Aktuelles

[Kaufberatung] Präsentationssystem / Desktop Streaming 50 Räume (AppleTV?)

Friedemann

Neuling
Thread Starter
Mitglied seit
29.06.2017
Beiträge
141
Hi,

Ich wurde beauftragt ein passendes drahtloses Präsentationssystem für ca. 50 Räume zu finden, rein theoretisch wären AppleTVs möglich, da rund 90% der Geräte von Apple sind, aber ich habe da so meine Zweifel ob es nicht Probleme gibt mit dem Bonjour Broadcast Protokoll wenn so viele Geräte gleichzeitig senden. Das könnte man aber mit VLANs eindämmen, oder? Hat jemand hier Erfahrungen mit so vielen AppleTVs auf kleinem Raum?
Falls ihr andere Lösungen kennt, am besten in einer ähnlichen Preisklasse (als nicht sowas wie ClickShare, das kann man sich ja nicht leisten), nur her damit.

Grüße
Friedemann
 
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.

Friedemann

Neuling
Thread Starter
Mitglied seit
29.06.2017
Beiträge
141
Falls ich hier falsch bin bitte in ein anderes Forum verschieben.
 

awehring

Enthusiast
Mitglied seit
17.06.2009
Beiträge
1.949
Verstehe ich das richtig? Ihr wollt in 50 nebeneinanderliegenden Räumen über WLAN unterschiedliche Präsentation streamen?

:hmm:

So viele WLAN Kanäle gibt es gar nicht, dass das reibungslos funktioniert.
 

Friedemann

Neuling
Thread Starter
Mitglied seit
29.06.2017
Beiträge
141
40 Räume verteilt über drei Stockwerke und nochmal 10 in nem anderen Gebäude. Es gibt zwar für jeden Raum einen AP manchmal auch für zwei einen, aber wir wechseln 2,4 ghz, 5 ghz und deren kanäle so ab dass es möglichst wenig cci gibt außerdem haben wir das powerlevel von 2,4 runtergesetzt. Das Netzwerk funktioniert ja auch schon, aber ich habe meine Zweifel, dass es mit 40 zusätzlichen Apple TVs funktionieren wird (In dem Gebäude mit 10 Räumen sind schon Apple TVs installiert, aber die funktionieren auch schon nicht reibungslos.). Ich würde dann halt jeden apple TV zusammen mit dem jeweiligen AP des Raumes in ein VLAN packen, im anderen Gebäude sind bis jetzt alle APs und AppleTVs in einem LAN.
 

awehring

Enthusiast
Mitglied seit
17.06.2009
Beiträge
1.949
Was versprichst du dir von den VLANs?
Das Problem ist doch, dass es nur eine begrenzte Anzahl von WLAN Kanälen gibt.

Beschreibt doch mal mal deinen Anwendungsfall etwas genauer. Ist das eine Schule? Laufen die Präsentationen gleichzeitig und ununterbrochen oder nur fallweise in einzelnen Räumen? Wird nur der Bildschirm des Referenten übertragen oder sollen auch die Teilnehmer ihre Bildschirminhalt streamen können?

Zur Illustration:
Wir haben einmal ein großes Lager mit drei Dutzend Access Points ausgerüstet, damit die Lagermitarbeiter ihre Rüstaufträge auf Mobilgerät empfangen und bestätigen können. Für die Einrichtung des WLAN ist eine Spezialfirma mit Messgeräten mehrere Wochen durch die Halle gezogen und hat die Positionen der Access Points, die Sendestärke und die Kanäle ausgetüftelt. Hat einige Hunderttausend gekostet.
Das ist schon ein paar Jahre her. Die WLAN Technik hat sich inzwischen verbessert, aber Video-Streaming stellt viel (!) höhere Anforderungen .
 

