Planungsstopp: Intel soll von 15-Milliarden-Fab in Israel absehen

Thread Starter
Mitglied seit
06.03.2017
Beiträge
112.995
Mitte des vergangenen Jahres kündigt Intel weitere Investitionen in Israel an. Neben der Fab 28 baut Intel hier aktuell die Fab 38 und weitere 15 Milliarden US-Dollar sollten in eine weitere Fab investiert werden. Wie Reuters nun berichtet und sich dabei auf das israelische Wirtschaftsmagazin Calcalist bezieht, sollen sich die Pläne geändert haben. Zwar ist hier die Rede von einem Planungsstopp für insgesamt 25 Milliarden US-Dollar, es dürften aber nur die zusätzlichen 10 Milliarden US-Dollar, die im vergangenen Sommer hinzugekommen sind, vom Rückzug betroffen sein.
... weiterlesen
 
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.
Die israelische Regierung muss deutlich weniger Förderung zahlen als das hierzulande vorgesehen ist. Spricht nicht für unsere Wettbewerbsfähigkeit.
 
Spricht nicht für unsere Wettbewerbsfähigkeit
Das soll die Fab ja grade richten. Dass wir nicht mit eigens entwickelten Produkten gegen Intel und AMD ankommen ist leider so. Nicht mal China kanns, daher haben wir keine Wahl als uns glücklich zu schätzen dass wir z.B. mit Intel kooperieren können.
Am ende tragen unsere Käufe aber auch zu den Produkten bei, daher würde ich das nicht so streng sehen mit den Landesgrenzen.
 
Das soll die Fab ja grade richten. Dass wir nicht mit eigens entwickelten Produkten gegen Intel und AMD ankommen ist leider so. Nicht mal China kanns, daher haben wir keine Wahl als uns glücklich zu schätzen dass wir z.B. mit Intel kooperieren können.
Am ende tragen unsere Käufe aber auch zu den Produkten bei, daher würde ich das nicht so streng sehen mit den Landesgrenzen.
Nein, darum geht es nicht. Es geht darum, dass die Rahmenbedingungen hierzulande durch schlechte Energiepolitik, künstlich erhöhte Energiepreise, hohe Lohnnebenkosten und ausufernde Bürokratie so schlecht sind, dass wir deutlich mehr an Förderung abdrücken müssen. Bei der BASF ist der deutsche Standort der einzige, der Verluste macht, entsprechend werden hier Anlagen abgebaut. Laut Stihl liegen die Lohnkosten in der Schweiz 15-20% unter denen hierzulande. etc.

Die Fördersummen bezüglich Intel sind nur ein weiterer Indikator für unsere schlechte Wettbewerbsfähigkeit.
 
Hardwareluxx setzt keine externen Werbe- und Tracking-Cookies ein. Auf unserer Webseite finden Sie nur noch Cookies nach berechtigtem Interesse (Art. 6 Abs. 1 Satz 1 lit. f DSGVO) oder eigene funktionelle Cookies. Durch die Nutzung unserer Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir diese Cookies setzen. Mehr Informationen und Möglichkeiten zur Einstellung unserer Cookies finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.


Zurück
Oben Unten refresh