Aktuelles

PlayStation-5-Vorbestellungen: Verbraucherschützer verklagen Media Markt und Saturn

Thread Starter
Mitglied seit
06.03.2017
Beiträge
6.819
ps5.jpg

... weiterlesen
 
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.

ULKi22

Enthusiast
Mitglied seit
09.12.2010
Beiträge
139
Ort
Österreich
Null Mitleid mit denen die mehrere Konsolen bestellt haben.
Bei GPUs und den Minern kann ich's ja noch verstehen dass die alles aufkaufen, die machen ja wenigstens was mit den Karten, aber bei den Konsolen ging es nur darum mit möglichst wenig Aufwand Geld zu machen in dem sie überteuert weiterkauft werden.
 

Gymnaphora

Experte
Mitglied seit
01.07.2012
Beiträge
211
Typisch Verbraucherzentrale, die werden nur dann aktiv, wenn es irgendwo medial Aufmerksamkeit gibt, damit der Ruf schön gewahrt wird.
 

Mustis

Enthusiast
Mitglied seit
18.08.2015
Beiträge
1.107
Was habt ihr beiden den für ein Problem? Nicht begriffen, dass hierdurch vll endlich mal Rechtsklarheit geschaffen wird, wann genau ein vertrag beim Onlinehandel zu stande kommt? Die Unternehmen nehmen sich da viel raus mit dem VErweis darauf, dass der Vertrag erst zustande kommt, wenn die Ware versendet wird. Heißt nämlich, sofern man die im Online üblichen direkten Bezahlarten benutzt (Rechnung wird zumeist bei privat gar nicht angeboten), dass die Händler in Summe gewaltige Kostenfreie Kredite erhalten. MM/Saturn sitzen seit Monaten auf dem Geld, was in Summe einiges ist und können damit bereits wieder Rendite und Zinsen erwirtschaften, die ihnen schlicht nicht zusteht, da die für das Geld geschuldete Leistung nicht erbracht ist.

Oder aber der beliebte "Preisfehler". "oh, ich muss gar nicht für den angebotenen Preis liefern, war nurn fehler. Da ich die Ware nie versendet habe agbs auch nien Vertrag, pech lieber Kunde".
 

neo[2k]

Enthusiast
Mitglied seit
19.01.2010
Beiträge
2.165
Ort
NRW
Null Mitleid mit denen die mehrere Konsolen bestellt haben.
Bei GPUs und den Minern kann ich's ja noch verstehen dass die alles aufkaufen, die machen ja wenigstens was mit den Karten, aber bei den Konsolen ging es nur darum mit möglichst wenig Aufwand Geld zu machen in dem sie überteuert weiterkauft werden.
Wie kommst du von dem Artikel jetzt zu deinem Beitrag? Da ging es gar nicht um Leute, die mehrere Konsolen bestellten, um sich zu bereichern. Auch wenn jeder Interessent nur eine bestellt hätte, hätte der Bedarf nicht gedeckt werden können. Das haben MM / Saturn wahrscheinlich vorher auch gewusst und trotzdem erstmal die Kohle kassiert.
 

alterjager

Enthusiast
Mitglied seit
18.09.2010
Beiträge
619
Was habt ihr beiden den für ein Problem? Nicht begriffen, dass hierdurch vll endlich mal Rechtsklarheit geschaffen wird, wann genau ein vertrag beim Onlinehandel zu stande kommt? Die Unternehmen nehmen sich da viel raus mit dem VErweis darauf, dass der Vertrag erst zustande kommt, wenn die Ware versendet wird. Heißt nämlich, sofern man die im Online üblichen direkten Bezahlarten benutzt (Rechnung wird zumeist bei privat gar nicht angeboten), dass die Händler in Summe gewaltige Kostenfreie Kredite erhalten. MM/Saturn sitzen seit Monaten auf dem Geld, was in Summe einiges ist und können damit bereits wieder Rendite und Zinsen erwirtschaften, die ihnen schlicht nicht zusteht, da die für das Geld geschuldete Leistung nicht erbracht ist.

Oder aber der beliebte "Preisfehler". "oh, ich muss gar nicht für den angebotenen Preis liefern, war nurn fehler. Da ich die Ware nie versendet habe agbs auch nien Vertrag, pech lieber Kunde".

Ich würde auch nicht per Rechnung verkaufen. Das funktioniert doch nur vernünftig bei Stammkunden.