Friedemann

Neuling
Thread Starter
Mitglied seit
29.06.2017
Beiträge
141
Ja, ist eine Schule. Es wird so ziemlich jeder AppleTV gleichzeitig laufen und verschiedene Präsentationen zeigen. Es ist eigentlich nicht nötig, dass mehrere Teilnehmer ihren Bildschirminhalt streamen können, wäre aber schön.
Die begrenzte Anzahl an WLAN Kanälen stellt bei uns kein Problem da, da man ja 3 nutzbare 2,4 GHz Kanäle und ich glaube 11 5GHz Kanäle hat.
Das Netzwerk läuft ja an sich auch einigermaßen problemfrei und wir haben auch schon Interferenzmessungen durchgeführt, das ist alles im grünen Bereich.
Von den VLANs verspreche ich mir:
1. Besseres Troubleshooting / Managebarkeit, da ich dann jedes Klassenzimmer auf Pfsense einzeln habe.
2. Die AppleTVs sind jeweils nur sichtbar wenn man auch am jeweiligen AP eingeloggt ist, denn Lehrer schaffen es immer wieder sich in den falschen AppleTV einzuloggen obwohl sie eigentlich sogar nach Räumen benannt sind ich will nicht wissen wie es dann aussieht wenn man dann 40 weitere zur Auswahl hat.
3. Der Broadcast Traffic der AppleTVs verbreitet sich nicht im ganzen Netzwerk, oder Broadcast Traffic allgemein.
4. Allgemein ein stabileres Netzwerk.
5. Schüler die iwelchen Schabernack treiben können ersteinmal nicht so viel Schaden anrichten.
Das sind nur meine Vermutungen, klärt mich auf wenn ich da falsch liege bin ja kein Profi.

Haben verschiedene VLANs Auswirkungen darauf ob die Clients sich automatisch in den nächsten AP einloggen, ich will ja das alle APs die gleiche SSID haben.

Hier hab ich euch auch noch eine kleine Skizze zum besseren Verständnis.
Scan0004.jpg

Grüße Friedemann
 
Zuletzt bearbeitet:

l0n

Enthusiast
Mitglied seit
13.03.2005
Beiträge
900
Ort
Amstetten, nähe Ulm
Lass dir das lieber von einem Dienstleister anbieten... Das sind so spezielle Anforderungen da würde sich hier vermutlich niemand aus dem Fenster lehnen und behaupten "kauf das, mach so, dann geht das"

Wenn das ein "Produktiv" System ist macht das nur vom Anbieter mit Support Sinn.
Die Medienbranche ist ja auch recht groß, da findest du garantiert jemanden der das professionell berät und umsetzt.
 

awehring

Enthusiast
Mitglied seit
17.06.2009
Beiträge
1.949
@Friedemann:

Ok, in den genannten Bereichen kann ein VLAN tatsächlich nützlich sein. Ich war mir nicht sicher, ob Du Dir vom VLAN auch eine Trennung des Netzwerkverkehrs versprichst (was ja Aufgabe der WLAN Kanäle ist). Anfangs ist es ja immer schwierig einzuschätzen, wie viel know-how ein Fragesteller hat.

Meine Hauptbedenken sind, dass die WLAN-Bandbreite fürs Video-Streaming nicht ausreicht, insbesondere mit so vielen Access-Points und möglichen gegenseitigen Beeinflussungen. Video-Streaming gehört zu den Bandbreiten- und Latenz-kritischten Anwendung.

Wenn immer möglich würde ich LAN-Kabel einsetzen. Bedenke: Beim Video-Streaming wird im WLAN die doppelte Bandbreite benötigt: Vom PC zum Access-Point und einen Sekundenbruchteil später vom Access-Point zum Apple-TV. Wenn Du eine Streck durch LAN ersetzen kannst, sinkt der WLAN-Bandbreitenbedarf auf die Hälfte. Beispielweise den PC ans LAN oder das Apple-TV ans LAN. Am Besten natürlich beides, dann bist die WLAN-Sorgen los.
Für mich gilt: Alle stationären Geräte gehören ins LAN, nur mobile Geräte (Handies, ...) ins WLAN. Die Faulheit keine Kabel zu ziehen bezahlt man rasch mit aufwendigen WLAN Problemen.

