Aktuelles

Probleme mit Scandisk SSD 256 GB [Gelöst]

Dummbatz

Member
Thread Starter
Mitglied seit
28.08.2010
Beiträge
474
Ort
Near Hamburg
Moin Folks,

Bin gerade etwas ratlos. Oben genannte SSD ist ein W7 Boot LW und macht mir gerade etwas Kummer.

CrytalDiskInfo LW C Gamer.PNG

Grundsätzlich läuft der Rechner aber ab und an merkt man das zum Starten von einigen Programmen das ganze etwas langsam wird, bzw. stürzt der Rechner auch mal ab.

Das ganze fing an als ich neue (alte HW) installiert hatte. Meine Wakü brauchte einige FW Updates deshalb wurde Ausgleichsbehälter und Durchflussmesser per USB angeschlossen.

Beim anschließenden Neustart installierte W7 die entsprechenden Treiber und stürzte ab. Neustart ging danach alles etwas sagen wir mal schwer.

Ich habe dann im abgesichersten Modus einige Tools gelöscht weil es so aussah als wenn der Rechner da beim Booten schon hängt.

Seit gestern Abend läuft die Kiste und ich habe mal CrytalDikInfo drüber gejagd, Ergebnis siehe Pic.

SSD mal überprüft mit AOMEI Partition Assistent und der meldet gleich zu Anfang der SSD fehlerhafte Sektoren.

CHKDSK / F ausgeführt es wurde einiges repariert aber das Problem besteht weiter.

Ein Backup kann ich überhaupt nicht ausführen, läuft sich tod.

Was kann ich noch machen ??

Verwundert bin ich das die SSD nicht erkennt das Sektoren defekt sind und diese ausklammert.

Bekommt man das Teil noch zum laufen ??

Danke & Grüße

Dummbatz
 
Zuletzt bearbeitet:
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.

Holt

Well-known member
Mitglied seit
05.07.2010
Beiträge
20.092
Erstmal: Der Support für Win 7 läuft im Januar aus, überlege ob es nicht sinnvoller wäre direkt auf Win 10 zu gehen, denn mit einem Windows welches keinen Support mehr hat, wird es im Netz richtig gefährlich, weil die Lücken die Microsoft in Win 10 fixt, sehr wahrscheinlich auch in Win 7 vorhanden sind und die Angreifer sie gar nicht mehr selbst suchen müssen, sondern durch die Hotfix einfach drauf gestoßen werden.

Dann sind die Werte soweit in Ordnung, es gab 2 wiederzugewiesene NAND Blöcke, aber dies kann in Folge der 92 unerwarteten Spannungsabfälle passiert sein, denn NAND Blöcke gehen auch mal kaputt, wenn ein unerwarteter Spannungsabfall während eines Schrieb- und vor allem Löschvorgangs passiert. Dies kann Fehler auch der Daten zur Folge haben, aber schon die unerwarteten Spannungsabfälle reichen um Fehler des Filesystems zu provozieren die chkdsk dann anzeigt. Solche logischen Fehler kann die SSD gar nicht erkennen, da es eben Fehler der Datenstruktur sind und die wird aber von Host (also dem PC) verwaltet, SSDs stellen genau wie HDD nur einen linearen Adressraum von x LBAs zu normalerwiese je 512 Byte pro LBA zur Verfügung, alles was Partitionen, Filesysteme, Verzeichnisse oder Dateien angeht, ist nicht deren Bier, davon wissen sie auch nicht, sondern die logische Interpretation der Daten durch das Betriebssystem des Rechners.

Probiere doch mal ein chkdsk /B C:, damit werden alle Sektoren der SSD geprüft. Abgesehen davon glaube ich eher weniger, dass die SSD die Abstürze verursacht und würde mal einen RAM Test mit Memtest86 (oder Memtest86+) ausführen, denn Abstürze sind neben korrupte Daten typische Zeichen für RAM Fehler. Teste alle Riegel so wie sie eingebaut sind, ändere da nichts und lass auch die BIOS Einstellungen so wie sie unter Windows betrieben werden, genau so müssen sie ja auch fehlerfrei laufen.
 

Dummbatz

Member
Thread Starter
Mitglied seit
28.08.2010
Beiträge
474
Ort
Near Hamburg
Moin Holt,

W10 Wechsel ist im Januar geplant, bzw. zwischen den Feiertagen.

Danke für die Erklärungen werde das mal alles testen und Bericht erstatten.
 

Dummbatz

Member
Thread Starter
Mitglied seit
28.08.2010
Beiträge
474
Ort
Near Hamburg
Thread Überschrift soll es natürlich SanDisk sein :shot:

So Bericht:

Neuste Memtest86+ gezogen und seit heute Morgen laufen lassen.

Keine Fehler. Läuft eh mit Standard Takt.

Ich schreibe auch oft iRacing Files wo ich mit dem Speicher voll am Poller bin, denke da hätte ich schon was gemerkt in den Replays bzw. es wäre zu Abbrüchen gekommen.

Dann noch mal CHKDSK /B laufen lassen, der hat auch so einiges repariert.

