Aktuelles

Prozessor übertaktet ständig

lefrcom

Neuling
Thread Starter
Mitglied seit
13.07.2019
Beiträge
1
Hallo,
Ich habe auf meinem Thinkpad Linux und Windows parallel installiert. Unter Linux habe ich keinerlei Probleme mit der Hardware, unter Windows aber folgendes:
Der verbaute Intel Core i7-8550U, der eigentlich eine Grundgeschwindigkeit von 1.80 gHz aufweist, taktet schon beim Start von Windows10 mit teilweise über 3 gHz. Gesund ist das doch sicher nicht?
Sollte ich da was machen und wenn ja, was?
Danke im Voraus!
 
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.

Ralle86

Enthusiast
Mitglied seit
04.04.2009
Beiträge
7.392
Ort
Oldenburg (Oldb)
System
Details zu meinem Desktop
Prozessor
AMD Ryzen 9 3900x
Mainboard
Asus ROG Crosshair VIII Impact
Kühler
Custom Wakü
Speicher
32GB G.Skill Trident Z Neo @3733 MHz, CL16, optimierte Subs
Grafikprozessor
EVGA GTX 1080 TI FTW3
Display
Samsung C32HG70 + Acer 276U
SSD
Samsung 970 Evo 2TB + Evo Plus 2TB + 860 QVO 4TB
Soundkarte
Creative Sondblaster G5
Gehäuse
Lian Li TU150
Netzteil
Corsair SF600
Keyboard
Corsair K95 Platinum
Mouse
Logitech G502 Hero Lightspeed
Betriebssystem
Windows 10 Pro
Webbrowser
Firefox
Der Prozessor hat einen Turbo Takt von 4 GHz. Also wirst du einen Takt zwischen den 1,8 und 4 GHz haben. Das ist ganz normal.

Gesendet von meinem Mate 20 Pro
 

ClearEyetemAA55

Semiprofi
Mitglied seit
29.12.2015
Beiträge
1.804
Ort
FFM
Vielleicht einfach mal alle Treiber in der aktuellsten Version aufspielen..
Also Chipsatz direkt von Intel
Grafik zB vvon Nvidia und Netzwerk dann vielleicht Realtek. Sound, Wlan, usw
 

Alpha11

Enthusiast
Mitglied seit
31.07.2012
Beiträge
12.036
"Kleine Anpassungen hat Intel zudem bei Speed Shift vorgenommen, das mit Skylake eingeführt wurde und die dynamische Anpassung von Frequenzen und Spannungen je nach Arbeitslast übernimmt. Dieses reagiert bei Kaby Lake noch ein wenig schneller und hält den Takt deutlich länger – ein aktuelles Windows vorausgesetzt"

Intel Kaby Lake enthüllt: Sechs Modelle mit deutlich mehr Takt für Notebooks Co - ComputerBase

Total normal unter Last und bei W10!

Intel® Turbo-Boost-Technik 2.0

Core i7-8550U - Intel - WikiChip

Zudem beschädigt die Intel Turbo-Boost-Technik 2.0 die CPU natürlich definitiv nicht.
 
Zuletzt bearbeitet:

oBz245

Neuling
Mitglied seit
30.03.2017
Beiträge
68
Windows dreht erst mal auf. Liegt an den ganzen Hintergrunddiensten. Hält sich meistens 2 - 3 Minuten. Kannst das im TaskManager verfolgen, wie lange die SSD oder Platte am werken ist oder Netzwerkzugriff besteht. Sollte danach, die CPU immer noch oben sein, dann spinnt der Energiesparplan. Hier mal den Plan auf Hochstellen, warten, dann wieder auf Ausbalanciert. Dann sollte es funktionieren und das auch dauerhaft.

Zu Linux. Linux arbeitet komplett anders. In den den meisten Distributionen ist der Takt immer auf niedrig ausgelegt. Da muss man oft nachhelfen, wenn man die max. Power möchte, wenn man sie mal braucht.
 

Alpha11

Enthusiast
Mitglied seit
31.07.2012
Beiträge
12.036

sch4kal

Semiprofi
Mitglied seit
18.07.2016
Beiträge
1.693
Falsch was Linux betrifft.

Linux ist ne einzige Baustelle und nicht nur da...

Die Intel Turbo-Boost-Technik 2.0 und vieles anderes läuft da AFAIK sehr oft nicht automatisch (selbst mit ziemlich neuem Kernel) und man muß selbst patchen und selbst dann...

drivers - Does linux (kernel) support Intel speed shift? - Unix Linux Stack Exchange

Linux (Kernel) – Wikipedia

Da sollte man schon ein Linux mit mindestem dem Kernel 4.4 fahren.
Wenn selbst Debian Stretch bereits bei 4.9.X ist sollte das bei einem Desktop-Linux noch weniger ein Problem sein.
Wer installiert auf seinem Laptop schon ein Uralt-RHEL oder CentOS ?
 
Oben Unten