Insgesamt bin ich - wie IOn - der Ansicht, dass man in einem Forum deine Aufgabenstellung nicht komplett lösen kann. Dazu gibt es zu viele Einflussfaktoren. Im folgenden noch einige Empfehlungen zum Vorgehen:

  • Du bist in der glücklichen Lage über eine "Testumgebung" zu verfüge - nämlich die 10 Räume in denen Apple-TV schon vorhanden ist. Ich würde diese Umgebung so lange optimieren, bis alles nach euren Erwartungen klaglos funktioniert. Du schreibst ja "Das Netzwerk läuft ja an sich auch einigermaßen problemfrei", "In dem Gebäude mit 10 Räumen sind schon Apple TVs installiert, aber die funktionieren auch schon nicht reibungslos."
  • Als Massstab würde ich nicht nur Deine persönlichen Eindrücke heranziehen, sondern eine Beurteilung durch die Lehrer. An guten IT-Hotlines gilt das Prinzip: Eine Beschwerde ist erst gelöst, wenn der Anwender / Kunde sie als gelöst bezeichnet.
  • Wenn Du den Punkt selber erreichst - wunderbar. Wenn nicht, würde ich Netzwerk-Spezialisten beauftragen. Vielleicht gibt es andere Schulen, die das Problem schon gelöst haben, das kann viel Arbeit sparen.
  • Erst danach würde ich das grössere Gebäude mit der Streaming-Lösung ausrüsten.
  • Wenn Dein Chef Druck macht ( "das kann doch nicht so schwierig sein"), erklär ihm das Vorgehen und dass ihr damit Fehlinvestitionen und unzufriedene Lehrer vermeiden könnt. (Meine Partnerin ist Schulleiterin, ich weiss, dass die Informatik in Schulen oft unterschätzt bzw. nur halbherzig umgesetzt wird - in der irrigen Annahme damit Geld zu sparen.)
 
Zuletzt bearbeitet:

Friedemann

Neuling
Thread Starter
Mitglied seit
29.06.2017
Beiträge
141
Erstmal vielen Dank für die schnelle Hilfe, ich werde mal versuchen die ersten zehn reibungslos zum Laufen zu bekommen und ich glaub das kam nicht so gut rüber, die AppleTvs sind alle im LAN und nicht drahtlos.
Btw ich brauch keine Angst vor dem Chef zu haben, ich bin da Schüler.
Ich hab den Job nur bekommen weil ich den stellv. Schulleiter drauf aufmerksam gemacht hab, dass man vielleicht nicht noch mehr kaufen sollte solange die ersten 10 nicht laufen und weil der IT Dienstleister von unserer Schule unfähig ist.

Grüße

Friedemann
 

Friedemann

Neuling
Thread Starter
Mitglied seit
29.06.2017
Beiträge
141
Klar, mach ich.
Wird aber erst nach den Ferien sein, weil sie mir kein Schlüssel anvertrauen wollen xD.
 

Boy2006

Banned
Mitglied seit
06.10.2008
Beiträge
4.849
Müssen alle das selbe anzeigen oder brauchst du wirtlich nur "das Bild"?
Statt den Madigen Apfel würde Ich einfach via HDMI, Displayport oder sonst was das Bild X Fach Klonen.
Ich würde einfach das Bild via HDMI verteilen an die Fernseher.
 

Friedemann

Neuling
Thread Starter
Mitglied seit
29.06.2017
Beiträge
141
Nein, alle Beamer zeigen etwas anderes an von verschiedenen Quellen.
 

Boy2006

Banned
Mitglied seit
06.10.2008
Beiträge
4.849
Delock hat jetzt ein paar Kobel im Programm die scheinbar über IP laufen.
Eventuell ist es was für dich.
 
Oben Unten