Da würden die Händler oft ihrem Geld hinterher laufen müssen. (und das meistens vergeblich)

Und das man mit Geld Zinsen verdienen Kann ist ja wohl seit Jahren vorbei. Da werden überhaupt keine Gelder verdient.

Mit dem Preisfehler und nicht versenden müssen stimme ich dir zu.

Grüße
 

Andi 669

Enthusiast
Mitglied seit
15.02.2010
Beiträge
4.154
Und das man mit Geld Zinsen verdienen Kann ist ja wohl seit Jahren vorbei. Da werden überhaupt keine Gelder verdient.
Stimmt verdient wird nichts mehr damit, aber der Laden wird am Leben gehalten u. wenn dann ein Konkurs komm steht man als so eine Kunde ganz weit hinten seine Kohle wiederbekommen,
auch ein Grund warum die sich nicht wundern müssen das Amazon so groß geworden ist da wird die Kohle erst bei oder nach der Lieferung abgehoben.
 

ULKi22

Enthusiast
Mitglied seit
09.12.2010
Beiträge
139
Ort
Österreich
Wie kommst du von dem Artikel jetzt zu deinem Beitrag? Da ging es gar nicht um Leute, die mehrere Konsolen bestellten, um sich zu bereichern. Auch wenn jeder Interessent nur eine bestellt hätte, hätte der Bedarf nicht gedeckt werden können. Das haben MM / Saturn wahrscheinlich vorher auch gewusst und trotzdem erstmal die Kohle kassiert.
Durch diesen Absatz
Was sogar so weit ging, dass Mehrfachbestellungen eines gleichen Haushalts ohne Ausnahme auf eine Konsole reduziert wurden.
Ziemlich sicher dass genau diese Leute sich dann bei den Verbraucherzentralen beschwert und ausgeheult haben weil ihre Konsolen nicht geliefert wurden.
 

Mustis

Enthusiast
Mitglied seit
18.08.2015
Beiträge
1.107
So natürlich wird auch heute damit noch geld mit diesen einnahmen erzielt. Das sind liquide mittel, die ich ohne zinsen erhalte, die ich sonst ggf als dispo oder sonstige kurzfristige kredite aufnehmen müsste. Keine zinsen zahlen ist auch verdientes geld...
 

Mustis

Enthusiast
Mitglied seit
18.08.2015
Beiträge
1.107
auf höhere beträge muss man minuszinsen bezahlen.
Wenn sie auf dem Konto liegen. was wohl nicht der Fall sein wird, wenn ich sie mir leihen müsste um Verbindlichkeiten zu bezahlen.... Zumal das im buisnessbereich auch noch einmal anders aussieht. DIe Firma hustet dir was, wenn du bei 20-30k Strafzinsen zahlen sollst...
 

Schugy

Enthusiast
Mitglied seit
16.10.2004
Beiträge
89
Ort
Schleswig-Holstein
Stimmt verdient wird nichts mehr damit, aber der Laden wird am Leben gehalten u. wenn dann ein Konkurs komm steht man als so eine Kunde ganz weit hinten seine Kohle wiederbekommen,
auch ein Grund warum die sich nicht wundern müssen das Amazon so groß geworden ist da wird die Kohle erst bei oder nach der Lieferung abgehoben.
Und wenn dann was mit der Abrechnung nicht stimmt, darf ich mich durch irgendwelche Seiten bis zum Amazon-Chat-"Kundenservice" durchwühlen, wo mir dann auch nicht geholfen wird. Außer "schicken Sie es doch zurück" können die gar nichts. Ich bin da weg und würde mich nicht wundern, wenn der Laden wegen seiner Größe und Kundenferne implodiert. Beim Mediamarkt kann ich wenigstens hin gehen und die mit meinem Problem konfrontieren.
 

alterjager

Enthusiast
Mitglied seit
18.09.2010
Beiträge
619
Gerade der Service bei Amazon ist doch der große Pluspunkt bei Amazon.

Egal welches Problem ich hatte, innerhalb kürzester Zeit wurde mein Problem zu meiner vollsten Zufriedenheit gelöst.

Ich habe meine Reklamationen über den Rückrufservice telefonisch erledigt. Wie gesagt keinerlei Probleme.
 

estros

Urgestein
Mitglied seit
30.03.2010
Beiträge
6.677
Ort
Hamburg
Ich halte die bisherigen Regelungen für gut. Preisfehler und Masseneinkäufer kann der Shop so ohne Probleme rausfiltern.

