS sollte kein Thema sein. Die 290X müsste eigentlich ein klassisches VGA BIOS haben, daher auch mit dem 780G zusammen passen.
 

Zyxx

Urgestein
Mitglied seit
13.07.2010
Beiträge
2.233
Zumindest bei den 300er Karten damals gab es BIOS Schalter für den Betrieb UEFI / BIOS klein hinten am Slotblech.

Je nach Modell gab es das eventuell auch schon bei den 200er Karten?
Das 650W netzteil sollte eigentlich reichen...

*merkwürdig*

Ich würde da mal fragen gehen:

Eventuell gibt es die Möglichkeit hier mit wenigen Handgriffen und einem Multimeter rauszufinden ob die HW noch in Ordnung ist.
 

Gohst_oc

Enthusiast
Thread Starter
Mitglied seit
25.05.2007
Beiträge
2.169
Naja, also ich bekomme demnächst noch eine garantiert funktionierende R9 290x mit OEM Blower.
Mal schauen.

Die R9 290X hat auf allen Bauteilen die Passivkühler drauf - der Alpenföhn Peter war da schon mal montiert.
Die R9 280X hat keine drauf, aber auch aber Werk ist die Kühlung für alle anderen Teile ausser VRM und GPU nicht vorhanden.

Auf den VRM ist also definitiv ein Kühlkörper drauf.

Multimeter etc. ist vorhanden - aber ich habe keinen Plan was ich da prüfen kann/soll :d


Habe schon "Stories" gelesen wo es dann an einem schlecht montierten Kühler scheiterte.
Hatte früher auf den HD 58XX Karten und der 4870 X2 immer sehr Stress mit Wasserkühler und verzogenen PCBs.

Wenn da was schief war, gabs von Bildfehler bis zu freezes quasi alles mögliche.
 
Oben Unten