Aktuelles

Poti 12v für 5v Lüfter

Barrac

Enthusiast
Thread Starter
Mitglied seit
13.04.2007
Beiträge
1.580
Ort
Lemgo
Hey zusammen,

ich habe eine kurze aber vielleicht blöde Frage, aber da geht es um Strom, das ist mal so gar nicht meins.

Ich habe zwei 60mm Noctua Lüfter, die mit 5V laufen. Um sie zu regeln, möchte ich gerne ein Poti zwischenschalten.

Jetzt habe ich noch ein Poti von meinem alten Xigmatek Gehäuse für 12V Lüfter liegen.

Kann ich das ebenfalls für die kleineren 5v Lüfter nutzen?
 
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.

~HazZarD~

Enthusiast
Mitglied seit
08.02.2007
Beiträge
3.413
Ort
Erlangen
Also technisch wäre es jedenfalls möglich, sofern du den Poti auf 5V und weniger Ausgangsspannung regeln kannst.
 

Pym

Profi
Mitglied seit
09.03.2020
Beiträge
100
Die Frage ist, was kann der Xigmatek-Poti regeln? Wenn Du zu dem keine technischen Daten findest, dann könntest Du ihn mit einem 12V Lüfter testen und die Spannungen mit einem Multimeter messen.

Es gibt einfache Fan Speed Controller, die nicht weniger als 5V regeln können.
 

Liesel Weppen

Experte
Mitglied seit
20.07.2017
Beiträge
4.512
Ein "Poti" ist nur ein veränderbarer Widerstand, der hat mit der Spannung nichts zu tun. Es gibt kein "Poti für 12V" oder ein "Poti für 5V".

Ein Poti kannst du also auf jeden Fall nehmen.

Die Frage ist nur, was es für einen Regelbereich hat. Also von 0 Ohm bis wieviel Ohm? Das kann man mit einem Multimeter einfach ausmessen, wenn man keine Spec für das Poti hat.

Die andere Frage ist, was du genau für Lüfter damit regeln willst? NF-A6x25?

Eine grobe Regelung über einen Widerstand ist zwar möglich, aber nicht unbedingt gut. Es kann gut sein, das du die mit dem Poti soweit drosseln kannst, das sie noch laufen, beim nächsten Einschalten dann aber wegen zu hohem Widerstand nichtmehr anlaufen.

Die meisten Lüfter sind (heutzutage) auf eine PWM-Regelung ausgelegt, also nicht via Widerstand. So z.B. auch der oben genannte (eigentlich so ziemlich alle Noctua, die ich kenne).
Wenn die Lüfter wirklich wichtig sind, sollte man das Sicherheitshalber auch damit machen.

Oder meinst du mit "Poti" einfach irgendein Ding mit einem Drehknauf dran? Das könnte dann theoretisch auch eben so eine PWM-Steuerung sein. Da müsste man dann wissen, was das für eine ist. Kann dann durchaus sein, das die auch mit 5V funktioniert. Nur auf keinen Fall einfach mal 12V Stromversorgung anschließen und auf der anderen Seite den 5V-Lüfter.
Kann aber auch sein, das die darauf verbauten ICs die die PWM-Regelung machen mit 5V gar nicht laufen.
 

Pym

Profi
Mitglied seit
09.03.2020
Beiträge
100
Da sind viele Fragen offen.^^ Ich war bei meiner Antwort davon ausgegangen, dass PWM weder beim "Poti" noch bei den Lüftern eine Rolle spielen und die Eingangsspannung 12V ist. Deshalb auch der Hinweis mit dem Multimeter die Ausgangsspannung zu messen.
 

Barrac

Enthusiast
Thread Starter
Mitglied seit
13.04.2007
Beiträge
1.580
Ort
Lemgo
Erstmal Danke an euch.

Es handelt sich tatsächlich um zwei Stück der NF-A6x25 PWM.

Diese kühlen mein Thrustmaster Lenkrad, da das Lager des Originallüfters das zeitliche gesegnet hat.
Das sind, anders als oben geschrieben ja 12V Lüfter, und damit werden die auch laufen, bei dem Getöse…

Ich suche also eine günstige Möglichkeit beide zusammen zu drosseln. Die Xigmatek fällt raus, für die brauche ich zusätzlich einen Stromanschluss, diesen habe ich nicht

Ich hatte gehofft, die beiden Lüfter mit sowas hier etwas drosseln zu können:

 

Liesel Weppen

Experte
Mitglied seit
20.07.2017
Beiträge
4.512
Ich hatte gehofft, die beiden Lüfter mit sowas hier etwas drosseln zu können:
Das ist die schlechte Variante mit einfach nur einem Widerstand.
Das nackte Poti kostet übrigens nur einen Bruchteil:

Eigentlich willst du lieber sowas:
(Nur ein Beispielprodukt, keine konkrete Empfehlung zu diesem Teil. Kommt halt wie mittlerweile so ziemlich alles auf Ebay aus China und da ist leider oft auch schrott dabei)
Vermutlich das gleiche "System" wie das aus deinem Gehäuse.

Wenn der Regler aus deinem Gehäuse einen "zusätzlichen" Stromanschluss braucht, dann ist das nicht einfach nur ein Poti.
Was ist das Problem an dem Stromanschluss? Du hast doch eh Strom zum Lüfter. Den kann man doch anzapfen.
 
Zuletzt bearbeitet:

Barrac

Enthusiast
Thread Starter
Mitglied seit
13.04.2007
Beiträge
1.580
Ort
Lemgo
Von der Platine, wo die Lüfter angeschlossen sind geht dafür „nur“ ein 2-Pol VGA Lüfter Anschluss ab. An diesem sind beide Lüfter angeschlossen.

Da müsste ich dann quasi mit zwei zusätzlichen Kabeln an dem kleinen Stecker Strom holen?
 

Anhänge

  • 58954E30-7A60-4949-B13B-B11AD228152B.jpeg
    58954E30-7A60-4949-B13B-B11AD228152B.jpeg
    47,6 KB · Aufrufe: 10

Liesel Weppen

Experte
Mitglied seit
20.07.2017
Beiträge
4.512
Ja, da kannst du Strom abgreifen.

Mit dem PWM-Regler den ich verlinkt habe, brauchst du das aber nicht, der hat ja genau wie dein Poti-Mit-Kabel auf der einen Seite Strom rein auf der anderen Seite die Lüfter dran. Wird praktisch auch nur "dazwischen gesteckt".
 

Barrac

Enthusiast
Thread Starter
Mitglied seit
13.04.2007
Beiträge
1.580
Ort
Lemgo
Danke euch. Ich weiß dann erstmal wie ich weitermache.
 

Pym

Profi
Mitglied seit
09.03.2020
Beiträge
100
Ich frage mich, ob eine PWM Steuerung hier nötig ist? Die zwei Lüfter haben zwar PWM, aber von der Platine kommt nur ein zweipoliges Kabel. PWM Signale werden über vierpolige Kabel übertragen und das ist hier nicht der Fall.

Auch PWM-Lüfter können durch eine reduzierte Spannung langsamer drehen, nur ist deren Steuerbereich womöglich niedriger als bei nicht PWM-Lüftern. Ich würde es mit diesem Controller und einem Y-Kabel testen.
 
Oben Unten