Dass man Geld wochenlang ohne konkreten Termin einbehält, ist verbesserungswürdig. Amazon zieht ja zB erst bei Lieferung das Geld ein, weil dann auch erst der Vertrag zu Stande kommt. Das geht bei digitalem Geld und Diensten wunderbar.
Bei Paypal sind das Autorisierungen. Bei Kreditkarten Reservierungen. Das wär ne gute Möglichkeit.
 

defPlaya

Enthusiast
Mitglied seit
22.05.2010
Beiträge
1.175
Auf das Urteil bin ich gespannt.
 

Madschac

Urgestein
Mitglied seit
02.12.2005
Beiträge
7.585
Ort
Kiel
Gerade der Service bei Amazon ist doch der große Pluspunkt bei Amazon.

Egal welches Problem ich hatte, innerhalb kürzester Zeit wurde mein Problem zu meiner vollsten Zufriedenheit gelöst.

Ich habe meine Reklamationen über den Rückrufservice telefonisch erledigt. Wie gesagt keinerlei Probleme.
Bei Amazon geht es teilweise so weit, dass die mir sogar bei ~100€ Artikeln gesagt haben: "Schmeißen sie ihn weg, wir schicken neu!" (ging
um einen dreckig gellieferten Vorhang).

Bestelle seit rund 10 Jahren fast alles dort und bisher wurde jedes Problem sofort zu meiner Zufriedenheit geklärt. Nach einer Beschwerde
über einen aggressiven Fahrer habe ich sogar eine persönliche Entschuldigung und einen 25€ Gutschein bekommen.

Man kann Amazon für vieles anprangern, aber der Kundenservice ist einmalig gut.
 

KaerMorhen

Legende
Mitglied seit
17.04.2010
Beiträge
5.451
MM/ Saturn ist faktisch seit 9 Jahren pleite und seit 6 Jahren ein Wimpernschlag an der insolvenz. Das Personal wurde um 60% reduziert, die EInkäufer haben kaum noch budget, Zulieferer werden hingehalten.
Das mit dem vorläufig einmgezogenen "Anzahlungen" bringt ebenso gewaltig Minus ins Portfolio seit die Banken der der Metro nach der letzten Übernahme mehrmals die Pleite drohte.

Was PS5 und neue GPUs angeht, da hat manch ein Laden wie der grösste in Hamburg gerade mal 5 Playstation gehabt und die wurden vorab unter den Mitarbeitern verlost, die schaffen das garnicht erst in den Verkauf sondern landen bei Ebay.
Habe selbst mal bei dem Laden gejobbed, das was da jetzt abgeht ist eher asozial und auf den eigenen Vorteil aus.
 

iron_monkey

Enthusiast
Mitglied seit
01.06.2008
Beiträge
81
ging es nur darum mit möglichst wenig Aufwand Geld zu machen in dem sie überteuert weiterkauft werden.

Wow,

Du hast das System in dem Du lebst begriffen...

Niemand muss sich ein Konsole kaufen! Der Preis ergbit sich halt aus der Nachfrage und dem Angebot... alles ganz normal!

Wenn jemand meint er müsse sich 10 Stück kaufen und dann mit Gewinn weiterverkaufen, dann ist das sein gutes Recht! Niemand hindert dich daran es auch so zu machen und niemand zwingt dich es auch so zu machen.
(Man sieht ja an der News was für ein Risiko die Leute eingehen)

Sind alles nur Luxusgüter, die niemand wirklich benötigt!

BTT:

Ich wäre froh, wenn der Kaufvertrag mit der Zahlung zu stande käme... würden die unseriösen Vorkasse-Schmarozer endlich verschwinden!
 

unleashed4790

Experte
Mitglied seit
12.12.2014
Beiträge
1.190
Wenn jemand meint er müsse sich 10 Stück kaufen und dann mit Gewinn weiterverkaufen, dann ist das sein gutes Recht! Niemand hindert dich daran es auch so zu machen und niemand zwingt dich es auch so zu machen.
Klar ist es das, sofern er dann auch Steuern dafür bezahlt. Alles andere ist in dem Ausmaß NICHT rechtens. Auch bei einer PS, RTX X oder was auch immer ist es nicht legetim. Bei kleineren Mengen sagt allerdings niemand was (ausser die Leute, die sich darüber zu Recht aufregen. Die dürfen das nämlich auch ohne die Steuern :) )
 
Oben Unten