Danach wieder meinen Partition Assistant angeworfen und dort den Oberflächentest gestartet.

Bleibt wieder an der gleichen Stelle hängen, anhand der LW Led kann ich sehen das die voll ausgelastet ist und das war es dann auch.

Werde nun mal schauen was mein Backup Programm macht.

Danke & Grüße

Dummbatz
 

Dummbatz

Member
Thread Starter
Mitglied seit
28.08.2010
Beiträge
474
Ort
Near Hamburg
So ich habe nochmals CHKDSK /f und CHKDSK /B ausgeführt.

Beim letzten ist mir aufgefallen das in Phase 5 prüfen der freien Cluster es bei einigen Sektoren erheblich länger dauert.

Lief aber durch.

Backup meckert auch nicht mehr, läuft durch.

Trotzdem kommt es hin u. wieder zu längeren Ladezeiten bei einigen Programmen, bzw. stürzt auch mal was ab.

Gerade wurde 2 mal hintereinander der W Explorer neu gestartet, man konnte wieder sehen das hier mehr Traffic auf dem LW war.

Der Oberflächentest bleibt immer noch an der gleichen Stelle hängen.

KA was das nun soll.
 

Dummbatz

Member
Thread Starter
Mitglied seit
28.08.2010
Beiträge
474
Ort
Near Hamburg
@Holt,

mit welchen Tools kann ich eine SSD wirklich prüfen ??

Denn irgend etwas stimmt hier nicht.

Ich habe nun auch schon neue Kabel benutzt und komme immer wieder auf die gleichen Anzeichen.
 

Holt

Well-known member
Mitglied seit
05.07.2010
Beiträge
20.092
Das etwas nicht stimmt, sieht man ja schon anhand der S.M.A.R.T. Werte (z.B. an den Attributen 05 und BB), mehr nehme ich auch nicht als Prüfung der SSD selbst und chkdsk ist eben das Tool um die logischen Datenstrukturen auf der SSD zu testen, mit der Option /B (die enthält /F automatisch) prüft es auch die Oberfläche, sogar die im Filesystem als defekt markierten Cluster. Das es nicht am Kabel liegt, sieht man am Attribut D4.
 

Kenaz

Member
Mitglied seit
25.09.2017
Beiträge
808
Treten die Probleme denn mit einem frisch installierten Betriebssystem auch auf? Hört sich ja so an, als ob die Probleme durch den Hardwaretausch verursacht wurden.
 

Dummbatz

Member
Thread Starter
Mitglied seit
28.08.2010
Beiträge
474
Ort
Near Hamburg
Treten die Probleme denn mit einem frisch installierten Betriebssystem auch auf? Hört sich ja so an, als ob die Probleme durch den Hardwaretausch verursacht wurden.
Das kann ich Dir leider nicht sagen.

Da ich eh vorhabe zwischen den Feiertagen auf W10 zu wechseln lohnt das den Aufwand nicht.

Und ja ich stimme Dir zu es hat was mit dem Hardwaretausch zu tun, vorher hatte ich keine Probleme.

Musste den Rechner halt ein paar mal hart ausschalten.

Ich werde wohl lieber für die Umstellung auf eine neue SSD gehen.
 

Holt

Well-known member
Mitglied seit
05.07.2010
Beiträge
20.092
Also besser abschreiben und beim Wechsle auf W10 eine neue holen ??
Das würde ich nicht sagen, probiere doch ob es mit Win 10 auch Probleme gibt, wobei ich diese auch nicht sofort der SSD zuschreiben würde, denn wenn es die Hardware aus Deiner Systeminfo ist, so ist diese ja schon sehr alt. Normalerweise wird Hardware auf eine Nutzungsdauer von 5 Jahren ausgelegt, natürlich hält sie meist länger, aber man weiß eben nie wie lange und was für Probleme dann auftreten. So verlieren die Kondensatoren mit der Zeit an Kapazität, was bei Netzteilen und auch den Spawas auf den Boards und auch in den SSDs, dann zu Problemen mit den Spannungen und deren Restwelligkeit führt, die man außer mit einem entsprechend hochauflösenden Oszilloskop aber nicht feststellen kann.
 

Dummbatz

Member
Thread Starter
Mitglied seit
28.08.2010
Beiträge
474
Ort
Near Hamburg
Die Hardware im Profil stimmt nicht mehr. Werde ich gleich mal berichtigen.

Aber vom Alter her ist der Kram 6,5 Jahre alt bis auf NT das ist neu.

Ich habe mir gestern aber wegen BF eine neue SSD geholt, eine WD Blue mit 1 TB. Dort werde ich dann mal W10 drauf machen und wenn dann alles so läuft wie geplant kann ich mich in Ruhe mit der jetzigen auseinander setzen.

Danke für Deine Hilfe.

LG
 

Holt

Well-known member
Mitglied seit
05.07.2010
Beiträge
20.092
Hoffentlich eine WD Blue 3D, die alte Blue SSD ist DRAM less und nicht zu empfehlen.
 
Oben Unten