Aktuelles

Probleme nach Umbau der Grafikkarte auf Wasser RTX 3090

Schulzicrock

Neuling
Thread Starter
Mitglied seit
14.10.2020
Beiträge
24
Hallo zusammen,

ich habe gestern endliche meine RTX 3090 und einen Wasserkühler von EKWB dafür geliefert bekommen und natürlich abends gleich umgebaut. Das System ist vorher schon mehrere tage gelaufen in genau der gleichen Konfiguration nur mit einer anderen RTX 3090 unter Luft.

Nachdem ich den Kühler und Backplate auf die Grafikkarte geschraubt hatte, habe ich diese gleich eingebaut mit einem Riserkabel von Coolermaster. Habe dann das System wieder befüllt und bis dahin war alle in Ordnung. Nachdem das System komplett befüllt war wollte ich den Rechner starten und nach ein paar Sekunden ging er einfach aus und läßt sich nun nicht mehr starten. Hatte zu diesem Zeitpunkt keinen Monitor angeschlossen kann somit auch nicht sagen ob er was angezeigt hat.

Wenn ich jetzt versuche den Rechner zu starten mit Power passiert gar nichts. Die einzige Möglichkeit dem Rechner ein Lebenszeichen zu entlocken ist wenn ich hinten am Mainbaord CMOS drücke und gleichzeitig Power Drücke.
Dann starten alle Lüfter + Pumpe in der Distroplate.

Hat jemand einen Idee was das sein könnte ?

Folgende Komponenten sind verbaut:
Mainboard: Gigabyte Arorus Waterforce Extreme Z490
CPU: Intel I9 10900KF
RAM: Corsair Dominator 64 GB 3200 Mhz
Palit RTX 3090
Lian Li O11 Dynamic XL Gehäuse mit Distro Plate
Samsung SSD 2TB
Seagate Ironwolf 1,92 TB
Netzteil : Seasonic Prime 1300 Watt
 
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.

tStorm

Enthusiast
Mitglied seit
23.03.2006
Beiträge
2.831
Moin,

prüfe doch zuerst einmal:

- Ob der Kühler und die Backplate richtig sitzen, du keinen Silikonspacer vergessen hast und der Kühler nicht irgendwo auf der Grafikkarte aufliegt, wo es nicht so sein sollte

- Die Grafikkarte richtig im PCI Slot sitzt

- Du keine Stecker vergessen hast
 

Schulzicrock

Neuling
Thread Starter
Mitglied seit
14.10.2020
Beiträge
24
Hallo,

danke für eure Antworten. Habe jetzt mal die Grafikkarte ausgebaut mit Riser Kabel und ohne getestet. Rechner bleibt stumm. Nur wen ich CMOS und Power Drücke drehen die Lüfter und Pumpe. Bin mir aber jetzt nicht ganz sicher ob man schon Graka ausschliessen kann. Ich hoffe mal :-)

Bios Batterie habe ich gewechselt - ohne Erfolg
RAM Riegel herausgenommen sind 4 Riegel á 16 GB einzeln wieder eingesetzt - ohne Erfolg
M2 SSD´s ( an eine komme ich nicht ran da Wakü Block vom Waterforce Mainboard dazu erst abmontiert werden muss ) - Ohne Erfolg
alle unnötigen RGB Sachen abgeklemmt (LED Distro Plate usw. ) ohne erfolg

Bleibt im Prinzip nur noch Netzteil, CPU und Mainboard übrig.

Das Netzteil is vom Seasonic und wurde erst 2019 gekauft ich hoffe mal das es das ist und nicht das Mainboard was ja auch nagelneu ist.
 

DavChrFen

Enthusiast
Mitglied seit
09.04.2006
Beiträge
273
Wenn du ohne Graka den Rechner an machst: Kommt dann der entsprechende Fehlercode?

Edit sagt: Mal eine Minimalconfig nehmen: Also ohne SSD, nur einen Ram-Riegel und mal mit und ohne Graka. Dazwischen immer Bios-Reset machen.
 

Schulzicrock

Neuling
Thread Starter
Mitglied seit
14.10.2020
Beiträge
24
Hallo nein auch ohne Grafikkarte gibt das Board kein Mucks von sich. Hab schon alles abgeklemmt was nur geht aber nichts hat wirklich as gebracht.Hab leider kein passendes Netzteil hier nur ein bequit mit 500W aber das hat nur einen 4 Pin Stromanschluss für die CPU aber ich brauche 2x4 Pin.
 

Thorsten43

Semiprofi
Mitglied seit
24.05.2020
Beiträge
165
Welche BIOS Version hast Du auf dem Board ?

Bleibt der PC an wenn Du ihn mit CMOS-Reset+Power startest oder auch nur ein paar Sekunden ?

Ich vermute Netzkabel ziehen bzw. Netzschalter am Netzteil hast Du schon versucht ?
 
Zuletzt bearbeitet:

Schulzicrock

Neuling
Thread Starter
Mitglied seit
14.10.2020
Beiträge
24
Müßte die F8b sein die hab ich letzte Woche upgedated über das APP Center. Danach ist der Rechner auch wunderbar gelaufen bis ich dann die Grafikkarte eingebaut habe unter Wasser. Hab jetzt nochmal ein wenig getestet alles ohne Grafikarte wie gesagt. Habe mein Seasonic Netzteil wieder angeschlossen und verkabelt. Der Mainboard WasserKühler hat 2 Kabel die auf das Mainboard installiert werden müssen. Das untere ist für Led und das obere ist für den Leakage Sensor. Dieses Kabel habe ich mal angezogen und dann startet das Mainboard und zeigt mir auch jede Menge an Codes an 30, A4 usw. Habe auch den ganzen Speicher also alle 4 Riegel vom Corsair Dominator entfernt und einzeln wieder eingsetzt. Also momentan sieht es so aus als wenn das Board nicht tot ist.

Ich werde jetzt mal die Grafikkarte einbauen und die ganzen Hardtubes und dann mal schauen was passiert.

Mit freundlichen Grüßen
 

RaEyE01

Experte
Mitglied seit
25.05.2013
Beiträge
409
Hallo,

oben rechts auf dem Board müsste eine 7-Segment Anzeige sein.
Auf der sollte während des Boot ein Bootcode angezeigt werden.

kannst du sagen, ob und wenn ja, was dort angezeigt wird, wenn du das Board anwirfst?
Interessant wäre ob das Board immer beim selben Code stehenbleibt / abschaltet / neustartet.
Bootcodes sollten im Handbuch stehen.

Gruß,
RaEyE
 

Schulzicrock

Neuling
Thread Starter
Mitglied seit
14.10.2020
Beiträge
24
Das ist ja das Problem, er zeigt gar nichts an. Vorhin hatte ich das Board mal soweit das es kurz was angezeigt hat aber jetzt tut es wieder gar nichts. Hab jetzt alles abgeklemmt nur 2x4 Pin schluss auf dem Board und 1x24 Pin auf dem Board und bekomm das ding nicht mehr gestartet.

Entweder ist das Board hin oder das Netzteil. Alles andere habe ich bereits abgeklemmt.

Mit freundlichen Grüßen
 

ronin7

Enthusiast
Mitglied seit
03.11.2005
Beiträge
2.622
Ort
Frankfurt am Main
also Rechner ging, dann neue Grafikkarte drinnen Rechner geht nicht mehr. Da verstehe ich nicht warum warum die die M.2 oder die RGB Beleuchtung testest 🙈

Das Netzteil ist ein Singlerail, stimmts? Dann würde zumindest ein falscher Anschluss ausscheiden. Probier doch mal die andere Grafikkarte die Du vorher drinnen hattest? Vielleicht war die Karte schon kaputt (gibt ja viele die das OC testen und dann wieder zurück schicken) oder evt. hast Du sie mit der Kühlermontage beschädigt. Hast Du je Stromanschluss an der Karte jeweils ein separates Stromkabel genommen?

Unbenannt.JPG
 

Schulzicrock

Neuling
Thread Starter
Mitglied seit
14.10.2020
Beiträge
24
Ich habe nur alle überflüssigen Verbraucher abgeklemmt um auf Nummer sicher zu gehen das diese den Fehler nicht verursachen. Die RTX 3090 von MSI habe ich leider nicht mehr. Lag auch definitiv nicht am Anschluss ich habe schon die Recommended Lösung zum anschließen genommen. Ich habe das Problem dass das Mainboard gar nicht anspringt was es ja ohne Grafikkarte auch tun sollte. Ich könnte ja auch die integrierte Grafikeinheit der CPU nutzen.
 

ronin7

Enthusiast
Mitglied seit
03.11.2005
Beiträge
2.622
Ort
Frankfurt am Main
Probier mal ein anderes Netzteil,scheint am wahrscheinlichsten hinüber zu sein.
 

Schulzicrock

Neuling
Thread Starter
Mitglied seit
14.10.2020
Beiträge
24
Ich hoffe es mal das es "nur" das Netzteil ist. Hab mir jetzt nen Enermax 1250 Watt bestellt was morgen geliefert wird. Dann teste ich nochmal und geben Rückmeldung :-)

Mit freundlichen Grüßen
 

ronin7

Enthusiast
Mitglied seit
03.11.2005
Beiträge
2.622
Ort
Frankfurt am Main
denk dran bei Multirail NEtzteilen müssen die stecker auf verschiedene Rails verteilt werden sonst grillst Du das auch gleich wieder ;)
 

Schulzicrock

Neuling
Thread Starter
Mitglied seit
14.10.2020
Beiträge
24
ich hatte das Netzteil genau so angeschlossen wie bei meiner 2080 ti vorher und bei der 3090 vorher auch. Also pro 8pin Anschluss einen extra Anschluss. Glaube ich weiß nach 15 Jahren PC bauen wie man ein Netzteil richtig anschließt. :sneaky:
 

Schulzicrock

Neuling
Thread Starter
Mitglied seit
14.10.2020
Beiträge
24
Guten Abend zusammen,

habe heute das neue Netzteil ( Enermax 1250 Watt ) eingebaut und der Fehler blieb weiterhin bestehen. Habe aber heraus gefunden woran der Fehler liegt. Der Fehler liegt an dem Leakage Sensor auf dem Maonboard. Sobald ich diesen anschließe fährt das Board nicht mehr hoch. habe es mehrere male getestet. Den gleichen Fehler hatte ich bei dem Vorgänger Board für den 9900K auch und der Workaround von Gigabyte war den Grünen Draht an dem 6 Pin Stecker durchzutrennen um diesen Sensor aus Betrieb zu nehmen. Lol. Also das System ist komplett dicht und es tritt kein Wasser aus.

20201201_234202.jpg
20201201_234219.jpg
 

ronin7

Enthusiast
Mitglied seit
03.11.2005
Beiträge
2.622
Ort
Frankfurt am Main
Guten Abend zusammen,

habe heute das neue Netzteil ( Enermax 1250 Watt ) eingebaut und der Fehler blieb weiterhin bestehen. Habe aber heraus gefunden woran der Fehler liegt. Der Fehler liegt an dem Leakage Sensor auf dem Maonboard. Sobald ich diesen anschließe fährt das Board nicht mehr hoch. habe es mehrere male getestet. Den gleichen Fehler hatte ich bei dem Vorgänger Board für den 9900K auch und der Workaround von Gigabyte war den Grünen Draht an dem 6 Pin Stecker durchzutrennen um diesen Sensor aus Betrieb zu nehmen. Lol. Also das System ist komplett dicht und es tritt kein Wasser aus.

Anhang anzeigen 555900Anhang anzeigen 555901
hahaha wofür braucht man einen Leakage sensor? ...immerhin ist der Schulzucrock jetzt wieder happy :banana: :xmas:
 

Schulzicrock

Neuling
Thread Starter
Mitglied seit
14.10.2020
Beiträge
24
Das frag ich mich auch wofür man diesen braucht. Man kann ihn ja nicht mal deaktivieren im Bios oder sowas. Man soll bei einem neuen 1200 Euro Mainbaord nen Draht durchschneiden ;-)

Hab nur noch ein Problem das ich komischerweise sehr unterschiedliche Kerntemps habe. Im Idle sind manche Kerne auf 30-35 Grad und ein Kern meistens Kern 3 oder 4 läuft auf 60 Grad.
 
Zuletzt bearbeitet:

Schulzicrock

Neuling
Thread Starter
Mitglied seit
14.10.2020
Beiträge
24
Was für ne Achterbahn... Glückwunsch zum Finden der Fehlerursache!
Ich sags dir...Das hat mich echt nerven gekostet die letzten Tage. Baust ne 1900 € Grafikkarte um auf Wasser und dann springt der Rechner nicht mehr an. Da malst dir sonst was aus. Dann besorgst dir nen 350 € Netzteil was nicht bringt und dann liegt es an so einem doofen 6-Pin Kabel auf dem Mainboard. Naja Rechner läuft jetzt soweit ganz gut Temps sind auch in Ordnung. Schon Wahnsinn was nen Wasserkühler bei einer 3090 ausmacht. Die boostet jetzt viel Höher und geht nicht mehr über 55 Grad. Heute nach der Arbeit werd ich noch alle Kabel schick machen und ordentlich verlegen. Eventuell mach ich noch ein Hard Tubes neu da ich einige Biegungen nicht so optimal hinbekommen habe und die Röhren ganz schön Kratzer abbekommen haben durch das ständige aus und einbauen.

Aber so gefällt mir das schon ganz gut.
 

solfolango

Enthusiast
Mitglied seit
12.06.2006
Beiträge
483
Ort
Stuttgart, BW
Bei mir steht das auch an und ich hab ehrlich gesagt auch Schiss vor dem Umbau der 3090 - habe sowas noch nie gemacht. Momentan warte ich noch auf ... alles eigentlich (Case, EKWB und Watercool.de Bestellung). Du hast auch alles intern, oder? Darf ich fragen, wieviel Radiatorfläche du hast?

Ich werde versuchen, 420 + 280 in ein Meshify 2 zu packen, da wird knapp :d
 

Schulzicrock

Neuling
Thread Starter
Mitglied seit
14.10.2020
Beiträge
24
Der Umbau war relativ einfach. Bei dem EKWB Wasserkühler für die Grafikkarte war alles schön sauber beschrieben und genügend Pads waren auch dabei. Die muss man nämlich selber auf die richtige Länge schneiden. Man sollte sich auf Jedenfall Zeit nehmen und das nicht zwischen Tür und Angel machen. Hat bei mir ne gute Stunde gedauert.

Was mir da sehr gute Dienste geleistet hat war der WoWStick. Hab den bei Amazon gekauft und für so kleine Schräubchen ist das Ding perfekt mit mangetischer Matte dabei und allenmöglichen Bits die man braucht.

wowstick 1F

Hat zwar nicht so viel Power aber trotzdem nen gutes Werkzeug.

Ich habe im Gehäuse 2 x 360er Radiatoren. Einer oben und einen Unten. Das sind aber relativ flache von Corsair aber wenn die Temps so bleiben wäre ich zufrieden.
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben Unten